was soll ich tun? beide verheiratet!

Dabei
20 Aug 2009
Beiträge
5
#1
Hallo,

ich möchte einfach mal eine andere Meinung hören.

Kurz zu meinem Problem. Nur in groben Zügen, da sonst alles zu lang wird.

Ich hatte vor langer Zeit eine Freundschaft mit einer Frau. Wegen unseren Alters war die Beziehung (von heutiger Sicht aus betrachtet) zum Scheitern verurteilt.
Unsere Wege trennten sich.
17 Jahre lang.
In dieser Zeit hatte ich noch ein paar mal Kontakt mit ihr.
Beide haben wir andere Partner geheiratet. Beide haben wir Kinder.

Ich muss noch erwähnen, dass mir diese Frau eigentlich nie ganz aus den Kopf gegangen ist. Warum keine Ahnung (Teil meines Problems).

Nach all den Jahren bekam ich eine Mail von eben besagter Frau. "Hallo wie geht's!"
Ich hatte mich natürlich gefreut mal wieder was zu hören.
Nur: Aus dieser mail hat sich innerhalb Monaten etwas entwickelt, was mich verstört. Von dem ich nicht mehr weiss, was ich tun soll.
Unsere mails wurden immer detaillierter (kein Sex-Gequatsche), intimer.
Wir telefonierten.
Nun haben wir uns zu einem Treffen verabredet, in dem wir unsere Gefühle füreinander abklären wollen.
An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir mit unseren damals ausgesuchten Ehepartnern erhebliche, wenn nicht gar nicht mehr zu lösende Probleme haben.
Nun zu meinem eigentlichen Problem:
Soll ich auf mein Bauchgefühl hören, das mir sagt "tu' es! Ich weiß zwar nicht warum, aber tu' es!"?
Weil rational kann ich es nicht beantworten! Mein Verstand sagt irgendwie: "Tu' es nicht! Wirf nicht alles weg, auch wenn du Probleme hast!"
Es zieht mich irgendwie magisch zu ihr. Anders kann ich es nicht beschreiben (bin halt ein mann). Und ich glaube behaupten zu können, das es ihr genauso geht.
Ich erwarte keine Ehetipps, wie man Probleme in einer Ehe löst.

Ich möchte einfach eine Antwort auf die Frage:

Soll ich auf mein Bauchgefühl hören?????
 
Dabei
9 Okt 2008
Beiträge
5.633
Alter
50
#2
Soll ich auf mein Bauchgefühl hören?????
Ja, nur so kannst du herausfinden, ob es Sinn gemacht hat, weiter an Sie zu denken.

Du bist alt genug, um die Konsequenzen zu überschauen, deshalb spar ich mir jeden Kommentar.
 
Dabei
18 Aug 2009
Beiträge
19
#3
Ja, nur so kannst du herausfinden, ob es Sinn gemacht hat, weiter an Sie zu denken.

Du bist alt genug, um die Konsequenzen zu überschauen, deshalb spar ich mir jeden Kommentar.
also ich finde du gehst immer relativ direkt und unüberlegt an Probleme ran :) Und es geht doch nicht darum, ob er alt genug ist. Für einen Zuhörer und ein Paar Ratschläge ist man nie zu alt.

Also wenn ich mal meine Meinung dazu sagen kann:
Ich finde du musst die Konsequenzen gut abwägen. Du bist verheiratet und vor Allem hast du Kinder. Das ist ein guter Grund, 2 Mal über sowas nachzudenken.

Ich würde mir mal überlegen, wie groß denn die Probleme in deiner Ehe sind. Kannst du Sie beseitigen? Wäre es gut das zu versuchen? Oder ist es, wie du behauptest, wirklich so schlimm - ist die Situation unrettbar?

Ich weiß es nicht - Das musst du schon für dich selbst bedenken.
Aber tu nicht etwas das du bereuen wirst. Kläre die Lage gut ab, bevor du Entscheidungen triffst. Frage auch SIE wie sie dazu steht. Kannst du dir denn eine gemeinsame Zukunft mit Ihr vorstellen? Oder langweilt dich die Ehe und du bist quasi eher auf der Suche nach einer Affäre?

Alles Fragen, die du dir gründlich stellen solltest, bevor du eine solche Entscheidung triffst.

Ach ja:
Das Bauchgefühl kann manchmal ein innerer Schweinehund sein.
Unterschätze dein Gehirn nicht.

Also ich wünsche dir jedenfalls viel Glück :)
 
Dabei
20 Aug 2009
Beiträge
5
#4
1x Pro, 1x Kontra Bauchgefühl.
Genau so geht's mir ja!

Das Konzequenzen folgen würden liegt auf der Hand.

Aber: Höre ich auf meinen Verstand, werde ich nie herausfinden, ob jemand besser für mich wäre. Ich würde mir, glaube ich, ewig Vorwürfe machen.
Wie erwähnt, es handelt sich um einen für mich nicht unwichtigen Menschen.

Und ich suche gewiss keine Affäre, sonst würde ich in irgendeinem Flirt-Forum jemanden suchen.

Für weitere Meinungen zum Thema Bauchgefühl würde ich mich echt freuen!
 
Dabei
14 Mai 2009
Beiträge
986
#5
Ich habe die letzten Jahre oft bewiesen bekommen das es richtig ist auf mein Bauchgefühl zu hören. Wenn allerdings viele Emotionen dran hängen und es ein auf und ab der Gefühle ist, spürre ich nichts mehr von dem Gefühl heraus. Dann wird das Köpfchen hinzu gezogen.

Bei Dir steht halt sehr viel auf dem Spiel und es werden viele Leute verletzt werden (auch den Kindern wird das weh tun) da würd ich halt doch auch mit Kopf entscheiden.

Klar wenn Du so den Drang hast mit ihr zusammen zu sein, gib Dein Leben auf, Deine Familie, deine Freunde und fang mit ihr Neu an. Aber sei Dir auch bewußt das Du nicht nur gewinnst sondern auch viel verlierst.
 
Dabei
9 Okt 2008
Beiträge
5.633
Alter
50
#7
Ich erwarte keine Ehetipps, wie man Probleme in einer Ehe löst.
@Ardian
Bevor du mich kritisierst solltest du dir diesen Satz von Ihm vielleicht noch mal durch lesen. Für mich ein klares Zeichen das er schon alles erwägt hat, und nur was zu seinem Bauchgefühl hören will.
 
Dabei
18 Aug 2009
Beiträge
19
#9
Vielen Dank!
genauso ist es!
Tja, dann möchte ich mich entschuldigen.
Ich finde es halt immer besser, 2 mal über etwas nachzudenken. Überhaupt wenn wir hier von einer so bedeutenden Situation sprechen

Intuitiv Handeln kann oft böse Folgen haben. Genauso oft kann es natürlich gewinnbringend sein.

Und auf die Frage, ob man auf Bauchgefühl hören sollte oder nicht? Tja, da wird dir wohl niemand eine objektive, befriedigende Antwort geben können.

Manche werden dir sagen: "Na klar!"
Andere "Lieber nicht!"

Es ist eben nicht nur eine Frage des Bauchgefühls, sondern vieler Faktoren.
 
Dabei
20 Aug 2009
Beiträge
5
#10
Dann möchte ich noch einen Zusatz anbringen:
Ich fühle tief in mir, dass diese Frau für mein weiteres Leben besser sein würde.
Ich fühle es (eben dieses Bauchgefühl). Kann man das ignorieren?
 
Dabei
24 Aug 2009
Beiträge
1
#11
Hallo,

bin zur Zeit in der gleichen Situation und interessiere mich auch für weitere Meinungen.
Lieber hokip:
Hast Du Dich schon entgültig entschieden? Und glaubst Du immer noch, dass Du Dir ewig Vorwürfe machen würdest, wenn Du es nicht probiert hast?
Ich denke, man sollte sein Bauchgefühl nicht ignorieren, nein.

Gruss,
Yoyo
 
Dabei
5 Jun 2019
Beiträge
3
#12
Hallo allerseits,

ich weiß ehrlich gesagt garnicht, ob überhaupt noch jemand, der in diesem Beitrag geschrieben hat, hier aktiv ist. Dennoch möchte ich nach fast 10 Jahren den Ausgang dieser Geschichte hier schreiben. Bevor ich anfange, kurz zur Info: Ich bin die besagte Frau, von der hokip damals berichtete und ich wusste auch damals schon, dass er diesen Beitrag hier geschrieben hat. Ich habe jetzt danach gesucht und ihn auch Gott sei Dank wieder gefunden. Das war mir sehr wichtig, da hokip mittlerweile leider verstorben ist und ich im Moment dabei bin, alles aufzuarbeiten.

Ja, wir haben uns damals getroffen. Und es ist daraus eine Affäre entstanden, die für uns beide mehr als das war und mehr als ein Jahr ging. Wir haben gemeinsam den Himmel und die Hölle erlebt. hokip hat sich von seiner Frau getrennt. Ich wollte mich auch von meinem Mann trennen, hab aber den Absprung nicht geschafft, ich war einfach noch nicht soweit. Jetzt, 10 Jahre später habe auch ich den Schritt geschafft, den ich damals schon hätte wagen sollen.
Es gab viel Stress...es war für uns beide eine sehr, sehr harte und schwere Zeit, wir haben uns sehr geliebt. Bis zum Schluss. Obwohl wir nie richtig zueinander gefunden haben, konnten wir auch nie wieder ohne einander. hokip hat nochmal geheiratet und uns beiden war klar, dass wir nie zusammen sein können, obwohl wir uns lieben.
Heute weiß ich, dass dieser Mann die Liebe meines Lebens war und hätte ich das damals gewusst, wäre vieles anders gelaufen.
Aber ich hadere nicht mit dieser Geschichte. Denn es ist nunmal der Lauf meines und seines Lebens und weder umkehrbar, noch zu ändern.
Ich werde diesen Menschen den Rest meines Lebens lieben.

Viele Grüße,
neelon
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.822
#13
Hallo neelon
Mein Mitgefühl für all die Dinge, die dir wiederfahren sind und für die schwierigen Entscheidungen,
die du treffen mustest.
Alles hat seine Zeit und wir können nie wissen, wo unsere Wege hinführen,
wen wir sie gehen.
Das ist ein schöner Satz "ich werde diesen Menschen für den Rest meins Lebens lieben"
So wirst du immer wissen, das du eine fühlende und liebevolle Frau bist.
Liebe ist etwas sehr großes und je mehr wir lieben desto größer wird sie.
Das ist das gute an der Liebe.
Das wichtigste ist aber, das du dich selbst liebst.
Und ich glaube, das tust du, denn du sagst, "ich hadere nicht mit meiner Geschichte"
Das ist doch auch ein guter Satz.
Du bist genau die Frau, die du jetzt bist, well du all diese Erfahrungen gemacht hast.
Ich wünsche dir, das du noch ganz viel von deiner Liebe verschenkn kannst.
Und Menschen findest, die diese Liebe erwiedern.
Es muß ja nicht gleich Himmel und Hölle sein.
Vielleicht hast du ja Lust von deinen Plänen und Vorstellungen zu erzählen.
Und von dem Vergangenem und dem Tod eines Geliebten Menschen.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
626
#15
Hallo neelon,
mein Mitgefühl für deinen Verlust. Danke, dass du deine Geschichte mit uns teilst.
Die Gewissheit, dass wir jeden Moment tot umfallen können, macht uns manchmal zu besseren Versionen von uns selbst. Memento mori ftw. Zu unserem Glück und Unglück werden wir gut darin unterstützt, sie oft zu vergessen.
 
Dabei
5 Jun 2019
Beiträge
3
#16
Was für eine berührende Geschichte .... Leider hab ich nur das Handy hier und kann nicht lang schreiben.

Warum war das denn so?

Hattet ihr Kontakt als er gestorben ist, konntest du dich von ihm verabschieden?
Weil wir einfach nie den richtigen Weg miteinander gefunden haben. Und irgendwann kam der Zeitpunkt, wo uns das bewusst wurde. Aber an der Art, wie wir miteinander umgegangen sind, hat man gemerkt, dass wir uns immer noch lieben.

Ja, wir hatten vier Wochen zuvor noch Kontakt. Allerdings war ich krank und ziemlich neben der Spur. Und als ich wieder fit war, hab ich die Nachricht bekommen, dass er gestorben ist. Ich konnte mich also nicht von ihm verabschieden. Seine Frau hat mir allerdings ein paar Dinge wieder gegeben, die ich ihm geschenkt hatte und ich hab daraus und damit eine Art Abschiedsritual gemacht.

LG

neelon
 
Dabei
5 Jun 2019
Beiträge
3
#17
Vielen Dank für eure Worte.
Ich ertappe mich immer noch dabei, ihn anrufen zu wollen, nach Mails von ihm zu schauen oder einfach bei dem Gedanken "...das muss ich ihm erzählen!"

LG,
neelon
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.464
#18
Ja, wir hatten vier Wochen zuvor noch Kontakt. Allerdings war ich krank und ziemlich neben der Spur. Und als ich wieder fit war, hab ich die Nachricht bekommen, dass er gestorben ist. Ich konnte mich also nicht von ihm verabschieden.
Das ist ja doppelt traurig.
Seine Frau hat mir allerdings ein paar Dinge wieder gegeben, die ich ihm geschenkt hatte und ich hab daraus und damit eine Art Abschiedsritual gemacht.
Das finde ich schön von seiner Frau.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben