Lügen, Machtkampf und immer wieder droht SIE mit Schluss.

Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
2
#1
Hallo Zusammen



Ich (25) habe eine Partnerin und ein gemeinsames Kind (3m).

Ich hatte eine schwere Zeit letztes Jahr und in der Beziehung läuft es auch nicht rund. Ich finanziere alles und sobald Sie was braucht und ich nein sage, dann droht sie mit Schluss oder vergleicht mich mit anderen Männern aus Ihrer Vergangenheit (inkl. Ein Alter Mann 68), welche alles für sie gemacht hätten, so sie. Doch dann sag ich ok trennen wir uns, dann kommt sie nach kurzer Zeit wieder fröhlich als wäre nichts gewesen und will Frieden. Auch in der Öffentlichkeit macht sie mich schlecht und rechtfertigt sich dann immer bei mir, dass ich nicht Platz 1 wäre. Ihre Eltern sind ebenfalls gegen mich, da diese erwarten ich müsse auch deren Leben verbessern.

Dies ist ohne zu übertreiben alltäglich geworden und nun nimmt es mich wunder, was ihr darüber denkt oder was ihr unternehmen würdet. Vergesst bitte bei euren Antworten nicht, dass wir ein gemeinsames Kind haben. Klar gibt es schöne Momente, aber nach so Aktionen löscht es wohl jedem Ab.



Vielen Dank für eure Antworten.

Grüsse
Yohi
 
Dabei
22 Mrz 2020
Beiträge
7
#2
Hey
Mich würde interessieren, ob ihr euch beide von vornherein Bewusst darüber wart, dass du arbeiten gehst und sie mit dem Kind zuhause bleibt? Scheinbar setzt sie das ja so voraus- du gehst arbeiten und machst ihr (und am besten noch ihrer Familie) den Hof. Was ich denke: Es ist keine gleich berechtigte Beziehung, sowohl für dich nicht, als auch für deine Frau nicht! Deine Frau kann dir Druck machen, indem sie sagt sie geht und nimmt das Kind mit und du kannst/ könntest ihr Druck machen, indem du Ihr den Geldhahn zudrehst. Dann stellt sich schnell die Frage: Wieso ist man noch zusammen? Wegen des Nutzen oder wegen der Liebe? ... Oder wegen einer dritten Person, dem Kind. Bist du dir im Klaren darüber wieso du mit ihr zusammen bist?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben