Was stimmt mit ihm nicht...

R

Ratlos123

Gast
#1
Hallo zusammen,

da ich echt nicht mehr weiter weiß bitte ich um eure Ansicht. Mein Mann macht mich wahnsinnig. Ich liebe ihn aber ich kann ihn einfach nicht verstehen. Es sind meist Kleinigkeiten aber jede Woche verlässlich passiert irgendwas wo ich mit dem Kopf schütteln muss und mich frage "wo ist sein gesunder Menschenverstand. Wie kann er das immer wieder machen."

Hier ein paar Beispiele:

1) wir waren beim Juwelier um unsere Eheringe zu bestellen. Er hat genau wie ich auch die verschiedenen Größen probiert, mehrfach und war am Schluss überzeugt. Ich hab ihn extra noch gefragt ob die Größe so stimmt, was er bejaht hat. Wir holen die Ringe ab und haben am nächsten Tag die Zeremonie, sein Ring ist Meilen weit zu groß ... Wirklich Meilen. Er kann es sich nicht erklären weil es ist ja die richtige Größe geliefert worden.

2) wir wohnen in einer Mietwohnung. Aus verschiedenen Gründen muss er sein Fahrrad in die Wohnung nehmen und abstellen. Jeder halbwegs normale Mensch würde das Rad nach dem Regen entweder in den (zugegeben echt umständlich erreichbaren) Keller bringen. Nicht so mein Mann. Er stellt das nasse Rad auf den Parkett ohne abtrocknen oder irgendwelche Unterlagen. Jetzt haben wir tiefe Wasserflecken.

3) ich hatte einen Termin beim Arzt ausgemacht und den Zettel auf dem der Termin Stand an den Kühlschrank geheftet. Als ich dann nach einigen Wochen schauen wollte wann der Termin ist sagte mein Mann "lass Mal ich steh ja schon ich schau. Es ist am 3.3.". So weit so gut. Ich am 3.3. später aufgestanden weil ich muss ja später zur Arbeit weil ich erst zum Arzt muss. Schau als ich mir die Milch aus dem Kühlschrank hole zufällig nochmal auf den Zettel "11.03."... Er sagt er hat sich verlesen und es tut ihm leid.

Das sind jetzt nur 3 kleine Auszüge. Ob es darum geht, dass er sich nichts merken kann, er sogar vergisst die Haustüre zu zu machen oder er nicht Mal selbst beim Arzt anruft wenn ich ihn nicht 5 Mal erinnere.

Er hat mir immer schon gesagt er hat Probleme mit dem Erinnern. Aber ist das denn noch normal. Es frustriert mich einfach .... Es tut ihm immer alles wahnsinnig leid aber um Himmels Willen kann man sich nicht einfach Mal zusammenreißen?

Erschwerend kommt hinzu, dass mein Mann für unsere Beziehung vor einem Jahr nach Deutschland gezogen ist und gerade erst deutsch lernt. Ich helfe ihm wo ich kann aber ich kann ihm einfach auch nicht bei allem Händchen halten.

Hat jemand sowas schon erlebt? Ich würde ihm so gern helfen, dass diese Dinge nicht passieren aber ich weiß nicht wie. Ich habe versucht ihn zu erinnern wenn er etwas vergisst, keine Änderung. Ich habe versucht ihn einfach reinlaufen zu lassen, keine Änderung.

Ich bin ratlos. Ist er einfach schusselig? Ist das normal und ich bin komisch, weil ich Dinge immer korrekt haben möchte?

Ich muss mich dann immer zusammenreißen, dass ich nicht total sauer werde, aber ich habe einfach das Gefühl ihm ist das alles egal. Er schmeißt halt dann Geld drauf um die Probleme die dadurch entstehen zu lösen. Und damit kann ich überhaupt nicht umgehen....

Er wird dann immer traurig und sagt, dass es ihm natürlich nicht alles egal ist und es ihm leid tut, aber warum ändert sich dann nie etwas?

LG
Ratlose Person
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.794
#2
Den Mann erst zu heiraten und sich kurz darauf über ihn zu beklagen war wohl die falsche Reihenfolge ...
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.413
#3
Entweder ist es ihm wirklich egal oder er ist halt so ein ständig verplanter Typ.

Ich habe versucht ihn zu erinnern wenn er etwas vergisst, keine Änderung. Ich habe versucht ihn einfach reinlaufen zu lassen, keine Änderung.
Dazu fällt mir ein chinesisches Sprichwort ein:

Gib dem Menschen einen Fisch und er wird einen Tag lang satt; lehre ihn das Angeln und er wird sein Leben lang satt.

Wenn du ihn an Termine erinnerst ist das quasi der Fisch. Besser wäre es ihm dabei zu helfen, seine Termine selber zu organisieren. Z.B. indem er sich angewöhnt, alle Termine im Smartphonekalender einzutragen und dann automatisch an Termine erinnert wird. Bei anderen Dingen wie z.B. dem nassen Fahrrad aufs Parkett hilft das natürlich nicht. Da sollte man vorher schonmal nachdenken. Wenn er Geld ausgibt um seine Verplantheit zu kompensieren könnte man drüber nachdenken, das Geld in einen "Lifecoach" zu investieren.
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
216
Alter
30
#4
Mir könnten alle diese Sachen, die du beschreibst, auch leicht passieren. Einen exfreund von mir hat das auch richtig aufgeregt. zB dass ich mit Elektrogeräten sehr unvorsichtig umgehe, und sie dadurch rel. schnell kaputtgehen (Laptop, handy, etc. ) Ich lass das Laptop manchmal auf dem Boden liegen und dann trete ich ausversehen darauf.
Ich hab damals versucht mich zu "bessern", aber es hat nicht wirklich funktioniert. Mir ist das einfach nicht wichtig. Es ist bestimmt für viele nervig aber es gehört auch zu mir. Dafür würde ich zB einen Brief, den mir jemand geschrieben hat oder etwas anderes, was aus persönlichen Gründen wertvoll ist, hüten wie andere das teuerste Gadget.

Mein jetziger Freund rollt auch manchmal mit den Augen aber ich hab das Gefühl, er akzeptiert diese Seite an mir. Aber auch wenn es ihn stören würde, könnte ich glaube ich nicht ändern das ich generell eine verplante Person bin.

Ich glaube, grade wenn man zusammenwohnt, gibt es immer Themen, da versteht man nicht, warum die andere Person das nicht so macht wie man selber.
Und wenn du ihn einfach machen lässt? Also deine Termine usw managest wie du es auch gemacht hast bevor ihr zusammen gewohnt habt. Aber nicht für ihn seine Sachen organisierst. Es ist ja sein Leben und seine Verantwortungen. Wenn er den Arzttermin vergisst ist es doch sein Problem. Entweder stört es ihn nicht so oder er muss etwas anders machen, aber das kann er ja selber entscheiden.
Bei Dingen, die dich auch betreffen (wie zB das Parkett), würde ich ihn einfach bitten darauf zu achten (also konkret). Wenn mein Freund mich bittet auf konkrete Dinge zu achten, fällt es mir viel leichter das umzusetzten, und dann passiert mir das zumindest nicht noch einmal.
 
Dabei
31 Jul 2011
Beiträge
2.590
#5
Ich hab auch einen Mann der so tüddelig ist.

Aber das wusste ich schon bevor ich ihn geheiratet habe. Deshalb bin ich auch diejenige die ihn zwischen durch immer mal wieder erinnert. Find ich nichts schlimmes dran. Weil er denkt sich wirklich nichts dabei.
Zb wenn er fast ne ganze Flasche Weichspüler für eine Maschine Wäsche braucht,einfach weil es so gut richt. 😉
Meine Termine hab ich immer selber im Auge und verlasse mich da nicht auf andere.
Verstehe eh nicht warum du nicht noch mal selber geguckt hast in der Zeit, schließlich bist du bestimmt auch noch öfter daran vorbei gelaufen.
Vorallem wenn du eh weisst wie er ist.

Manche Menschen sind einfach so, deshalb sind sie aber nicht weniger liebenswürdig, eher im Gegenteil.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.001
#6
mein Freund und ich sind beide manchmal ein bisschen verpeilt.
Das ist super.
Anders als bei meinen Töchtern, die mich stark beobachten und immer Angst haben, das ich vor den nächsten Laternenpfahl laufe, oder mein Handy liegen lasse, steht mein Freund geduldig da und wartet, bis ich wieder alles beieinander habe.
Denn er weiß genau, das er jemanden braucht, der nicht lacht, wenn er das Portemonnaie auf dem Autodach liegen läßt und dann nach Hause fährt, oder seinen Schlüssel innerhalb von fünf Minuten zum zweiten mal verlegt hat :mrgreen:
 
Dabei
9 Mrz 2020
Beiträge
17
#7
Ich will ja jetzt nicht beunruhigen und es ist sicherlich auch nichts - aber manchmal steckt eben dann doch eine Erkrankung dahinter. Z. B. ADHS, Diabetes, Depression, Durchblutungsstörungen - um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Würd das Thema Arzt jetzt nicht gänzlich ausklammern - v. a. wenn es nicht zum "Typus" passt, sondern plötzlich gehäuft auftritt. Oder eine Wesensveränderung einher geht.

LG
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
403
#8
Wenn dein Mann erst in letzter Zeit so vergesslich geworden ist und es vorher nicht war, sollte man das auch unbedingt ärztlich abklären lassen. Das könnte dann auch eine organische Ursache haben (z. B. Stoffwechselproblem). In seltenen Fällen gibt es auch bei jungen Menschen schon Formen der Demenz. Vielleicht kann er also gar nichts dafür.

Wenn er allerdings schon immer so war, dann bringt es tatsächlich wenig, sich jetzt darüber zu beschweren. Wenn es sein Charakter ist, wird er das nicht komplett ändern können und wollen.

Falls dein Mann aus einem südlichen Land stammen sollte, würde es mich auch nicht wundern, wenn er das mit den Wasserflecken auf dem Parkett nicht auf dem Schirm hatte. Denn dort sind die Böden meist gefliest. Vielleicht hatte er dieses Problem tatsächlich noch nie und hat deswegen nicht darüber nachgedacht.

Gerade wenn der Partner aus einem anderen Land, einer anderen Kultur kommt und eine andere Muttersprache spricht, braucht es natürlich doppelt so viel Verständnis. Weil einfach die Gepflogenheiten doch manchmal anders sind. Wahrscheinlich hat dein Mann schon genug damit zu tun, sich an die Regeln hier anzupassen. Wenn du ihn dann deshalb wie einen Schuljungen behandelt, der die "einfachsten" Dinge nicht weiß, wäre das auch nicht fair.

Ich habe als Junge Frau ein Jahr lang in Frankreich gelebt undgearbeiter und kam mir manchmal blöd vor, weil ich Dinge nicht wusste, die offenbar für alle anderen selbstverständlich waren. Weil ich anfangs noch nicht richtig Französisch gesprochen habe, habe ich auch einige Dinge einfach nicht mitbekommen. Einige Kollegen haben mich deswegen behandelt, als ob ich grundsätzlich etwas schwer von Begriff war. Das fand ich extrem frustrierend und abwertend.
Und dabei ist Frankreich ja nun wirklich kulturell nah dran an Deutschland.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
403
#9
Ja, genau, war noch dabei meinen Text zu schreiben, als Titlis geantwortet hat. Aber der Gedanke an eine Erkrankung war mir auch sofort gekommen, als ich den Beitrag gelesen hatte.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben