Zusammenziehen-wie sprech ichs an?

Dabei
24 Mrz 2008
Beiträge
22
#1
Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Ich (21) bin mit meinem Freund (23) fast 2 Jahre zusammen. Irgendwie habe ich zur Zeit "Torschusspanik" im umgekehrten Sinne. Würde am liebsten sofort mit meinem Schatz zusammen ziehen, heiraten, Kinder bekommen usw.. Das eigentliche Problem ist das zusammenziehen (der Rest kann ja noch warten;) ) Er hat schon eine eigene Bude (gehört ihm) und ich will mich dann nicht ins "gemachte" Nest hocken. Außerdem wüsste ich auch nicht, wie ich das Thema "zusammenziehen" ansprechen soll. Ich habe das Gefühl, dass er noch nicht reif dazu ist (er geht im Sommer auch immer in Saufurlaub mit Kumpels usw., macht auch immer so komische Andeutungen, wenn ich mal das Wort "uns" im Zusammenhang mit wohnen benutzt), sich noch austoben muss/will und ich ihn damit einengen könnte.

Hat jemand eine Idee, wie man das Thema mal dezent ansprechen kann, ohne gleich mit der Tür ins Haus zu fallen und ihn einzuengen?

Hoffentlich kann mir jemand einen Rat geben.

Viele liebe Grüße
von der kleinen Hexe

PS: Bin auch immer das ganze Wochenende bei ihm (wohn noch bei meinen Eltern), aber unter der Woche schlaf ich bei mir zuhause...
 
Anzeige:
Dabei
20 Apr 2006
Beiträge
583
#2
OJE!

Ein schwieriger Fall - weil du eigentlich schon weisst, dass das eher schief rauskommt - falls seine Andeutungen wirklich so eindeutig sind.

Wenn du das wirklich mit ihm besprechen willst, dann musst du vielleicht versuchen "über das Gegenteil" zu reden.

Was die Gründe dafür sind, dass er so gern allein wohnt etc.
 
Dabei
24 Mrz 2008
Beiträge
22
#3
mich beschäftigt die Frage ja schon länger und je mehr ich darüber nachdenke, komme ich halt zu dem Punkt, dass ich das Gegenteil von Torschusspanik hab.
Wir Frauen ticken ja eh immer ein wenig anders als Männer und machen uns mehr Gedanken über Zukunft und so. Über Kinder kann ich mit meinem Schatz zum Beispiel ohne weiteres reden, da sind wir uns einig, dass wir mal welche haben möchten.
Vielleicht muss er sich wirklich noch bissl austoben (@ Männer: Wann wart ihr denn "ausgetobt"?)
Meine Freundinnen (die kennen ihn) meinen, dass er vielleicht auch nicht weiß wie er das Thema "Zusammenziehen" ansprechen soll...

Wieso muss immer alles so kompliziert sein???

Manchmal wäre es doch echt besser man würde sich getrauen mit dem Partner über Dinge zu sprechen. Der wird einem ja schon nicht den Kopf abreißen. Das denke ich mir halt immer, aber irgendwie hab ich dann auch Schiss vor der Antwort, wenn ich ihn mal gerade aufs "Zusammenziehen" ansprech. Ich find es halt blöd, die Beziehung nur in Frage zu stellen, weil er (jetzt noch) nicht mit mir zusammenziehen will.
 
Dabei
20 Apr 2006
Beiträge
583
#4
Manchmal wäre es doch echt besser man würde sich getrauen mit dem Partner über Dinge zu sprechen. Der wird einem ja schon nicht den Kopf abreißen. Das denke ich mir halt immer, aber irgendwie hab ich dann auch Schiss vor der Antwort, wenn ich ihn mal gerade aufs "Zusammenziehen" ansprech.
Genau das ist es doch: Angst vor der Antwort...

So ist das immer im Leben und den Männern geht's genau gleich - liest du hier all die Beiträge? Hast du echt das Gefühl, dass das bei den Männern anders läuft?

Eher ist es so, dass halt oft ein Part die Rolle hat, dass er "mehr" will als der andere, der eher auf der Bremse steht.

Ich kann dich trösten: mit dem Alter wird's besser, was das Miteinander-Reden anbelangt, weil man lernt, dass kein Weg dran vorbei führt - dafür werden dann die Ansprüche grösser, dass sich die eigenen Wünsche erfüllten.
 
Dabei
26 Apr 2007
Beiträge
1.058
Alter
39
#5
Hi!

Darf ich fragen, ob Du schon einen Schlüssel zu seiner Wohnung hast? Meist ist das so der erste Einstieg. Ich habe damals auch von meinem Schatz nen Schlüssel gekriegt, den ich allerdings wirklich benutzer erst habe als ich wirklich bei ihm gewohnt habe.

Meine Freundin wohnt auch alleine (ihr Freund noch bei Eltern) und er hat auch nen Schlüssel.

Vielleicht fängst Du damit an (falls Du noch keinen hast). Mach erstmal kleine Schritte. Männer fühlen sich sonst schnell beengt.
 
Dabei
24 Mrz 2008
Beiträge
22
#6
Genau das ist mein Problem, Mitras. Ich will net, dass ich ihm die "Luft zum Atmen" nehm.
Ne ich habe noch keinen Schlüssel. Wenn ich abends zu ihm komm und er schlaft schon, dann lasst er mir die Terassentür auf oder macht denk Klicker in die Haustür.

Wir kennen welche (die sind auch jünger als wir und auch noch nicht so lange zusammen) die haben schon den Schlüssel von dem anderen und die wohnen noch daheim.

Wenn ich irgendwelche Andeutungen in Sachen zusammenziehen mach (zur Zeit ziehen einige Pärchen zusammen, die wir kennen) springt er nicht an:(
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben