Mehrgleisig daten?

A

Ajax

Gast
#1
Hi Leute,

vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Ist es eigentlich schlimm bzw. unmoralisch, mehrgleisig zu daten? Ich habe mich bislang immer auf eine Frau konzentriert, sobald ein gegenseitiges Schreiben zustande kam und ich der Meinung war, dass auf der anderen Seite Interesse vorhanden war. Das war immer so eine Anstands-Sache meinerseits... Naja, nicht der Rede wert.

Vor ein paar Monaten habe ich eine Frau gedatet, die mich nach dem 1. Date geghostet hat... Die T*ssi hat sich schön ausführen lassen und dann war sie weg, noch nicht mal einen anständigen Korb hat sie mir gegeben. Aber das nur am Rande.

Noch während der Fahrt zur Stadt, wo wir uns getroffen haben, habe ich eine Nachricht von einer anderen interessierten Frau bekommen, habe dann aber höflich abgelehnt, weil das Kennenlernen mit jemand anderen gerade sehr weit fortgeschritten ist. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich mich die Tage darauf hätte beißen können. Ich habe die Frau, die mich vor dem Date angeschrieben hat, benachrichtigt, dass das nichts wurde und habe gefragt, ob noch Interesse ist, aber dann kam auch nichts mehr. Gut, nicht verwunderlich, aber zumindest habe ich es versucht.

Dieses Ereignis hat meine Haltung überdenken lassen. Ich will jetzt auch nicht sagen, dass ich permanent 6 bis 7 Frauen auf dem Hals hätte, das wäre gelogen (leider^^). Aber es kommt schon öfters vor, dass sich Frauen bei mir melden, wenn ich gerade eine andere kennenlerne.

Klar, man ist sich nichts schuldig und wer sollte es mir schon zum Vorwurf machen, wenn ich mehrere Damen gleichzeitig date. Aber nehmen wir an, es klappt mit einer, dann muss ich der anderen, die vielleicht auch schon viel Zeit investiert und persönliche Dinge erzählt hat, am Ende absagen... Wäre auch nicht richtig, denke ich.

Meine konkrete Frage an euch wäre, ob es übertrieben ist, aus Gewissensgründen immer nur eine Frau zu daten.

Besten Dank und LG,
Ajax
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.593
#2
Gewissensgründe sehe ich da keine. Aber mir selber wäre das zu blöd. Ich konzentriere mich lieber auf einen Menschen. Aber da ich eh nur selten andere Menschen interessant finde, wäre das für mich auch kein Verzicht.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
1.028
#3
Meine konkrete Frage an euch wäre, ob es übertrieben ist, aus Gewissensgründen immer nur eine Frau zu daten.
Das kannst für dich nur du selbst entscheiden.
Willst du diese Frau kennenlernen? Wenn ja: Warum triffst du dich dann mit (einer) anderen?
Und wie fühlte es sich für dich an, wenn dir eine Frau sagt: Nee, sorry, du, ich hatte außer dir noch diesen und jenen am Start, und mit dem passt es für mich besser ... ?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.871
#4
Hey ho,
ich würde es davon abhängig machen was ich möchte und wäre da offen bzw. würde mich so verhalten, wie ich es mir vkn anderen wünsche. Z.B. würde ich nur was etwas Sexuelles suchen, dann sag ich das und sage auch, ob ich mehrere Leute treffe. Suche ich eine monogame Beziehung und würde mich verlieben wollen, dann würde ich das kommunizieren und dann auch mitteilen, wenn es noch exklusiv ist, weil es sich überschritten hat (?) oder so.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.787
#5
Mehrgleisig DATEN würde ich nicht. Aber für mich spricht nichts dagegen, mehrgleisig zu schreiben. Spätestens beim zweiten Treffen mit Person A würde ich Person B allerdings informieren und den Kontakt entweder beenden oder rein freundschaftlich weiterführen.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
625
#6
Meine konkrete Frage an euch wäre, ob es übertrieben ist, aus Gewissensgründen immer nur eine Frau zu daten.
Da muss jeder für sich selbst die goldene Mitte finden. Sowohl zeit-, als auch gefühlsmäßig.

Innerhalb der ersten Treffen noch andere zu daten ist normal. Du kannst auch davon ausgehen, dass die Frau es ebenso macht.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben