Liebt er mich wirklich?

  • Themenstarter Chrissy12345
  • Beginndatum
C

Chrissy12345

Gast
#1
Ich bitte um außenstehende neutrale Einschätzung meiner Beziehung, da ich selbst nicht mehr klar sehe 🙈😞

Wir sind seit 4 Monaten zusammen und eigentlich sehr glücklich. Es gibt nur immerwieder Dinge, die mich nachdenklich machen und mich zweifeln lassen, ob seine Liebe "echt" ist.

Er hat damals beim 3. Date gefragt ob ich an einer langfristigen Beziehung interessiert bin und wir haben uns schnell ineinander verliebt. Es dauerte auch nicht lange bis er mich Freunden und Familie vorstellte. Wir planen gemeinsame Urlaube. Also er meint es wirklich ernst. Er sagt er liebt mich und möchte seine Zukunft mit mir planen.

Aber so nach und nach bekomme ich immer mehr das Gefühl, das dies alles nur so ist, weil er nicht gerne alleine ist und ich nur eine Art Lückenfüller oder Übergangsfrau für ihn bin und er nach außen hin allen zeigen will: "seht her, ich habe eine neue Liebe gefunden. Ich bin glücklich."

Wie ich darauf komme? Die Trennung von seiner Ex hat ihm sehr zugesetzt. Diese Trennung lag aber 5 Monate zurück, als wir uns kennenlernten. Er redet recht offen darüber. Und er hatte mit seinen 30 Jahren schon 6 feste eher kurze Beziehungen von max. 2 Jahren Dauer. Er sagt er verliebt sich schnell. Mit 3 Exen hat er zusammen gelebt und mit seiner letzten Ex ist er ziemlich schnell, nach ca. 2 Monaten zusammen gezogen.

Er projiziert all diese schlechten Erfahrungen die er gemacht hat auf uns, vergleicht oft. Beim Thema zusammenziehen sagt er z.b. Warum soll ich diesen Fehler noch mal machen. Versteht mich nicht falsch, ich möchte jetzt auch noch nicht mit ihm zusammenziehen und nix überstürzen. Aber es geht ums Prinzip. Als ich mal zu ihm sagte: "Vielleicht bin ich ja die letzte Frau in deinem Leben." War seine Antwort: "Das habe ich bei allen anderen vorher auch gedacht."
Natürlich hat er das, man geht ja eigentlich immer davon aus, dass es hält.
Aber ich möchte ein bisschen mehr Romantik. Ich möchte das Gefühl haben eine besondere Frau für ihn zu sein und nicht nur ein weiterer Versuch. Ich verstehe, dass er Angst hat, aber ich möchte nicht das er von Anfang an mit der Einstellung "na mal schauen ob's dieses mal klappt" rangeht.
Versteht ihr was ich meine? Oder sind meine Erwartungen zu hoch?

Desweiteren brauche ich mehr Nähe und Zeit mit ihm als umgekehrt. Man könnte sagen das ist eine Typfrage, aber bei seinen Exfreundinen war es ja auch anders.

Für mich ist er mein zu Hause. Für mich ist der schönste Ort in seinen Armen. Wenn ich ihm zwei Tage nicht sehe vermisse ich ihn und kann es kaum erwarten ihn wieder zu sehen. Nach einem stressigen Tag kann ich am besten mit ihm entspannen und ich kann am besten schlafen wenn er neben mir liegt.

Ich habe das Gefühl für ihn ist es nicht so. Er will oft seine Ruhe haben und alleine sein. Er schläft lieber alleine. Wir sehen uns 3 bis 4 Tage in der Woche. Er schläft dann meistens bei mir. Darauf haben wir uns geeinigt, ich glaube für ihn wäre es absolut okay, wenn wir uns seltener sehen würden. Manchmal denke ich er kommt nur zu mir, weil ich sonst enttäuscht wäre. Er sagt manchmal ab weil so kaputt ist von der Arbeit. Dann frage ich mich ob er nicht mit mir zusammen entspannen kann?
Ich habe durchaus auch gerne Zeit für mich oder für Freunde, aber ich genieße einfach jede Sekunde mit ihm. Kann man nicht eigentlich nicht genug vom Anderen bekommen wenn man frisch verliebt ist?

Vielleicht ist er nach all seinen Enttäuschungen einfach vorsichtiger geworden und will bei uns nichts überstürzen. Aber er gibt mir dadurch eben auch das Gefühl, dass er starke Zweifel hat ob ich die Richtige bin.

Außerdem fehlen mir oft liebevolle Worte. Er neckt mich gerne und liebt Sarkasmus. Das ist völlig okay für mich, aber er übertreibt es manchmal und ich bekomme nie ein Kompliment als Ausgleich.
Ich weiß nicht warum er sich für mich entschieden hat, er hat es mir gesagt. Ich weiß nicht was er an mir liebt und was er an mir toll findet. Er sagt manchmal "Ich liebe dich" und "Ich will nur dich", aber das eher selten. Komplimente gibt es nicht. An manchen Tagen sind seine blöden Witze, bei denen er mich auf die Schippe nimmt einfach zu viel und es kommt dann irgendwie gar nix nettes von ihm. Ich möchte nicht ständig hören wie toll er mich findet, versteht das nicht falsch. Aber ich finde einen liebevollen und respektvollen Umgang einfach sehr wichtig in einer Beziehung.

Ich will viel öfter Sex als er. Mir fehlt manchmal das Gefühl, dass er mich begehrt und mich sexy findet. Gerade am Anfang kann man doch eigentlich kaum die Finger voneinander lassen, oder?

Sehe ich das Ganze zu eng? Sind meine Erwartungen zu hoch? Muss ich ihm einfach noch Zeit geben, bis er sich komplett auf mich einlassen und fallen lassen kann?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.794
#2
Ich finde, wenn hier jemand was projiziert, dann bist du das. Was heißt denn „Wenn man verliebt ist dann will man doch das und das“? Die Menschen haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse, da solltest du weder von dir auf andere schließen noch auf mangelnde Liebe wenn jemand nicht so tickt wie du.

Beim Lesen deiner Schilderung bekomme ich Beklemmungszustände. Der Mann wird noch mit Vorwürfen konfrontiert wenn er schlicht und einfach zu kaputt für ein Treffen ist? Das würde ich mir an seiner Stelle nicht antun.

Mein Freund und ich necken uns auch. Das war schon immer unsere Art zu flirten. Komplimente oder romantische Liebeserklärungen brauch ich keine, ich spüre auch so dass er mich liebt. Ich hätte mit der Art deines Freundes kein Problem. Wenn man so unterschiedlich tickt wie ihr beide, dann passt das für mich auf längere Sicht nicht.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
849
#3
Mein Freund und ich necken uns auch. Das war schon immer unsere Art zu flirten. Komplimente oder romantische Liebeserklärungen brauch ich keine, ich spüre auch so dass er mich liebt. Ich hätte mit der Art deines Freundes kein Problem. Wenn man so unterschiedlich tickt wie ihr beide, dann passt das für mich auf längere Sicht nicht.
Ich habe gern alles, geneckt werden und Komplimente und romantische Liebeserklärungen. :)
Ich gebe hier aber recht, auf längere Sicht passt es leider irgendwie nicht. Das ist ja nichts Schlimmes oder heißt, dass es nicht für eine Weile schön sein kann oder dass es blöd war, dass man es versucht hat...
 

ricada

Gesperrt
Dabei
22 Jan 2020
Beiträge
4
#4
Ich sage ja immer, dass man im Voraus nicht schon so eingeschränkt sein darf, denn sonst redet man sich das ständig ein und ich glaube, dass man dann irgendwann auch das fühlt, was man glaubt…Necken ist mir auf die Zeit zu anstrengend…aber trotzdem gebe ich dem Ganze eine Chance…man weiß ja nie, wohin es im Endeffekt führt ;-)
 
Anzeige:

Oben