Ziemlich enttäuscht

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo Lovehelp!

Ich w 23 bin seit über einem halben Jahr mit meinem Freund m 22 zusammen. Wir sind an sich ziemlich glücklich und verstehen uns gut.

Wichtig zu wissen ist, dass er wirklich wenig Zeit hat. Er studiert und arbeitet nebenbei in der Gastronomie bei seinem Vater.

Ich selbst bin auch stark gestresst von der Arbeit. Habe mit Mobbing zu tun, arbeite im sozialen Bereich und bin aber fast raus dort. Wechsele die Stelle. Trotzdem habe ich immer Zeit gefunden. Wir haben teilweise erst was um 10 abends gemacht, da er so lange arbeiten musste und dann bis meistens zwei oder eins in der Nacht. Ich bekam dann max. 5 Stunden Schlaf. Für ihn habe ich es gern gemacht, doch jetzt bin ich ziemlich enttäuscht.

Ich habe derzeit endlich mal Urlaub. Kurz vorm Urlaub erfuhr ich, dass seine Familie kurzfristig ins Heimatland verreist. Er sagte zu mir, es wären nur zwei Wochen.

Natürlich war ich mega traurig. Endlich habe ich mal frei und kann sorgenfrei was mit ihm machen, ohne Schlafmangel und das ganze Mobbing und er ist weg. Er sagte jedoch, dass wir ganz viel machen, wenn er wieder kommt. Also in der letzten Woche. Darauf habe ich mich natürlich auch gefreut. Doch heute kam der Brüller. Als ich fragte, wann er wieder da ist, sagte er entweder am Montag oder Dienstag. Er war sich aber unsicher und meinte dann, er fragt nochmal.
Es kam dann raus, dass es erst die letzte Woche am Donnerstag sein wird, dass er zurück ist.

Ich habe mir also die ganze Zeit Hoffnungen gemacht, dass wir da endlich mal Zeit füreinander haben würden. Er sagte schließlich es wären nur zwei Wochen. Natürlich war ich angepisst und enttäuscht. Ich weiß nicht, ob es nachvollziehbar ist. Aber ich mach soviel mit und akzeptiere so viel. Ich habe mich da einfach belogen gefühlt.

Er konnte es garnicht verstehen. Er hat behauptet er hätte es mir gesagt. Das stimmt einfach nicht. Er sagte zu mir deutlich, es wären keine drei Wochen. Jedoch machen die drei Tage da überhaupt keinen Unterschied mehr.

Ich sagte zu ihm, wann er denn jetzt groß was mit mir machen möchte. In drei Tagen, die da übrig sind, kann man fast nichts machen. Im Gespräch warf er mir noch vor, ich könnte ja mit seiner Familie sprechen. Ständig sprang einer in den Raum. Sein Bruder motzte noch, er wollte auch noch was von der Auslandsflat. Wahrscheinlich stehe ich jetzt wie die böse Freundin da. Rausgehen wollte er dann auch nicht, da er angepisst ist.

In mir macht sich Unzufriedenheit und Enttäuschung breit. Ist das nachvollziehbar? Ich habe echt geglaubt, dass wir dann, in der dritten Woche etwas Zeit miteinander hätten. Aber seit heute empfinde ich Zweifel über diese Beziehung. Wir waren noch nie im Kino oder mal essen. Geschweige Schwimmbad oder mal weg in ner Disco. Ich habe mich nie beschwert.

Meistens sind wir abends nur bei ihm, bei der Familie. Es stört mich ja nicht, mal was mit der Familie zu machen. Aber das ist auch wirklich alles was wir machen.

Er selbst fühlt sich missverstanden. Sagt er macht soviel, kommt immer nach der Arbeit zu mir, sogar müde. Er holt sich extra die Flatrate zum Telen im Ausland.

Ich weiß nicht, was das Beste in dieser Situation ist. Kann mir jemand einen Rat geben? Ich liebe ihn, aber es kann doch nicht sein, dass es nur so wenig Zeit füreinander gibt. Ich fühle mich auch hintergangen, da ich gehofft habe, wir hätten wenigstens dann etwas Zeit. Ich hoffe man kann mich verstehen.
Ich bin wirklich sehr traurig. Vielleicht war jemand in dieser Situation. :(

Vielen Dank euch
 
Anzeige:
P

Papatom

Gast
#2
Moin,
die entscheidenede Frage ist doch, warum redet Ihr nicht über so was? Offensichtlich wußte er nicht, wann Du Urlaub hat und Du nicht, wann er. Dazu, wenn er nicht mit wollte, könnte er doch wohl auch bei Dir bleiben mit 22? Muß man eben Prioritäten setzen?

Aber der Knackpunkt ist bei Euch mangelnde Kommunikation. Wenn man nicht redet, kann man auch nichts erwarten.

Wieso ist das so bei Euch?

Grüße
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.564
#3
Um antworten zu können, musst du dich hier anonym und kostenfrei anmelden.

---

Sehe ich das richtig, dass insgesamt 3 Wochen Ferien waren, er kurzfristig 2 mit der Familie verplant hat und jetzt auch noch die Hälfte der 3. Woche dabei draufgehen?

In dem Fall ist es verständlich, dass du enttäuscht bist. Wenn er schon einmal weg ist mit der Familie, dann ist es natürlich schwierig(er) alleine wieder zurück zu kommen — aber sicherlich nicht unmöglich mit 22 Jahren. Aber er hat Prioritäten gesetzt und scheint fuer deine Enttäuschung nicht einmal Empathie aufzubringen.

Insgesamt scheint es aber so, als ob die Kommunikation in eurer Beziehung nicht die beste ist. Denn mit dieser Frustsituation kommen alle deine Unzufriedenheiten zu Tage. Plötzlich ist es so, als sei nie genug Zeit und wenn, dann "meistens" bei den Eltern — obwohl er sagt, dass er nach der Arbeit "immer"zu dir kommen würde.


=> Deine Enttäuschung ist zu verstehen und er sollte da mehr Verständnis zeigen. Immerhin gab er bereits die Familie Priorität über dir —was wohl auch länger bzw immer so sein wird, denn die Familie scheint sehr geschlossen zu sein mit Gastronomie, deinen Hausbesuchen etc. Wahrscheinlich lebt er auch noch zu Hause, richtig? Du musst dich also auch fragen, ob du das so in Zukunft mitmachen willst und immer die 2. Geige sein willst.

Aber die volle Auswirkung deiner momentanen Unzufriedenheit ist nicht nur wegen dieser Situation. Es ist also auch nicht fair, jetzt alles rauszulassen, wenn ihr beide die Defizite eurer Beziehung nicht richtig kommuniziert.

Übrigens: Mit Vorwürfen erreichst du nicht viel. Wer will sich schon gerne etwas vorwerfen lassen? Vorwürfen erzeugen Gegenvorwürfen, da es leicht persönlich genommen wird und man sich verteidigen will.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben