Wie kann ich mich davor schützen von neuem Freund vllt nur verarscht zu werden?Bin total verliebt

Dabei
1 Jun 2013
Beiträge
5
#1
Hallo,

schön dass es dieses Forum gibt. Dass ich hier noch mal aufschlage hätte ich mir auch nicht zu träumen gewagt- in meinem hohen Alter.

Aber Alter schützt vor Liebe nicht...
Ich habe eine knapp zweijährige Beziehung hinter mir die ich nicht geschafft habe schon nach einem halben Jahr zu beenden- weil ich immer das Problem zu haben scheine nicht aufgeben zu wollen, nicht die Hoffnung zu verlieren und es doch wert zu sein für den jeweiligen Partner wenn dieser sich nicht so verhält wie ich es mir wünsche.

Also: Ich strenge mich dann an, suche Fehler bei mir, bin schnell verunsichert ect..

Mein derzeitiger Freund war natürlich nicht geplant aber irgendwie ersehnt. Es ist mein Nachbar den ich heimlich- ein bisschen "verehrt" hatte" aber das verdrängt hatte.

Seit etwas mehr seit zwei Wochen sind wir zusammen aber es ist so, dass er selten Verabredungen einhält und regelmäßig kifft. Er hat sehr starke Probleme -er war schon im Gefängnis und hat Probleme mit seiner Familie an der er aber sehr hängt und mit der er verstrickt ist, weil er mit seine r Cousine zwangsverjeiratet war aber geschieden ist. Er hat zwei Kinder, die 13jährige ist gerade ins Heim gekommen, die kleine ist 5. So. Er hat mich gebeten ihm zu helfen eine neue Wohnung zu finden, wurde aber wider Erwarten wegen eines Leistenrbuchs gerade operiert. Bei mir könnte er ein Zimmer haben, aber er sagte er bräuchte Luft und schläft deshalb lieber bei seinen ELtern?Bzw. in dem Haus seiner Exfrau/Eltern von ihm. Ein Freund von ihm sagte zu mir "seine Eltern haben ihn gebrochen mit der Zwangsheirat". Am Anfang (der es ja immer noch ist)war es so toll zwischen uns und er war so liebesbedürftig und zärtlich. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Viele sagen er solle weit weg von den Eltern- aber das hatte ich schon bei meinem Ex- ihm habe ich so geholfen und dann ist er zurück zu denen. Mit allen rechtlichen Mitteln hatten die Eltern gegen mich gekämpft vom Ex.

So, und ich weiß nicht wie ich mich ihm (er ist türkisch -deutsch) gegenüber behaupten soll. Er hatte schon mehrere längere Beziehungen, eine davon war wohl ganz schlimm, aber er will auch nicht mit mir zusammenziehen. Er will die Oberhand haben sagt er .Ich mag ihn wirklich sehr.

Er weiß dass ich total in ihn verliebt bin. Ich lasse mir viel gefallen aber nicht alles. Er drängt auch sehr wegen Sex, aber ich bremse ihn. Er hat dann so Machosprüche drauf die er je nach Laune wieder zurücknimmt. Ich weiß, dass viel mit seinen Drogen und Gesamtsituation zusammen hängt. Seiner Mutter weiß dass er ausziehen will, sie will ihn wohl unterstützen. ich kann das aber alles nicht einschätzen. Ich brauche dringend Erfahrungswerte von anderen wie ich am klügsten vorgehe und vor allem wie ich nicht unnötig Porzellan zerschlage und auch rausfinde ob er mich nur hinhalten will.


danke fürs ausführliche Lesen.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
1.189
#2
Ich an deiner Stelle würde mal tief durchatmen und das Ganze etwas lockerer angehen.
Wieso muss man nach gerade mal zwei Wochen Beziehung schon zusammen ziehen? Das verstehe ich nicht. Ist doch gut, wenn er vorerst bei seinen Eltern schläft. Dann hat er zumindest eine Unterkunft, schläft nicht bei einer anderen Frau (was dir eher Sorgen bereiten hätte können) und ihr habt keinen Druck.
Außerdem würde ich nicht darauf schließen, dass seine Eltern dich loswerden wollen, nur weil das bei deinem Ex so war.

Seine Probleme sind nicht deine Probleme. Du kannst ihn gern unterstützen und ihm beistehen, allerdings klingt das hier viel mehr als würdest du dir seine Probleme aneignen und selbst irgendwie bekämpfen wollen.

Chill mal ein bisschen. Lass es auf dich zukommen. Ihr seid beide selbstständige Erwachsene mit einem eigenen Leben. Man muss nicht gleich alles gemeinsam haben und machen. Mach das wonach dir ist und lass dich zu nichts drängen. Mach was du für richtig hältst und zweifel nicht immer an dir. Streit und Probleme tauchen in jeder Beziehung auf. Das passiert bei Menschen die sich nahe stehen.
 
Dabei
1 Jun 2013
Beiträge
5
#3
Liebe moonlight.princess
Vielen Dank für die ermutigende Nachricht.
Ich habe wirklich das größte Problem mit mir selber: Ich bin total verspannt und verunsichert und gleichzeitig schaffe ich es nicht aufzuhören zu zweifeln. Was meinst Du mit "an mir zweifeln"? Ich bin es nicht mehr gewohnt mit anderen viel zu kommunizieren, mein Freund hat geschsfft mich sehr zu verunsichern, weil er mich ständig "provoziert" so dass ich mich genötigt fühle mich zu verteidigen. Er hat zB. geschafft dass wir doch zusammengeschlafen haben, obwohl ich es vom Verstand her nicht wollte, aber sonst schon. Ich hatte einfach Angst, dass er mich verarscht. Eben sagte er zu mir"Heute sahst Du gut aus" aber sonst nicht immer. Aber man sieht ja nicht immer gleich aus. " Toll, was soll das? Wie gehe ich damit um? Mich verletzt so was.Mir geht es ja auch wegen seine r Unzuverlässigkeit teilweise echt schlecht und wegen seinen Problemen. Und mir macht es ANgst wenn andere Selbstbewusst auftreten und ich verunsichert werde. Was kann ich dagegen tun? Ich habe das Gefühl ich bin total hörig.Aber vllt stimmt das nicht. So einen Typus Mann hatte ich noch nie.
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.914
#4
Wenn es nach zwei Wochen schon so läuft, was meinst Du wie es nach 2 Monaten, 2 Jahren ist?Deine Motive, diese Beziehung fortzuführen scheinen mir dahingehend zu gehen, dass Du glaubst, wenn Du ihm hilfst und es ihm besser geht, eure Beziehung aufblühen wird.Ich denke nicht dass das eintreten wird.

Du bist Therapeutin, Sandsack und Sexgespielin.Was Du da schreibst, in dem Zeitraum, ist grundsätzlich schon viel zu viel um eine freie, glückliche Beziehung zu führen.So lässt Du Dich in die Opfer-Rolle drängen, er verliert jeden Respekt und das Endresultat sieht man in Deinem Thread niedergeschrieben.


Hör auf Dir nach 2 Wochen Beziehung einen Problemfall ins Leben zu holen den andere nicht mal in Jahren haben in der Summe ihrer Beziehungen.Es sei denn Du stehst darauf unterdrückt und ausgenutzt zu werden.
 
Dabei
15 Mai 2011
Beiträge
11.858
#5
Du bist Dein eigenes Problem. Schon mal drüber nachgedacht, Dir nicht den allergrößten Sorgerbringer des gesamten Planeten zu krallen? Ich meine, was soll der Schwachsinn? Gefängnis, Zwangsverheiratet, schräge Familie, 2 Kinder, Mamsöhnchen, Operation, blöde Sprüche, und tausend andere Dinge.


Ergo: Du bist ein Masochist, der sich über das Auspeitschen beschwert. Such Dir einen Menschen, der in erster Linie zu Dir passt. Wenn Du den Weltverbesserer spielen willst, dann werde Missionar und rette die 3. Welt aus ihrem Elend.
 
Dabei
1 Jun 2013
Beiträge
5
#6
Danke Euch.

@Jesse Blue: Wie könnte ein offenes Gespräch ablaufen?? Masochist- aber nicht gerne...Ursachen? Wie trickse ich mich am besten aus und wie gehe ich denn mit so jemandem selbstfewusst um anstatt nur die Flucht zu ergreifen..es geht ja nicht um Wertung und Interpretationen sondern um die richtigen Interaktionen in der Kommunikation.
 
Dabei
15 Mai 2011
Beiträge
11.858
#7
wie gehe ich denn mit so jemandem selbstfewusst um anstatt nur die Flucht zu ergreifen..es geht ja nicht um Wertung und Interpretationen sondern um die richtigen Interaktionen in der Kommunikation.
Falsch. Hier geht es eindeutig um Wertung, Interpretation und Flucht. Wenn Du jemanden kennenlernst, der Deutschlands gesammelte Probleme auf seinen Schultern schleppt, dann distanziere Dich von solch einer Person. Weswegen willst Du Dir diese Psychokiste antun? Bist Du so scharf darauf, selbst einen Knacks zu erleiden? Ein Kennenlernen soll Spaß machen, man ist nicht dazu da, um sich den kaputtesten Typen der Region zu holen und ihn wieder auf Vordermann zu bringen. Dazu eignet sich die oben erwähnte 3. Welt weitaus besser - die hat zumindest keine Wahl gehabt, so zu sein.
 
Dabei
1 Jun 2013
Beiträge
5
#8
hallo @all
Ich fass es selber nicht aber ich sitze wiederholt im türkischen Cafe und werde ignoriert. Ich durch blicke die Familienverhältnisse nicht und da ich genau gegenüber wohne bekomme ich hautnah alles mit. Ich weiß nicht ob ich ihm Zeit lassen soll, ein Onkel taucht immer auf neuerdings im C afe und ich möchte so gerne Zeit mit meinem Freund verbringen. Der Onkel grüßte mich gerade freundlich und gestern sprach ich kurz mit ihm, dass es eine Zwangsheirat zwischen meinem Freund und seiner Cousine war. Inzwischen sind sie geschieden, aber erlebt bei ihnen im Haus.Ich find edas alles schrecklich, will mir aber nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Durch welches Verhalten würde ich mir diese denn nehmen lassen?Wie kann ich vermeiden mit meiner Ungeduld alles kaputtzumachen? Ich hänge hier ab und fühle mich total ignoriert.Wie reagiert man da am besten????
 
Anzeige:

Oben