Was hält ihr davon wenn eurer Partner oder Partnerin alleine/mit Freunden in den Urlaub fährt?

Dabei
25 Dez 2013
Beiträge
17
#1
Hallo liebe Community,

ich bräuchte mal weitere Meinungen zum Punkt alleine oder mit Freunden in den Urlaub fahren. Meine Freundin und ich sind ca. 3 Jahre zusammen und wohnen seit gut einem halben Jahr auch zusammen. Sie plant nun alleine mit ein paar Kommilitonen und Freunden zu verreisen. Sie wird 28 Tage am Stück weg sein, da sie eine Rundreise planen und die Flüge nicht billig sind. Dadurch kam die Aussage, die Reise sollte sich schon lohnen. An sich kann ich das vollkommen nachvollziehen und verstehe, da sie nur noch ein paar Semester vor sich hat und die Zeit in den Semesterferien nutzen möchte, um noch so viel wie möglich von der Welt zu sehen bevor es dann in die Arbeitswelt geht. Ich selber arbeite aktuell Vollzeit und kann es mir nicht leisten so lange Urlaub zu nehmen, vor allem so früh im Jahr. Ich habe gerade mal 28 Tage Urlaub im Jahr und muss das gut planen. Andererseits fühle ich mich schon etwas einsam und außen vor gelassen weil sie so lange wegfährt und ich nicht weiß was ich mit der Zeit ohne sie anfangen soll. Ich werde sicherlich schon eine Beschäftigung und Unternehmungen mit Freunden finden aber es hinterlässt trotzdem ein mulmiges Gefühl in mir. Vor allem weil ich nicht so lange mit Freunden wegfahren würde und ich ungern alleine bin. Ich weiß jetzt schon, dass ich mich dann niedergeschlagen fühlen würde in der Zeit. Daher bin ich aktuell zwiegespalten. Auf der einen Seite gönne ich es ihr und kann verstehen, dass sie die Zeit nutzen möchte. Andererseits fühle ich mich alleine gelassen und hoffe, dass sie mehr Rücksicht auf mich nimmt. Meint ihr ich reagiere über und es ist normal alleine zu verreisen? Sollte ich das einfach ansprechen? Andererseits finde ich es komisch ihr zu sagen, dass ich mich einsam fühlen würde wenn sie nicht da ist. Das wäre schließlich mein Problem und nicht ihres. Was haltet ihr von der Situation und was meint ihr?
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.496
#2
Als ich anfing deinen Beitrag zu lesen, dachte ich schon an ein Eifersuchtsproblem oder daran dass sie es auf dem Ballermann krachen lassen will oder so. Aber es ist ja viel harmloser, das ist schon mal gut.
und hoffe, dass sie mehr Rücksicht auf mich nimmt.
Rücksicht? Sie soll zuhause bleiben und dich bespaßen, weil du nicht allein sein willst?
Das finde ich geradezu peinlich und würde ihr das ganz bestimmt nicht auf die Nase binden.

Wie war das denn, bevor du die Freundin hattest? Hast du immer zuhause gewohnt und bist dann gleich mit einer Freundin zusammengezogen?
Ich fände es erdrückend, wenn ich das Gefühl hätte, dass mein Freund mit sich selbst nichts anfangen kann, das würde dann nicht gutgehen mit uns beiden.

An deiner Stelle würde ich das Thema nicht kommentieren und ihre Abwesenheit als Übung nehmen.
 
Dabei
25 Dez 2013
Beiträge
17
#3
Deshalb sage
Als ich anfing deinen Beitrag zu lesen, dachte ich schon an ein Eifersuchtsproblem oder daran dass sie es auf dem Ballermann krachen lassen will oder so. Aber es ist ja viel harmloser, das ist schon mal gut.

Rücksicht? Sie soll zuhause bleiben und dich bespaßen, weil du nicht allein sein willst?
Das finde ich geradezu peinlich und würde ihr das ganz bestimmt nicht auf die Nase binden.

Wie war das denn, bevor du die Freundin hattest? Hast du immer zuhause gewohnt und bist dann gleich mit einer Freundin zusammengezogen?
Ich fände es erdrückend, wenn ich das Gefühl hätte, dass mein Freund mit sich selbst nichts anfangen kann, das würde dann nicht gutgehen mit uns beiden.

An deiner Stelle würde ich das Thema nicht kommentieren und ihre Abwesenheit als Übung nehmen.
Deshalb habe ich bisher nichts gesagt, weil ich selber merke wie egoistisch es wäre das von ihr zu verlangen. Hilft jedoch nichts, dass es mein aktuelles Empfinden ist. Zuvor habe ich auch alleine gewohnt und kam auch gut zurecht. Aber damals war es noch anders, hatte mehr Freizeit im Studium und nicht die aktuellen beruflichen Verpflichtungen. Mit ihr hat sich die Wohnsituation auch geändert. Es ist mehr los, weniger Stille und gemeinsames Einschlafen ist einfach super. Das mag ich ehrlich gesagt nicht mehr missen. Mache daher auch ungern Geschäftsreisen weil es sich ja im eigenen Bett besser schläft. Wahrscheinlich müsste ich ihr zu Liebe in den sauren Apfel beißen.
 
Dabei
11 Apr 2023
Beiträge
7
#5
Hey :)

Also verstehen kann ich deine Gefühlslage sehr gut. Gerade weil wir hier auch von keinem Kurztrip reden... Ihre Argumente (es soll sich lohnen / Semesterferien nutzen usw) kann ich aber auch gut nachvollziehen und leuchten auch ein.

Falls du ein Gespräch führen möchtest, denke ich, wäre es wichtig darauf zu achten, das bloß nicht in eine "Vorwurfsrichtung" laufen zu lassen. Sie macht nichts falsch und es ist ja auch ihr gutes Recht, eine Reise zu planen. Trotzdem, und das möchte ich hervorheben, sollte es dir möglich sein, ihr zu sagen, wie du dich dabei fühlst. Ihr seid nun keine 2 Monate erst zusammen und das Thema beschäftigt dich sehr. Da fände ich es irgendwie nicht richtig, das mit sich selbst auszumachen. Aber wie gesagt... nicht nach dem Motto "DU lässt mich allein" - das würde direkt nach hinten losgehen. Aber dass du sie vermissen wirst und dass dir ein bisschen unwohl ist, darf sie m.E. wissen.

Trotzdem glaube ich ganz klar, dass du dich in der Zeit gut ablenken können wirst. Du hast beruflich gut zu tun...knie dich da ordentlich rein, das lenkt ab. Und nimm dir Zeit für Freunde, für dich... und gerade wenn du dich dran "gewöhnt" hast, ist sie auch schon wieder da. :)

LG
 
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.182
#6
Es ist schon witzig, manche Leute freuen sich, wenn die Partnerin / der Partner mal für paar Tage weg ist ;-) Vertraust du ihr?
Ich finde es vollkommen nachvollziehbar, dass Sie vor dem Arbeitsleben verreisen möchte. Sei froh, dass es nur 28 Tage sind und nicht mehrere Monate.
Genieße doch die Zeit und mache Dinge, welche du sonst nicht machen kannst. Hast du keine Dinge, dann wäre das ein Anreiz dir neue Hobbys zu suchen.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.784
#7
Wenn Du etwas sagst, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

a) sie fährt nicht und wird es wahrscheinlich für immer bedauern (was wiederum negativ auf eure Beziehung wirken dürfte)

b) sie fährt, aber mit schlechtem Gefühl, und kann es nur halb genießen

So oder so, Du würdest Dein Problem zu ihrem Problem machen und ihr die Reise mehr oder weniger versauen. Was auch nicht gerade rücksichtsvoll wäre.

Dass Du sie vermissen wirst ist normal. Und es wird in den nächsten 80 Jahren eures Lebens noch viele solcher Situationen geben. Kann also nicht schaden, wenn Du lernst, damit umzugehen. Vielleicht hilft es ja, wenn ihr beide einen eigenen Urlaub nach ihrer Rückkehr plant - dann hast Du was, worauf Du Dich freuen kannst.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben