Ordnung und Sauberkeit

Trolly

Gesperrt
Dabei
6 Jul 2011
Beiträge
184
#1
Wie wichtig sind euch eigentlich diese Punkte? Wäre auch schön wenn ihr das mal mit einem warum belegen könntet.
 
Anzeige:
Dabei
17 Feb 2009
Beiträge
1.845
#2
Also körperlich schon sehr! Jemand der nicht duscht und sich nicht die Hände wäscht...igitt!!

In der Wohnung seh ich das nicht sooooo eng. Bin durchaus der Meinung das man zb. die Wäsche auch mal morgen machen kann,oder Fenster putzen,oder staub wischen etc.
Finde Menschen mit einem Putzfimmel ganz schlimm,mit so einer Person könnte ich nicht zusammen sein!
Putzmuffel hingegen sind auch nicht toll :mrgreen:

Ein gesundes Mittelmaß ist perfekt.
 

dili

Moderator
Dabei
18 Feb 2008
Beiträge
639
Alter
33
#3
Also - sauber un gepflegt bin ich schon ... muss ich ja auch in meinem Beruf sein ;) Bin auch in der Öffentlichkeit immer gut angezogen.

Zu Hause hab ichs gern gemütlicher. Da renn ich dann gern in Jogginghosen oder auch mal in Unterwäsche und Schlabberpulli rum. Aber sauber is es bei mir trotzdem weitesgehend - vor allem im Bad. Ich hasse dreckige Toiletten oder Spülen.

Nur Ordnung im Haus? Naja, das gibts bei mir weniger. Meistens herrscht das Chaos - weil ich wenig Zeit hab und wenig daheim bin. Da liegen dann Anziehsachen rum, Bücher, Zeitschriften, Bilder ... alles was ich so mag ;) Aber ich find mich in meinem Chaos gut zurecht - viel besser als wenn ich mal aufgeräumt hab (dann find ich nichts mehr)... ;)
 
Dabei
25 Jan 2010
Beiträge
58
#4
chaos und eine gewisse unordnung finde ich nicht schlimm ich bin ein sehr chaotischer mensch aber dennoch sehr gepflegt... es ist bei mir chaotisch aber dennoch sauber!
 
Dabei
9 Jul 2011
Beiträge
800
#5
"Ich wurde wach als die ersten zarten Sonnenstrahlen sich ihren Weg durch das verdreckte Fenster auf mein Gesicht suchten. Es muss eine harte Nacht gewesen sein, flüchtige Bilder von Titten und Körpern die sich rhythmisch zu lustvollem Stöhnen bewegen, Gläser, Eis - zu flüchtig um zu erkennen ob es Erinnerung an die letzte Nacht waren. Was immer auch passiert ist, was übrig blieb ist das vertraute Gefühl der Leere und diese schreckliche Trockenheit im Mund und nur ein Gedanke: Wasser, klares, kühles Wasser!

Ich versuchte meine Augen zu öffnen aber mehr als ein unscharfes, verschwommenes Bild war mir nicht vergönnt. Überall Klamotten, alte Zeitungen und irgendwelches Zeugs. Ich tastete mich vor, bis ich zu einem Haufen dreckiger Teller mit getrockneten Essenresten, Tassen mit unidentifizierbaren Flüssigkeitsresten und etlichen schillernden Schimmelkolonien vorgestoßen war. Hinter all dem kann doch nur das Spülbecken sein und da gibt's auch Wasser! Hastig und leicht angewidert räumte ich alles beiseite um dann ernüchternd festzustellen, dass es nicht das Spülbecken sondern ein Sessel war. So kann das nicht weiter gehen!

Mein Blick wurde langsam klarer, ich schaute mich um und mir wurde das ganze Ausmaß klar. Alles verdreckt und vermüllt, das ist kein Zustand! Aber um es zu beseitigen bräuchte ich Tage und mit diesem Durst geht es überhaupt nicht! Eine Lösung muss her und zwar eine schnelle! Zwischen all dem Dreck, Gerümpel und Müll fixierte sich mein Blick auf einen Vorschlaghammer. Warum nur? Ich nahm den Hammer und fing an ein Loch in die Wand zu schlagen, gerade groß genug um einen Blick auf die andere Seite zu werfen. Ich sah ein schönes, aufgeräumtes Wohnzimmer, sogar einen Barwagen mit Getränken. Ich rief "Hallo?!" wärend ich das Loch in der Wand vergrößerte. Mir viel ein, dass meine Nachbarn in den Urlaub gefahren sind und ich keine Antwort zu erwarten hätte. Mir war es egal, ich hatte Durst und musste einen Weg aus diesem Dreck finden, ich habe schliesslich besseres zu tun als Müll beseitigen. Ich stieg durch das Loch in der Wand und spürte die Erleichterung. Alles war so schön ordentlich und sauber, so gemütlich, einfach perfekt! Ich schob die Kommode vor das Loch in der Wand und überlegte erst Mal hier zu bleiben, bis ich eine Lösung gefunden hätte, empfand es aber dann als Zeitverschwendung und beschloss einfach, dass dies nun meine Wohnung ist, war ja auch viel besser als dieses alte Drecksloch in dem ich vorher gewohnt habe."

Frei nach William Kotzwinkle's Fan-Man ^^

Nur für dich Trolly.
 
Dabei
12 Jul 2011
Beiträge
2.123
#8
120% Sauberkeit ganz besonders wenn es um persönliche Hygiene geht
aber definitiv Unordnung (oder Kreatives Chaos )immer und überall
Mein Schreibpult ist mit Papier überflutet und überall stapelt sich etwas.
Falls Ich aber eine Rechung von April 2009 suche dann weiss ich ganz genau dass Sie im 4 Stapel in der höhere mitte
neber der leere Ipod ladestation, rechts von der Stapel 8 und mit einen orangen Einzahlungsschein versehen ist.
Der Betrag habe Ich auch noch genau im Kopf sowie die Fälligkeit, aber es ist halt alles so durcheinander!!!
Ich schlafe sehr viel in Hotelzimmer, da kann ich leider Sauberkeit nicht beeinflussen (nur durch Hotelwahl).
Aber Unordnung ist immer. Selbst wenn ich nur eine Nacht ins Hotel verbringe sieht es immer so aus ob eine
Bombe eingeschlagen hätte. Kehrseite dieser Medaille ist dass ich am nächsten Tag immer so 30 Minuten
früher aufstehen muss um alles wieder richtig einzupacken. Blöd gell. Das ist aber so ein Tick. Ich kann nicht anders.
:)
 

Trolly

Gesperrt
Dabei
6 Jul 2011
Beiträge
184
#9
Ich hatte das ürsprünglich gepostet weil mich meine Umordndnung manchmal KUMMER und SORGEN bereitet, aber EGAL.

Mir persönlich ist Ordnung in keinster Weise wichtig, manchmal frage ich mich ob das richtig ist, ich habe seit Jahren Zeitpunkte da mache ich absolut gar nichts, auch über Wochen und Monate hinweg keinen Handschlag weil ich einfach keine Mutivation habe. Ich brauche Inspiration.
 
Dabei
12 Jul 2011
Beiträge
2.123
#11
Ich hatte das ürsprünglich gepostet weil mich meine Umordndnung manchmal KUMMER und SORGEN bereitet, aber EGAL.
Die Botschaft ist: Mach Dir keine Sorgen, hab keinen Kummer.
Man lebt auch mit Unordnung ganz gut!
Wenn Du eine Freundin hast wird Sie schon schauen dass Du den richtigen Pfad einschlägst
und so lange Du alleine bist ist das alles halb so wild.
 
Dabei
9 Okt 2008
Beiträge
5.680
Alter
51
#13
Ordnung ist mir extremst wichtig......um mich rum ist immer alles geputzt, selbst schmutziges Geschirr kommt nur vorgewaschen in die Spülmaschine.
Es wird jeden Tag gesaugt, wegen der Katzenhaare allein schon, und alles sofort wieder in Ordnung gebracht.
Es liegt nirgendwo Wäsche rum, außer unserer Wechselkleidung im Flur überm Treppengeländer,, auch sauberes kommt sofort in den Schrank.
Ich hasse Chaos, komischerweise halten mich viele für nen Chaoten......dabei bin ich eigentlich ein Kontrollfreak :D

Bei mir liegt ja nicht mal Papier rum, alles hat hier seinen Ordner und wird direkt abgeheftet.

Ich denke das ich von zu Hause geschädigt bin, bei meinen Eltern ist es extremst chaotisch und schmutzig.

Früher war ich ein Chaot, dann hab ich meinen Mann getroffen und mußte lernen das alles seinen Platz hat und sofort wegsortiert wird.
 

Trolly

Gesperrt
Dabei
6 Jul 2011
Beiträge
184
#18
Das einzigste was ich täglich penibel mache sind meine Pieper aus meinem Profil. Jeden Tag frisches Wasser und eine Grundreinigung der Voliere.

Wen ich in mein Herz geschlossen habe der bekommt ALLES von mir ich bin immer für ihn da, auch wenn keine Zeit, dann nehme ich sie mir, das sollte mal gesagt werden. :!:

Premiumfutter und nicht so ein olles billigzeugs ist selbstverständlich, was ich mag hat eben für mich einen HOHEN Stellenwert. :!:

Aber ansonsten ist Ordnung für mich nicht existent, genau wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen. :mrgreen:
 
B

Blanche

Gast
#20
Zu faul zum suchen?? Naja wenn man es so ausdrücken will.
Ich fühle mich bei Unordnung einfach unwohl, das ist der Grund
und sicher nicht die Unlust auf die Suche zu gehen..
Sauber sollte es sein, so dass man sich wohlfühlen kann.
Meine Wohnung ist immer so gut wie möglich aufgeräumt.
Sauber mache ich, wenn es nötig ist. Meist jede Woche.
Kann aber auch mal ausfallen. Natürlich kommt es auch immer
darauf an, wie viele Personen in einem Haushalt leben.
Je mehr, desto "dreckiger" ist es. Menschen machen nun mal
Dreck, so ist das. Und wenn es mal mehr sind als sonst,
merkt man den Unterschied schon sehr.
Ordentlich habe ich es, weil ich mich ehrlich gesagt sonst
schlicht und einfach schämen würde. Jedem seins, ich kenne
auch genug bei denen ich mich frage, wieso sie sich
nicht schämen, aber für mich wäre es ein Grund sich in Grund
und Boden zu schämen, da es für mich auch ein wenig ausstrahlt,
dass die Person ihr Leben nicht im Griff hat.
Wenn man mal nicht dazu kommt, ist das ok davon rede ich nicht.
Aber ein kluger Mensch hat mal gesagt: "sowie ein Mensch die
Ordnung hält, so ist er auch in anderen Bereichen des Lebens."
 
Dabei
30 Apr 2010
Beiträge
154
Alter
50
#21
Also, ich schaffe es nun mal nicht, ständig eine Bude zu haben, wo alles blitzt, dafür sorgen schon meine 2 Bengels...
Doch habe ich Jahrelang viel Unordnung erlebt, obwohl meine damalige Partnerin den ganzen Tag zuHause war, es sah immer aus
wie nach einem Bombenangriff.
Trotz Geschirrspüler kein sauberes Geschirr, die Wäsche stapelte sich, also bin ich nach dem Job ans Aufräumen gegangen, soweit das alles ging.
Ich hatte die Wahl, im Dreck zu ersticken oder meine Jungs hintenanzustellen, das war einfach nur blöd

Ich denke, gebranntes Kind und so, insofern hasse ich Unordnung wie die Pest
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben