Unglücklich verliebt: er hat eine freundin

Dabei
25 Mrz 2019
Beiträge
6
#1
hallo zusammen,
ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll.

Ich habe vor 3 Jahren einen Mann kennengelernt, der es mir seit Tag eins sehr angetan hat. Kannte ihn allerdings schon zuvor flüchtig, da wir damals einen ähnlichen Freundeskreis hatten und somit 2014 Silvester miteinander verbracht haben. 2016 haben wir dann angefangen intensiven Kontakt zu haben. Wir haben JEDEN Tag geschrieben. Und das wirklich in Minutentakt. Ich habe nie lange auf eine Antwort von ihm warten müssen. Uns ist auch nie der Gesprächsstoff ausgegangen, wir haben generell sehr viele Gemeinsamkeiten und den gleichen Humor. Immer wenn wir uns gesehen haben, war da so eine Anziehung. Konnten nicht die Finger voneinander lassen (immer wieder „zufällige“ Berührungen, er hat mich z.B. immer im Gesicht gestreichelt oder ist mir mit der Hand am Rücken entlang usw). Die Grundstimmung passte also von Anfang an. Dieser Kontakt hielt bis letztes Jahr an, dann plötzlich der Kontaktabbruch. Ich habe herausgefunden, dass er eine Freundin hat.

Ja, ich weiß, was jetzt kommen wird. Wie kann man jemandem hinterher trauern, der offenbar mit mir flirtet, aber gebunden ist. Ich hatte diese 3 Jahre nie das Gefühl, dass er nur auf das eine aus ist. Im Gegenteil. Er hat immer den Kontakt gesucht, hat mich auf vielen schweren Wegen begleitet und es hat sich in der Zeit eine starke emotionale Bindung aufgebaut. Es war nie Funkstille zwischen uns. Haben uns einfach so gut verstanden.
Trotzdem sehe ich das auch so, dass es nicht gerade ein faires Spiel ist, sich nebenbei noch die Freundin warm zu halten.

Zumal ich ihm in diesem 3 Jahren auch des Öfteren zu verstehen gegeben habe, dass ich mehr empfinde. Und er mir dann erst gestanden hat, dass er eine Freundin hat. Außerdem hat er darauf gesagt: ja ich habe momentan jemanden, aber würde es sie nicht geben, hätten wir uns ganz anders kennenlernen können. Ich war echt fertig mit der Welt und habe daraufhin den Kontakt abgebrochen. Ich habe eine Zeit immer mal wieder Zitate auf div sozialen Netzwerken geliked, die er „zufällig“ auch immer alle geliked hat. Und diese Zitate waren, wenn man nicht blind auf beiden Augen ist, sehr eindeutig zu verstehen und auf ihn bezogen. Er war von diesem Zeitpunkt an sehr eingeschüchtert, hat sich kaum getraut, „hallo“ zu sagen. Mir wurde aber immer wieder erzählt, dass er sich indirekt nach mir erkundigt und versucht, wieder in „meine Kreise“ zu gelangen. Habe ihn aber aus allen Netzwerken entfernt und versucht, so gut es geht damit abzuschließen.

Habe mich eine ganze Weile nicht mehr blicken lassen. Ein halbes Jahr später hat er immer mal wieder meine Stories in Instagram angeschaut. Obwohl er doch weiß, dass ich das sehen kann. Immer, wenn ich dann längere Zeit nicht mehr in seinem Blickfeld war und wieder auftauche, merkt man ihm eine Freude an und er lächelt direkt. Berührt mich auch nach wie vor „zufällig“ bei jeder Gelegenheit, die es für ihn gibt. Wenn ich beispielsweise mich mit jemandem unterhalte, den er auch kennt, versucht er anzuknüpfen und Teil des Gesprächs zu werden. Ich verstehe ihn einfach nicht.
Ich habe in der Zeit des Kontaktabbruchs jemanden kennengelernt und mich auch darauf eingelassen. Das hat ihm gar nicht gepasst und er hat das ganze manipuliert und sich diesen Kerl gepackt, da er ihn kennt. Als ich gefragt habe, was das soll kam nur: ich gönne dir wirklich das Glück dieser Welt, aber nicht mit ihm

Ich bin wirklich nicht naiv was sowas angeht und versuche das ganze recht objektiv zu bewerten. Aber ihn kann ich einfach nicht verstehen. Jeder sagt immer komm lerne jemanden anderen kennen, aber kein Mensch packt mich so wie er es getan hat. Nun ist der kontaktabbruch exakt ein Jahr her und ich habe das Gefühl, dass ich immernoch auf dem gleichen Stand bin. Er hat eine Weile nichts mehr von mir angeschaut, aber nun fängt er wieder an meine Beiträge in Instagram anzuschauen. Ich verstehe das einfach nicht!

Noch dazu hat er seine Freundin immernoch. Die beiden pflegen aber öffentlich eher sehr distanzierten Kontakt, das heißt, er hat sich mir gegenüber immer mehr wie „mein“ Freund gezeigt und ihr gegenüber eher wie ein Kumpel. Ich bin keine Frau, die solche Spielchen spielt und einer anderen Frau den Mann ausspannt. Aber was soll ich tun? Ich habe so ein Bedürfnis wieder mit ihm in Kontakt zu treten. Ich habe in dieser Zeit nicht nur Verliebtsein entwickelt, sondern auch eine freundschaftliche Bindung. Ich kann das gar nicht in Worte fassen, was in mir vorgeht.

Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie hat das ganze geendet?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
928
#2
Hallo Loloodss, klar gefällt uns auch mal jemand der gebunden ist, aber einfangen sollte
man sich nicht lassen, denn während Du nur grübelst und vielleicht sogar Herzschmerz
hast, sonnt sich der andere locker in Deiner Aufmerksamkeit und lebt sonst sein Leben
fröhlich weiter. Er fährt mit seiner Freundin in den Urlaub, sie haben Gemeinsamkeiten,
ein Leben und Sex und was hast Du ?
Du schmachtest nur...
Find ich ne saudoofe, undankbare Rolle die man da spielt, da kann er liken was er will.
Für Dich ist der Typ auch nach 3 Jahren noch nicht greifbar, reicht Dir das noch nicht ?
Ja, war bestimmt ne supitolle Freundschaft "hüstel" für ihn, mit Dir - seinem Fan ;)
Ich würde den mal von meinen Profilen werfen und endlich hinter mir lassen, wegen bringt
nüscht und mir nen süßen Singletypen anlachen, der mir mehr zu bieten hat !

Gruss, Rapante
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.998
#3
Du bist emotional abhängig von ihm und seiner Aufmerksamkeit. Bei seinem Verhalten gibt es nichts zu verstehen. Manche haben eine Partnerin und wollen diese auch behalten und haben nebenher jahrelang Affairen. Das ist überhaupt nicht erklärungsbedürftig. Das würde dich kein bisschen weiterbringen. Weiter kommst du nur wenn du ihn konsequent aus deinem Leben und deinen gedanken verbannst.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben