Ich kann meine ex Freundin nicht loslassen...

B

BrokenRose

Gast
#1
Ich schreibe hier in der Hoffnung, dass mir jemand seinen Rat geben kann.
Ich bin 24 Jahre alt, weiblich, derzeitig arbeitslos. Oft habe ich mich an verschiedene Ausbildungen gewagt, jedoch bislang ohne Erfolg. Die Arbeitslosigkeit zieht mich mit sehr runter und aufgrund meiner Erkrankung (unter anderem Borderline), fällt es mir sehr schwer überhaupt bei Dingen am Ball zu bleiben.
Nun zu meinem akuten Anliegen.
Ich war zweieinhalb Jahre mit einer Frau zusammen, sie ist ebenfalls in meinem Alter und wir durchlebten eine schwierige Beziehung. Es herrschte viel Eifersucht meinerseits, ausgelöst durch immer wieder kehrenden Lügen und Provokationen ihrerseits, wurde mein Vertrauen so richtig angeknackst. Mittlerweile bin ich sogar an einem Punkt, wo ich sagen kann, dass ich sie niemals wirklich gekannt habe.
Ich durchlebte eine schlimme Kindheit und das war immerzu der Grund, wieso ich niemals wirklich Freunde hatte; ich konnte niemanden an mich heranlassen. Bei ihr war dies anders, ich dachte endlich jemanden vertrauenswürdigen an meiner Seite zu haben.
Nun stehe ich alleine da, ohne Freunde, ohne Familie, ohne Job. Tag für Tag versuche ich mich abzulenken, schreibe gerade an einem Roman, da mir dies sehr gut tut. Doch zunehmend fehlt mir die Kraft, ich frage mich wozu noch aufstehen?
Ich werde mir selbst immer gleichgültiger und verliere mich. Berufliche Perspektiven sind gleich Null, da ich meinen Abschluss damals wegen meinen psychischen Problemen versemmelt habe. Außerdem diese sozial Phobie, nicht rausgehen wollen, Angst vor Menschen, Panikattacken, überall diese Vorurteile...
In der Therapie war ich schon etliche Male. Es bessert sich keineswegs. Ich sollte mich einfach vor den nächsten Zug werfen.
Und meine Ex, sie fehlt mir. Ist es Sehnsucht nach ihr, oder nur Abhängigkeit? Ich weiß es nicht.
In meinem Kopf herrscht das reine Chaos. Wo soll ich anfangen, gibt es überhaupt noch Hoffnung? Was würdet ihr an meiner Stelle tun, wo und wie anfangen? Beruflich? Soll ich mich bei meiner ex melden? Ich habe das Gefühl, ich muss bei mir anfangen. Aber ich weiß einfach nicht wo. Was meint ihr?

LG Broken Rose
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.313
#2
In der Therapie war ich schon etliche Male. Es bessert sich keineswegs. Ich sollte mich einfach vor den nächsten Zug werfen.
Eine Lösung wäre das auch nicht, sondern nur die letzte Flucht, so wie du zuvor ja auch schon oft geflüchtet bist (ich spreche da ebenfalls aus Erfahrung).

Was heisst "in DER Therapie"? So wie ich es deute warst du bisher nur bei einem Therapeuten und dieser konnte dir offenbar nicht weiterhelfen. Deiner Beschreibung nach brauchst du professionelle Hilfe. Daher solltest du den Therapeuten wechseln, und das solange bis du einen gefunden hast, der es schafft deine Probleme an der Wurzel zu packen. Die Erkenntnis und der Wille sich helfen zu lassen muss aber natürlich von dir kommen. Ist der Wille nicht da wird dir auch der beste Therapeut der Welt nicht helfen können.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben