Umgang mit Bekannten/"Ex"/mögliche zukünftige Partnerin (beide 23)

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo Leute,

Ich hatte letztes Jahr im Urlaub eine Frau aus den US kennengelernt im Urlaub und es ging rech schnell zur Sache (Wir hatten uns in der ersten Nacht geküsst, sind aus dem Club raus, haben dann miteinander geschlafen uns am nächsten Tag wieder getroffen (sie hatte ihren Bruder dabei) haben etwas zusammen unternommen, haben den restlichen Abend bis morgen miteinander geschlafen, geküsst,..., dann hatte sie mich in ihr Hostel eingeschleust und ich habe in ihrem Bett übernachtet und war dann bei ihr bis zum Bahnhof. Nach 40 Stunden die wir uns kannten musste sie schon gehen. Bis dahin hatten wir schon einen sehr engen Kontakt (Sie sagte mir das sie einen Crush auf mich hatte und schon sehr used to me war) und es war sehr hart sie gehen zu sehen. Ich denke wir waren beide sehr verliebt und sie hatte mir unglaublich viele Komplimente gegeben und gesagt das sie mich überall angesprochen hätte, weil ich etwas habe das sie sehr anzieht.

Da sie wieder zurück ist und eine Fernbeziehung für ausgeschloßen hält, haben wir es erstmal gelassen etwas weiter zu unternehmen, ich habe schnell auch andere Frauen kennengelernt und auch gedatet, aber sie geht mir nicht aus dem Kopf und wir halten immer noch Kontakt.

Nur das das sehr wenig freundschaftlich war und eigentlich immer eine romantische Ebene mitenthalten war, sie hat sehr oft Komplimente gemacht, auch geschrieben das sie mich vermisst oder das sie von mir geträumt hatte, es sind viele kleine Dinge.
Wir hatten letztens wieder geschrieben (was wir auch auf einer extrem guten Art können, was damals nicht so klar war, weil wir vor lauter Küssen und anschauen kaum zum reden gekommen sind xD) und es lief extrem gut und ich hatte ihr geschrieben das ich sie immer noch sehr mag, mehr als freundschaftlich und gefragt ob sie eine Möglichkeit sieht wieder zusammen zu kommen und sie hat wieder sehr klar gestellt, das sie auf keinen Fall eine Fernbeziehung führen würde, also auch treffen nicht drin ist außer wir leben in der selben Stadt, sie hat aber auch Pläne international zu arbeiten und hat evtl. die Möglichkeit in ihrem neuen Job z.B. nach Berlin zu kommen.
Das Problem das ich jetzt gerade habe ist das der Kontakt seitdem irgendwie etwas unpersönlicher geworden ist. Sie antwortet seltener und kürzer und diese romantische Ebene ist auch irgendwie weggefallen. Die Flamme ist wohl gerade ein bisschen weg.

Ich denke noch sehr oft an sie und ich rede sehr gerne mit ihr, aber ich habe das Gefühl das ich gerade wohl eher etwas Pause machen sollte.
Wie seht ihr das? Soll ich ihr einfach mal den Raum geben von selber wieder auf mich zuzukommen?

Ich weiß auch nicht wirklich was ich mit der ganzen Situation anfangen soll. Sie ist mir sehr wichtig, hat sogar die gleichen Lebenspläne unabhängig von mir, hat soviele Eigenschaften (soweit ich sie beurteilen kann), die ich in einer Lebenspartnerin suche. Und doch ist es etwas das in einer ungewissen Zukunft liegt.
Außerdem bin ich ja trotzdem offen für andere Frauen und es ist auch vollkommen legitim da wir ja in keinster Weise zusammen sind.
Ich weiß einfach nicht wie ich sie sehen soll, wenn ich die Gelegenheit hätte würde ich definitiv versuchen sie zu daten.
Aber die wird es vielleicht erst in ein paar Jahren geben.
 
Anzeige:
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.564
#2
Um antworten zu können, musst du dich hier anonym und kostenfrei anmelden.

---

Das ist wirklich schade für dich, aber so ist das Leben. Es ist jetzt lange Zeit her, seit ihr euch kennengelernt habt, und so intensiv wie ihr euch mögt, ist dauerhafter Kontakt besonders auf romantischer Ebene schwierig. Und an der Situation ändert er ja nicht viel, im Gegenteil. Könnte gut möglich sein, dass es für sie schwieriger ist währenddessen andere Männer zu daten.

Also wäre eher die Frage, was du dir an dem Kontakt erhoffst? Du sagst zwar, dass du andere Frauen daten kannst, aber sie ist immer im Hinterkopf als "mögliche zukünftige Partnerin". Ist das so gesund?


=> Wichtig ist, dass du dich nicht hineinsteigerst und sie nicht idealisierst — was du zu machen scheinst. Denn du kennst diese Frau nicht. Du hast 40 Stunden mit ihr verbracht und dabei nicht einmal viel geredet, sagst du selber. Also rede dir nicht viel über die gesuchte "ideale Lebenspartnerin" ein.

Ich rate dir nicht zu einer Einstellung, aber zu einer Reduzierung des Kontaktes. Du begibst dich sonst nur zu sehr in eine Illusion. Träumen darfst du immer noch, wenn ihr wirklich in der selben Stadt wohnen solltet. Also belasse es so, wie es jetzt ist oder ändere aktiv etwas an eurer (räumlichen) Situation.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben