Partnersuche unter Berücksichtigung etwaiger vorhandener oder nicht vorhandener Kinderwünsche

A

Anno-Nüm

Gast
#1
Hallo,

ich komme mal direkt zur Sache:

Gegenwärtig suche ich eine Partnerin. Idealerweise sollte diese keinen Kinderwunsch haben, denn ich möchte beileibe keine Kinder haben.

Das Thema Kinder halte ich einerseits für den Anfang einen Kennenlernphase für ungeeignet. Demzufolge würde ich darauf auch nie sofort zu sprechen kommen; ich denke, dass in einer Kennenlernphase unverbindlichere Themen doch geeigneter sind. Andererseits denke ich, dass es möglicherweise - wenn eine Beziehung zu Stande kommt - verheerende Folgen haben könnte, wenn sich herausstellt, dass die Ansichten bzgl. Kindern ganz unterschiedlich sind.

Ich kann mich erinnern, mal gelesen zu haben, dass bei einigen Frauen zumindest unbewusst ihre Partnerwahl davon abhängt, wer der beste Vater für etwaige Kinder wäre; auch "biologische Uhr" kann man als Stichwort hier anführen - Frauen bleiben schließlich auch nicht ewig jung und wohl kaum eine Mutter möchte eher als Oma rüberkommen. ;-)

Demzufolge besorgt mich dieses Thema ein wenig. Ich möchte schließlich nicht, dass eine Beziehung schön anfängt und hinterher zu Grunde geht, weil eine Frau irgendwann mal ihren Kinderwunsch auspackt.

Was denkt ihr darüber?

Danke und schöne Grüße,
der 4anonyme Gast, der keine Kinder möchte :)
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.685
#2
Dafür wäre es zunächst wichtig zu wissen wie alt du bist bzw wie alt die Zielgruppe ist, in der du gerade suchst.

Ich hatte auch nie einen Kinderwunsch, und es ist für mich kein Problem, das zeitnah klar zu kommunizieren. Wenn du die Frau im Internet kennenlernst, ist das sowieso eine Art des Kennenlernens, bei der Abchecken normal ist; da kannst du es also ohne weiteres gleich klarstellen. Wenn du die Frau im RL, zB im Job kennenlernst, ergeben sich immer lockere Möglichkeiten, das deutlich genug durchblicken zu lassen.

Allerdings könnte es sein, dass es nicht so einfach ist, Frauen mit einem dezidierten Nicht-Kinderwunsch kennen zu lernen.

Wenn du in deinem Thema mitdiskutieren möchtest, musst du dich übrigens dafür registrieren.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.537
#3
Das Thema Kinder halte ich einerseits für den Anfang einen Kennenlernphase für ungeeignet. Demzufolge würde ich darauf auch nie sofort zu sprechen kommen; ich denke, dass in einer Kennenlernphase unverbindlichere Themen doch geeigneter sind.
Stimmt, man sollte nicht "mit der Tür ins Haus fallen". Aber es ist völlig richtig, dass man das Thema frühzeitig ansprechen sollte. Ich denke ein guter Zeitrahmen für die Ansprache sind maximal 3 Monate und wenn man nicht einer Meinung ist geht man halt getrennte Wege.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.685
#4
ein guter Zeitrahmen für die Ansprache sind maximal 3 Monate
Das finde ich viel zu spät, da kann man sich ja schon heftig verguckt haben. Ich finde, dass man das gleich am Anfang klären sollte, und wie man das machen kann hab ich oben beschrieben.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben