hat das alles sinn und sehe ich es richtig?

Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.871
#31
Bist du dir sicher, dass es eine Helfer-Rolle ist?

Ich füg mal kurz die Stellen ein, die mich anders denken lassen:

pete hat gesagt.:
mein längster und bester freund meinte (...) "pete, (...) wir dachten eigtl. du würdest immer single bleiben wollen..."
pete hat gesagt.:
irgendwie wird es nie langweilig, aber ....
Das hier klingt noch, als ob du jemand bist, der sich selbst im Weg steht und in Wirklichkeit wahrscheinlich gar keine Beziehung will, aber sich so komplett ohne auch langweilt und sich dann zu Drama Queens hingezogen fühlt mit denen das was halbes aber nie was ganzes wird.

Aber das hier klingt dann eher nach Machtspielchen:
pete hat gesagt.:
das "schöne" ist, dass ich es mittlerweile tatsächlich vorausahnen kann und ihr verhalten, obwohl ambivalent auszurechnen ist.
am ersten januar-samstag ging sie auf meinen vorschlag sich spontan zu treffen, da ich in ihrer stadt war, schon ein. allerdings war ich, als ihre antwort kam, schon auf dem rückweg und sagte ihr ab. darauf kam später ein "treff mich lieber mit x." (x ist der vaters des sohnes mit dem sie angeblich wieder anbändeln würde.)
pete hat gesagt.:
naja, da könnte man jetzt die frage stellen wer wen benutzt?
pete hat gesagt.:
mich überrascht gerade selber wie wenig es mir ausmacht und wie leicht es alles zu durchschauen ist.
Wir hatten mal einen User, er nannte sich JamieLannister, der sich in einer Ehe befand, die aus Machtspielchen bestand. Er schaffte es am Anfang noch ganz gut es so darzustellen, als ob er nichts machen würde und einfach die Launen seiner Frau ertragen würde, diese aber absolut nicht nachvollziehen könnte.
Erst nach und nach kam raus, dass er ihr da auch in nichts nachstand.
Du hast jetzt diese fast-Freundin, die einen unglaublich unsicheren Kern bestehend aus Selbstzweifeln haben muss, und gefühlt scheinst du nach jeder Nacht mit ihr morgens ganz früh loszumüssen. Wie bei einem ONS, das einem am nächsten Morgen peinlich ist.
Hier und da klingst du fast stolz. Ja du hast die Funkstille ausgesessen und sie hat sich wieder gemeldet - herzlichen Glückwunsch.
Du postest teilweise neue Beiträge zur Geschichte, ohne dass dir zwischendurch jemand auf die alten geantwortet hätte. Und dann bist du ab und an online und liest durch deine alten Beiträge. Als ob du dich selbst durch deine eigene Story unterhalten lässt.
Wir hatten hier auch schon viele User, die total verliebt in jemanden waren, der sie hinhielt, gemischte Signale sendete, Hoffnungen machte. Aber diese User litten immer. Du scheinst für mich nicht zu leiden, du scheinst darin aufzugehen.

Was ich mich frage ist: Bist du so, oder wirst du durch sie und ihr Verhalten gerade erst so?

Denn wenn ihr beide so seid und beide Bindungsängste habt und ihr niemals einfach so glatt mit jemandem zusammenkommen könntet, sondern das vorher bräuchtet sich durch alle möglichen gestellten und unnötigen Krisen zu beweisen, dass man ja doch immer wieder zu sich zurückkommt: Okay. Es gibt alles mögliche an Paarkonstellationen. Muss man ja nur "Secretary" gesehen haben, um das zu verstehen.

Aber wenn du dich ihrem Verhalten nur anpasst, um dich selbst vor Enttäuschungen zu schützen und das jetzt einfach so zurückzuspielen, vielleicht sogar dich zu rächen und das Spiel am Ende zu gewinnen, dann würde ich aufpassen. Denn Gefühle gehen dadurch ja verloren, du wirst ja hier schon von Beitrag zu Beitrag gefühlskälter. Und willst du das? Nicht dass du in dieser Sache irgendwann zu einem Menschen geworden bist, den du selbst nicht mehr leiden kannst....
 
Anzeige:
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#32
Bist du dir sicher, dass es eine Helfer-Rolle ist?

Ich füg mal kurz die Stellen ein, die mich anders denken lassen: (...)

Das hier klingt noch, als ob du jemand bist, der sich selbst im Weg steht und in Wirklichkeit wahrscheinlich gar keine Beziehung will, aber sich so komplett ohne auch langweilt und sich dann zu Drama Queens hingezogen fühlt mit denen das was halbes aber nie was ganzes wird.
naja, mein bester kumpel hatte diesen eindruck mal geäussert. so ist es aber nicht. ich wünsche mir schon eine längere beziehung. fakt ist, dass ich bisher nie wirklich lange beziehungen hatte. da magst du mit dem "selber im weg stehen" dem ganzen schon näher kommen.
und klar, borderliner werden im weiteren sinne nie langweilig. auf der einen seite ist da dieses schöne, wenn man selbst gespiegelt wird und alles gut ist. auf der anderen seite eben die plötzlichen "stimmungsschwankungen". anziehen tut mich das schon etwas. diese geschichte passte in vielen dingen halt auch schon so gut, weil ich auch jemand bin, der gerne schon mal vor die tür geht, auf konzerte etc.pp. sexuell stehe ich auch nicht nur auf blümchensex. ich brauche generell schon jemanden, der mich "fordert" bzw. auf augenhöhe ist. das "helfersyndrom" bezieht sich dann eher auf die phasen, wenn sie emotional unten ist oder die schwankungen generell hat. da habe ich es tlw. auch versäumt grenzen zu ziehen und war zu sehr "für sie da" bzw. abrufbar. und helfen kann sie sich generell nur selber und mit professioneller hilfe. ich denke das ist da auch nicht immer richtig gehandelt habe.

Aber das hier klingt dann eher nach Machtspielchen:
(...)

Wir hatten mal einen User, er nannte sich JamieLannister, der sich in einer Ehe befand, die aus Machtspielchen bestand. Er schaffte es am Anfang noch ganz gut es so darzustellen, als ob er nichts machen würde und einfach die Launen seiner Frau ertragen würde, diese aber absolut nicht nachvollziehen könnte.
Erst nach und nach kam raus, dass er ihr da auch in nichts nachstand.
Du hast jetzt diese fast-Freundin, die einen unglaublich unsicheren Kern bestehend aus Selbstzweifeln haben muss, und gefühlt scheinst du nach jeder Nacht mit ihr morgens ganz früh loszumüssen. Wie bei einem ONS, das einem am nächsten Morgen peinlich ist.
Hier und da klingst du fast stolz. Ja du hast die Funkstille ausgesessen und sie hat sich wieder gemeldet - herzlichen Glückwunsch.
Du postest teilweise neue Beiträge zur Geschichte, ohne dass dir zwischendurch jemand auf die alten geantwortet hätte. Und dann bist du ab und an online und liest durch deine alten Beiträge. Als ob du dich selbst durch deine eigene Story unterhalten lässt.
Wir hatten hier auch schon viele User, die total verliebt in jemanden waren, der sie hinhielt, gemischte Signale sendete, Hoffnungen machte. Aber diese User litten immer. Du scheinst für mich nicht zu leiden, du scheinst darin aufzugehen.

Was ich mich frage ist: Bist du so, oder wirst du durch sie und ihr Verhalten gerade erst so?

Denn wenn ihr beide so seid und beide Bindungsängste habt und ihr niemals einfach so glatt mit jemandem zusammenkommen könntet, sondern das vorher bräuchtet sich durch alle möglichen gestellten und unnötigen Krisen zu beweisen, dass man ja doch immer wieder zu sich zurückkommt: Okay. Es gibt alles mögliche an Paarkonstellationen. Muss man ja nur "Secretary" gesehen haben, um das zu verstehen.

Aber wenn du dich ihrem Verhalten nur anpasst, um dich selbst vor Enttäuschungen zu schützen und das jetzt einfach so zurückzuspielen, vielleicht sogar dich zu rächen und das Spiel am Ende zu gewinnen, dann würde ich aufpassen. Denn Gefühle gehen dadurch ja verloren, du wirst ja hier schon von Beitrag zu Beitrag gefühlskälter. Und willst du das? Nicht dass du in dieser Sache irgendwann zu einem Menschen geworden bist, den du selbst nicht mehr leiden kannst....
auch um das vielleicht nochmal zu verdeutlichen: ich habe zwischendurch schon gelitten. selbst wenn man so eine ähnliche "beziehung" schon einmal mitgemacht hat, dann ist das nicht immer gleich und man erkennt es ja auch nicht auf anhieb. gerade wenn die ersten verliebtheitsgefühle noch akut sind.
seit dem ersten kleinen bruch im oktober bis ende des jahres/anfang diesen jahres habe ich definitiv immer mal wieder gelitten. anfangs mehr, dann nur sporadisch nach den ersten plötzlichen distanzierungen. die zeit zwischen weihnachten und neujahr als es zum ersten mal eine zweiwöchige kontaktstille gab war auch nicht sonderlich schön. keine frage. spätestens danach habe ich emotional wohl auch ein wenig abgeschlossen oder distanz herstellen können.
es war eine ganze weile klar, dass sie keine beziehung wollte, da sie sich nicht in der lage sah einen mann in ihr leben einzubinden. auch das habe ich anfangs nicht richtig verstanden, habe dann aber natürlich gemerkt was sie damit meinte und wie sie immer zwischen nähe und distanz wechselte. deswegen hatte ich auch kein schlechtes gewissen, dass ich es zum "ende" hin nur noch als sexuelle affäre mitgenommen habe. vor allem nicht, weil sie mich ja auch häufig sehr spät und spontan kontaktiert hat, wenn sie einsam war oder weswegen auch immer mich in ihrer nähe haben wollte. (beim allerletzten treffen habe ich ja eh von allen sexuellen annäherungen abgesehen, weil sie da derbe betrunken war. das ist wohl logisch. alleine lassen wollte ich sie aufgrund ihres zustandes wiederum auch nicht.)
um es kurz zu machen: stolz bin ich darauf defintiv nicht. wenn dann, dass ich nach und nach gelernt habe damit umzugehen und einen emotionalen abstand herzustellen. ob das gut ist, kann ich gerade gar nicht sagen. diese "arbeit" war sie mir aber irgendwie wert.
und wie oben bereits geschrieben habe ich eigtl. keine bindungsängste. z.t. gehe ich dann auch schon "kompromisse" ein, die ich vor jahren nicht gemacht habe. aber ich denke das ist auch normal. ich wollte eigtl. kinder, bin aber jetzt mitte 40 und der großteil der frauen, die ich kennenlerne haben schon kinder oder wollen keine mehr. in diesem fall hatte sie z.b. zwei kinder und mir war es zum ersten mal egal. auch das sie keine kinder mehr wollte. (was mit mitte 40 aber durchaus verständlich und natürlich immer kritischer ist als in jungen jahren.). ebenso der punkt, dass sie geraucht hat. das aber auch nur, weil sie durch den kleinen sohn ohnehin nur draussen und recht wenig geraucht hat.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.871
#33
Frohe Ostern ;)

Also bist du nicht so, sondern wirst es nur durch ihre Art dir gegenüber. Ich kann's einerseits total verstehen und würde jetzt auch nicht raten wollen, dass du dir wieder jeden Kleinscheiß von ihr zu Herzen nehmen sollst, aber ich finds halt auf der anderen Seite auch schade. Weil sie nicht die Frau zu sein scheint, die dich dazu verleitet deine beste Seite rauszukehren. Und trotzdem bleibst du an ihr hängen.

wenn dann, dass ich nach und nach gelernt habe damit umzugehen und einen emotionalen abstand herzustellen. ob das gut ist, kann ich gerade gar nicht sagen. diese "arbeit" war sie mir aber irgendwie wert.
Und dass du das "Arbeit" nennst. Ich würde es eher als "emotional numbing" (emotionale Betäubung) beschreiben.

Und irgendwie haben mich deine letzten Texte hier auch an einen Titel von einem Reckless Kelly-Lied erinnert: How can you love him (You don't even like him).
Ich hab halt den Eindruck: Wenn sie ein Mann wär, dann wärt ihr nichtmal Kumpel. Trotzdem nimmst du das alles auf dich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#34
frohe ostern @idontknowaboutthis ;)

Frohe Ostern ;)

Also bist du nicht so, sondern wirst es nur durch ihre Art dir gegenüber. Ich kann's einerseits total verstehen und würde jetzt auch nicht raten wollen, dass du dir wieder jeden Kleinscheiß von ihr zu Herzen nehmen sollst, aber ich finds halt auf der anderen Seite auch schade. Weil sie nicht die Frau zu sein scheint, die dich dazu verleitet deine beste Seite rauszukehren. Und trotzdem bleibst du an ihr hängen.
nein, generell bin ich eher ein rationeller und sozialer mensch und es braucht schon einiges, um mich zu provozieren. wenn es sein muss kann ich natürlich auch anders. aber eigtl. versuche ich alles, soweit es geht, vernünftig und auf augenhöhe zu lösen.

Und dass du das "Arbeit" nennst. Ich würde es eher als "emotional numbing" (emotionale Betäubung) beschreiben.

Und irgendwie haben mich deine letzten Texte hier auch an einen Titel von einem Reckless Kelly-Lied erinnert: How can you love him (You don't even like him).
Ich hab halt den Eindruck: Wenn sie ein Mann wär, dann wärt ihr nichtmal Kumpel. Trotzdem nimmst du das alles auf dich.
den begriff "arbeit" habe ich schon bewusst in anführungszeichen gesetzt. es ist ja eher ein "auf den anderen eingehen". dass man sich einem anderen menschen ggü. bedingt "anpasst" oder auf diesen zugeht, der eine mehr der andere weniger, ist ja ziemlich normal. wichtig ist, dass man bei sich selbst bleibt und sich noch im spiegel anschauen kann. wenn das nicht mehr zutrifft, dann ist es auf jeden fall nicht mehr gesund. diesen eindruck hatte ich bei mir jetzt (noch) nicht. also ich hatte nicht jeden morgen ein ungutes gefühl in der bauchgegend o.ä. ich glaube so etwas könnte ich (auf dauer) auch nicht. trotz allem habe ich aber in einigen situationen zu spät die grenzen gezogen oder nicht konsequent genug.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.871
#35
pete hat gesagt.:
wichtig ist, dass man bei sich selbst bleibt und sich noch im spiegel anschauen kann. wenn das nicht mehr zutrifft, dann ist es auf jeden fall nicht mehr gesund. diesen eindruck hatte ich bei mir jetzt (noch) nicht.
Alles klar, dann ist das so. :)

Nur aus eigener Erfahrung noch dieser Gedanke: Es könnte nicht schaden weiterhin mit Leuten zu reden, die dir nahe stehen und auch zu fragen, wie sie dich wahrnehmen und was sie von dir in dieser Sache ehrlich halten.
Ich hatte das mal, dass ich mich in einer Beziehung befand in der ich davon ausging, dass jeder die okay so fand und überzeugt davon war, dass wir uns sehr lieben würden und als ich sie dann irgendwann beendete atmeten alle möglichen Leute um mich herum auf und sprachen zum ersten Mal die Wahrheit.
Meine Mutter dann "Der hat dir auch wirklich nicht gut getan", meine beste Freundin "Ich mag dich viel lieber, seit du nicht mehr mit ihm zusammen bist.", mein Bruder "Darf ich ihn dann jetzt endlich mal schlagen?" und ich dachte mir so "Ehhh, das habt ihr die ganze Zeit für euch behalten?!".
Könnte sich lohnen mal nachzufragen. Vielleicht machen die sich ja auch wirklich keine Gedanken, dann könnte dich das auch beruhigen.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#36
Nur aus eigener Erfahrung noch dieser Gedanke: Es könnte nicht schaden weiterhin mit Leuten zu reden, die dir nahe stehen und auch zu fragen, wie sie dich wahrnehmen und was sie von dir in dieser Sache ehrlich halten.
(...)
Könnte sich lohnen mal nachzufragen. Vielleicht machen die sich ja auch wirklich keine Gedanken, dann könnte dich das auch beruhigen.
also da kann ich dich beruhigen: meine beste freundin meinte schon sehr früh und bei den ersten anzeichen: "pete, nimm so schnell wie möglich die beine in die hand" oder jetzt beim kontaktabbruch "warte mal ab, das war es noch nicht. bald ist wieder nähe angesagt, dann wieder drama, nähe, sendepause usw." (sie kennt das problem.)
und mein bester kollege, der nebenbei auch psychologe ist, gibt mit in der richtung keine ratschläge mehr und sagt, dass es so wie sie ist nie wieder richtig schön werden wird. (solange sie sich keine hilfe sucht.) also eigtl. rät mir aus dem freundes- und familienkreis eigtl. jeder davon ab ihr hinterherzurennen oder nochmal das risiko einzugehen. immerhin sehen aber auch alle, dass ich einen recht guten abstand zu der geschichte habe.
(hinterherrennen tue ich auch nicht mehr. und rationell wäre es wohl auch recht einfach. aber wenn sie, wie auch meine beste freundin vermutet, wieder anklopft oder wir uns auf einer veranstaltung sehen, weiß ich nicht wie ich emotional reagiere. aber darüber mache ich mir gerade auch keine großen gedanken.)
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#38
:) Okay, dann warten wir mal ab, wie sich das weiter entwickeln wird.
haha...ja, ich bin auch gespannt. ;)
und just gestern haben wir uns zum ersten mal wieder gesehen. kurz, auf einer demo im vorbeigehen. ein paar meter weiter stand der vater vom sohn/ex. irgendwie haben sich unsere blicke getroffen, verfolgt und beide wusste wohl nicht so richtig. wobei ich vermute, dass sie eher etwas panik hatte, dass ich sie dort anspreche während ihr ex ein paar meter weiter steht. ich habe mich dann auch dazu entschlossen nichts zu sagen, da ohnehin auf dem sprung und etwas wohl unpassend.
und sie sah sehr mitgenommen/fertig aus. ihr blick hat sich schon ein wenig in meinen kopf eingebrannt.

solche situationen wird es in den nächsten monaten vermutlich häufiger geben.
ich habe ihr dann gestern abend noch geschrieben, dass kein 'hallo' kam, weil ich auf dem sprung war und ich die situation generell schon etwas doof finde, weil unnötig. (gerade weil wir uns demnächst wieder häufiger sehen werden.)
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.871
#39
pete hat gesagt.:
ich habe ihr dann gestern abend noch geschrieben, dass kein 'hallo' kam, weil ich auf dem sprung war und ich die situation generell schon etwas doof finde, weil unnötig. (gerade weil wir uns demnächst wieder häufiger sehen werden.)
Hat sie dir darauf geantwortet? Wenn ja, was?
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#40
Hat sie dir darauf geantwortet? Wenn ja, was?
nein, leider (noch) nicht. ich hätte es mir sicher gewünscht, aber habe es eiglt. auch so erwartet.
sie zieht das bisher schon sehr konsequent durch. (ich hab allerdings gesehen, dass sie gestern aussergewöhnlich lange und spät noch im whatsapp-chat war. heisst natürlich nichts.). ich muss halt auch ein wenig aufpassen, dass ich sie nicht wirklich unbewusst "belästige". bei ihrem chef kam es vor ein paar wochen ja schon fast so an. ich werde es jetzt wohl auch erstmal wieder ruhen lassen und dann irgendwann nochmal versuchen kontakt aufzunehmen, sofern wir uns nicht zwischendurch ohnehin wieder sehen. (für mich ist es auch kein zustand jemanden häufiger zu sehen mit dem man keinen wirklichen stress hatte und der person in einem raum aus dem weg zu gehen. und ich werde mein leben/freizeitverhalten deswegen nicht ändern.)
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.871
#41
pete hat gesagt.:
(ich hab allerdings gesehen, dass sie gestern aussergewöhnlich lange und spät noch im whatsapp-chat war. heisst natürlich nichts.)
Zufällig gesehen? ;)

pete hat gesagt.:
ich muss halt auch ein wenig aufpassen, dass ich sie nicht wirklich unbewusst "belästige". bei ihrem chef kam es vor ein paar wochen ja schon fast so an.
Wie??

pete hat gesagt.:
ich werde es jetzt wohl auch erstmal wieder ruhen lassen und dann irgendwann nochmal versuchen kontakt aufzunehmen, sofern wir uns nicht zwischendurch ohnehin wieder sehen.
Fehlt sie dir, oder kommst du nur mit Disharmonie nicht klar?
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#42
ich habe dir dazu eine nachricht geschrieben.

Fehlt sie dir, oder kommst du nur mit Disharmonie nicht klar?
sowohl als auch.
in erster linie fehlt sie mir natürlich schon.
auf der anderen seite haben wir massig schnittpunkte über die wir uns immer wieder sehen und in zukunft wird sie aller voraussicht nach auch wieder auf einer veranstaltung von mir arbeiten. da wäre es natürlich nur so semi, wenn man nicht einmal mehr miteinander spricht. und das ohne eigentlichen grund oder streit o.ä.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
990
#43
Ich kann mir vorstellen, dass sie sehr gestresst ist. Wegen des Hin und Hers, wegen sich selbst...da ist das Beste, was sie machen kann, beginnen, darüber hinweg zu kommen und nach vorne zu schauen. Und vermutlich ist sie dir nicht sauer oder so, vielleicht ist sie eher einfach traurig. Und das ist ja auch schon eine Art von Verarbeitung...
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#44
Ich kann mir vorstellen, dass sie sehr gestresst ist. Wegen des Hin und Hers, wegen sich selbst...da ist das Beste, was sie machen kann, beginnen, darüber hinweg zu kommen und nach vorne zu schauen. Und vermutlich ist sie dir nicht sauer oder so, vielleicht ist sie eher einfach traurig. Und das ist ja auch schon eine Art von Verarbeitung...
danke für diese gedanken.
das könnte ich durchaus nachvollziehen und sollte ich wohl auch mal so in meinem kopf behalten.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben