Verrückter Warmer Wechsel

Dabei
31 Dez 2018
Beiträge
4
#1
Hallo liebes Forum,
ich hab mich jetzt auch mal angemeldet um einfach mal eure Meinung zu hören.

Erstmal zur Situation:
Ich m/23 wurde vor ca. 1 Monat w/20 verlassen. Wir waren etwas über 6,5 Jahre zusammen und davon etwas über 1,5 Jahre verheiratet.
Im Januar hatten wir bereits eine mittelschwere Krise gehabt die wir aber bewältigen konnten. Nach dieser Krise kam die Idee auf nach Dresden zu ziehen (meine (Ex)Frau hat keine Ausbildung & wollte in Dresden die nachholen)
Zu dem Zeitpunkt waren die Fristen aber bereits abgelaufen ihre Saisonarbeit stand in den Startlöchern.
Die folgenden Monate waren einfach nur toll, wir hatten einen großartigen Sommer & ich habe sie bei ihrem Model-Nebengewerbe unterstützt wo ich nur konnte. Habe sie zu Shootings gefahren (sie hat keinen Führerschein) und mir teilweise Urlaub genommen um sie bei ihrem Traum zu unterstützen. Wir haben viel miteinander unternommen, wir waren beide glücklich.
Es war Oktober und ihre Saisonarbeit hat sich dem Ende genähert. Sie wurde merklich gereizter, hat mich sehr oft grundlos angefahren & angemotzt, wir hatten mehr Streit. Ende Oktober habe ich festgestellt das sie mehr und mehr mit einem Kerl aus Dresden schreibt, der ihr schon Monate hinterher geschmachtet hat. Als ich sie drauf angesprochen habe (sie hing nur noch am Handy um mit ihm zu schreiben) meinte sie da wäre nix. Dann hatten wir einen Streit wegen Finanzen. Danach hat sie sich vollkommen verändert. Im Nachhinein hab ich erfahren das sie mit dem Kerl angefangen hat alles zu planen. Sie hat einen Teilzeit-Job in Dresden gefunden ab 01. Dezember mit 2 monatiger Probezeit. Nachdem sie alles hinter meinem Rücken geplant hat, hat sie mir 4 Tage vor ihrem Auszug gebeichtet das sie vor hat nach Dresden zu gehen. Es war unser gemeinsamer Traum und sie hat wegen Stress in der Beziehung allein geplant. Sie hat mir dann noch vorgeworfen ich hätte ja mal anfangen können das mit Dresden zu planen (ja hätte ich) aber sie hätte ja auch was sagen können. 2 Tage bevor sie gegangen ist, hat sie heulend in meinen Armen gelegen & gemeint sie würde nie wieder jemanden so sehr lieben wie mich & sie wünschte sich den Kerl nie kennengelernt zu haben, sie würde doch lieber mit mir gemeinsam nach Dresden ziehen.
Kurzum: Am 24.11. ist sie samt Hund bei dem Kerl (m/20) in die Einraumwohnung gezogen (sie haben sich zuvor noch nie gesehen) zwei Tage später hat sie die Beziehung zu ihm gleich offiziell gemacht. Seitdem zeigt sie überall wie überglücklich sie mit ihm ist & schreibt öffentlich das sie über eine Hochzeit mit ihm nachdenkt. Im Februar wollen sie wohl in eine gemeinsame größere Wohnung ziehen. Vllt mal noch was zu ihr, sie hat starke narzisstischer Züge und immer wenn es Probleme gibt, wählt sie den Weg des geringsten Widerstands, sprich lieber flüchten statt sich den Problemen zu stellen.

Nun zu meinen Fragen:
1. was denkt ihr darüber? Wieso tut man soetwas?
2. meint ihr das ihre neue Beziehung eine Zukunft hat?
3. wie sind eure Erfahrungen mit Warmwechslern?

Ich musste mich einfach mal auskotzen, und mir ist einfach mal Eure Sicht der Dinge zu den Ereignissen wichtig auch damit ich bei dem Verarbeitungsprozess nicht ganz alleine bin, bin traumatisiert.

Danke für Eure Reaktionen.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
280
#2
Du, deine Ex scheint generell noch sehr unreif zu sein. Es wäre nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis es zu so einem Drama gekommen wäre. Also ihre neue Beziehung wird sicherlich ähnlich enden. Eigentlich liest sich Es so, als hätte sie dich das letzte halbe Jahr nur ausgenutzt. ....du war am Ende nur noch ihr Sugardaddy. Keine Ahnung wie eure Beziehung zuvor verlief.... obwohl, mich interessiert gerade was der Grund für eure Krise Anfang des Jahres gewesen sein könnte... mir ahnt da schon etwas. ..


Also vergiss deine Ex. Und vertraue ihr bloss nicht mehr.....wenn sie zurückkommt.
 
Dabei
31 Dez 2018
Beiträge
4
#3
Danke für die schnelle Antwort :)

Bei der Krise am Anfang des Jahres hat es sich fast um das selbe Thema gehandelt. Sie hat sich in einen anderen Kerl verguckt und war sich unsicher ob sie zu ihn geht oder zu bei mir bleibt, letzten Endes hat sie sich für mich entschieden.

Interessanterweise macht sie in ihrer neuen Beziehung vieles anders. Sie meidet den Kontakt zu Männern und ist ganz nur für ihren neuen Freund da. Das modeln hat sie scheinbar komplett aufgegeben, obwohl sie wirklich weit kommen würde.
 

Miki20

Gesperrt
Dabei
31 Dez 2018
Beiträge
4
#4
Ich sehe das ähnlich. Es klingt alles sehr sehr unreif von ihrer Seite aus. Als würde sie sich noch austesten wollen und wüsste nicht genau, wo das Leben sie hinführt. Vielleicht hat es sich auch schon früher angedeutet und du hast nur die Zeichen nicht richtig einschätzen können? Das könnte ja auch sein. Manchmal ist das Leben aber auch genauso. Man verliebt sich in einen Menschen, ohne es vorher nur ansatzweise geplant zu haben.
Nichtsdestotrotz trifft deine Exfrau Entscheidung eher wie ein Kind - unüberlegt und impulsiv aus dem Bauch heraus. Ich finde es schade, dass eine so lange Beziehung so zu Ende geht. Aber das ist nicht deine Entscheidung gewesen, sondern ihre. Ich wette sie wird es früher oder später bereuen. Was du dann daraus machst, machen kannst oder machen willst, ist letzten Endes deine Sache. Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute dafür!
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.151
#5
1. was denkt ihr darüber? Wieso tut man soetwas?
2. meint ihr das ihre neue Beziehung eine Zukunft hat?
3. wie sind eure Erfahrungen mit Warmwechslern?
1. Nein, sowas macht man nicht wenn man nur einen Funken Anstand und Respekt hat.
2. Nein, wieso sollte sie? Sie wollte bei dir raus und hat sich "einen Dummen" gesucht. Dafür macht sie mutmaßlich die Beine breit.
3. Habe ich nicht.

Ihr Verhalten ist aus meiner Sicht nicht nur unreif sondern geradezu verstörend. Sei froh, dass du die Psycho-Tante los bist.
 
Dabei
31 Dez 2018
Beiträge
4
#6
Danke @Miki20 und @ Gruber für eure Antwort. :)

Wenn ich so darüber nachdenke, hat es sich wirklich früher bereits abgezeichnet das es soweit kommen würde. Aber Liebe macht halt scheinbar blind und blöd.

Sie hat tatsächlich einen Dummen gefunden, damit sie irgendwo wohnen kann. Sie hätte ja nichtmal das Geld für eine eigene Wohnung. Und selbstverständlich macht sie dafür auch die Beine breit.

Es ist tatsächlich so, das ich vor kurzem auf einen Artikel über weiblichen Narzissmus gestoßen bin. Dieser hat sich 1:1 mit dem Verhalten meiner Ex gedeckt. Je mehr ich darüber nachdenke, war ich nur ihr „Co- Narzisst“ der ihr die volle Aufmerksamkeit geschenkt hat und ihre Bedürfnisse befriedigt hat. Als sie merkte das ich ihr das mit Dresden nicht sofort erfüllen konnte und Kritik geäußert habe, hat sie sich einfach einen anderen gesucht der ihr die entsprechende Aufmerksamkeit gibt und das Bedürfnis (Dresden) befriedigt.
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
573
#7
1. was denkt ihr darüber? Wieso tut man soetwas?
2. meint ihr das ihre neue Beziehung eine Zukunft hat?
3. wie sind eure Erfahrungen mit Warmwechslern?
1. Es gibt mehrere Gründe warum man so etwas tut. Entweder weil du Gespräche um den Umzug nach Dresden abgeblockt, sie auf unbestimmte Zeit vertagt, oder sie einfach nicht ernst genommen hast. Vielleicht warst du auch für ein Gespräch darüber bereit, jedoch nicht für eine Umsetzung des Umzugs in die Tat - nach dem Motto: Jetzt nicht, es passt grad nicht, ich muss erst nen Job da finden (ohne jedoch aktiv danach zu suchen)... Trifft das alles nicht zu und du warst engagiert und bereit alles durchzuziehen bleibt nur noch ihre Angst vor deiner Reaktion übrig. Sie wollte dass du nichts weißt um in Ruhe alles auf eigene Faust planen zu können. Warum sie es dir jedoch so kurz vorher gesagt hat weiß ich nicht. Ich kenn dich ja nicht und weiß nicht wie du darauf reagiert hättest - es gibt Menschen die in solchen Situationen ausfallend werden, die Partnerin beleidigen und gleichzeitig betteln ihre Entscheidung zu überlegen, ihr alles mögliche an den Kopf werfen, ihr drohen usw... Ich kann aber nachvollziehen dass es leichter ist Schluss zu machen wenn man direkt danach weg aus der gemeinsamen Wohnung kann. Es ist schwierig mit jemandem zu wohnen den man nicht mehr liebt und der einen zurück möchte - das ist für beide schwierig, auch wenn man höflich miteinander umgeht...

2. Vielleicht ja, vielleicht auch nicht - das kann keiner sagen. Das hängt auch davon ab was du mit Zukunft dieser Beziehung meinst. Zusammen alt werden: Würde sagen nein, eher nicht... 1 bis 2 Jahre zusammen bleiben: kann sein...

3. Ein guter Freund wurde vor etwa 20 Jahren von seiner Freundin verlassen weil sie sich in einen anderen verliebt hat. Sie ist bis zum heutigen Tag mit dem Typen zusammen und sie haben gemeinsame Kinder... Weitere Beispiele habe ich nicht, bei denen ich sicher weiß dass es sich um einen Warmwechsel gehandelt hat...

An deiner Stelle würde ich auch dein Verhalten ihr gegenüber hinterfragen - so eine Entscheidung kommt nicht von ungefähr. Es muss sich schon länger angedeutet haben und es müssen schon davor unüberwindbare Konflikte zwischen euch gewesen sein, die du nicht gesehen hast oder auch nicht sehen wolltest. Ich bin der Meinung du wusstest dass etwas nicht stimmt, hättest ihr jedoch nicht zugetraut es so knallhart durchzuziehen - und zwar weil du sie schon ein mal davon abhalten konntest dich zu verlassen.

Ich will sie hier nicht völlig entlasten und dir alle Schuld in die Schuhe schieben. Ich will einfach dass du mal die Sache aus ihrer Perspektive betrachtest... Ihr wart über 6 Jahre zusammen und davon 1,5 Jahre verheiratet und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass sie dich aus einer dummen Laune heraus verlassen hat. Es hat ja auch schon vor einem so gekriselt - da ist es halt gut ausgegangen. Vielleicht hat sich das alles schon viel länger angebahnt als du dachtest...

Gruß Sepp
 
Dabei
31 Dez 2018
Beiträge
4
#8
1. Es gibt mehrere Gründe warum man so etwas tut. Entweder weil du Gespräche um den Umzug nach Dresden abgeblockt, sie auf unbestimmte Zeit vertagt, oder sie einfach nicht ernst genommen hast. Vielleicht warst du auch für ein Gespräch darüber bereit, jedoch nicht für eine Umsetzung des Umzugs in die Tat - nach dem Motto: Jetzt nicht, es passt grad nicht, ich muss erst nen Job da finden (ohne jedoch aktiv danach zu suchen)... Trifft das alles nicht zu und du warst engagiert und bereit alles durchzuziehen bleibt nur noch ihre Angst vor deiner Reaktion übrig. Sie wollte dass du nichts weißt um in Ruhe alles auf eigene Faust planen zu können. Warum sie es dir jedoch so kurz vorher gesagt hat weiß ich nicht. Ich kenn dich ja nicht und weiß nicht wie du darauf reagiert hättest - es gibt Menschen die in solchen Situationen ausfallend werden, die Partnerin beleidigen und gleichzeitig betteln ihre Entscheidung zu überlegen, ihr alles mögliche an den Kopf werfen, ihr drohen usw... Ich kann aber nachvollziehen dass es leichter ist Schluss zu machen wenn man direkt danach weg aus der gemeinsamen Wohnung kann. Es ist schwierig mit jemandem zu wohnen den man nicht mehr liebt und der einen zurück möchte - das ist für beide schwierig, auch wenn man höflich miteinander umgeht...

2. Vielleicht ja, vielleicht auch nicht - das kann keiner sagen. Das hängt auch davon ab was du mit Zukunft dieser Beziehung meinst. Zusammen alt werden: Würde sagen nein, eher nicht... 1 bis 2 Jahre zusammen bleiben: kann sein...

3. Ein guter Freund wurde vor etwa 20 Jahren von seiner Freundin verlassen weil sie sich in einen anderen verliebt hat. Sie ist bis zum heutigen Tag mit dem Typen zusammen und sie haben gemeinsame Kinder... Weitere Beispiele habe ich nicht, bei denen ich sicher weiß dass es sich um einen Warmwechsel gehandelt hat...

An deiner Stelle würde ich auch dein Verhalten ihr gegenüber hinterfragen - so eine Entscheidung kommt nicht von ungefähr. Es muss sich schon länger angedeutet haben und es müssen schon davor unüberwindbare Konflikte zwischen euch gewesen sein, die du nicht gesehen hast oder auch nicht sehen wolltest. Ich bin der Meinung du wusstest dass etwas nicht stimmt, hättest ihr jedoch nicht zugetraut es so knallhart durchzuziehen - und zwar weil du sie schon ein mal davon abhalten konntest dich zu verlassen.

Ich will sie hier nicht völlig entlasten und dir alle Schuld in die Schuhe schieben. Ich will einfach dass du mal die Sache aus ihrer Perspektive betrachtest... Ihr wart über 6 Jahre zusammen und davon 1,5 Jahre verheiratet und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass sie dich aus einer dummen Laune heraus verlassen hat. Es hat ja auch schon vor einem so gekriselt - da ist es halt gut ausgegangen. Vielleicht hat sich das alles schon viel länger angebahnt als du dachtest...

Gruß Sepp

Ja du hast natürlich recht. Selbstverständlich ist das Ende der Beziehung auch mit meine Schuld.
Anfang letzten Jahres habe ich die Gespräche dann zunächst „abgeblockt“ weil wir beide bzw. vorallendingen sie Arbeitstechnisch gebunden waren. Ich habe aber weiterhin nach Jobs in Dresden gesucht, also ganz untätig war ich auch nicht. Klar hätte ich dann im Oktober auf sie zugehen können und sagen können „Komm wir ziehen das jetzt durch“, vllt hatte ich aber auch eine gewisse innere Angst, immerhin muss ich auch noch ein Auto abbezahlen und das Risiko das ich den Job in Dresden verlieren könnte wäre ja auch da. In gewisserweise wollte ich erst ein finanziellen Puffer schaffen um abgesichert zu sein, wir hatten fast keinerlei Ersparnisse, das hab ich ihr auch so gesagt. Mietwohnungen in Dresden sind ja auch weitaus teuerer als in der Region wo ich jetzt wohne. Da zahlt man für eine 2 Raum-Wohnung schonmal das doppelte.

Ich bereue es, das wir nicht noch einmal richtig drüber sprechen konnten. Wir hätten sicherlich einen Kompromiss gefunden und spätestens Anfang diesen Jahres umziehen können. Mein befristeter Arbeitsvertrag läuft im April aus, da hätte man vielleicht einen nahtlosen Übergang finden können.

Es ist aber wie es ist und ich gebe dir in vielerlei Hinsicht recht. Jeder trägt seine Schuld am Beziehungsende. :(
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#9
Ich glaube um den Umzug nach Dresden geht es hier gar nicht. Und wenn sie das so sehr gewollt hätte, dann hätte sie dir auch mal was sagen können bzw. dich in den Hintern "treten" können, damit du mal Gas gibst. Schließlich wart ihr 6 Jahre zusammen - Hallo!!!

Was macht sie? Lacht sich einen Neuen an...wartet erst bis sie auf der Sicheren Seite ist und haut dann ab. Sicher lief bei euch nicht alles optimal aber mal ehrlich, wo ist das schon der Fall? Lass dir bloß nicht einreden, dass du nicht aufmerksam genug warst oder dich zu wenig gekümmert hast. Da gehören immer 2 dazu. Ebenfalls an der Lösung des Problems.

Du bist noch jung. mach was aus deinem Leben und vergiss das Mädchen. Ich denke es ist besser so, wie es gekommen ist. Iwi habe ich das Gefühl, dass es früher oder später eh geknallt hätte.
 

Ähnliche Themen


Oben