Tu ich ihn unrecht??

L

Ladadam

Gast
#1
Hallo ihr zusammen.

Mein Freund und ich, beide fast Mitte 20 sind jetzt seit ca 8 Monaten ein Paar. Wir sehen und nur am Wochenende, da er in der Woche außerhalb arbeitet. Wohlgemerkt haben wir uns seitdem jedes Wochenende gesehen und eigentlich die Wochenenden immer miteinander verbracht.

Mein Freund war anfangs sehr eifersüchtig, was sich mittlerweile (wahrscheinlich weil es einfach kein Grund gibt) etwas gelegt hat.

So, ich hingegen bin es aber auch. Seine vorherige freundin hat er betrogen (danach war aber seinerseits aus, er hat es auch direkt gesagt) aber diese Person, mit der er sie betrogen hat, war vor der Beziehung und in der Beziehungspause öfters mal sein Betthäschen. Leider ist sein bester kumpel gut mit besagten Betthäschen befreundet und sitzt öfters mal mit uns zusammen. Ich finde das sehr unangenehm, akzeptier es aber halt, bleibt mir ja nichts anderes übrig. Nur findet ihr, dass Späße mit ihr angebracht sind? Oder Bilder machen.. das hat mich dann doch getroffen.

Dann gibt bzw. gab es noch seine beste Freundin. Sie war anfangs öfters mit uns zusammen, fand ich auch nicht schlimm. Obwohl er mit ihr auch schon rumgemacht hat. Er sagt aber, es war halt nur knutschen.

Jetzt kommt noch eine gute Freundin. Mit ihr war nie was und sie hat wohl einen Freund. Als er sie das erste mal erwähnt hat und sich treffen wollte, kam nichts davon, dass ich mitkommen kann. Erst als er merkte, dass es mich doch irgendwie stört. Aber dann wollte ich von mir aus nicht mehr, dachte, wenn er anfangs nicht fragt, will er das vielleicht nicht. Immerhin hat er noch einen Kumpel zum Treffen mitgenommen.
Das zweite mal hat er sich dann mit ihr zum Frühstück verabredet, während ich arbeiten war..(im Lokal).. jetzt hat er irgendwie das Bedürfnis, sie ständig anzuschreiben. Unnötige fragen, wie ob sie beim Nachbar ist, wenn ihr Auto doch da steht und man es weiß.. oder hat ein schlechtes Gewissen, dass sie was machen will und er immer absagt. Aber irgendwie möchte ich mich gar nicht mehr mit ihr treffen, wenn wir abends zu zweit zusammen sitzen und er ihr unbedingt schreiben muss, so unnötigen Kram.. Ich verstehs nicht..

Zusätzlich fand ich den Kontakt zu ex Freundin NACHDEM wir zusammen gekommen sind auch nicht angebracht..
Einmal sollte ich morgens auf sein Handy schauen und schwuuubs, schreiben ihn zwei Weiber an. Davon war auch eine ne ex.. hat sie aber dann gelöscht. Ne andere ex ebenfalls.

Instagram wurden anhand auch zich Weiber gefolgt, schön viele Bilder geliked.. hat er aber nachdem ich ihn angesprochen habe, auch geändert.

Ich will eigentlich nicht so sein, aber er selber ist ziemlich eifersüchtig gewesen, würde ich sowas tun, wäre er viel schlimmer als ich.. einmal hat mich ein Typ (den Kennt er auch, er wollte wohl mal was von mir, bin aber nicht ganz so sicher :-D war auf jeden Fall nichts) mich nur zum Spiel in FB eingeladen und mein Freund meinte daraufhin ich soll ihn doch bitte löschen. Zusätzlich wird sehr drauf geachtet was ich anziehe, so Kleinigkeiten halt. Hab vorher öfter mal mit Kerle geschrieben (Freunde mehr nicht, nie mehr gewesen!) Und das machte ihn schon sehr sauer.. Aber er ist doch auch kein Unschuldslamm?

Bin ich wirklich so schlimm? Ich weiß nicht ob ich übertreibe... :-(
Ich weiß das es mir wohlmöglich an Selbstbewusstsein mangelt, aber wenn immer so Kleinigkeiten auftreten, wird es nicht besser.. Ich will aber auch nix dadurch kaputt machen :-(
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.802
#2
Mir mangelt es sicher nicht an Selbstbewusstsein, und ich halte mich auch nicht für besonders eifersüchtig, aber mir wäre das viel zu viel Ex-Gedöns. Ich halte mich von Männern, die so drauf sind, allerdings auch fern, da kommt es dann gar nicht erst zu solchen "Problemen".
Außerdem würde es mich stören wenn mein Freund an sein eigenes Verhalten andere Maßstäbe anlegen würde als an meines.
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
580
#3
Fällt mir grade wirklich schwer, da was zu schreiben.


Weil ich mich da nur schwer rein denken kann.
Ich muss gestehen aus meiner GANZ PERSÖNLICHEN Sicht klingt das was du hier beschreibst alles andere als eine angenehme Beziehung.
Ich hatte eine Beziehung mit einer Freundin die teilweise sehr eifersüchtig war und das war schon sehr problematisch weil bei mir teilweise die ein oder andere Verehrerin habe und im Grunde war egal wie ich auf anmachen reagiert habe es war immer falsch was ich gemacht habe und Sie war immer Sauer. Ich habe das viel zu lange mitgemacht und habe mir damals geschworen dass ich so etwas nie wieder mitmache.

Aber ich will nicht über eure Beziehung Urteilen wenn ihr beide Glücklich seit ist das ja voll OK.

Generell würde ich sagen wenn ihr etwas macht (zum Beispiel fordern Kontakte zu löschen) gibt ihr dem anderem automatisch das Recht das auch zu tun.
Du solltest dich aber vielleicht fragen wenn dein Freund jetzt sagt "Lösch xy bei Facebook" und du sagst dann eine Woche später "Lösch ab bei Instagram" willst du dann das er ab löscht weil es dich wirklich stört oder weil du dich für xy revanchieren willst.
 
Dabei
2 Nov 2015
Beiträge
51
#4
Hallo Ladadam,

wenn man Mitte 20 ist, dann muss man sich in aller Regel damit abfinden, dass der Partner eine Vergangenheit hat. Je nach Typ besteht mit diesen Menschen aus der Vergangenheit noch Kontakt oder eben keiner mehr - ich kenne da beides.

Bei mir ist es gar nicht mal so unähnlich. In seiner letzten Beziehung hatte er, soweit er mir erzählt hat, gegen Ende mehrere Affären und zwischen der Ex und mir lief auch mit einigen Frauen etwas. Eine davon ist seine beste Freundin, die sich mehr davon erhofft hat, während er sich das nicht vorstellen konnte. Daraufhin endete diese Affäre.
Ich habe ihn ein paar Monate später kennengelernt. Wir waren beide von Anfang an voneinander begeistert und sind dementsprechend auch recht zügig zusammen gekommen. Sie ist nach wie vor seine beste Freundin. Er hat mir viel darüber erzählt. Ich werde den Teufel tun und versuchen ihm den Umgang mit ihr (auch alleine feiern und so) verbieten zu wollen. Abgesehen davon, dass es unserer Beziehung nur schaden würde und ihm eine wichtige Bezugsperson nehmen würde, vertraue ich ihm auch einfach.
Er trifft sich auch hin und wieder mit anderen Frauen, wenn er in der Heimat ist (um ehrlich zu sein, hat er fast nur Freundinnen, mit denen er mal was hatte). Aber: auch ich habe eine Vergangenheit und auch ich treffe hin und wieder Männer, mit denen ich mal was hatte. Ja, wir mögen uns, wir haben vielleicht auch davon abhängig eine "besondere" Ebene. Aber es läuft nichts, was meinem Freund irgendwie Sorgen machen müsste oder was irgendwelche Grenzen überschreiten würde. Dazu besteht bei mir einfach auch gar nicht das Bedürfnis.

Wichtig ist mir einfach ein offener ehrlicher Umgang miteinander. Manche mögen mein Vertrauen auch naiv finden. Meinetwegen. Aber es geht mir gut damit und mit meiner Beziehung und das ist das was zählt.
Mein Partner ist z. B. auch regelmäßig bis spät abends und am Wochenende arbeiten. Aber es gibt keinen Grund für mich das anzuzweifeln. Zudem ich ihn schon manches Mal am Wochenende bei der Arbeit eingesammelt hatten, wenn wir noch was vor hatten und er mich auch schon mal abends mitgenommen hat, um nicht alleine fahren zu müssen, wenn er für die Arbeit noch was erledigen musste.

Mit deiner Eifersucht musst du für dich klar kommen. Aber wenn du es nicht schaffst, sie in den Griff zu bekommen, dann wirst du immer unsicher und unglücklich sein. Und ja, auch ich kann eifersüchtig sein und auch ich habe nicht nur gute Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht. Gerade die letzten zwei Jahre vor der aktuellen Beziehung waren hart und ich frage mich manchmal selbst, woher ich immer mein Vertrauen hole. Vermutlich ist es einfach die bewusste Entscheidung dafür, dass ich vertrauen möchte. Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch eine Chance verdient hat und niemand etwas für die Altlasten kann, die ich mir in der Vergangenheit aufgeladen habe. Zudem sehe ich auch nicht ein, dass jemand der mich in der Vergangenheit verletzt hat, mir auch die Zukunft verbaut. Und letztendlich ist es meine Entscheidung wie ich sie gestalte.

Weißt du, es gibt einen Grund, warum das Mädchen für deinen Freund zwar im Bett aber nicht für eine Beziehung interessant ist. Immerhin hätte es sonst die Chance gegeben, dass sie ein Paar werden. Er ist aber mit dir zusammen und nicht mit ihr. Bleib interessant für ihn und selbstbewusst. Mach dich nicht zu abhängig und gib der Sache nicht mehr Wichtigkeit, als sie wirklich hat. Im Zweifel nervt ihn das nur und macht ihn umso empfänglicher für solche Dinge. Außerdem solltest du dir klar machen, was dir wichtig ist, was die Rahmenbedingungen sind in denen du eine Beziehung führen willst und fast noch wichtiger: führen kannst. Und dann schau, ob dir deine Beziehung das bietet. Wenn dem so ist, entscheide dich bewusst dafür, genieß die Beziehung, aber schließ deinen Frieden mit den Dingen, mit denen du haderst. Wenn nicht, musst du gucken, welche Konsequenzen zu ziehen sinnvoll sind.

Was ich dir noch mitgeben möchte: Am Ende zählt nicht, wie etwas normalerweise gehandhabt wird, oder welches Bild die Gesellschaft von einer Beziehung vermittelt. Es zählt, dass ihr für euch glücklich seid. Ganz egal wie das aussieht, solange niemand dadurch zu Schaden kommt. Und es ist egal, was andere darüber denken oder was "normal" ist.

Ich wünsch dir viel Erfolg auf deinem Weg

LG
LilaKuh
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
589
#5
Also ich würde das nicht mit machen. Es ist nämlich nicht normal, dass man während einer Beziehung so intensiven Kontakt zu anderen Frauen hat. Ich versteh mich mit meiner Ex auch sehr sehr gut - aber ich schreibe nicht ständig mit ihr. Vor Allem das belanglose fragen würde mir zu denken geben - man tut so etwas um einem Menschen näher zu sein, wenn mal verliebt ist... Er ist schon nicht ohne Grund so eifersüchtig. Er weiß ja selbst was er gern mit anderen Frauen anstellen würde - und vielleicht auch tut... Es ist nur eine Frage der Zeit bis er dich betrügt oder gar eine Affäre hat...
 
Dabei
22 Jan 2019
Beiträge
3
#6
Dein Freund hat ein engeres Verhältnis zu Freundinnen mit denen er mal was hatte, als ich zu meinen rein platonischen Freundinnen.
Es ist vollkommen verständlich dass Dich die Situation stört, für mich wäre solch ein Verhalten in einer Beziehung ein NoGo.
Hinzu kommt noch dass ihr keine gleichberechtigte Beziehung führt, er nimmt sich selbst etwas heraus was er Dir verbietet, er dominiert Dich.
Es ist nur eine Frage der Zeit bis er einen Schritt weiter geht.
 
Dabei
22 Jan 2019
Beiträge
5
#7
Hallo ihr und danke. Hab mir mal einen Account gemacht.

Also mich betrügen würde ich ihn eigentlich nicht zutrauen, er sagt ständig, wie glücklich er sei und er sich mit mir eine Zukunft vorstellen könne. Aber ja, ich bin sehr verunsichert und man weiß ja nie..

Das was mich daran einfach so sehr stört ist, dass er auch männliche Freunde hat, wieso kümmer er sich nicht um die? Da hat er kein schlechtes Gewissen. Das er sauer wird, wenn mich wer anschreibt, bzw von sich selbst so Sachen sagt wie, er will nicht das ich Kontakt zu welchen habe, mit denen vorher was war. Für mich kein Problem, aber wieso tut er das selbst? Mit zwei ex war er noch im Kontakt (nicht viel und nur oberflächlich) aber es geht ja irgendwie ums Prinzip. Er schaut was für Bilder ich like, aber in instagram waren von 300 Leuten denen er folgt, bestimmt 230 Frauen. Ich hab's durch einer Freundin erfahren, hab selber kein instagram. Aber ja, er hat's geändert. Er hat aber auch sein ehemaliges Betthäschen erst nachdem ich das gesagt habe, überall entfernt. Und ständig macht er ein Drama wenn er weiß, sie ist auch dabei, wundert sich das ich mich mit ihr verstehe, er würde anders reagieren. Wäre im lieber wenn ich streite? Er macht es mir unangenehm, vor meinen Augen Bilder, rumalbern... bin trotzdem ruhig dennoch verletzt.

Ich habe wirklich seit Monaten keinen Kontakt zu Kumpels mehr, stört mich auch nicht sonderlich. Aber ich erwarte schon auch bisschen Rücksicht auch von ihn. Er meint, er nimmt viel Rücksicht auf mich. Betrunken wirft er mir schon 2. am kopf, wegen mir hätte er keine Freunde mehr. Obwohl ich nie was gesagt habe, außer bei der einen Freundin halt mit der er frühstücken war. Aber ich finde, er ist da etwas selber schuld, er hat es mir unangenehm gemacht :-(

Als ich mal am Wochenende mit einen Kumpel (nur Kumpel) zocken wollte, weil er das Wochenende arbeiten musste sind richtig die Fetzen geflogen. Er meinte, er kennt ihn nicht und dann will er das auch nicht + er ist nicht da, wenn was ist kann nicht kommen. Aber mit Freundin frühstücken gehen während ich arbeite.. Sein Argument dazu, ich hätte beim vorherigen Treffen dabei sein können. Aber wie gesagt, wurde erst Ja nicht gefragt.

2 Wochenenden in Folge haben wir wegen ihr gestritten. Beide male unnötiges anschreiben.. und wenn ich was sage, wohlgemerkt ruhig und einfach, dass ich das nicht verstehe, werde ich abgepampt und er hätte wegen mir keine Freunde mehr.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Das macht mich wirklich unglücklich glaube ich, sonst würde ich hier nicht reinschreiben.

Und hier geht es nicht um wenn du das willst dann will ich das.. Ich erwarte einfach nur etwas gleichberechtigung.. Er ist doch selber ähnlich wie ich, er muss doch wissen wie er sich fühlen würde..
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.084
#8
Ich weiß auch nicht. Eigentlich sagt man ja immer, dass man dem Partner nicht vorschreiben soll/darf, mit welchen Freunden er Umgang hat. Aber irgendwie scheint es ja bei ihm doch etwas anders zu sein und wenn ich ehrlich bin, würde es mich auch stören, wenn meine Freundin mit sämtlichen ehemaligen Bettgeschichten regelmäßigen Kontakt hat (zumindest wie du das beschreibst).

Leider scheint es ihn wenig zu interessieren und er scheint in diesem Punkt auch wenig von deiner Meinung zu halten.

Da dich diese Problem aber doch so sehr belastet, traurig und unzufrieden macht, solltest du dir nochmal ernsthaft Gedanken darüber machen.

Meine Frage, was willst du überhaupt? Du sprichst von etwas Gleichberechtigung. Ist dem denn so, also willst du dich auch z.B. mit dem Zocker-Kumpel treffen oder willst du lieber, dass er das mit den anderen lässt und du auch? Wie verhält er sich eigentlich in anderen Situationen? Ist ihm da deine Meinung auch so egal bzw. will er auch da immer seinen Willen durchsetzen?

Wäre es dir das Wert eure Beziehung infrage zu stellen bzw. eine Trennung in Betracht zu ziehen?
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.084
#10
@Pilz - kannst du deine beiden bisher getätigten beiträge irgendwie unterlegen z.B. mit persönlichen Erfahrungen oder Ähnlichem?

Verstehe mich bitte nicht falsch aber du kommst hier her und knallst der TE 2 solche Beiträge hin.

Vielleicht ist es manchmal ratsam die Situation etwas mehr zu hinterfragen und dadurch den Kern des Problems zu erforschen.

Das hilft der TE bestimmt weiter. Sie hat sich sicher nicht hier angemeldet um Bestätigung zu bekommen, dass ihr Freund bald fremdgeht oder ein total egoistischer, dominanter Kerl ist. Sie sucht vielleicht nach einer Lösung für ihr Beziehungsproblem.

Viel Spaß noch hier im Forum :)
 
Dabei
22 Jan 2019
Beiträge
3
#12
@goodbrother
Es ist mir nicht verständlich warum Du mich persönlich ansprichst, denn der Großteil der Beiträge der anderen User hier gehen doch in die selbe Richtung:unsure:
Persönliche Erfahrung habe ich mit diesem Thema nicht, liegt aber auch daran dass ich erst gar keine Beziehung mit einer Frau eingehen würde von der ich weiß dass sie ihren Ex betrogen hat.

Stell Dir doch mal vor Du kommst mit einer Frau zusammen und erfährst dass sie ihren Ex Freund betrogen hat und dass sie mit vielen ihrer Männlichen Freunde schon mal Geschlechtsverkehr hatte und dann siehst Du auch noch wie sie mit genau diesen Männern die ganze Zeit am rumschäkern ist während Du daneben stehst:oops:
Doch immer noch nicht genug, denn dann verbietet sie Dir auch noch den Kontakt zu deinen rein Platonischen Freundinnen.

Ich weiß nicht wie Du dich da fühlen würdest, aber ich würde mich in solch einer Situation wie ein Fußabtreter fühlen.
Da hätte ich schon gar keinen Bedarf mehr daran nach einer Lösung zu suchen, sondern würde, wie geschätzt 95% aller anderen Menschen auch, die Beziehung direkt beenden.
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
589
#13
@Pilz
Also ich finde deine Kommentare gut auf den Punkt gebracht, denn genau das beantwortet die Frage der TE - nämlich ob sie überreagiert oder nicht, wenn sie sein Verhalten stört...

@goodbrother
Am besten es entscheidet die TE selbst was ihr hilft und was nicht. Aber lange um den heißen Brei zu reden ohne von der Stelle zu kommen hat noch niemandem geholfen - außer dem, dem langweilig war. (Damit sind nicht deine Beiträge gemeint, aber manchmal entwickelt sich eine Diskussion in eben diese sinnlose Richtung. Hauptsächlich wenn einer meint dass der Hund ganz woanders begraben liegt und den Psychologen spielt anstatt auf die Fragen einzugehen...)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.802
#14
manchmal entwickelt sich eine Diskussion in eben diese sinnlose Richtung. Hauptsächlich wenn einer meint dass der Hund ganz woanders begraben liegt und den Psychologen spielt anstatt auf die Fragen einzugehen...)
Das ist genauso legitim wie die Äusserungen von Pilz und dir. Manchmal ist der Hund tatsächlich woanders begraben, und Unbeteiligte erkennen was, was der Betroffene nicht sieht. Dafür gilt genau dasselbe:
Am besten es entscheidet die TE selbst was ihr hilft und was nicht.
 
Dabei
22 Jan 2019
Beiträge
5
#15
Mhh, ich glaube es kommt hier schlechter rüber als es ist. Also, nein er ist an sich schon rücksichtsvoll und lieb zu mir, ändert Sachen von sich, wenn er weiß ich mag das z.B. also er gibt sich Mühe.

Also er hat ja nicht regelmäßig mit irgendwelchen Bettgeschichten Kontakt. Es ist eigentlich nur noch die eine, mit der er regelmäßig immer mal wieder was hatte.. was mich daran stört ist, dass er mit ihr wenn wir gezwungenermaßen zusammensitzen zu viel tätschelt sowas halt... vor meinen Augen. Obwohl er weiß, ich will das nicht, wer will das schon? Immerhin hat er sie ja überall gelöscht. Aber wisst ihr was ich nicht verstehe, er hat sie einmal (bevor ich was sagte) in insta rausgehauen und meinte, dass muss ja nicht mehr sein. Aber als ich irgendwann von mir aus sagte, ich will das du den Kontakt zu ihr abbrichst, hat er sie aus zwei weiteren Internetportalen gelöscht, aber aus einem anderen wieder nicht. Ich denk zu viel nach, da kommen Sachen im Kopf wie, ob er sich doch noch wen warm halten will. Und mit ihr war ja alles immer so perfekt.. :-(

Die eine Ex Freundin war selten Kontakt, eher wenn sie mal geschrieben hat, hat er geantwortet. Aber die waren frisch getrennt, nach 2 1/2 Jahren. Hat mich nicht gestört, er hat eher angedeutet, dass er verstehen würde wenn es mich stört und er sie sofort löschen könnte, hat er aber bis heute nicht.

Die andere Ex keine Ahnung, er meinte er weiß nicht wieso er sie in den Kontakten hat(te). Hat sie dann gelöscht.

Genauso wie irgendein anderes weib.

Dieses "ich weiß nicht wer das ist" finde ich sowieso schlimmer, man muss doch wissen, wer das ist. Zusätzlich hat er anfangs auch immer die Chats gelöscht, also weiß ich eh nicht was Sache ist.

Mit der Nachbarin mit der er frühstücken war, hatte er nie was. Sie war bisher immer nur eine Freundin. Problem halt nur, dieses unnötige anschreiben. Und mit ihr was zu machen, wenn ich arbeiten bin (zumal er mir sowas verbieten würde und er wusste das mich das schon stört)

Ich habe keinen Kontakt zu irgendwelchen Kerlen, einfach weil er mehrmals gezeigt hat, dass ihn das stört. Mir ist das selbst egal, ich brauch keine anderen Männer, auch nicht freundschaftlich, bin da sozial eh etwas anders gestrickt. Man ist ja nicht außer Welt, aber anschreiben und unnötige Fragen stellen versteh ich nicht. Wenn man bestimmte Sachen wissen muss/klären muss wie auch immer, kein Problem. Aber z.B. die Situation mit der Nachbarin, fragen ob sie da ist, wenn man das Auto sieht, verstehe ich nicht. Ich weiß wie er reagieren würde, aber gut.

Nein er ist deutsch :-D
Und wie gesagt an sich ist alles gut, nur das sind so Kleinigkeiten die mich verärgern weil ich es nicht verstehe. Bin leider auch jemand der vielleicht zu viel nachdenkt, aber seine Vergangenheit (betrogen) geht mir ja auch nicht so einfach aus dem Kopf. Vor allem wenn ich ständig mit der Dame konfrontiert werde. Aber da kann er ja auch nichts für. Nur etwas Rücksicht könnte man doch nehmen.
 
Dabei
22 Jan 2019
Beiträge
5
#16
Meinte natürlich die Situation mit der Freundin wessen Auto bei der Nachbarin (Mutter von Freundin) gestanden hat.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
93
#17
Nein er ist deutsch :-D
Und wie gesagt an sich ist alles gut, nur das sind so Kleinigkeiten die mich verärgern weil ich es nicht verstehe. Bin leider auch jemand der vielleicht zu viel nachdenkt, aber seine Vergangenheit (betrogen) geht mir ja auch nicht so einfach aus dem Kopf. Vor allem wenn ich ständig mit der Dame konfrontiert werde. Aber da kann er ja auch nichts für. Nur etwas Rücksicht könnte man doch nehmen.
Wenn an sich alles gut ist, was ist dann Dein Problem? Seine Vergangenheit gehört zu ihm wie die Dame mit der Du ständig konfrontiert wirst. Das sind seine Baustellen, an denen er aber offenbar nicht arbeitet. Da kann er meiner Meinung nach schon etwas für, aber okay...

Mein Tipp: Entweder es stört Dich nicht, dann ist "an sich alles gut", oder es stört Dich, dann rede mit ihm und im Zweifel trenne Dich.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.802
#18
ich glaube es kommt hier schlechter rüber als es ist.
Er kommt genauso rüber wie du ihn hier beschreibst, und darauf beziehen sich unsere Beiträge. Aber das kenn ich, wenn jemand in einem Forum sich über seinen partner beklagt und andere dem TE dann Recht geben, schlägt das Beklagen häufig in Verteidigung um :002:
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
93
#19
Deswegen sollte sie wissen, was sie will. Meinetwegen verteidigt sie ihn, aber dann geht es um ihn, nicht um sie.

(Ich musste auch erst lernen: Wer bin ich, was will ich und was bin ich bereit dafür zu tun?)
 
Dabei
22 Jan 2019
Beiträge
5
#20
Mhh verteidigen ja nicht unbedingt. Das was ich schlecht finde bleibt auch schlecht. Nur die Frage, wieso ich mich überhaupt angemeldet habe, ist irgendwie immernoch offen. Also ich weiß auch nicht. Es ist ja wie gesagt an sich alles gut.. bis eben auf diese Punkte. Aber es gibt ja Leute, die sehen sowas extrem locker und vielleicht übertreibe ich ja. Ich habe noch Hoffnung auf Veränderung, oder das ich einfach besser damit klar komme. Liegt auch bestimmt viel an mir, weil mein Vertrauen eben allgemein nicht so einfach aufzubauen ist. Weiß nicht.. hoffen das alles gut wird :oops: aber immerhin fühl ich mich schon etwas gestärkt durch euch. Also mir würde es jetzt einfacher fallen, darüber mit ihm zu sprechen. Ich will einfach keine eifersüchtige Furie sein. Eine der man alles verheimlichen muss, damit man nicht streitet oder so.. mal schauen, vielleicht bietet sich nochmal eine gute Gelegenheit um darüber zu sprechen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben