Ziemlich verunsichert - mein Freund und seine Arbeitskollegin

Dabei
22 Jan 2016
Beiträge
6
#1
Hallo, zusammen,

habe ein echtes Problem, ich hoffe, ihr könnte mir helfen: Mein Freund und ich sind jetzt seit etwa fünf Jahren zusammen. Eigentlich führen wir eine schöne Beziehung. Eigentlich. Denn seit etwa einem Jahr hat er eine neue Arbeitskollegin. Bei uns in der Firma ist es üblich, dass man einen Mentor bekommt, wenn man neu anfängt. Und mein Freund war der Mentor seiner Arbeitskollegin. Erst war es kein großes Problem. Ich war noch in einem anderen Unternehmen, und er erzählte mir alles.
Es fing an, als er mit mir mal locker beim Essen gesprochen hat. Unsere Beziehung fing auf Basis einer Freundschaft. In dem Moment hat er wohl den Beziehungsstatus verwechselt, weil er mir nämlich lockerflockig erzählte, dass, wenn sie Single wäre (sie hat einen Freund) und er Single wäre, sich vorstellen könnte, mit ihr in die Kiste zu hüpfen - und zwar hat er das so wortwörtlich gesagt! Das war der erste Knacks...
Dann hat er immer gesagt, er hätte nicht viel Kontakt mit ihr - bis ich mal zufällig in seinem Arbeitsaccount gesehen habe (ja, er hatte den auf, und weil ich eh schon misstrauisch war, habe ich mir seine Mails angesehen - nicht sehr schön, aber ich bin leider auch fündig geworden...), dass er fast jeden zweiten Tag mit ihr auf Arbeit chattet - und das, obwohl die nur zwei Büros voneinander entfernt sitzen. Ja, die arbeiten an vielen Themen zusammen und die Mails waren auch unverfänglich. Allerdings passt mir die Vertrautheit überhaupt nicht: Gegenseitiges Bedauern, wenn er oder sie eine Präsentation hat, zu der er/sie keine Lust hat, tausend Smiley, "schade, dass du schon essen warst, wir hätten ja zusammen gehen können " (von ihm), usw.
Dann hat er behauptet, sie hätte die Handynummer von ihm nicht - doch, hat sie, er hat sie in seiner Whatsappliste und auch schon öfter mit ihr geschrieben...
Wir haben dadurch viel gestritten, er wollte mir dann alles erzählen. Ging auch gut; bis Weihnachten. Durch eine Lappalier haben wir uns mal wieder gestritten; da sagt er auf einmal zu mir, das wäre ihm jetzt peinlich, sie hätte ihn nämlich gefragt, ob er mit ihr auf den Weihnachtsmarkt geht, um noch einen Glühwein zu trinken - und zwar allein! Und er wusste es natürlich schon seit fünf Tagen. Seitdem ist das Vertrauen im A*****. Er sagt immer, dass da nie was gewesen ist, er mich liebt, und,und,und. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass da was ist. Wie er schon über die Situation redet: Meistens sagt er "sie hat ja auch einen Freund" oder "die würde sich nie trennen". Das klingt für mich wie "ach, leider hat die nen Kerl, wenn nicht, wäre ich weg".
In den gemeinsamen Meetings beobachte ich häufig, dass er sie anguckt (kann auch sein, dass ich mir das einbilde), die fahren zusammen zwischen den Standorten mit dem Fahrrad hin und her usw.

Kurz vor den Weihnachtsferien hat er das mit ihr "geklärt": Er hat angedeutet, dass wir wegen ihr Stress hätten. Ihre Reaktion: Rot werden, "Hoffentlich kriegt ihr das wieder hin". Vom 23. bis zum 26. aber wieder fröhlich miteinander über Whatsapp schreiben. Angeblich soll das ja weniger werden (war angedacht); kann ich nicht sehen.


So, das ist mein Problem. Nun zu mir: Ich bin ziemlich verunsichert und eifersüchtig, mich macht das ziemlich traurig, ich hab das Gefühl, betrogen zu werden und war manchmal schon kurz davor, Schluss zu machen. Er will micht nicht verlieren und ist in Streitgesprächen immer sehr zerknirscht und verzweifelt. Ich dagegen fahre regelmäßig hoch und geh an die Decke, wegen jeder Kleinigkeit mit der.

Wie schätzt ihr das ein? Reagiere ich über? Oder ist das berechtigt? Und was soll ich tun? Danke im Voraus!
 
Anzeige:

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.445
#2
Nunja, viel fällt mir hierzu nicht ein. "Kann aber muss nicht". Eindeutige "Beweise" hast du ja nicht gefunden.

Die Frage ist eben wie es in eurer Beziehung sonst so läuft (abgesehen von dem Problem mit der Kollegin). Ist euer Sexualleben noch gut. Versteht ihr euch sonst gut. Unternehmt ihr viel ? Usw....
Sofern das in Ordnung ist sehe ich lediglich Eifersucht deinerseits.

Ob er es jetzt einfach nur aufregend findet jemand Neues kennenzulernen oder sich einfach nur gut mit ihr versteht kann man hier doch nur mutmaßen.

Du solltest jedoch immer bedenken, dass jeder Partner auch eine gewisse Eigenständigkeit besitzt und doch auch ohne den Partner was mit anderen Menschen unternehmen kann/sollte. Da spricht im Normalfall auch nichts gegen einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.
Und sind wir mal ehrlich. Wenn man während der Arbeit ein wenig Spaß hat und sich mit den Kollegen super versteht, geht man doch viel lieber zur Arbeit, als wenn da nur die stupide Arbeit und ein kalter Umgangston herrscht.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.312
#3
Die Frage ist, was Du mit Deiner Reaktion erreichen willst. Wenn Du Dich unattraktiver und sie spannender machen willst, verhältst Du Dich genau richtig. Ist es aber Dein Ziel, dass er mehr an Dich und weniger an sie denkt, dann bescher ihm lieber ein paar gemeinsame Erlebnisse, an die er sich oft und gern erinnert. ;)
 
Dabei
22 Jan 2016
Beiträge
6
#4
Naja, konkrete Beweise habe ich tatsächlich nicht, das stimmt. Allerdings finde ich seine Aussagen sehr grenzwertig. Und dass er es offenbar nicht schafft, sich von ihr fernzuhalten.
Klar soll er Spaß bei der Arbeit haben. Aber warum ausgerechnet die? Er hat mir ja schon gesagt, dass er sie sexuell anregend findet, das finde ich verletzend...
 

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.445
#5
Nunja, der Satz war schon grenzwertig, aber das hat ja dann eher weniger mit ihr, vielmehr mit dem Charakter deines Freundes zu tun, wenn er dir gegenüber solche Aussagen loslässt, oder ;) ?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.222
#6
Das ist eine sehr heikle Geschichte.

Da gibt es tausend Für und Wider.

Prinzipiell bin ich ja dafür, dass man auf sein Bauchgefühl hört. Es ist weder schlimm, was er mit der Arbeitskollegin macht, noch nicht schlimm.

Einerseits tut es einem gut, wenn da jemand ist, zu dem man Vertrauen hat in der Firma. Einen eingeweihten Verbündeten.

Wenn er ihr Mentor war, wird es da immer eine Verbindung geben. Immer der, der dich an der Hand genommen hat und dir alles beigebracht hat oder gezeigt hat, wird (egal ob man ihn später mag oder nicht) irgendwie besonders bleiben.

Es ist halt schwierig. Nur weil sie hübsch ist, muss sie ja kein männerfressender Vamp sein. Hübsche Frauen brauchen auch einen Verbündeten. Unter Frauen findet sich eine hübsche Frau selten eine Verbündete.

Also das mit dem Aufmuntern und Motivieren find ich gut und wirklich nicht schlimm. Das macht man, wenn man sich mit wem gut versteht und verbunden ist.

Aber dass er dir sagt, dass er mit ihr in die Kiste hüpfen würde, wenn er könnte... Du sagst, ihr hattet zuerst eine Freundschaft, bevor ihr ein Paar wurdet (wenn ich das richtig verstanden hab). Wie war euer Plauderumgangston die fünf Jahre? Hat er dir sonst auch von Frauen erzählt, die ihm gefallen? Ist der Unterschied, dass die beiden miteinander arbeiten und sich regelmäßig jeden Tag sehen und sie deswegen *greifbar* ist?

Also sie ist nicht Schuld an euren Streitereien. Sie kann nichts dafür.

Außer sie will ihn verführen.

Also mit Kollegen was trinken gehen nach der Arbeit find ich nicht schlimm. Es wär nur schlimm, wenn sie es drauf anlegen, sich persönlich besser kennenzulernen.

Also ich würd das meinem Partner nicht unterreiben, dass ich meinen Kollegen so scharf finde, dass ich am liebsten mit ihm ins Bett hüpfen möchte.

Wenn ich sowas sagen würde, dann um eine Reaktion zu provozieren.

Vielleicht ist es bei euch ein bisschen eingeschlafen und deswegen will er, dass du eifersüchtig wirst und mehr Interesse an ihm zeigst.

Dreh den Spieß einfach um.

Sag ihm "Ich versteh, dass deine Kollegin dich gut findet - tu ich ja auch und ich hab auch noch das Privileg, dich zu vernaschen" und vernasch ihn.

Ich glaube schon, dass sich nach fünf Jahren ein wenig die Routine einschleicht und man sich nicht mehr so bemüht, weil man den anderen gewohnt ist und sich seiner irgendwie sicher ist.

Nütze diesen Wink des Lebens und nimm die Ruder wieder in die Hand ;)

Sei wieder die Frau, die er kennen und lieben gelernt hat. Dann vergisst er die andere wieder.

Gib ihm Aufmerksamkeit und nimm ihn als attraktiven Mann wahr.

Alles Gute!
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.507
#7
weil er mir nämlich lockerflockig erzählte, dass, wenn sie Single wäre (sie hat einen Freund) und er Single wäre, sich vorstellen könnte, mit ihr in die Kiste zu hüpfen - und zwar hat er das so wortwörtlich gesagt! Das war der erste Knacks...
Dann hat er immer gesagt, er hätte nicht viel Kontakt mit ihr - bis ich mal zufällig in seinem Arbeitsaccount gesehen habe (...) dass er fast jeden zweiten Tag mit ihr auf Arbeit chattet - und das, obwohl die nur zwei Büros voneinander entfernt sitzen. (...) tausend Smiley, "schade, dass du schon essen warst, wir hätten ja zusammen gehen können " (von ihm), usw.
Dann hat er behauptet, sie hätte die Handynummer von ihm nicht - doch, hat sie, er hat sie in seiner Whatsappliste und auch schon öfter mit ihr geschrieben...
(...) Wie er schon über die Situation redet: Meistens sagt er "sie hat ja auch einen Freund" oder "die würde sich nie trennen". Das klingt für mich wie "ach, leider hat die nen Kerl, wenn nicht, wäre ich weg".
(...) Vom 23. bis zum 26. aber wieder fröhlich miteinander über Whatsapp schreiben. Angeblich soll das ja weniger werden (war angedacht); kann ich nicht sehen.
(...) Er hat mir ja schon gesagt, dass er sie sexuell anregend findet,
An deiner Stelle würde ich mich fragen ob der mich für blöd hält. Wahrscheinlich würde ich ihn das auch fragen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben