Ich mag den Freund meiner Tochter nicht

  • Themenstarter Unregistriert
  • Beginndatum
U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo zusammen,
mein Problem ist folgendes meine Tochter 25 ist seit gut sechs Monate mit einem älteren Mann 40 zusammen. Was mich nicht stört. Es ist einfach seine Art, er hält sich für was besseres und zeigt es dementsprechend auch. Und er muss immer recht haben. Wenn meine Tochter mit ihm vorbei kommt redet er kaum mit uns nur mit meiner Tochter. Am Anfang Dachte ich das er etwas schüchtern ist, aber es ist das genaue Gegenteil er hat kein Interesse uns Kennen zu lernen. Was er mir mal deutlich gezeigt hat. Ich War nämlich vor gut zwei Wochen einkaufen und da habe ich ihn zufällig getroffen ich habe aus reiner Höflichkeit ihn gegrüßt und er hat sich einfach weg gedreht und so getan als ob er mich nicht kennt. Meinte restliche Familie die ihn mittlerweile kennen Gelernt haben mögen ihn auch nicht und haben den Selben Eindruck. Und meine Tochter findet alles toll was er erzählt sie hängt quasi die ganze Zeit an ihm. Sie ist sogar schon bei ihm Eingezogen. Mir ist klar das sie 25 Jahre alt ist und ich weiß auch das es falsch von mir ist zu hoffen das die Beziehung zerbricht. Aber ich kann ihn einfach nicht leiden und ich weiß auch nicht was meine Tochter an ihn so toll findet. Bei ihren letzten Beziehungen war sie immer vernünftig und jetzt habe ich das Gefühl das sie alles macht was er will. Er will das sie bei ihm einzieht schon ist es Passiert. Er will das sie sich einen neuen Job sucht der in der Nähe ist schon bewirbt sie sich wo anders. Und wenn man sie reden hört denkt man das er ein Art super Held für sie ist. Sie sagte vor kurzem das sie ihn so sehr liebt das es schon weh tut wenn er nicht in ihre Nähe ist. Ehrlich gesagt macht es mir sogar etwas Angst wie sie sich verhält.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.395
#2
Hallo Gast,

er muss auch nicht dir gefallen, sondern deiner Tochter - und sie scheint überglücklich zu sein.

Natürlich hättest du lieber einen Schwiegersohn in spe, den du gut riechen kannst.

Kann es doch sein, dass es das Alter ist? So viel jünger als du wird er wahrscheinlich nicht sein.

Natürlich verhält er sich nicht super. Aber wenn man gegen jemanden Vorurteile hat, sieht man Fehler noch verstärkter.

Ich finde auch, dass sie zu früh bei ihm einzieht - aber die beiden scheinen so verrückt nacheinander zu sein, dass er, wenn er bei euch ist, viel lieber mit ihr redet.

Nach einem halben Jahr hat man noch so sehr die rosarote Brille drauf.

Ich glaube, da kannst du gar nichts tun. Nur zurücklehnen und zusehen - und vor allem immer für sie da sein und ein gutes Verhältnis zu ihr behalten.

Hoffen wirs, dass es ihr bei ihm gut geht. Und nur das zählt doch oder?
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
598
#3
Da bin ich absolut anderer Meinung als Peachy...

Ich kann dich gut verstehen, denn an deiner Stelle würde ich ihn auch nicht leiden können. Er binimmt sich respektlos; allein die Höflichkeit gebietet es, sich wenigstens z. T. auf die Eltern der Freundin einzulassen - v.A. sollte man sich begrüßen, wenn man sich gut kennt. Ich kann dir nur eins raten: Ignorier ihn, lade ihn nicht mehr ein, sprich mit deiner Tochter nicht über ihn und kriech ihm auch auf sonst irgend eine Weise nicht in den Hintern (das machen nämlich viele Eltern um gut bei den Freunden des Kindes gut anzukommen).

Der Grund für sein Verhalten sind wahrscheinlich seine Minderwertigkeitskomplexe und seine Unsicherheit (die er mit Arroganz überspielt). In deiner Tochter hat er nun jemanden gefunden, der ihn bewundert, und es gefällt ihm. Da du ihn nicht bewunderst will er sich nicht auf dich einlassen, um seine Machtposition nicht aufgeben zu müssen... Das imponiert deiner Tochter, weil es für sie so aussieht, als stehe er über den Dingen (und du gehörst dazu)...
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.199
#4
Ich seh das auch eher so wie Sepp.
Du kannst nichts machen, und soweit du es dir mit deiner Tochter nicht verderben willst musst du ihn halt "dulden".
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.395
#5
Naja ich denke, dass für einen Elternteil nie einer wirklich gut genug sein wird für die Tochter.

Ja er benimmt sich wirklich merkwürdig, aber ich kenn die beiden nicht und man weiß ja nicht, was dahinter steckt.

Am besten wär natürlich ein Gespräch von Mann zu Mann bei einem Bier, um endlich mal klarzustellen, was da los ist.

Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass Männer miteinander oft klarer kommen, als Frauen untereinander.

Ich hab mich einfach mal zurückgefühlt, als ich damals in dem Alter war und was ich empfunden habe.

Ich denke, es kann auch leicht passieren, wenn solche Rivalitäten entstehen bzw. Umstimmigkeiten, dass sie sich dann partout für diesen Freund entscheidet.

Ich fände Eltern toll, die einem einfach das Gefühl geben, geliebt zu werden und auch mal zu vertrauen bzw. die Kinder ihre eigenen Fehler machen lassen, bevor mans ihnen noch schwerer macht.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.199
#6
Naja ich denke, dass für einen Elternteil nie einer wirklich gut genug sein wird für die Tochter.
Wieso, hier gibts doch ganz konkrete Punkte. Da muss man nichts verallgemeinern, finde ich.

Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass Männer miteinander oft klarer kommen, als Frauen untereinander.
Kann ich auch nicht bestätigen. Und irgendwie dachte ich der TE wär ne Frau.

Ich denke, es kann auch leicht passieren, wenn solche Rivalitäten entstehen bzw. Umstimmigkeiten, dass sie sich dann partout für diesen Freund entscheidet.

Ich fände Eltern toll, die einem einfach das Gefühl geben, geliebt zu werden und auch mal zu vertrauen bzw. die Kinder ihre eigenen Fehler machen lassen, bevor mans ihnen noch schwerer macht.
Das seh ich allerdings auch so. Ich hatte auch mal einen Freund, den meine Familie nicht leiden konnte, aber das war eigentlich kein Thema. Rückblickend gesehen hatten sie sowieso Recht.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.395
#7
Wieso, hier gibts doch ganz konkrete Punkte. Da muss man nichts verallgemeinern, finde ich.
Gut, aber es steht auch, dass er gut zu seiner Tochter ist oder hab ich das falsch rausgelesen? Die Tochter ist ja glücklich.

Und irgendwie dachte ich der TE wär ne Frau.
Das ist ja lustig, dass ich von einem Vater ausgegangen bin. Stehen tut ja nichts ;)

Rückblickend gesehen hatten sie sowieso Recht.
*lach* ja stimmt ;)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben