Nach 8 Jahren Beziehung herausbekommen das sie vor 6 Jahren Fremdgegangen ist! Vertrauensmissbrauch?

Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#1
Hallo,

ich bin rel. neu hier, was die Tatsache angeht in einem Forum über private Dinge zu schreiben. Deshalb entschuldigt bitte, wenn ich irgendwelche Konventionen oder ungeschriebene Gesetze nicht gleich beachte.

Für meine Geschichte muss ich ein wenig ausholen.
Als ich mit meiner Freundin zusammenkam waren wir beide gerade volljährig. Sie hat mich quasi erobert und ich war ihr erster Freund.
Am Anfang der Beziehung war ich sehr verliebt, da ich von ihr extrem viel Aufmerksamkeit bekam. Allerdings fing es nach einiger Zeit an, dass ich mich von ihr bedrängt fühlte, weil sie sehr schnell traurig und verletzt war, wenn ich beispielsweise mich mit Freunden verabredet habe und mich nicht mit ihr getroffenhabe.
Darüber haben wir dann geredet und ich habe ihr gesagt, dass ich auch meine Freiräume brauche.

Jetzt der Zeitraffer.........

Mit Ihren Eltern konnte ich leider nie eine richtige Beziehung aufbauen. Mir fiel es sehr schwer mit ihnen auf einer perönlichen Art umzugehen., da sie aus einem anderen Kulturkreis kamen und offensichtlich ein weitaus anderes verständnis vom Leben / Partnerschaft / Rollenverhalten Mann-Frau haben-
ich habe mich in der ganzen Zeit sehr bemüht, aber das ganze Unterfangen war nicht von Erfolg gekrönt.

Schauplatzwechel.....


Meine Freundin sprach die ersten Jahre Probleme manchmal an, doch ich war nicht wirklich bereit diese zu ändern. (Meißtens ging es um die Frequenz des Sehens und Melden)
Nach 2 jahren Beziehung warb das erste Mal ein anderer Bub um Ihre Gunst und ich bekam Wind von der Geschichte. Natürlich war ich sehr eifersüchtig und sauer darüber, dass sie miteinander herumturtelten. (Umarmen Küssen usw.)
Für mich war es der erste Schock, dass meine Freundin anscheinend auch andere Männer attraktiv finden würde und ich zeigte ihr deutlich, dass ich dieses Verhalten missbiligte.

Zeitraffer......

Im Laufe der Jahre war ich selber überrascht darüber, dass ich mich anscheinend in sie immer mehr verliebte. Es ging dann soweit, dass ich mir vorstellen konnte, dass sie die letzte Frau an meiner Seite bleiben würde. Ich begann sie öfters zu sehen und wollte mehr Zeit mit ihr verbringen. Doch das funktionierte bei ihr Aufgrund von Karrieretechnischen Verpflichtungen immer weniger.

Nun wurde ich vor einigen Monaten zu einem Gespräch gebeten.
In diesem Gespräch teilte sie mir dann mit, dass ihr Gefühle nicht mehr so seien wie früher und das sie mir das mitteilen wollen würde. Ich, der ja mitlerweile wirklich sehr in sie verliebt war, sagte ihr, dass es nicht schlimm sei und es daran liegt, dass wir in den letzten Monaten zeittechnisch und Stressbedingt sehr wenig gemeinsam unternommen haben. Sie stimmte zu und wir beschlossen uns mehr auf uns zu konzentrieren.

Leider war es zu diesem Zeitpunkt zu spät, denn der Job verlangte ihr so viel ab, dass sie gesundheitliche Probleme bekam und kaum Zeit hatte mit mir etwas zu unternehmen.
Dummerweise erfuhr sie ebenso, dass einer der wichtgsten Personen in Ihrem Leben das Land verlassen wird. Sie fing an sich unattraktiv zu fühlen, auf meine Absichten der Beziehungsrettung zunehmend gereizter zu reagieren und konzentrierte sich auf Familie und Karriere. Da ich zunehmend irritierter wurde (zurückweisung bzw Abbekommen der schlechten Laune) entwickelten sich Streits.
Ich versuchte sie für mich zugewinnen, doch sie ließ sich auf nichts mehr ein.
Ich erkannte sie kaum wieder, äußerlich sah sie zunehmend gestresster und ungesünder aus. Innerlich baute sie eine Schutzmauer auf und ließ sich emotional nicht mehr auf mich ein.

Wir trennten uns.

In der kommenden Zeit durchlitt ich ein Wechselbad der Gefühle. Ich wollte sie nicht verlieren und wollte ihr doch zeigen, dass sie sich in mich nie getäuscht hat. Leider vergebens.

Ein Freund versuchte mich von meinem Kummer zu befreien, indem er all die schlechten Eigenschaften an ihr aufzählte. Unter anderem auch die Turteleigeschichte mit diesem Bub von vor 6 Jahren.
Gequält von der Eifersucht und Unsicherheit begann ich dann doch nachzuforschen und bekam heraus, dass sie mit ihm zur damaligen Zeit geschlafen hat. Sie hatten eine Affäre von ca. 1 Monat und entschied sich dann weiter für mich.

Als ich das herausbekam, verlor ich die Bodenhaftung. Meine Freundin, die ich immer verteidigt hatte(Vorwürfe der Herumflirterei usw.) sollte jetzt auf einmal Fremdgehen bzw. gegangen sein? Und mir danach 6 Jahre die Geschichte verschwiegen haben, mit der Begründung, dass sie mich so liebte und mich nicht verlieren wollte?!
Ich begann all ihre Liebesschwüre und Nettigkeiten in den vorherigen Jahren anzuzweifeln. Mein Bildnis dieser Frau ist völlig durcheinander und zerstört.

Klar werden jetzt einige Leute sagen, dass es Jugendsünden sind, aber Treue spielt bei mir eine sehr große Rolle und ich dachte eigentlich bei Ihr eine noch viel Größere.

Ich habe sie damit konfrontiert und sie war am Boden zerstört, dass ich die Wahrheit erfuhr. Ihr tut es alles so erdenklich leid und sie weiß dass sie einen großen Fehler gemacht hat.


Nun zu meinem konkreten Problemen:

1) Diese Affäre von vor 6 Jahren und meine Endtäuschung, dass ich mich in ihr getäuscht habe.
2)Meine Zuneigung zu Ihr wechselt täglich zwischen Wut, Verzweifelung und Liebe!

Ich weiß nicht wie ich das erlebte verarbeiten soll.Ich weiß nicht wie ich sie zurückbekomme und oder ob es ein Fehler wäre und ich mich "entlieben" sollte.

Ihr geht es momentan nicht gut, sie zweifelt ihr Leben an und glaubt alles falsch gemacht zu haben. Zum einen weil sie mich, als den Menschen den sie ja geliebt hat so verletzt hat, zum anderen weil der Erwartungsdruck im Job und der Familie zu hoch ist und als letztes, dass Ihr Körper die Strapazen nicht so wegsteckt und man Ihr äußerlich ansieht, dass sie krank ist.

Ich habe versucht trotz des Schocks und des Zurückweisens mit Ihr zu reden und nicht bockig und stur und für immer tschüss zu sagen. Immerhin redet sie mit mir per Mail, da ich zum Selbstschutz alle Nummern und Andenken an sie verbannt habe.

Aber darf ich denn nicht auch sauer sein und verletzt? Oder muss ich dies zum Schutz Ihrer Person zurückstellen? Weil sie mehr Probleme hat als ich?!

Ich wäre dankbar wenn hier einige Leute mir eine weise Einschätzung / Prognosen liefern könnten.

Herzlichen Dank dafür!
 
Anzeige:
Dabei
14 Sep 2009
Beiträge
446
#2
Aber darf ich denn nicht auch sauer sein und verletzt? Oder muss ich dies zum Schutz Ihrer Person zurückstellen? Weil sie mehr Probleme hat als ich?!
Ganz eindeutig Ja, du darfst sauer sein und dich verletzt fühlen. Sie allein trägt die Verantwortung für das was Sie damals getan hat! Nicht du, Sie!
Wenn du dich zurückstellst nur weil ihr Leben derzeit aus dem Gleichgewicht geraten ist, dann läufst du Gefahr dich aus den Augen zu verlieren!
Sie hätte damals klare Verhältnisse schaffen müssen :!:, und das hat sie nicht getan, sie hat dir deine Wahl abgenommen die du gehabt hättest, wenn du davon wüßtest! Niemand hat das Recht andere so zu hintergehen..Das ist absolut unakzeptabel. Und egal was jetzt ist oder war bei euch, sie kann froh sein dass du sie nich nurnoch mit dem A**** ansiehst....

Nun zu meinem konkreten Problemen:

1) Diese Affäre von vor 6 Jahren und meine Endtäuschung, dass ich mich in ihr getäuscht habe.
Jeder von uns hat sich schonmal in jemand anderes getäuscht. Deine Zeit die du verloren hast, kann dir nun niemand zurück geben, aber du kannst drauf acht geben was du jetzt damit machst.

Scheinbar hat sie trotz allem einen so starken Einfluss auf dich, dass du schon Zweifel hast ob du das Recht hast wütend auf sie zu sein! Du hast es! Ganz eindeutig!

2)Meine Zuneigung zu Ihr wechselt täglich zwischen Wut, Verzweifelung und Liebe!
Denk an deinen Schmerz dann kommt die Wut,
denk an ihre Affäre dann kommt die Verzweiflung,
denk an eure paar schönen Zeiten, dann kommt die Liebe..

Also aus meiner Sicht kann ich dir nur einen Tipp hierzu geben: fang an dich zu lösen von ihr, such keinen Kontakt mehr und steh die Trennungsphase tapfer durch. Du musst nicht aufgrund irgendwelcher Schuldgefühle dein Leben weiter für sie aufopfern. Denk an dich, frag dich ob das was ihr gemeinsam hattet (bzw. was du glaubtest zu haben) ob das deine Kraft, deine Energie, deine Zeit für sie jetzt noch Wert wäre!
 
Dabei
19 Mai 2006
Beiträge
1.870
#3
Und mir danach 6 Jahre die Geschichte verschwiegen haben, mit der Begründung, dass sie mich so liebte und mich nicht verlieren wollte?!
Hätte ich an ihrer Stelle genauso gemacht. Sie liebte dich, sonst wäre sie zu dem anderen gegangen. Warum sollte sie etwas aufs Spielsetzen, was ihr lieb und teuer geworden ist. Zudem- was hätte es gebracht- ausser ehrlich zu sein, dir weh zu tun und euer Glück zu zerstören. Nichts! Denn dass sie fremdgegangen ist konnte zu dem Zeitpunkt niemand mehr ändern.
Sie hat es dir nicht gesagt- 1. weil sie natürlich einen Teil egoistisch ist und sie dich nicht verlieren wollte, 2. weil sie dich nicht verletzen wollte- und du hast die letzen 6 Jahre gut mit ihr verbracht, oder? und 3. musste sie die letzen Jahre mit diesem schlechten Gewissen durch das leben gehen und dir in die Augenblicken. Und ich weiß selbst wie schwer das sein kann, viel schwerer als die Wahrheit zusagen.


Ich begann all ihre Liebesschwüre und Nettigkeiten in den vorherigen Jahren anzuzweifeln. Mein Bildnis dieser Frau ist völlig durcheinander und zerstört.
Das ist ja schwachsinn! Sie hätte den anderen haben können. Doch sie ist bei dir geblieben. Sie war jung- du warst ihr erster Freund- vll war es einfach nur Neigierde, wie es mit einem anderen Mann ist?!

Aber darf ich denn nicht auch sauer sein und verletzt? Oder muss ich dies zum Schutz Ihrer Person zurückstellen? Weil sie mehr Probleme hat als ich?!
Natürlich darfst du sauer sein und verletzt. Das verbietet dir niemand.
Doch bedenke auch, dass du ihr hinterher geschnüffelt hast, um etwas zu finden. Das ist auch nicht die feine Art!?
Und dann solltest du dir klar werden, ob du sie willst. Dann musst du ihr auch beistehen und ihr Verzeihen können. Oder ob du sie vergessen möchtest.
Solltest du bei ihr bleiben wollen, solltest du ihr klar machen, dass die Gesundheit vorgeht und nicht die Karriere!
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#4
Herzlichen dank für die beiden Antworten.

Sie sind beide doch sehr unterschiedlich ausgefallen. So dass ich nach wie vor viel Zeit darauf verwende um herauszubekommen, was ich tun / lassen/ verhalten bzw wie ich selber diese Situation am besten bewältige opfere.

Ich find es nur so schlimm, dass ich mich so in ihr getäuscht habe und für sie immer die Hand ins Feuer gelegt habe. Irgendwie ist da eine Seifenblase zerplatzt.
Dazu kam, dass ich in der ganzen Zeit von Ihren Freunden oder Eltern oder sonst wem als der Halunke angesehen wurde, der mal mit nem Kater im Bett lag, der die Nacht durchgemacht hat usw. Sie vermittelte all die Jahre die Vorstellung eines kleinen lieben und sehr anständigem Mädchen, für die Liebe und Sex nur zusammengehören und Treue das oberste Gebot ist.

Vielleicht sollte ich mein Problem nochmal konkretisieren:

1) Sie sprach Probleme nicht mehr an und distanzierte sich emotional von mir. Ich weiß nicht ob es an dem Stress/ Krankheit liegt, oder ob es einfach ein natürlicher Prozess war. Ich würde behaupten im Frühling war ich noch ihr Liebster, dann hatte sie im August, wie sie selber Schreibt einen Nervenzusammenbruch. Ich habe das nicht weiter ernst genommen, weil sie in der Vergangenheit sehr oft übertrieb.
Vielleicht kennen das einige, man schreibt ne Klassenarbeit und es gibt immer eine Person die sagt sie kann nichts und wäre so schlecht und hätte alles verkackt und am Ende hat die Person dann die beste Note. So eine Person ist sie. Sie fühlte sich unattraktiv, verrlor an Gewicht.Ab Oktober war dann auf emotionaler Ebene zwischen uns nichts mehr. Sie kapselte sich immer mehr ab und ich versuchte 3 Monate sie davon zu überzeugen, dass ich für sie da bin, wenn sie mir es nur sagt. Während diesen 3 Monaten wurde Ihr Zustand immer schlechter.Verlust einer geliebten Person, schlechte Meldungen von Ärzten, immer mehr Erwartungsdruck.
Ein komischer Effekt war, dass sie immer anfing zu weinen, wenn ich etwas für sie bastelte oder schenkte. Hatte zur Folge, dass sie teilweise meine Sachen gar nicht mehr öffnete. Ich verstand die Welt nicht mehr, wollte ihr doch damit das Leben versüßen und nicht erschweren.
Es folgte dann die Trennung.
Mir ging es wirklich nicht gut, denn ich verstand sie auf einmal gar nicht mehr, alles was sie vorher so mochte funktionierte nicht mehr. Sie war nur noch zu Hause und ich wurde zur Last.
Also zusammengefasst: Ich bin noch in sie verschossen und habe Liebeskummer.

2) Das Problem,dass ich diese Fremdgehsache von vor 6 Jahren herausbekommen habe. Ja ich habe nachgeforscht. Aber kennt man das nicht, diese Ungewissheit, man liegt im Bett und plötzlich denkt man an diese Sache und es geht einem schlecht.Es gibt dann 2 Möglichkeiten, entweder man verdrängt es oder der Drang endlich die Wahrheit und Gewissheit herauszubekommen wird immer stärker.Nun ja und der Drang wurde dann doch sehr gross:-( mit beschriebenen Folgen!

Herzlichen Dank für die Mühe und Zeit die ihr investiert.
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#6
Hallo zusammen,
klar, die Sache mit dem Fremdgehen von vor 6 Jahren nagt an mir.
Aber viel schlimmer, wie soll ich mich denn nun verhalten?
Ich liebe Sie, will sie zurück,momantan ihr Leben total verkorkst.
Nehemn wir an ich verzeihe diesen Seitensprung(was ich momentan noch nicht sagen kann), wie erobere ich dann ihr Herz zurück,wenn sie so emotional am Boden liegt?
Habe es ja 3 Monate versucht, aber die äußeren Einflüsse würden ja immer stärker und sie machte dicht!
Ich habe ja schon alle Bilder von ihr und Kontaktmöglichkeiten verbannt. Kontakt geht also nur per Mail (von meiner Seite) oder alles andere(Telefon,Handy, Treffen), wenn es von ihr kommen würde.
Wie finde ich wieder einen Zugang zu Ihr?

Lieben Dank für die Mühe
 
Dabei
19 Mai 2006
Beiträge
1.870
#7
Überleg dir ertsmal ob du diesen Seitensprung verzeihen kannst. kannst du das nicht, brauchst du jetzt auch nicht um sie kämpfen.
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#8
nehmen wir an ich könnte dies, weil es so lange her war und sie mich sehr liebte. Weil sie unerfahren und noch jung war.

was tu ich dann nun?

Vielleicht hat sie auch mega schuldgefühle und traut sich nicht mich von sich aus zu kontaktieren:?!
 
Dabei
14 Sep 2009
Beiträge
446
#9
Vielleicht weiß sie aber auch tief im Innern dass dieser Vetrauensbruch nicht so leicht gekittet werden kann,
und erst recht nicht in ihrer derzeitigen Situation.

Wenn sie dir nun noch ständig beweisen müsste, dass es nichtmehr vorkommen wird, dann hätte sie gleich den nächsten Nervenzusammenbruch..
Menschen ändern sich, Menschen finden zueinander und gehen auseinander..

Habe es ja 3 Monate versucht, aber die äußeren Einflüsse würden ja immer stärker und sie machte dicht!
Du kannst sie jetzt nicht unter Druck setzen, und erwarten dass sie dann freiwillig zu dir zurück kommt.
Ich bin da genau so, wenn ich unter Druck gesetzt werde, dann mach ich alle Schotten dicht.. Das ist nunmal so, und es hat bisher bei mir noch keine Ausnahme gegeben. Je mehr Druck, umso mehr Abstand, ganz klare Sache.

Du hast das mit der Fremdgehsache heraus bekommen, und vorher war auch schon die Luft bei euch raus.. also hätte es einen Unterschied gemacht wenn sie jetzt nicht untreu gewesen wäre, oder hättest du dann genauso geahndelt wie jetzt :?:

Ich meine sie hat ziemlich viel Probleme derzeit, und du willst das mit dem Fremdgehen klären. Ich bin der Meinung, egal ob sie jung war oder nicht, sowas macht man nicht und dem Partner dann noch Jahrelang heile Welt vorspielen..

Dazu kam, dass ich in der ganzen Zeit von Ihren Freunden oder Eltern oder sonst wem als der Halunke angesehen wurde, der mal mit nem Kater im Bett lag, der die Nacht durchgemacht hat usw. Sie vermittelte all die Jahre die Vorstellung eines kleinen lieben und sehr anständigem Mädchen, für die Liebe und Sex nur zusammengehören und Treue das oberste Gebot ist.
Wenn sie es auch noch geschafft hat dich als den ewigen Loser vor dem Herrn darzustellen, dann mach dir mal keine Hoffnungen, dass dir so eine Beziehung gut tut. Sieh der Wahrheit ins Gesicht, willst du das wirklich, für sie JETZT durch die Hölle gehen :?:
Wenn sie so instabil ist, so schwer zugänglich, was willst du tun? Du brauchst ihr nichts zu beweisen was ihr nichts(mehr) bedeutet..vergebene Liebesmüh.. is meine Meinung..

LG sunrise
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#10
Du hast vollkommen recht, so ein Vertrauensmissbrauch kann und wird auch nicht so schnell von mir gekittet werden. Das Vertrauen ist erstmal hin und muss enn überhaupt langsam und zwar ganz langsam wieder aufgebaut werden.

Ich stimme dir auch zu, dass es wahrschienlich sehr schwer ist in der momentanen Situation mir irgendwas zu zeigen oder sich zu bemühen.

Ich muss gestehen, dass die Fremdgehsache mir zumindestens in dem Sinne geholfen hat, dass ich die Schuld nun nicht aussschließlich bei mir sehe. Sie ist in ein anderes Licht gerückt. Deshalb bedauere ich zumindestens nicht meine Situation gerade, sondern mache mir jedes mal bewusst, dass das Ende der Beziehung eigentlich viel früher hätte stattfinden müssen bzw. die Auseinandersetzung mit der Situation.

Ich will ihr auch nichts mehr beweisen oder davon überzeugen was ich für ein cooler Typ bin. Das muss sie schon alleine herausfinden.

Momentan ist es so, dass ich nicht weiß, ob ich aus ihrem Leben komplett verschwinden soll, also selber auch "dicht" machen soll, oder sie weiterhin an meinem Leben teilhaben lassen soll.
Ich weiß das es ihr unendlich leid tut und sie vieles sehr bereut. Dennoch bin ich sicherlich momentan emotional auf Abstand.

Also zusammenfassend:

Nett bleiben und ab und zu ne miniMail und fragen ob alles ok ist, oder " ich bin für immer weg und nach mir die Sintflut"?!

Denn ich muss gestehen, ich krieg sie soooo fix nicht aus meinem Kopf!:oops:

Herzlichen Dank für die Mühe!
 
Dabei
12 Aug 2010
Beiträge
786
#11
Ich meine sie hat ziemlich viel Probleme derzeit, und du willst das mit dem Fremdgehen klären. Ich bin der Meinung, egal ob sie jung war oder nicht, sowas macht man nicht und dem Partner dann noch Jahrelang heile Welt vorspielen..
Mich würde mal interessieren ob sowas jemals Thema bei euch war...also a la "Schatz, hast du mich jemals betrogen" und sie: "Nein, sowas würde ich nie tun"? bzw ob sie dich angelogen hat über die Jahre oder ob sie es quasi einfach verschwiegen hat?
 
Dabei
14 Sep 2009
Beiträge
446
#12
@ Joy°

Sehr interessante Fragestellung :eusa_think:

@ Miami99

Also zusammenfassend:

Nett bleiben und ab und zu ne miniMail und fragen ob alles ok ist, oder " ich bin für immer weg und nach mir die Sintflut"?!

Denn ich muss gestehen, ich krieg sie soooo fix nicht aus meinem Kopf!:oops:
Wieso nett bleiben? Du darfst sauer sein! Wut ist ein völlig legitimes Gefühl, und mann muss sich dafür auch nicht schämen, oder an seiner Gesundheit zweifeln wenn man wütend ist. Denn Wut möchte dir etwas mitteilen!

Wenn du so sehr an ihr hängst, dann würde ich sagen in deinem Interesse "weg, und nach dir die Sintflut!"
Sie hat dich belogen und dir wichtige Fakten vorenthalten, und ich meinte schonmal, der Grund warum sie dich nen Monat lang betrogen hat ist völlig egal, sie hat es getan! Sie hat dein Vertrauen mißbraucht. Und sie ist im Moment so instabil, dass du auch noch mehr dran kaputt gehen würdest, wenn du ihr weiter nachläufst.

Ich kann verstehen, dass du dir Sorgen um sie machst, aber ihr seit getrennt, und du musst auch mal an dich denken. Ob ihr das wirklich helfen würde, wenn du dich ganz selbstlos zu ihrer ständigen Verfügung halten würdest, das sei mal dahin gestellt, und sollte nicht dein Ziel vor Augen sein. Du hast ein eigenes Leben, kümmer dich um dich, du wirst es wieder lernen mit der Zeit, glaub ma...
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#13
Ich glaube dann muss ich die Fremdgehsache genauer erläutern:
Sie war auf einer Fahrt mit mehreren Leuten. So ähnlich wie Urlaub.
Da ist dann folgendes passiert. Ich hab sie in Ruhe gelassen, weil ich dachte, dass es ja blöd sei,wenn wir jeden Tag telefonieren, sie soll da erstmal Spaß haben und nicht jeden Abend vor Liebeskummer an mich denken.
Also erreichte Sie mich öfters nicht zu Haus, als sie anrief.
Dann interessierte sich der Bub für sie und er versuchte anzubendeln.
Da passierte wohl mehr als umarmen und nach Hause bringen nichts.
Sie dann wieder nach Hause gekommen und ich bekam die Sache mit der Anbendelei heraus. Super Sauer und viel Stress gehabt. Ich habe ihr gesagt, dass ich das Verhalten nicht tolleriere und es gingen die Gerüchte um, dass sie miteinander geschlafen haben.
Deshalb, ich super sauer und verletzt, sie beteuerte ihre Unschuld und ich schmollte 2 Wochen (so ca.)
Und genau in den 2 Wochen, der Typ ließ natürlich zu Hause nicht locker, da fing es an, dass sie miteinander....! Laut Ihr und dem Typen....unabängig befragt, 2 mal miteinander geschlafen. Der Typ wollte dann, dass sie mich verlasst und mit Ihm, aber sie wollte irgendwie nicht.
Von diese Sache nach dieser Fahrt habe ich ja bis vor kurzem gar nichts gewusst.
Ich habe sie oft wieder auf diesen Vorfall auf der Fahrt angesprochen, sie wurd sauer und versicherte mir jedesmal, dass da nichts war.

Also war das Fremdgehen, sehr wohl oft ein Thema!


Nun zu dem Thema an mich denken.! Da hast du vollkommen recht. Ich werde ihr nicht hinterherlaufen. Der Zug ist abgefahren, das habe ich die letzte Zeit zu Genüge getan.Und mir ging es wirklich nicht gut dabei. Ich bin wirklich ein herzensguter Mensch. Glaube das ist mein Problem gerade.
Wenn ich sehe, dass es einer Person schlecht geht, die mir zudem auch noch nahe steht, dann versuche ich ihr zu helfen.

Deshalb,

Dilemma:

Sie bedeutet mir noch sehr viel und ihr gehts schlecht, unabhängig von der Geschichte von vor 6 Jahren. Die ist sicherlich undiskutabel.
Ich versuche die beiden Sachen irgendwie zu trennen.Versuche mich ja auch nicht aufzudrängen.

Hach...das ist alles sehr kompliziert. Es sind irgendwie 3 Dinge zu lösen und unter einem Hut zu bekommen.

1) Fremdgehen

2)Ihre Probleme und ich interessiere mich dafür wie es ihr geht. (rein Freundschaftlich)

3)Sie hat aufgrund der Probleme "dicht" gemacht, so wie du es auch beschrieben hast, und hat deswegen auf meine Bemühungen nicht wirklich reagiert. Sie hat sich getrennt! Weiß nicht ob es die Reaktion auf die vielen Probleme war oder ob es generell so war. Schwierig herauszufinden.


Danke für Eure Mühe!
 
Dabei
14 Sep 2009
Beiträge
446
#14
Hach...das ist alles sehr kompliziert. Es sind irgendwie 3 Dinge zu lösen und unter einem Hut zu bekommen.

1) Fremdgehen

2)Ihre Probleme und ich interessiere mich dafür wie es ihr geht. (rein Freundschaftlich)

3)Sie hat aufgrund der Probleme "dicht" gemacht, so wie du es auch beschrieben hast, und hat deswegen auf meine Bemühungen nicht wirklich reagiert. Sie hat sich getrennt! Weiß nicht ob es die Reaktion auf die vielen Probleme war oder ob es generell so war. Schwierig herauszufinden.
1) Was gibt es hier noch zu lösen, das versteh ich nicht ganz..?
Es ist passiert, und warum ist immernoch egal, das ändert nichts dran, dass sie dich hintergangen hat!

2) Nein, nicht rein freundschaftlich, das ist entweder eine Art Schuldgefühl, deine Abhängigkeit, oder dass du einfach noch nicht genug von ihr distanziert bist.

3) Du musst es doch einfach nurnoch akzeptieren, mehr nicht!
Es ist vorbei, und ich weiß wie scheiße man sich fühlt, wenn man diese ganzen Fragezeichen im Kopf hat, aber es ist nicht deine Aufgabe sie zu heilen! Wenn sie Hilfe braucht, und es ihr schlecht geht, wird sie sich welche suchen müssen, aber da muss es bei ihr KLICK machen, da kannst du dich doch auf den Kopf stellen!

Verdammt, es geht mir mit meiner Meinung nicht um sie, es geht mir um dich, und das sollte es dir auch, sonst verschenkst du dein Leben an eine Hoffnung oder Illusion die niemals Realität werden wird. Es ist wohl von beiden Seiten etwas kaputt, und man muss nicht mit aller Macht etwas zusammen halten, was sich längst selbstständig gemacht hat. Egal ob man es kapiert oder nicht...

Also bitte fixier dich nicht auf diese Fremdgehgeschichte, da ist meiner Meinung nach viel mehr bei euch im Argen gewesen, bevor die Beziehung nun zerbrach. Also versuch auf Abstand zu gehen, und wenn du dich stark genug fühlst und meinst du mußt noch was klären, dann versuch sie um ein Gespräch zu bitten. Aber das ist im derzeitigen Moment einfach nicht machbar..also lass sie einfach in Ruhe, glaub mir alles Andere bringt nichts.
 
Dabei
17 Aug 2009
Beiträge
818
Alter
43
#15
Hätte ich an ihrer Stelle genauso gemacht. Sie liebte dich, sonst wäre sie zu dem anderen gegangen. Warum sollte sie etwas aufs Spielsetzen, was ihr lieb und teuer geworden ist. Zudem- was hätte es gebracht- ausser ehrlich zu sein, dir weh zu tun und euer Glück zu zerstören. Nichts! Denn dass sie fremdgegangen ist konnte zu dem Zeitpunkt niemand mehr ändern.
Das nennt sich Opportunismus. Sie ist nicht bei ihm geblieben, weil sie ihn geliebt hat, sondern weil er das beste Gesamtpaket geboten hat. Hätte es der andere geboten, wäre sie schneller weg gewesen, als unser Freund "Was war denn dass" in ein Liebeskummerforum schreiben kann.

Fakt ist, sie hat dich betrogen und zwar kurz nachdem die Beziehung überhaupt zustande gekommen ist. Eine Phase, in der sie total verliebt sein sollte und bestimmt nicht auf die Idee kommt sich von anderen Typen durchpimpern zu lassen. Und dann belügt sie dich für den größten Teil eurer Beziehung. Ich wette 10 EUR, dass sie nue das Notwendigste zugegeben hat und dich in Wirklichkeit viel öfter betrogen hat.

Ich wünsche dir, dass du die Eier hast sie in den Wind zu schießen. Einmal für dich, weil du damit rechnen musst wieder beschissen zu werden und einmal auch als Strafe, damit sie merkt, dass auch Frauen für ihr handeln die Verantwortung übernehmen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
14 Sep 2009
Beiträge
446
#16
sondern weil er das beste Gesamtpaket geboten hat. Hätte es der andere geboten, wäre sie schneller weg gewesen, als unser Freund "Was war denn dass" in eine Liebeskummerforum schreiben kann.
Vom Prinzip her sehe ich das genauso. Mag sein, dass sie es drauf hat den Unschuldsengel zu spielen, und gerade vor diesen Menschen muss man sich in Acht nehmen, aber scheinbar bist du eh das Exemplar Mann, mit dem solche Frauen leichtes Spiel haben. Und jetzt geht sie einfach den Weg des geringsten Widerstandes.

Also hör auf dir um ihr Verhalten den Kopf zu zerbrechen, vermutlich wird dir dann langsam klar, dass es nie das war, für das du es gehalten hast. :shock:
 
Dabei
19 Mai 2006
Beiträge
1.870
#18
Sie ist nicht bei ihm geblieben, weil sie ihn geliebt hat, sondern weil er das beste Gesamtpaket geboten hat. Hätte es der andere geboten, wäre sie schneller weg gewesen, als unser Freund "Was war denn dass" in ein Liebeskummerforum schreiben kann.
Sucht sich nicht jeder das passende Gesamtpacket aus? Wenn das nicht stimmt kommt nie eine Beziehung zustande. Doch oft merkt man eben erst was man hatte, wenn man es bereits vermasselt hat bzw. einen Fehler gemacht hat...
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#19
@ Sweety85

Da magst du recht haben!
Ich weiß nicht ob es bei ihr genauso ist. Ich vermisse sie sehr und die Zeit mit ihr war trotz alledem sehr schön!
Scheiße, dass auch Jungs Liebeskummer haben können!!!!:oops:
 
Dabei
12 Aug 2010
Beiträge
786
#20
Wieso lässt du es nicht einfach erstmal laufen, kümmerst dich um dich, lässt sie ihre Probleme alleine lösen, wenn euch wirklich eine große Liebe verbindet wird es eines Tages vielleicht ja nochmal was...dann könnt ihr vielleicht von neuem beginnen, jetzt würde es doch eh keinen Sinn machen zumal sie daran ja auch gar nicht interessiert ist.
 
Dabei
17 Aug 2009
Beiträge
818
Alter
43
#21
Sucht sich nicht jeder das passende Gesamtpacket aus? Wenn das nicht stimmt kommt nie eine Beziehung zustande. Doch oft merkt man eben erst was man hatte, wenn man es bereits vermasselt hat bzw. einen Fehler gemacht hat...
Die Wahl sollte aber getroffen worden sein, wenn man bereits in einer Beziehung steckt. Ansonsten ist die Beziehung und der angeblich geliebte Partner nichts als ein Lückenfüller, bis man sich zufällig von einem anderen wegstoßen lässt.
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#22
@ Joy°

Das stimmt! Da hast du recht!
Der Weg dies Einzusehen ist für jemanden, der es gewohnt ist zu kämpfen und für den die Variabel Zeit bis jetzt in der Beziehungsgleichung noch nicht vorkam, nicht gerade einfach.

@Scarface

Die Wahl sollte in der Tat vorher getroffen worden sein. Allerdings denke ich auch, dass dieser Prozess nicht unbedingt statisch ablaufen muss. Da spielt meine oben genannte Variabel Zeit eine wichtige Rolle. Man kann sich mehr in einen Partner verlieben oder umgekehrt.Was anfänglich eine Schwärmerei sit, kann sich zu einer tiefen Liebe entwickeln.
 
Dabei
19 Mai 2006
Beiträge
1.870
#23
Die Wahl sollte aber getroffen worden sein, wenn man bereits in einer Beziehung steckt. Ansonsten ist die Beziehung und der angeblich geliebte Partner nichts als ein Lückenfüller, bis man sich zufällig von einem anderen wegstoßen lässt.
Nun ja, natürlich stimmt das, was du sagst. Doch dann wären wir doch alle noch mit unserem ersten Partner zusammen- oder? Wie oft enden denn Beziehungen nur deshalb, weil man jemanden kennen lernt, der besser zu einem passt oder man feststellen muss, dass der Partner doch nicht zu einem passt.
 
Dabei
17 Aug 2009
Beiträge
818
Alter
43
#24
Die Wahl sollte in der Tat vorher getroffen worden sein. Allerdings denke ich auch, dass dieser Prozess nicht unbedingt statisch ablaufen muss. Da spielt meine oben genannte Variabel Zeit eine wichtige Rolle. Man kann sich mehr in einen Partner verlieben oder umgekehrt.Was anfänglich eine Schwärmerei sit, kann sich zu einer tiefen Liebe entwickeln.
Es gibt dennoch eine Diskrepanz zwischen Selbstdarstellung und Realität. Einerseits möchte eine Frau eine starke, intelligente, selbstständige Person sein, die man ernst nimmt und die im Geschäftsleben rational richtige Entscheidungen trifft. Wenn es aber um Beziehungen geht und harte Entscheidungen getroffen werden sollten, wird das mit "Leidenschaft" oder "gegen Gefühle kann man nichts machen" entschuldigt.

Da stimmt doch etwas nicht. Entweder bin ich zu rationalen Entschlüssen fähig, dann bescheiße ich meinen Partner nicht, es sei denn ich will es und dann bin ich ein verdammtes Schwein. Oder ich bin eben nicht zu rationalen Entscheidungen fähig, dann habe ich aber auch im Gechäftsleben nichts verloren.

Nun ja, natürlich stimmt das, was du sagst. Doch dann wären wir doch alle noch mit unserem ersten Partner zusammen- oder?
Nein. Die Kritik besteht ja nicht in der Tatsache, dass man sich neu verliebt, sondern das Menschen, die einem Gefühle entgegenbringen "warm gehalten" werden, um sie parallel probe zu fahren wie ein Auto, das man kauft. Wir reden hier von Menschen, nicht von Gegenständen und da kann ich im Vorhinein verlangen eine entscheidung zu treffen.
 
Dabei
14 Sep 2009
Beiträge
446
#25
Die Kritik besteht ja nicht in der Tatsache, dass man sich neu verliebt, sondern das Menschen, die einem Gefühle entgegenbringen "warm gehalten" werden, um sie parallel probe zu fahren wie ein Auto, das man kauft. Wir reden hier von Menschen, nicht von Gegenständen und da kann ich im Vorhinein verlangen eine entscheidung zu treffen.
Genau so seh ich das auch, alles andere ist eiskalte Berechnung.

@ miami99

Kann es sein, dass du sich einfach an die Hoffnung klammerst, alles wird wieder "gut" ?
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#26
@sunrise82

Das würde ich nicht so benennen. Ich glaube bei mir spielt das Thema Zeit so langsam die wichtige Rolle. Es beruhigt sich so langsam alles.In dem Sinne hast du also recht, dass es so langsam alles wieder gut wird.Aber eher auf meinem emotionalem Gemüt bezogen, als an der Vorstellung festahltend, dass meine Beziehung wieder gut wird.

Deshalb bedanke ich mich erstmal, für die Ratschläge und Diskussionsbeitrage bei euch.
Mir geht es schon viel besser!:)
 
Dabei
12 Aug 2010
Beiträge
786
#28
Der Weg dies Einzusehen ist für jemanden, der es gewohnt ist zu kämpfen und für den die Variabel Zeit bis jetzt in der Beziehungsgleichung noch nicht vorkam, nicht gerade einfach.
Liebe bedeutet auch Verzicht wenn der andere eben zur Zeit nicht in der Lage ist eine Beziehung zu führen. Dein "kämpfen" ist letztendlich auch eine Form von Egoismus, da es dazu dient deine Bedürfnisse zu befriedigen, aber letztendlich ihren Wunsch nicht akzeptiert.

Ein Neuanfang kann klappen, Wunden können heilen und Gefühle können wieder erwachen...unerlässlich ist dafür aber erstmal dass ihr euren Weg alleine weitergeht, ruhig auch mit dem Gedanken dass es endgültig vorbei ist, vielleicht könnt ihr euch so-eines Tages-nochmal ganz neu wiederfinden-----wenn die Gefühle stark genug sind!!

Ich wünsch es dir/euch zumindest! Alles Gute!
 
Dabei
21 Jan 2011
Beiträge
11
#29
Herzlichen Dank für all die Ratschläge!
Ich denke, dass ich nun diesen Blog (oder wie man das hier nennt) abshcließen kann!
Jetzt müsste mir hier nur noch einer verraten, wie ich das tun kann?!::)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben