inneres Chaos nach Trennung, wie verhalten und damit umgehen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Dabei
5 Mrz 2023
Beiträge
7
#1
Vor 2 Monaten hat sich meine Freundin nach knapp 6 Jahren Beziehung von mir getrennt, wie aus dem nichts. Eines Abends schrieb sie mir sie müsse nachdenken, worauf ich am nächsten Tag direkt zu ihr gefahren und und sozusagen "herausquetschen" musste das sie die Beziehung nicht mehr möchte... Sie müsse alleine klar kommen und für sie war es die "Gewohnheit" und nicht mehr die richtige "Liebe". Aus ähnlichem Grund hatten sie sich vor vor einem Jahr schon einmal getrennt (wo wir nur für 2 Wochen getrennt waren, weil sie sich wieder gemeldet hatte und ihre Entscheidung bereut hatte). Nach der Trennung habe ich komplett kein Kontakt zu ihr gehabt, außer ihr kurz zum Geburtstag zu gratulieren. Vor einer Woche wäre unser Jahrestag gewesen, worauf sie mir am Abend schrieb: sie hoffe es geht mir einigermaßen gut (mit undeutbarem Smiley). Ich wusste einfach bis jetzt nicht wie und was ich dazu sagen sollte, weswegen die Nachricht bis jetzt "offen" und unbeantwortet von mir im Raum steht. Für mich war das nochmal wie Salz in die Wunde zu streuen, nach dem Sinne ich mach mit dir Schluss aber erinnere dich nochmal daran das wir heute eigentlich einen schönen Tag hätten. Andererseits hab ich mich gefreut zu wissen, dass ich nicht der einzige bin an diesem Tag der an den anderen denkt. Seit diesem Tag ist wieder komplettes Chaos in mir. Kurz davor habe ich halbwegs geschafft meinen Alltag wieder hinzubekommen und nicht jeden Tag komplett zu verzweifeln und zu weinen. Sollte ich doch noch was zu ihr schreiben? Gibt es noch Hoffnung für solche Situationen, ich könnte keine neue Beziehung eingehen jetzt da einfach in mir komplettes Chaos ist, aber sollte man sich die Hoffnung machen das auch nach Monaten oder auch einem Jahr kein Kontakt diese Beziehung doch noch Zukunft hat (man soll sich ja eigentlich nicht solche Hoffnungen machen, aber trotz der "nur" Monate geht dieses scheiss Gefühl einfach nicht weg, sie begleitet mich den ganzen Tag und auch in meinem Träumen träume ich von nichts anderem. Das schlimmste ist nicht zu wissen was in ihr vorgeht, denkt sie auch so? ist ihr es scheissegal? ich will mir eigentlich gar kein Kopf darum machen, aber es geht nicht anders. Wie habt ihr das gemacht in ähnlichen Situationen, das klassische Sprichwort "Zeit heilt alle Wunden" und mich auf mich selbst fokussieren und schauen ob was von ihr kommt und sonst einfach versuchen wie auch immer mein Weg zu gehen. In mir ist einfach komplett Chaos und mein Herz tut weh. Ich weiß auch gar nicht was ich hier von euch erwarte, aber es tut gut es zu schreiben.
Ich freue mich über jegliche Art von Unterstützung und Meinungen, schönen Abend!
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.536
#2
Am Sonntag war die Trennung noch fast 7 Jahre her. Schreib doch bitte in deinem bereits eröffneten Thread weiter, dann gibt es vielleicht weniger Irrtümer.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:
Erstellt von Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Gäste Forum 9
H Gäste Forum 29
S Beziehungs Forum 15
D Gäste Forum 1
Kummerherz Beziehungs Forum 34

Ähnliche Themen


Oben