Ich vermisse meine Ex unendlich

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#1
Meine Ex-Freundin hat sich Anfang August spontan von mir getrennt wir waren sechs Jahre zusammen und haben vier davon zusammen gewohnt.
Sie hatte sich schon mal Anfang der Beziehung nach einem halben Jahr von mir getrennt, danach hatten wir zwei Jahre eine On-Off-Beziehung, bis wir endgültig zusammengezogen sind.
Wir haben uns oft gestritten und haben aber auch viele schöne Zeiten zusammen gehabt, auch wenn meine Ex behauptet, dass die schlechten Zeiten überwogen haben.
Dennoch wünscht sie mir, was merkwürdig ist dass ich jemanden finde der mir das gibt was ich verdient habe.
Ich möchte aber niemanden anderen, sondern sie.
Jetzt wohnt sie über 100 km entfernt von mir wieder bei ihrer Schwester und ich bin hier alleine.

Letzte Woche hat sie mir geschrieben und gefragt wie es mir geht. Wir haben mal wieder hin und her geschrieben, auch wenn es mir nicht gut tut, nur so ganz bisschen.
Dann hat sie mir gesagt, dass sie kaum Geld hat und dass wir noch Erspartes zusammen haben, ob ich ihr was überweisen kann.
Leider zahlt sie für die Wohnung die wir noch bis zum 30 November angemietet haben keine Miete weil sie das Geld nicht hat.
Das habe ich ihr auch mitgeteilt aber sie tut mir dennoch unendlich leid, weil ihre family sie mit Geld noch nie unterstützt hat und sie jetzt zusehen muss, wie Sie diesbezüglich klar kommt.
Ich habe dann geweint, weil sie mir leid tut.
Natürlich steht ihr irgendwo noch Geld zu, ich werde ihr wahrscheinlich auch was überweisen, hätte sie aber am liebsten bei mir, dann wäre das Problem gar nicht da.
Wir haben uns immer geschworen für immer und jetzt ist sie weg.
Wir haben uns dann noch bis zum Schlafengehen geschrieben, dann am nächsten Tag habe ich ihr auch geschrieben sie mir geantwortet.
auch am übernächsten Tag, habe ich ihr geschrieben, ein Foto von mir in die Nachricht gepackt was ich extra für sie gemacht habe.
Seitdem herrscht Funkstille, dass war am Freitag.

Ich weiß nicht warum ich sie so unendlich vermisse sie fehlt mir einfach so sehr.
Habe heute Mittag wieder geweint
 
Anzeige:
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.786
#3
Hey @Amy13 ,
das tut mir leid zu lesen und es ist ja suuuper frisch! Da ist klar, dass du sie noch vermisst und es weh tut.
Ist es denn sonst alles geklärt? Du wohnst noch in der Wohnung, aber kannst du sie alleine bezahlen? Hat sie noch Sachen in der Wohnung, die sie abholen muss?
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#5
Habt ihr darüber gesprochen, warum sie weg ist? "Spontan" geschieht so etwas eher selten von Seiten der Frau.
Sie meinte hätte ich mich an dem Tag anders verhalten, dann wäre sie noch da.
Bescheuert, da sie dann zu ihre Schwester geflüchtet ist. Daher gehe ich davon aus, dass sie bestimmt von ihr beeinflusst wurde, denn das war schon mal so.
Sie behauptete dann aber auch, dass es sowieso irgendwann geknallt hätte und dann zu Ende gewesen wäre, aber das kann man nie wissen sie war ja an dem Tag, als das passiert ist schlecht gelaunt und hatte Kopfschmerzen.
Fand mein Verhalten unangemessen obwohl ihr Verhalten auch nicht okay war.
Ich wollte nur Geld haben um den Einkauf im Nachbarladen zu bezahlen, sie stand in einer Schlange und wollte was holen, bei ihr hat es noch gedauert, sie wollte mir dann obwohl sie mit dem Bezahlen vom Einkauf dran waren kein Geld geben und meinte wegen 3 €, ich soll meine Karte benutzen, sie würde mir abends das Geld überweisen.
Ich als rational normal denkender Mensch fand das natürlich Schwachsinn und habe damit ihr diskutiert. Ihr war das zu blöd also hat sie den Einkauf dann abgebrochen, hat gesagt sie trennt sich jetzt, fährt mich Heim, packt ihre Sachen und haut ab.
Also ich sie aufhalten wollte im Sinne von du musst doch nicht abhauen, beruhig dich erstmal, ist sie völlig ausgeflippt, hat sich wahrscheinlich total gestresst gefühlt und so wie als wenn man aufs Klo muss aber die Toilette besetzt ist, sie wollte nur noch weg.

Als ich ihr dann geschrieben habe, sie hätte aus dem Impuls gehandelt, sie könnte auch im Nebenzimmer schlafen, soll die Arbeit nicht vernachlässigen... meinte sie sie kommt nicht zurück ich soll es lassen und danke für alles was ich für sie getan habe.
Blöd war nur, dass mir ihre Schwester erzählt hat als ich das geschrieben habe saß sie nebendran, wahrscheinlich hat sie sie total beeinflusst weil sie in dem Moment total labil war, was sie mir auch erzählt hatte, vielleicht hat sie ja gesagt wie böse ich bin und dass sie was besseres verdient hat als mich, dabei war sie in der ganzen Beziehung ja nie dabei und hatte sie die letzten vier Jahre bis auf das letzte halbe Jahr fast komplett verlassen.
Wäre in der Familie kein Krankheitsfall gewesen, wäre sie nicht zurückgekommen, denn so hat alles angefangen.
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#6
Hey @Amy13 ,
das tut mir leid zu lesen und es ist ja suuuper frisch! Da ist klar, dass du sie noch vermisst und es weh tut.
Ist es denn sonst alles geklärt? Du wohnst noch in der Wohnung, aber kannst du sie alleine bezahlen? Hat sie noch Sachen in der Wohnung, die sie abholen muss?
Hey vielen Dank für deine Antwort.
Ja ich wohne noch in der Wohnung, weil ich kann sie mir leider nicht leisten, da sie so teuer ist.
Eigentlich könnte ich sie mir leisten, aber dann habe ich kaum noch Geld zur Verfügung.
Wobei momentan frage ich mich für was ich das Geld überhaupt noch benötige.
Bin meistens bei meinen Eltern oder esse auf der Arbeit.
Ja sie muss noch ein paar Sachen in der Wohnung abholen, wenn ich dann umziehe kurz vorher.
Wir haben noch nicht drüber besprochen wann sie das macht oder ob sie einfach spontan von der Tür steht und die Sachen abholt ohne mir Bescheid zu geben.

Problem ist sie hat gesagt wir dürfen uns nicht sehen, sonst wird das nie enden so ein dummer Satz das heißt wenn sie mich sieht wird sie wieder rückfällig. Zumindest ist das meine Interpretation.
Wahrscheinlich wird sie dann ihre family vorschicken und nicht selber kommen.
Die möchte ich aber noch am wenigsten sehen vor allem nicht ihre Schwester, denn die hat zu mir gesagt, dass sie eine wundervolle Frau ist und ich alles versaut habe sie hat für mich alles aufgegeben sagte sie und ich behandle sie nicht gut, was nicht der Wahrheit entspricht. Sie sagte vielleicht hast du ja irgendwo was liebenswertes ich weiß es nicht.
An der Beerdigung von ihrer Oma hat sie gesagt: "Wie schön, dass du da bist"
An dem Tag, als ich gesagt habe wie schön dass wir uns so gut verstanden haben, dass das nicht der Fall war sondern sie ist nur ihre Schwester zur Liebe getan hätte mir angeblich, sie hat nur einmal nicht nett mit mir geredet gehe ständig ins Gewissen geredet hätte, dass ich mich ihrer Schwester gut gegenüber verhalten soll.
Dabei weil ich der einzigste Mensch der die letzten Jahre in uns noch für sie da war ihre family war nur selten da.
Meiste Zeit hatten sie sie enttäuscht.
Erst als wir in die super schicke Wohnung eingezogen sind, haben sie sich plötzlich sehr oft gemeldet, davor hieß es nur wir haben seine Wohnung auf Fotos gesehen das reicht.
Wenn sie mich gesehen hatten, kam immer wie lieb sie mich haben und wenn ich mal gesagt habe was sie falsch macht, dann hieß es nur: " wenn ihr nicht zusammen passt trennt euch" anstelle ihrer Tochter ins Gewissen zu reden.
Deren Devise war aber immer, wenn es eine Auseinandersetzung gibt reden wir einfach eine ganze Weile nicht miteinander und tun dann so als wäre nichts passiert.
Als meine Ex gegangen ist, sie hat auch ihren Shop aufgegeben von jetzt auf gleich obwohl sie am nächsten Tag arbeiten muss, hat die Schwester nur gesagt dass ihre Schwester am Ende wäre und ich sie gebrochen hätte und ihr verstehen gegeben, dass sie genau richtig gehandelt hat.
Meiner Meinung nach lässt man die Arbeit nicht einfach so hängen, denn das Leben muss ja auch irgendwie bezahlt werden
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.786
#7
Das mit dem Geld und der Kasse verstehe ich nicht ganz, wirkt aber wie so ein "Streit um nichts", oder?
Sie scheint aber nicht wirklich glücklich gewesen zu sein und ehrlich gesagt, ich glaube, eine On-Off-Beziehung ist alles, was du je mit ihr haben wirst. Selbst wenn sie sich beruhigt oder so, und zurück kommt, du wirst nie wissen, wann es wieder passiert. Keine Beziehung gibt einem Gewissheit, aber diese hier schon, nämlich, dass es nicht gut weitergeht. Sie hat vermutlich so einige ungelöste Probleme und muss damit irgendwie auch erstmal klarkommen.
Ich würde mich darauf konzentrieren, das mit der Wohnung zu regeln. Läuft der Mietvertrag denn auf euch beide? Hast du etwas, wo du unterkommen kannst?
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#8
Das mit dem Geld und der Kasse verstehe ich nicht ganz, wirkt aber wie so ein "Streit um nichts", oder?
Sie scheint aber nicht wirklich glücklich gewesen zu sein und ehrlich gesagt, ich glaube, eine On-Off-Beziehung ist alles, was du je mit ihr haben wirst. Selbst wenn sie sich beruhigt oder so, und zurück kommt, du wirst nie wissen, wann es wieder passiert. Keine Beziehung gibt einem Gewissheit, aber diese hier schon, nämlich, dass es nicht gut weitergeht. Sie hat vermutlich so einige ungelöste Probleme und muss damit irgendwie auch erstmal klarkommen.
Ich würde mich darauf konzentrieren, das mit der Wohnung zu regeln. Läuft der Mietvertrag denn auf euch beide? Hast du etwas, wo du unterkommen kannst?
Hi,
Erstmal vielen Dank für deine Antwort.
Also denkst du dass die Beziehung von ihrer Seite aus, wenn sie noch mal zurückkommen würde, nur schwierig laufen würde?
Ich bin reflektiert der Meinung, dass schon seit Jahren der Wurm drin ist und sie ist irgendwann einfach nicht mehr ertragen und deswegen sich getrennt hat, weil in ihren Augen einfach keine Besserungen in Sicht war.
Ich muss sagen, ja ich war oft unzufrieden, hätte mir Änderungen gewünscht, die sind aber nur teilweise eingetroffen.
Wir haben unterschiedliche Auffassungen vom Leben, sie ist von der Arbeit schnell fertig und möchte dann am liebsten auf der Couch sitzen, wenn sie sich die halbe Woche regeneriert hat, dann ist sie auch in der Lage eventuell etwas mit mir zu unternehmen.
In der alten Wohnung, hatten wir oft zu regenerierende Phasen, außer im Urlaub, weil wir unter der Woche wenn wir arbeiten waren oft und viel Zeit zu Hause verbracht haben, so dass ich dann keinen Bock mehr hatte.
Ich weiß aber, dass sie sich mindestens drei bis vier Tage vom Urlaub genauso nur einen chilligen Tag zu Hause gewünscht hätte.
Das hat auch oft zu Unmut geführt.
Dann die Tatsache, dass sie nicht gern bei der Familie war, ich aber schon mindestens einmal in der Woche gerne meine Familie gesehen habe und wir sie dann öfter zum Abendessen eingeladen haben, was ihr nicht so gut gefallen hat, wobei sie auch oft die Möglichkeit hatte bei meiner Family zu schlafen, wenn sie müde war.
Kompromiss, damit sie überhaupt mitkommt.

Ich wohne noch in der Wohnung, die ihr Mietvertrag ist zum 30 November gekündigt, neue Wohnung habe ich bereits Mietvertrag beginnt am 1 November.
Wohnung ist zwar nicht so zentral gelegen, aber trotzdem super.
Bei dem Geld was ich spare.

Meine Ex benötigt halt Geld, weil sie eben nichts mehr hat, jedenfalls nicht mehr viel denn sie hat einfach ihren Job geschmissen, hätte einen Tag später noch zur Arbeit gehen müssen.
Ist dann aber zu ihrer Familie abgehauen und die haben ihr vermittelt, dass es okay ist, deswegen macht sie sowas ja.
Meine Eltern meinen, dass die ihr bestimmt, was sie nicht erzählen auch die Meinung gesagt haben, dass Sie einfach Ihren Shop geschmissen hat.
Glaube ich aber nicht, denn in erster Linie wollen sie immer dass es ihr gut geht, steht sie damit beiden Beinen wieder im Leben und hat vielleicht sogar eine eigene Wohnung, dann melden sie sich kaum noch, weil sie uninteressant ist.
Vielleicht melden Sie sich mehr, wenn keine Partnerin im Raum steht
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#9
Habt ihr darüber gesprochen, warum sie weg ist? "Spontan" geschieht so etwas eher selten von Seiten der Frau.
Sie hat sich in dem Moment nicht mehr wohl gefühlt, hätte ich mich anders verhalten wäre sie noch da, aber sie geht davon aus dass sie sowieso irgendwann gegangen wäre, weil es gekracht hätte.

Ich sag sie ist zu sehr von ihrer Schwester beeinflusst, denn ein paar Tage später hat sie mir gesagt das Schlechte hätte sowieso überwogen und dann wünscht sie mir merkwürdigerweise, dass ich jemanden finde der mich so behandelt wie ich es verdient habe.

Fährt dann auch noch danke für alles was ich für sie getan habe gesagt, merkwürdig.
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#10
Das mit dem Geld und der Kasse verstehe ich nicht ganz, wirkt aber wie so ein "Streit um nichts", oder?
Sie scheint aber nicht wirklich glücklich gewesen zu sein und ehrlich gesagt, ich glaube, eine On-Off-Beziehung ist alles, was du je mit ihr haben wirst. Selbst wenn sie sich beruhigt oder so, und zurück kommt, du wirst nie wissen, wann es wieder passiert. Keine Beziehung gibt einem Gewissheit, aber diese hier schon, nämlich, dass es nicht gut weitergeht. Sie hat vermutlich so einige ungelöste Probleme und muss damit irgendwie auch erstmal klarkommen.
Ich würde mich darauf konzentrieren, das mit der Wohnung zu regeln. Läuft der Mietvertrag denn auf euch beide? Hast du etwas, wo du unterkommen kannst?
Das mit dem Geld ist so. Wir haben noch zwei gemeinsame Konten, aber von dem Geld ist nicht mehr ganz so viel da auf dem einen Konto gehören noch ca 2500 € ihr, Problem die Hälfte der Miete von September bis Ende November betragen 2370 €..
Dann kann man noch sagen dass die Hälfte der Kaution ihr ist und vielleicht der Kühlschrank ihr gehört, weil wir den mit gemeinsam Geld bezahlt haben aber der Rest dürfte nicht ihr gehören, weil wir ja auch noch die Umzugsfirma bezahlt haben und sie maximal 1200 € noch auf das andere Konto eingezahlt hatte den Rest hatte ich gespart, davon haben wir dann Möbel gekauft, Kaution, Umzugsfirma bezahlt und immer mal wenn wir was gebraucht haben Geld davon genommen, sind einmal in Urlaub gefahren, hatten dann wieder für einen anderen Urlaub gespart und die Nachzahlung der Wohnung bezahlt.
Obwohl ich das meiste eingezahlt habe mindestens 8000 € auf das eine Konto, die jetzt aber nicht mehr da sind da wir nur noch 3000 € drauf haben, davon schon wieder super viel von mir gespart wurde, gehören ihr mit Abzug der Miete maximal 1200 €, dann hat sie aber keinen Anspruch mehr auf die Möbel, die wir zusammen für die neue Wohnung gekauft haben.

Sie hat zwar in dem ein Jahr jeden Monat 25 € gespart, aber man kann sagen die habe ich ja wieder zurück überwiesen, weil sie nicht so viel verdient hat wie ich und ich ihr dann immer mindestens 50 € im Monat überwiesen hatte, zusätzlich habe ich die GEZ bezahlt, ihren ADAC und meistens schon ab dem 12 die Einkäufe, da wir ausgemacht hatten sie Zeit bis zum 15 die Einkäufe und ich vom 15 bis Ende des Monats.
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
41
#11
Das wäre dann ja eine Miete von fast 1.600€ im Monat... Schon happig, wenn eine Partei die Summe eigentlich nicht tragen kann und ihr eure Finanzen auch nicht vorab vernünftig geregelt habt. Du kannst hier natürlich jetzt rechnen wie du willst, aber das wirst du mit ihr machen müssen. Du kannst ihr ja die 1200€ vorschlagen und gucken was sie dazu sagt? Würde es wahrscheinlich auch schriftlich festhalten um späteren Ärger zu vermeiden. Ihr das Geld nun vorzuenthalten, damit sie eben nicht endgültig von der Bildfläche verschwinden kann, geht gar nicht!

Sie behauptete dann aber auch, dass es sowieso irgendwann geknallt hätte und dann zu Ende gewesen wäre, aber das kann man nie wissen sie war ja an dem Tag, als das passiert ist schlecht gelaunt und hatte Kopfschmerzen.
Fand mein Verhalten unangemessen obwohl ihr Verhalten auch nicht okay war.
Dass in eurer Beziehung einige Spannungen vorherrschten wird schon aus den kurzen Einblicken, die du uns gewährst deutlich. Somit gebe ich ihr an der Stelle recht. Wie heißt es: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Ich wollte nur Geld haben um den Einkauf im Nachbarladen zu bezahlen, sie stand in einer Schlange und wollte was holen, bei ihr hat es noch gedauert, sie wollte mir dann obwohl sie mit dem Bezahlen vom Einkauf dran waren kein Geld geben und meinte wegen 3 €, ich soll meine Karte benutzen, sie würde mir abends das Geld überweisen.
Ich als rational normal denkender Mensch fand das natürlich Schwachsinn und habe damit ihr diskutiert.
Klar ist es ärgerlich, wenn der Partner eigentlich dran wäre, aber dann doch nicht zahlt, aber wegen 3€ einen Aufstand zu veranstalten, weil sie woanders in der Schlange stand und dich bittet den Betrag eben mit der Karte zu bezahlen... Nein, DAS finde ich als rational normal denkender Mensch schwachsinnig. Das hätte man auch in Ruhe zuhause bereden können. Ja du schreibst, dass du dich blöd verhalten hast, aber ich kaufe dir mit der Wortwahl "rational normal denkender Mensch" nicht ab, dass du das auch wirklich so siehst. Daher:
Also denkst du dass die Beziehung von ihrer Seite aus, wenn sie noch mal zurückkommen würde, nur schwierig laufen würde?
Sie würde von euch beiden aus schwierig verlaufen und die vielen Jahre haben es ja oft genug bewiesen.

Daher klär das mit den Finanzen mit ihr und dann starte deinen neuen Lebensabschnitt in deiner neuen Wohnung. Und in dieses Analysieren wieso, weshalb und warum sie dieses und jenes tut, solltest du dich auch nicht reinsteigern. Das ist ihr Bier:

Meine Ex benötigt halt Geld, weil sie eben nichts mehr hat, jedenfalls nicht mehr viel denn sie hat einfach ihren Job geschmissen, hätte einen Tag später noch zur Arbeit gehen müssen.
Ist dann aber zu ihrer Familie abgehauen und die haben ihr vermittelt, dass es okay ist, deswegen macht sie sowas ja.
Meine Eltern meinen, dass die ihr bestimmt, was sie nicht erzählen auch die Meinung gesagt haben, dass Sie einfach Ihren Shop geschmissen hat.
Glaube ich aber nicht, denn in erster Linie wollen sie immer dass es ihr gut geht, steht sie damit beiden Beinen wieder im Leben und hat vielleicht sogar eine eigene Wohnung, dann melden sie sich kaum noch, weil sie uninteressant ist.
Vielleicht melden Sie sich mehr, wenn keine Partnerin im Raum steht
Sie hat sich in dem Moment nicht mehr wohl gefühlt, hätte ich mich anders verhalten wäre sie noch da, aber sie geht davon aus dass sie sowieso irgendwann gegangen wäre, weil es gekracht hätte.

Ich sag sie ist zu sehr von ihrer Schwester beeinflusst, denn ein paar Tage später hat sie mir gesagt das Schlechte hätte sowieso überwogen und dann wünscht sie mir merkwürdigerweise, dass ich jemanden finde der mich so behandelt wie ich es verdient habe.

Fährt dann auch noch danke für alles was ich für sie getan habe gesagt, merkwürdig.
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#12
Das wäre dann ja eine Miete von fast 1.600€ im Monat... Schon happig, wenn eine Partei die Summe eigentlich nicht tragen kann und ihr eure Finanzen auch nicht vorab vernünftig geregelt habt. Du kannst hier natürlich jetzt rechnen wie du willst, aber das wirst du mit ihr machen müssen. Du kannst ihr ja die 1200€ vorschlagen und gucken was sie dazu sagt? Würde es wahrscheinlich auch schriftlich festhalten um späteren Ärger zu vermeiden. Ihr das Geld nun vorzuenthalten, damit sie eben nicht endgültig von der Bildfläche verschwinden kann, geht gar nicht!


Dass in eurer Beziehung einige Spannungen vorherrschten wird schon aus den kurzen Einblicken, die du uns gewährst deutlich. Somit gebe ich ihr an der Stelle recht. Wie heißt es: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!


Klar ist es ärgerlich, wenn der Partner eigentlich dran wäre, aber dann doch nicht zahlt, aber wegen 3€ einen Aufstand zu veranstalten, weil sie woanders in der Schlange stand und dich bittet den Betrag eben mit der Karte zu bezahlen... Nein, DAS finde ich als rational normal denkender Mensch schwachsinnig. Das hätte man auch in Ruhe zuhause bereden können. Ja du schreibst, dass du dich blöd verhalten hast, aber ich kaufe dir mit der Wortwahl "rational normal denkender Mensch" nicht ab, dass du das auch wirklich so siehst. Daher:
Sie würde von euch beiden aus schwierig verlaufen und die vielen Jahre haben es ja oft genug bewiesen.

Daher klär das mit den Finanzen mit ihr und dann starte deinen neuen Lebensabschnitt in deiner neuen Wohnung. Und in dieses Analysieren wieso, weshalb und warum sie dieses und jenes tut, solltest du dich auch nicht reinsteigern. Das ist ihr Bier:
Also habe ich doch die Beziehung ruiniert? Hätte ich mich an dem Tag anders verhalten wäre sie wirklich jetzt noch da?
Wahrscheinlich hätte ich einfach die drei Euro, wie du sagst von meiner Karte zahlen sollen, dann wäre es gut gewesen.
Es war einfach nicht richtig, dass ich an dem Tag so rumgebockt habe.
Jetzt habe ich sie verloren und das für immer.
Obwohl sie als es oft schwierig wurde nicht gegangen, sondern geblieben ist.
Aber ich war ja genau so.
Wobei eine Freundin meinte, sie hätte sich wegen dem Geld nicht so anstellen sollen, sondern mir einfach kurz die Karte geben, dann wäre ich ja auch wieder zurückgekommen und wir hätten das andere Zahlen können.

Wahrscheinlich hat es einfach nicht so gepasst und sie hat einfach jemanden besseren als mich verdient.
So wie ihre Schwester mir das gesagt hat.

Natürlich möchte ich ihr das Geld überweisen, aber einige meiner Bekannten und Freunde haben gesagt, dass sie eigentlich kein Geld verdient hätte, weil sie mich mit allem hat stehen lassen und die Miete nicht mehr zahlt, obwohl die Wohnung noch auf ihren Namen läuft und von ihr noch bis zum 30 November angemietet ist.
Dafür kann sie aber auch nichts Komma das dem Mietvertrag so ausgelegt ist.

Sie hat das Geld jetzt nicht mehr und macht es bestimmt nicht aus böse Absicht, keine Miete mehr zu zahlen.

Wahrscheinlich waren wir beide ständig unglücklich, weil es bei uns beiden einfach nicht gepasst hat und das obwohl wir uns geliebt haben.
Ich glaube ich muss der Tatsache einfach ins Auge sehen, dass wir alles versucht haben, ist aber nicht gereicht hat, weil wir vielleicht einfach nicht zusammenpassen.

Es ist unendlich traurig, weil sie mir wirklich sehr fehlt, ihre Nähe ihre Umarmungen, ihr Lächeln, ihre süße Art, aber sowas reicht manchmal einfach nicht aus.

Ich muss aber wegen den Finanzen noch mal sagen, natürlich konnte sie die Hälfte der Miete tragen, dann aber nicht mehr so viel sparen wie ich es konnte.
Daher war es für mich oft auch kein Problem einfach mehr zu bezahlen.
Problem war auch wir hatten in dem Moment einfach keine günstigere Wohnung gefunden und ich dachte wenn wir dann schon in der Wohnung wohnen und es uns eigentlich finanziell gut geht, warum dann wieder ausziehen.
Wobei ich hier einmal vorgeschlagen hatte ob wir nicht wieder ausziehen wollen und sie abgelehnt hatte.
Wahrscheinlich war ihr damals der Aufwand zu groß.

Aber ich muss auch sagen, wenn ihr Falten nicht angemessen war, dann war es in der Regel kein Problem für sie bei mir zu bleiben, nur wenn mein Verhalten nicht angemessen war oder in ihren Augen nicht angemessen, dann war es immer ein Riesen problem.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.786
#13
Also habe ich doch die Beziehung ruiniert?
Das hast du nicht alleine, das habt ihr beide. Irgendwie war da ein Problem in eurer Beziehung, das ihr nicht gesehen habt oder darüber gesprochen habt. Oder es war einfach Zeit, das passiert ja auch manchmal.
Hätte ich mich an dem Tag anders verhalten wäre sie wirklich jetzt noch da?
Das war nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat oder so. Wäre es nicht deshalb gewesen, wäre es wegen etwas anderem passiert. Nicht das mit dem Geld an dem Tag war das eigentliche Problem, sondern etwas anderes, vermute ich. Und falls nicht, falls es doch nur wegen dieser Sache war, äh, dann kannst du ohnehin nicht mit ihr glücklich werden.
Wahrscheinlich hätte ich einfach die drei Euro, wie du sagst von meiner Karte zahlen sollen, dann wäre es gut gewesen.
Ja vielleicht, aber ist doch auch egal, du brauchst dich damit jetzt nicht zu knechten. In einer gesunden Beziehung wäre das nach ein paar Minuten, ein paar Worten, aus der Welt gewesen.
 
Dabei
4 Jul 2023
Beiträge
41
#14
Also habe ich doch die Beziehung ruiniert? Hätte ich mich an dem Tag anders verhalten wäre sie wirklich jetzt noch da?
Ja vielleicht ein oder zwei Tage länger. Nur wird das ja nicht der einzige Zwischenfall bei euch gewesen sein und wenn wegen so Kleinigkeiten in aller Öffentlichkeit direkt so eine Diskussion entsteht, dann kann ich mir nur ausmalen, wie eure Beziehung aussah.
Ja vielleicht, aber ist doch auch egal, du brauchst dich damit jetzt nicht zu knechten. In einer gesunden Beziehung wäre das nach ein paar Minuten, ein paar Worten, aus der Welt gewesen.
Genau.
 
Dabei
7 Sep 2023
Beiträge
190
#15
Nach deiner Schilderung habe ich nicht den Eindruck, dass eure Beziehung irgendwie stabil ist, wenn so Lappalien wie wer nun 3€ von welchem Konto oder bar bezahlt, schon zu einer Trennung führt. Es war ja nicht so, dass es nur bei der Drohung geblieben wäre (und auch das wäre schon schlimm genug gewesen). Wenn ich mir das so durchlese, dann ist mein Eindruck: Das sieht nicht nach einem einmaligen Ausrutscher aus. Eure Beziehung hat kein stabiles Fundament. Wenn sich da nicht bei beiden von euch grundlegend was ändert (und spricht da etwas dafür?), werdet ihr immer mal wieder solche Situationen erleben, selbst wenn es euch jetzt gelingen sollte, die Beziehung zu kitten.

Da wäre mein Rat:
Bringt eure Finanzen in Ordnung, teilt die Sachen irgendwie vernünftig auf und trennt euch im Guten (soweit das möglich ist).

Wegen der Frage "wer hat wieviel Schuld und wer hätte, könnte, sollte sich irgendwie anders verhalten und was wäre dann passiert..." würde ich mir keinen Kopf machen. Bringt das jetzt irgendwas? Später, wenn du das alles nüchterner sehen kannst, mag das nützlich sein, um evtl. daraus zu lernen - aber so weit bist du noch nicht.

Je schneller du das akzeptieren kannst, umso schneller kommst du darüber hinweg.
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#16
Das hast du nicht alleine, das habt ihr beide. Irgendwie war da ein Problem in eurer Beziehung, das ihr nicht gesehen habt oder darüber gesprochen habt. Oder es war einfach Zeit, das passiert ja auch manchmal.

Das war nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat oder so. Wäre es nicht deshalb gewesen, wäre es wegen etwas anderem passiert. Nicht das mit dem Geld an dem Tag war das eigentliche Problem, sondern etwas anderes, vermute ich. Und falls nicht, falls es doch nur wegen dieser Sache war, äh, dann kannst du ohnehin nicht mit ihr glücklich werden.

Ja vielleicht, aber ist doch auch egal, du brauchst dich damit jetzt nicht zu knechten. In einer gesunden Beziehung wäre das nach ein paar Minuten, ein paar Worten, aus der Welt gewesen.
Das Problem war, wenn sie sich von sich aus nicht richtig verhalten hat, dann war das in der Regel für sie kein Problem, aber wenn ich mich in ihren Augen blöd oder wirklich doof verhalten habe, dann war das für Sie immer ein riesen Drama.

An diesem Tag war sie aber auch nicht gut gelaunt, denn sie hatte noch Kopfschmerzen vom Vortag an dem sie Migräne hatte und ich hatte das Gefühl, als ich sie nach der Arbeit gesehen hatte war sie generell nicht gut drauf, hatte nicht mal liebevoll Hallo gesagt.

Sie hat auch gesagt, dass wenn es nicht an dem Tag schiefgelaufen wäre, dann wäre es an einem anderen Tag schief gegangen.
Ich sage, man weiß es nicht aber was mich halt auch total verletzt hat, ein paar Tage davor hat sie noch gesagt wir können alles schaffen und dass sie mich über alles liebt.
Sie hat auch oft gesagt dass ich die tollste Frau der Welt bin, ich habe dann gesagt wie soll ich das sein, wenn ich so viele Macken habe und sie hat gesagt du bist einfach die tollste Frau der Welt allein was du alles für mich machst.

Außerdem hatten wir einen Monat vorher unser sechsjähriges gefeiert und sie sagte mir noch wie glücklich sie mit mir sei und immer wenn ist dein Streit gab war sie plötzlich total unglücklich und in guten Momenten war sie immer total happy.

Deswegen hat sie nach der Trennung wahrscheinlich auch gesagt, wir können uns nie wieder sehen, denn wenn wir uns wieder sehen würden würde das nie enden.

Wahrscheinlich war in guten Momenten für sie alles super und im schlechten alles nur schlecht
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#17
Nach deiner Schilderung habe ich nicht den Eindruck, dass eure Beziehung irgendwie stabil ist, wenn so Lappalien wie wer nun 3€ von welchem Konto oder bar bezahlt, schon zu einer Trennung führt. Es war ja nicht so, dass es nur bei der Drohung geblieben wäre (und auch das wäre schon schlimm genug gewesen). Wenn ich mir das so durchlese, dann ist mein Eindruck: Das sieht nicht nach einem einmaligen Ausrutscher aus. Eure Beziehung hat kein stabiles Fundament. Wenn sich da nicht bei beiden von euch grundlegend was ändert (und spricht da etwas dafür?), werdet ihr immer mal wieder solche Situationen erleben, selbst wenn es euch jetzt gelingen sollte, die Beziehung zu kitten.

Da wäre mein Rat:
Bringt eure Finanzen in Ordnung, teilt die Sachen irgendwie vernünftig auf und trennt euch im Guten (soweit das möglich ist).

Wegen der Frage "wer hat wieviel Schuld und wer hätte, könnte, sollte sich irgendwie anders verhalten und was wäre dann passiert..." würde ich mir keinen Kopf machen. Bringt das jetzt irgendwas? Später, wenn du das alles nüchterner sehen kannst, mag das nützlich sein, um evtl. daraus zu lernen - aber so weit bist du noch nicht.

Je schneller du das akzeptieren kannst, umso schneller kommst du darüber hinweg.
Meine Ex-Freundin und ich sind nicht mehr zusammen, von daher können wir an unserem Problem nicht mehr arbeiten.
Wir haben es jahrelang versucht, aber meine Ex hat mir immer vorgeworfen, dass ich nicht an mir arbeiten würde.
Das Problem war auch, ich war mit vielem einfach unzufrieden und sie hat nichts an der Situation geändert, außer der Tatsache, dass wenn sie sich über mich ärgert, dass sie dann nicht ständig abhaut.

Z.B habe ich mir gewünscht, dass sie auf der Couch mehr mit mir kuschelt.
Das ist aber leider nicht passiert und wenn wir den ganzen Tag dann auf der Couch gesessen haben und ich zwischendrin mal kurz unterwegs war, hat sie davon wenn es hochkommt eine halbe Stunde mit mir geschmust.
Oft hat sie mir auch blöde Fragen gestellt, wenn ich mich an Sie gelehnt habe oder sie gestreichelt, was ich da denn machen würde? Obwohl es offensichtlich war.
Natürlich hat mich das immer total verletzt.
Dann war ich auch traurig, dass sie nie Ideen hatte oder Vorschläge gemacht für Dinge die wir unternehmen könnten.
Vielleicht lag es auch daran, dass sie nicht so viel Geld hatte und keine Lust hatte Dinge vorzuschlagen die Geld kosten, denn sie hatte oft gesagt ich finde es blöd in die Therme zu gehen, wenn ich es nicht bezahlen kann.
Das ist aber nicht mein Problem, denn ich kann nichts für Ihre Finanzen, außerdem habe ich immer gesagt dass ich es bezahlen werde.
ALS sie noch woanders gearbeitet hat, hat sie Urlaubs- und Weihnachtsgeld bekommen, da hatte sie immer mehr zur Verfügung und konnte, wenn es mal ein Engpass gab alles wieder gut ausgleichen.i
Sie hat es hauptsächlich gestört, dass mich so viel an ihr gestört hat und das wenn wir morgens zusammen zu Hause waren, hätte ich im Haushalt nie viel gemacht und ihr die meiste Arbeit überlassen.
Ich war zwar auch mit dem Hund draußen, aber da ich ihn in die Beziehung mit reingebracht habe, hat sie gesagt das ist dein Problem mit dem Hund, gehen musst du so oder so du hast es dir ausgesucht, also kannst du auch noch andere Dinge machen.
Bei ihr hat es doch egal was sie gemacht hat immer gereicht sogar noch auf der Couch zu chillen, bis wir dann frühstücken konnten.
Ich habe Ihren Stress also nie verstanden und wenn sie dann schon auf der Arbeit war und ich etwas später los musste, habe ich jedes Mal noch mal was im Haushalt gemacht und dachte so gleicht sich das Ganze aus.

Als wir dann umgezogen sind habe ich morgens viel mehr im Haushalt gemacht. Die erste Zeit bin ich morgens immer vor ihr aufgestanden, habe schon einige Dinge erledigt und zum Teil sogar schon eingedeckt.
Bin dann nur noch mit dem Hund raus, sie hat dann Brötchen gemacht und oder Eier fürs Frühstück, die konnte ich ja schlecht machen weil sie sonst kalt gewesen wären, wenn ich wieder gekommen bin.
Sie konnte das leider nicht so wirklich sehen, dass ich mich in der neuen Wohnung diesbezüglich verändert hatte bin auch bis zuletzt immer früher aufgestanden und habe schon einiges in der Wohnung gemacht um ihr Arbeit abzunehmen.
Ich habe sie dann sogar immer erst geweckt, wenn ich soweit mit allem fertig war.
Dennoch gab es oft Stress, denn ich war dann morgen muffelig, weil ich so früh aufstehen musste, denn immer wenn sie gesagt hat wir stehen zusammen auf und machen gemeinsam, dann war sie meistens genervt und ich in ihren Augen zu langsam, so dass das in der Regel nicht funktionierte.

Auch wenn sie bis zum Schluss gesagt hat ich habe nichts an mir verändert, habe ich doch einiges versucht und geändert, doch der Streit war immer wieder da...
Sie hat zwar behauptet, ich würde sie nie ausschlafen lassen, aber immer wenn ich dann mal länger liegen geblieben bin und sie das auch hätte machen können konnte sie komischerweise nicht mehr schlafen.

Ich glaube es stand einfach alles unter keinem guten Stern....
 
Dabei
7 Sep 2023
Beiträge
190
#18
Ich glaube es stand einfach alles unter keinem guten Stern....
So sieht's aus. Ich schätze, du solltest das abhaken.

Wenn du (später mal !) ein Resümee ziehen willst, dann frag' dich, warum ihr überhaupt zusammen wart. Da muss es doch am Anfang irgendwas gegeben haben, eine Art gegenseitiger Anziehung? Wo ist das hin? Wer hat sich wie verändert? - Aber wie gesagt: Erstmal heißt es: Darüber hinweg kommen. Nimm keinen Kontakt mit ihr auf! Versuche, die aus deinen Gedanken zu verbannen. Beschäftige dich mit etwas anderem. Mit deinem beruflichen Fortkommen, mit Hobbies, lerne neue Leute kennen oder reaktiviere alte Freundschaften, und versuche generell, eine gute Zeit zu haben.
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#19
So sieht's aus. Ich schätze, du solltest das abhaken.

Wenn du (später mal !) ein Resümee ziehen willst, dann frag' dich, warum ihr überhaupt zusammen wart. Da muss es doch am Anfang irgendwas gegeben haben, eine Art gegenseitiger Anziehung? Wo ist das hin? Wer hat sich wie verändert? - Aber wie gesagt: Erstmal heißt es: Darüber hinweg kommen. Nimm keinen Kontakt mit ihr auf! Versuche, die aus deinen Gedanken zu verbannen. Beschäftige dich mit etwas anderem. Mit deinem beruflichen Fortkommen, mit Hobbies, lerne neue Leute kennen oder reaktiviere alte Freundschaften, und versuche generell, eine gute Zeit zu haben.
Meiner Meinung nach, hätten wir nach dem ersten Mal schon nicht mehr zusammenkommen sollen.
Das Problem war ich kam einfach nicht von ihr los.
Vor allem war es auch so: sie hatte mich auch beim Einkaufen verlassen, nachdem sie acht Stunden gearbeitet hatte, wir noch einkaufen waren, ich nicht schnell genug was zu Essen aus der Tasche gekramt hatte, sie mich beleidigt hatte und ich das einfach nicht ertragen habe und mich dann tierisch aufgeregt habe.
Ihr hat das nicht gepasst, also hatte sie mich heimgefahren und ist geflüchtet damals auch zu ihrer Schwester.
Da wir aber nicht so lange zusammen waren wie jetzt und wir nicht so weit voneinander weggeholt haben, war es so dass sie sich mir gestellt hat und ihre restlichen Sachen abgeholt, als ich vor Ort war.
Jetzt war sie noch mal da geht mir aber aus dem Weg und hat Sachen geholt als ich nicht da war.
Sie hat gesagt wenn wir uns sehen würden, dann würde das mit uns nie enden.
Dementsprechend muss sie mir aus dem Weg gehen.
Beim ersten Mal on off, gab es auch Phasen in denen ich mich nicht gemeldet hatte, obwohl sie mich auf WhatsApp wieder entblockt hatte, dann kam sie an.
Oder weil sie damals noch einen Schlüssel von der Wohnung hatte, den hat sie jetzt auch, da die Wohnung bis zum 30 November zur Hälfte noch ihr gehört, langsam plötzlich einfach mal in meinem Bett oder kam einfach spontan vorbei.
Sie sagte damals, sie weiß nicht ob es Gewohnheit ist oder ob sie mich wirklich liebt.
Ich weiß dass ich sie noch super anziehen finde, weil sie einfach wunderhübsch ist und eine tolle Ausstrahlung hat, eine süße Stimme und ein tolles Lächeln.

Sie hat immer gehofft, dass es noch besser wird zwischen uns, aber als sie gemerkt hat dass man keine Besserung eintritt und sie an dem Tag sowieso nicht gut drauf war, hat sie mich einfach verlassen.
Sie hat mir dann noch geschrieben, dass Liebe nicht alles aufwiegen kann was schlecht läuft.
Deswegen muss sie ihre Gefühle mit nicht sehen wegmachen, denn ich glaube sechs Jahre gefühle kann man nicht einfach so abstellen.

Nur was mich absolut ärgert: dass sie kurz vorher noch auf Besserung gehofft hat, na ja sie hatte auch keinen Sprungbrett, denn ich sehe das so: nachdem wir unser sechsjähriges gefeiert hatten war sie zweimal bei ihrer Schwester und hat gesagt sie fühlt sich dort mega wohl.
Die Schwester kam auch einfach spontan vorbei und sie hat sich früher immer gewünscht, dass sie ein ganz inniges Verhältnis miteinander haben, weil sieht total abhängig von der Liebe ihrer Familie ist.
Vielleicht auch von einer anderen Person, aber wenn es eben nicht gut läuft, dann ist dir ihre Familie besonders wichtig.

Ich habe das Gefühl, das Verhältnis wurde nur so gut, weil sie nicht mehr in einer kleinen ranzigen Wohnung gewohnt hat, sondern das eigentlich geschafft hatte und die Familie die Gegend wunderschön fand und die Schwester gerne in der Stadt shoppen war.

Die Beziehung hat auch, als wir das letzte Mal zusammengezogen sind noch mal aufgelebt. Das Problem war nur, dass sie dann mit etwas nicht einverstanden war und mich deswegen ziemlich mies behandelt hat.
Damit wir zusammenziehen können musste ich dann einen Kompromiss eingehen mit dem ich nicht einverstanden war und das hat dazu geführt, dass ich oft genervt war und mich auch ein bisschen distanziert hatte, dann aber immer wieder doch die Nähe gesucht habe wenn es zwischen uns gut gelaufen ist.

Punkt um wenn der Eine mit dem nicht einverstanden ist, was der andere in die Beziehung mitbringt, aber dennoch gerne geliebt wird und und die Beziehung nicht beendet dann kann es ja nur schief laufen.
Gut wäre, wenn man von Anfang an mit den wichtigsten Dingen einverstanden ist.

Ich war ja von Anfang an mit fast allem einverstanden, nur sie eben nicht und das hat damals schon immer wieder zu Unmut geführt und ich habe dann einfach versucht mich zu ändern, was mich im Endeffekt sehr unglücklich gemacht hat, weil ich oft das Gefühl hatte nur okay zu sein, wenn ich verschiedene Dinge änder e oder einfach so hinnehme wie sie sind
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.786
#20
Hey @Amy13 ,
es scheint, die Beziehung hat euch beide unglücklich gemacht.
Das mit dem Haushalt ist ein Klassiker und bringt das Zusammenleben mit sich, da müssen sich alle Beteiligten irgendwie einigen und wenn das nicht geht, klappt das Zusammenwohnen einfach so nicht. Es hätte sich mit ihr nie geändert, du wärst immer da gewesen und hättest ihr hinterher geräumt.
Aber... dass sie dir schlechte Gefühle gegeben hat und alles anstrengend war, ist dein Leben dann nicht besser ohne sie? Klar, sie fehlt dir, das glaube ich dir, aber wenn der Schmerz weniger ist, meinst du nicht, dass dein Leben einfacher und unkomplizierter ist und du Platz für Neues in deinem Leben hast?
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#21
Hey @Amy13 ,
es scheint, die Beziehung hat euch beide unglücklich gemacht.
Das mit dem Haushalt ist ein Klassiker und bringt das Zusammenleben mit sich, da müssen sich alle Beteiligten irgendwie einigen und wenn das nicht geht, klappt das Zusammenwohnen einfach so nicht. Es hätte sich mit ihr nie geändert, du wärst immer da gewesen und hättest ihr hinterher geräumt.
Aber... dass sie dir schlechte Gefühle gegeben hat und alles anstrengend war, ist dein Leben dann nicht besser ohne sie? Klar, sie fehlt dir, das glaube ich dir, aber wenn der Schmerz weniger ist, meinst du nicht, dass dein Leben einfacher und unkomplizierter ist und du Platz für Neues in deinem Leben hast?
Momentan habe ich ehrlich gesagt keine Worte mehr für sie, denn es gab eine Wendung:

Sie hatte nach der Trennung direkt ihre Arbeit geschmissen weil sie ja sonst noch hier in der Wohnung hätte sein müssen und das hat sie nicht mehr ertragen, weil ich angeblich so ein schlimmer Mensch bin.
Dabei geht es aber nicht nur um mich.
Sie muss auch an sich denken, dass hat sie mir gesagt.
Auf jeden Fall hat sie jetzt keine Arbeit sitzt bei ihrer Schwester in der Einliegerwohnung und mach den ganzen Tag nichts während ich arbeiten gehe.
Da ihre family ihr leider kein Geld gibt, ist sie dann gestern an mich gekommen und hat folgendes behauptet:

Wir hatten den Mietanteil, den ich in der Wohnung, die wir vor dieser Wohnung gemietet hatten hätte zahlen sollen, immer auf ein separates Konto überwiesen.
Wir haben davon aber das meiste ausgegeben.
Als wir umgezogen sind, hatten wir ohne die Kosten für die neue Wohnung nur noch ca 3000 €, davon.
Sie weiß dass wir von diesem Konto ganz viele Sachen gemacht haben: in Urlaub gefahren, Rechnungen bezahlt, zum Friseur gegangen etc.

Dann hatten wir noch ein anderes Konto darauf hat sie nur eine gewisse Summe eingezahlt, weil sie die Zahlung irgendwann gestoppt hat.
Der Betrag von ihr ist so gering, dass er schon in die Hälfte der Kaution reinpasst.
Von dem zweiten Konto wo ich das meiste Geld eingezahlt hatte mindestens 8000 €, haben wir alles für die neue Wohnung bezahlt.
Dann hat sie einmal von ihrer alten Kaution einen kleinen Betrag überwiesen den wollte sie dann gestern wieder haben hat mir übelst gedroht, sodass ich ihr dann das Geld überwiesen habe.
Ich wollte einfach keinen Streit und kein böses Blut.
Ich habe ihr dann nur gesagt ich habe den Mietanteil den du mir noch schuldest für die Wohnung die wir noch zusammen angemietet haben nicht eingefordert könnte ich aber genauso.
Behalte dann dafür das Geld auf dem anderen Konto ein, was mein gutes Recht ist außerdem muss ich noch eine Reise stornieren und die alte Wohnung streichen..
So viel wird das nicht sein, aber wenn sie die Hälfte der Kaution zurückbekommt ist das mehr als genug.
Ihren eingezahlten Betrag hat sie ja jetzt schon erhalten und als ich ihr gesagt habe, dass ich genauso hätte sagen können:
Dafür wären wir gemeinsam in Urlaub gefahren.
aber sie hat dann gesagt: "das war deine Idee ich wollte da niemals hin" , obwohl sie sich mega gefreut hatte und auf Facebook gepostet, dass wir einen kleinen Kurzurlaub zusammen gemacht hatten.
Ich habe das Gefühl alles was ich finanziell für sie getan habe, sieht sie als: "dein / mein Problem" auch wenn sie dann geschrieben hat: ich weiß, dass du viel für mich getan hast.
Dennoch besteht sie auf ihre Kohle, weil sie momentan wahrscheinlich blank ist, wenn alle Rechnungen ab sind.
Das ist aber nicht mein Problem, denn sie hat sich entschieden zu gehen.
Selbst bei dem großen Urlaub, den ich stornieren muss, hätte sie nur einen geringen Teil einbezahlt und wäre der Urlaub schon vorher gewesen hätte sie vom jetzigen Stand aus wahrscheinlich behauptet, dass das nur auf meinem Mist gewachsen ist
 
Dabei
7 Sep 2023
Beiträge
190
#22
Hallo Amy13,

dein letztes Posting sieht so aus, als würde sie jetzt nur noch auf ihren Vorteil aus sein. Das bedeutet: (1) die Beziehung ist definitiv zuende, (2) für dich gibt es angesichts ihres Verhaltens keinerlei Grund für irgendein Entgegenkommen, das über schlichte Gerechtigkeit hinausgeht.
 
Dabei
21 Jun 2016
Beiträge
21
Alter
35
#23
Hallo Amy13,

dein letztes Posting sieht so aus, als würde sie jetzt nur noch auf ihren Vorteil aus sein. Das bedeutet: (1) die Beziehung ist definitiv zuende, (2) für dich gibt es angesichts ihres Verhaltens keinerlei Grund für irgendein Entgegenkommen, das über schlichte Gerechtigkeit hinausgeht.
Ich habe auch so das Gefühl, dass sie nur noch auf ihre Vorteile aus ist.
Ich denke sie mach das aus dem Grund, weil sie momentan mehr Ausgaben als Einnahmen hat und auch von irgendwas leben muss.
Den Anteil, den sie von der Kaution auf das andere Konto überwiesen hat habe ich ihr gestern zurück überwiesen, weil sie mir gedroht hat alles über die Schwester laufen zu lassen, mit der ich eigentlich nichts mehr zu tun haben möchte, außerdem denke ich wir sind erwachsene Menschen und können das in Ruhe alleine klären.

Sie hat mir dann gesagt erstens habe ich das Recht das Zeug zu bekommen, zweitens ist es mein Geld und drittens hast du es mir zu geben wenn ich es einfordern.
Ich habe da nur gesagt ich habe den Mietanteil den du mir schuldest für die letzten drei Monate, weil wir beide noch die Wohnung angemietet haben niemals eingefordert nur soviel dazu.

Ich finde es total schade, dass man nicht mehr normal miteinander umgehen kann.
Bevor das liebe Geld zur Sprache kam hat sie mir ab und zu noch freundlich geschrieben und nach mir gefragt, auch wie ich nach Hause komme und wahrscheinlich auch nur interessehalber, ob ich schon neu vergeben bin.

Mich ärgert es, denn meiner Meinung nach hatten wir überwiegend nicht nur schlechte Zeiten, denn wäre das so gewesen, dann hätte sie schon viel früher Grund gehabt mich wirklich zu verlassen.
Weil ich davon ausgehe, weil sie in der letzten Zeit so viel mit ihrer Schwester zu tun, nur gegangen ist, weil es in der letzten Zeit so schön mit ihrer Schwester war, und sie als Sprungbrett fungierte.
Deswegen finde ich es schäbig und schade, dass sie mit mir jetzt so schlecht umgeht und sagt: "eigentlich dürfte ich gar nicht mit dir reden, sei froh dass ich es überhaupt mache."

Ich habe das Gefühl sie ist nur noch sauer und wütend und hat sonst nichts mehr für mich übrig.

Denkst du/ihr, dass man mit ihr überhaupt nicht mehr logisch diskutieren kann?

Ich habe gedacht, wir könnten wenigstens noch Freunde sein, aber da sie mich ja nicht mehr sehen kann:"sonst endet das nie mit" und die Art wie sie jetzt mit mir umgeht, lässt leider nachdem sie mit ihren Sachen auch endgültig aus meinem Leben verschwunden ist keinen weiteren Kontakt mehr zu.
Nicht mal mir stellen kann sie sich, beim Abholen der restlichen Sachen:"ich kann dich nicht treffen, ich hoffe du hast dafür Verständnis, dass ich nicht kommen werde und auf dich treffen "
Wobei ich möchte auch nicht dass ihre Tante, eine Frau die ich einmal im Leben gesehen habe einfach in unsere Wohnung kommt und dort rumräumt, vor allem weil sie mit unserer Beziehung gar nichts zu tun hatte.

Zwei Tage nachdem sie mit mir Schluss gemacht hatte und ihre Schwester noch Sachen geholt hatte, die sie ganz dringend brauchte und nicht alleine hätte holen können, kam diese mit der Cousine von beiden die ich einmal im Leben gesehen hatte und musst du mir dann vor ihr Gemeinheiten anhören, obwohl sie gar nichts mit der Sache zu tun hatte.
Ich finde sowas geht gar nicht.

Als ich dann gefragt hatte, was die Cousine hier macht, meinte die Schwester nur wir waren heute verabredet deswegen ist sie dabei.
Die Schwester kann nur froh sein, dass ich in dem Moment zu Hause war sonst wären sie gar nicht in die Wohnung gekommen.
Sie haben dann so selbstverständlich immer ins Handy geguckt und gesagt ich brauche jetzt das ich brauche jetzt das ich brauche jetzt das.
Dann hat sie mich von der Cousine verbal noch fertig gemacht, was das allerletzte ist, denn ich finde die geht das überhaupt nichts an.
Aber sie dachte sich wahrscheinlich: soll doch jeder erfahren was Sie für ein schlechter Mensch ist wir haben nichts zu verbergen.

Entschuldigung aber ich habe auch ein bisschen Schamgefühl und ich weiß dass ich kein schlechter Mensch bin, also muss ich mir das nicht vor fremden Leuten sagen lassen, dass die einen völlig miesen Eindruck von mir bekommen.

Außerdem war die Schwester in den letzten Jahren unserer Beziehung überhaupt nicht dabei sie hat nur die erste Beziehungspause nach einem halben Jahr mitbekommen, weil ihre Schwester zu ihr gezogen war und sie mich dort mega schlecht gemacht hat, obwohl sie mich eine Woche vorher bei ihr noch in den Himmel gelobt hatte und die endgültige Trennung jetzt, bei der ich wieder nur schlecht gemacht wurde.

Aber es würde gar nichts bringen, wenn ich erzählen würde wie mies ihre Schwester mir gegenüber war, denn sie würde dann nur sagen ich weiß wie meine Schwester sein und mir dann vorhalten was ich für ein a******** bin
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben