hat das alles sinn und sehe ich es richtig?

Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#1
hallo,
ich starte mal einen neuen thread, da das alte thema (https://www.lovehelp.de/beziehung-top-aber-sexuell-noch-in-der-testphase-t42244.html) nicht mehr wirklich passt.

zunächst der aktuelle stand:
in der letzten woche hat sich anscheinend wieder ein positive richtung zwischen mir und der genannten frau abgezeichnet.
wir hatten zunächst einen entspannten und positiven chat, in welchem sie mir freudig berichtete, dass ihre tochter ab mitte november eine neue wohnung hätte. (es gehörte mit zu den kleineren problemen, dass bei besuchen vorher der sohn deswegen meist bei ihr schlief.) ausserdem erwähnt sie, dass die tochter meine "blumenaktion" (u.a. zur entschuldigung) sehr süß fand. also scheint die geschichte zum glück auch überstanden. letztendlich war ich dann noch bei ihr und alles war gut. die nähe war direkt wieder da.
später passierten dann so dinge, dass sie mich bei dem wolf maahn-song "wunder der zeit" fragte, ob ich denke, dass "wir beide auch ein wunder der zeit wären?". am nächsten morgen stellte sie dann weitere treffen in aussicht, da sie gerade (herbstferien) kaum arbeiten würde. leider waren sie und der kleine bis zum wochenende erstmal krank.
am morgen, kurz bevor ich fahren wollte, sagte sie zu mir, dass wir jetzt ja wieder am anfang wären. und während ich auf dem rückweg war, dass ich mich melden solle, wenn ich gut nach hause gekommen wäre.

und da sind jetzt wieder meine (unsicherheits-)gedanken. keine ahnung, ob ich dazu einen grund habe. im prinzip hört sich das doch alles erst einmal gut an, oder? (die direkte nähe wieder, ihre aussagen und rückfragen.)
andererseits hängt mir dieser "durchhänger" mit der ansprache der problemchen und meine doofe aktion vor ein paar wochen im kopf noch etwas nach. dieses "irgendwie sind wir jetzt wieder am anfang" kann man ja sowohl positiv als auch negativ sehen, oder denke ich da (mal wieder) zu viel?


p.s.: immerhin mein längster und bester freund meinte vorgestern bei einem gespräch zu mir "pete, ich kenne dich ja jetzt schon ewig, aber ich habe dich noch nie so überzeugt und entschlossen über eine frau reden gehört. wir dachten eigtl. du würdest immer single bleiben wollen..."
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#2
so, nochmal knapp ein monat später treten wir irgendwie auf der stelle...
wir treffen uns immer noch. zuletzt vor knapp einer woche. und wieder sagte sie mir nachts wie wohl sie sich fühlen würde und wie schön es wäre, um am nächsten tag wieder plötzlich auf distanz zu gehen und klarzusellen, das sie sich z.zt. keine beziehung vorstellen kann. völlig unnötig eigtl.

mittlerweile kamen dann auch einige dinge dazu: einer ihrer ex-freunde hat sie nicht nur betrogen, sondern auch geschlagen. harter tobak natürlich. dazu kommt eine magersucht mit anfang/mitte dreissig und ein stalker. die anderen beziehungen liefen auch nicht besonders glücklich. ich biete ihr meine unterstützung an und bin für sie da soweit es für mich geht. auf der anderen seite merke ich aber auch, dass es nicht immer einfach ist/wird (in der letzten woche hat sie sich z.b. aufgrund von einigem stress ziemlich weit zurückgezogen und es fiel mir etwas schwer nicht nachzufragen was sie macht oder wie es ihr geht.).
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
266
#3
Lieber Pete,

setze Bitte noch so viel Hoffnung in diese Geschichte. Geb der Sache Zeit, aber sei sehr sparsam mit deinen Gefühlsinvestments.

In dieser Sache ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass du dir die Finger verbrennst. ...


mein Tipp: sieh die sache locker und erzwinge nichts..... und spiele nicht den Obersoftie, sonst bist du für sie sehr schnell nur der gute Kumpel...
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#4
Lieber Pete,

setze Bitte noch so viel Hoffnung in diese Geschichte. Geb der Sache Zeit, aber sei sehr sparsam mit deinen Gefühlsinvestments.

In dieser Sache ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass du dir die Finger verbrennst. ...


mein Tipp: sieh die sache locker und erzwinge nichts..... und spiele nicht den Obersoftie, sonst bist du für sie sehr schnell nur der gute Kumpel...
meinst du "noch so viel Hoffnung" oder "nicht so viel Hoffnung"?

ansonsten ja, ich versuche nicht zu viel zu investieren. aber das ist gar nicht so einfach, wenn man aus einer sehr guten ersten zeit kommt und jetzt etwas zurückstecken muss.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#5
Lieber Pete,

setze Bitte noch so viel Hoffnung in diese Geschichte. Geb der Sache Zeit, aber sei sehr sparsam mit deinen Gefühlsinvestments.

In dieser Sache ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass du dir die Finger verbrennst. ...


mein Tipp: sieh die sache locker und erzwinge nichts..... und spiele nicht den Obersoftie, sonst bist du für sie sehr schnell nur der gute Kumpel...
irgendwie wird es nie langweilig, aber auf die folgende begebenheit mit der o.g. frau hätte ich auch gerne verzichtet:
ihren kleinen sohn hatte ich bisher noch nicht kennengelernt, was ich so auch akzeptiert hatte.
bis zum anfang der letzten woche. ich wusste von nichts als wir uns noch sehr spät bei ihr getroffen haben und plötzlich sah ich, dass da wer in ihrem bett lag. ihr sohn, der kurz die augen aufmachte. ich bin dann erst einmal zurückgezuckt und wir sind in den offenen nachbarraum rüber. der kleine wurde allerdings immer wieder hustend wach und sass im bett. ich sagte ihr auch, dass sie sich besser um ihn kümmere und nach dem zweiten versuch, dass sie lieber ganz bei ihm im bett bleiben solle und ich dann fahre oder auf der couch penne.
wegen der späten nachtzeit entschied ich mich für couch und fragte sie noch kurz nach einer decke. da kam plötzlich ihre ausgestreckte hand ins bett, die mich quasi zu ihr ins bett zog. ich war in dem moment etwas perplex und auch unsicher, ob das so ok ist.
irgendwann später, merkte ich im halbschlaf wie der kleine zu mir rüberschaut und mich musterte und kurz berührte. das war für mich in dem moment schon eine merkwürdige situation, da ich mir das "kennenlernen" eigtl. immer "normal" am tage vorgestellt habe und tat auch so als wenn ich schlief.
ich bin am nächsten morgen auch vor ihrem wecker nach hause.

ich habe ihr zwar schon gesagt, dass ich das alles recht krass fand und mir auch etwas gedanken um den kleinen gemacht habe, da ich in der situation ja quasi fremd für ihn war, aber habe ich komplett falsch gehandelt oder habe ich mich zu sehr von ihr leiten lassen? oder kennt ihr selber solche situationen? (für mich war da zumindest neu.)
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#6
jetzt mal ehrlich, ist das noch normal?

ich die junge frau am letzten donnerstag auf ihre einladung von ihrer weihnachtsfeier abgeholt. sie war zwar sehr betrunken, aber auf einer weihnachtsfeier in ordnung und es war alles gut. wir sind dann noch mit dme taxi zu mir. ich glaube, ich habe lange niemanden mehr beim übergeben geholfen...
am nächsten tag war dann auch alles immer noch sehr nah und vertraut. aber macht man folgende dinge einfach so? jemanden sagen wie wohl man sich fühlt, man würde am liebsten den ganzen tag mit ihm im bett bleiben und als ich dann zu einem termin raus musste erst noch kurz meckern? bevor sie ging hat sie mir auf meiner leider etwas verstaubten badewanne ein herz hinterlassen. wir sind dann händchenhaltend in richtung bahn gegangen.
morgens im bett hatten wir auch über ihren sohn und grob über die weihnachtstage gequatscht.
das kann man doch nicht einfach so alles vortäuschen, oder?

seit gestern haben wir nur wieder "diskussionen" und sie behauptet ihr herz wäre nicht bei mir und es schnürt ihr gerade wieder den hals zu.
(ich gebe zu, ich habe gerade eine schlechte phase, die aus dem beruflichen bereich resultiert und ggf. habe ich unbewusst etwas druck gemacht, da ich zunächst vor zwei tagen fragte, ob ich sie von einem weihnachtsmarkt auf dem sie bis 23 uhr arbeitet abholen solle und gestern dann auf die weihnachtstage angesprochen habe. am freitag sagte sie noch der erste feiertag wäre frei, gestern war er es dann plötzlich nicht, als ich vorschlug sich das zu treffen. das hat mich schon sehr enttäuscht und ich denke so kam ich auch herüber. ganz plötzlich war dann auch wieder ihr ex-freund ein thema.)

aber nochmal zu den dingen oben, die am letzten freitag passiert sind: macht man so etwas, wenn da keine gefühle im spiel sind?

 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.535
#7
Hy Pete
Gefühle sind etwas sehr individuelles.
Und sie kommen und gehen.
Bei einigen halten sie für eine bestimmte Person ein Leben lang, aber es gibt auch Menschen,
die einfach nur ein paar Stunden kuschelieger und zärtlicher Laune sind.
Aber das hat nix mit Liebe zu tun.
Auch wenn es bei dir so wäre, bei ihr ist es definitiv nicht so.
Sie mag dich, fühlt sich wohl, nimmt mit was sie bekommen kann,
läßt sich auch fallen,
aber dann ist sie, wie eine streunende Katze erst mal wieder weg.
Und je mehr du von ihr willst, desto schneller ist sie woanders.
so lange du sie verwöhnst und frei läßt wird sie ab und zu mal wieder auftauchen.
Aber du bist wohl nicht der Mann, an den sie sich langfristig binden wird.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#8
Hy Pete
Gefühle sind etwas sehr individuelles.
Und sie kommen und gehen.
Bei einigen halten sie für eine bestimmte Person ein Leben lang, aber es gibt auch Menschen,
die einfach nur ein paar Stunden kuschelieger und zärtlicher Laune sind.
Aber das hat nix mit Liebe zu tun.
Auch wenn es bei dir so wäre, bei ihr ist es definitiv nicht so.
Sie mag dich, fühlt sich wohl, nimmt mit was sie bekommen kann,
läßt sich auch fallen,
aber dann ist sie, wie eine streunende Katze erst mal wieder weg.
Und je mehr du von ihr willst, desto schneller ist sie woanders.
so lange du sie verwöhnst und frei läßt wird sie ab und zu mal wieder auftauchen.
Aber du bist wohl nicht der Mann, an den sie sich langfristig binden wird.
klingt erst einmal logisch.
aber so sachen wie ein herz hinterlassen und händchenhaltend durch die gegend laufen und den freunden vorstellen. eine sexbeziehung ist ja doch schon irgendwie etwas anders. oder blicke ich es nicht?
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.535
#9
Nein,
es gibt auch ganz zärtliche und kuscheliege Sexbeziehungen.
warum sollte man nicht romantisch und liebevoll mit einem Sexpartner umgehen sollen?

Manchmal fehlt einfach nur die Verbindlichkeit und die Exklusivität,
zum Unterschied zu einer 'echten' 'Beziehung.

Aber dir zum Trost, wir Menschen sind meist so veranlagt, das wir uns bei häufigen schönen gemeinsamen Erlebnissen dann doch ineinander verlieben.
das bewirkt das ' Kuschelhormon' Oxytozin.

Manchmal wenn alles dann doch paßt, brauch man nur auf die Natur vertrauen und abwarten ;)
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#10
Nein,
es gibt auch ganz zärtliche und kuscheliege Sexbeziehungen.
warum sollte man nicht romantisch und liebevoll mit einem Sexpartner umgehen sollen?

Manchmal fehlt einfach nur die Verbindlichkeit und die Exklusivität,
zum Unterschied zu einer 'echten' 'Beziehung.

Aber dir zum Trost, wir Menschen sind meist so veranlagt, das wir uns bei häufigen schönen gemeinsamen Erlebnissen dann doch ineinander verlieben.
das bewirkt das ' Kuschelhormon' Oxytozin.

Manchmal wenn alles dann doch paßt, brauch man nur auf die Natur vertrauen und abwarten ;)
ok, ich kannte es bisher eigtl. immer so, dass man sich lediglich bei der jeweiligen person getroffen hat und keine bekannten kennengelernt hat oder auf ein bier raus ist. zärtlich natürlich auch, klar. aber ein herz hinterlassen? das ist mir immer noch ein rätsel...

aber danke für den hinweis mit dem "kuschelhormon". das hörte ich auch schon. ;) nur mal abwarten wie lange unsere "kontaktpause" dieses mal läuft und ob sie ihre worte, dass es so nicht weiterlaufen würde wirklich in die tat umsetzt. (ich vermute spätestens beim nächsten alk-rausch nicht mehr, da ich natürlich auch nirgends gelöscht oder blockiert bin.)

schon mal vielen dank für die antworten und schöne feiertage! :)
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#11
(...)nur mal abwarten wie lange unsere "kontaktpause" dieses mal läuft und ob sie ihre worte, dass es so nicht weiterlaufen würde wirklich in die tat umsetzt. (ich vermute spätestens beim nächsten alk-rausch nicht mehr, da ich natürlich auch nirgends gelöscht oder blockiert bin.)
das "schöne" ist, dass ich es mittlerweile tatsächlich vorausahnen kann und ihr verhalten, obwohl ambivalent auszurechnen ist. am ersten januar-samstag ging sie auf meinen vorschlag sich spontan zu treffen, da ich in ihrer stadt war, schon ein. allerdings war ich, als ihre antwort kam, schon auf dem rückweg und sagte ihr ab. darauf kam später ein "treff mich lieber mit x." (x ist der vaters des sohnes mit dem sie angeblich wieder anbändeln würde.)
am vorletzten samstag haben wir uns dann wirklich wieder getroffen. letztendlich sind wir auch wieder bei ihr gelandet und am kommenden morgen musste ich wieder sehr schnell raus und auf dem rückweg kamen wieder die erwarteten nachrichten a la "ich habe keine gefühle für dich. ich will keinen kontakt.". mich überrascht gerade selber wie wenig es mir ausmacht und wie leicht es alles zu durchschauen ist. auch wenn es natürlich schöner wäre, wenn die gefühle stabil immer da wären.

und seit letzter woche bin ich nun, nach einer eigtl. harmlosen und missverständlichen sache, über den whatsapp-kanal gesperrt. widersprüchlich nur, dass es über den fb-kanal keine sperre gab und sie mich donnerstag nacht doch wieder anschrieb als ich mich die tage davor nicht bei ihr gemeldet hatte. angeblich versuchte sie seit stunden das letzte halbe jahr in briefform in worte zu packen. scheiterte dann aber an ihrem durcheinander und schmiss ihn weg. den brief habe sie dann nur gedanklich abgefasst und er wird wohl nie kommen. ich denke eher, es war wieder ein vorwand um kontakt zu halten und zu sehen, ob ich noch da bin.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
266
#12
Ach Pete, gib diese Frau doch einfach auf. Wer weiss wieviele Kerle deiner Sorte sie sonst noch nebenbei hat.


Ich verstehe hier echt viele Kerle absolut nicht, wie diese einfach wenig Stolz haben und sich auf primitive Weise nur benutzen lassen..
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#13
Ach Pete, gib diese Frau doch einfach auf. Wer weiss wieviele Kerle deiner Sorte sie sonst noch nebenbei hat.


Ich verstehe hier echt viele Kerle absolut nicht, wie diese einfach wenig Stolz haben und sich auf primitive Weise nur benutzen lassen..
naja, da könnte man jetzt die frage stellen wer wen benutzt? ich habe ihr ggü. ja keinerlei verpflichtungen und bin nicht gebunden. von daher alles ok...
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#15
Du bist mit deinem Herzen aber voll dabei und erhoffst dir mehr...das ist in dieser Konstellation schlimm genug..
das war ich, da hast du recht. es ist natürlich auch nicht einfach aus einer positiven phase und einer art beziehung einfach so umzuswitchen.
aber wie du auch an den letzten beiträgen siehst, klappt es seit einigen wochen sehr gut und ich habe die nötige distanz zu ihr.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#16
so, mal wieder ein "neuer stand":

anfang/mitte februar schien sich alles zu normalisieren. wir trafen uns sogar mal wieder zweimal in einer woche und sie kam von sich aus auf mich zu. ich war z.t. schon etwas überrascht. drei tage nach dem zweiten treffen wollte sie dann wie aus dem nichts einen vollkommenen cut und blockierte mich überall. keine erklärungen, gar nichts. die einzige kontaktmöglichkeit, die ich gerade noch habe sind sms (sofern nicht auch blockiert) oder brief (bei ihr vorbeigehen scheidet aus). heute sind es genau vier wochen seitdem ich nichts mehr von ihr gehört habe.
das dumme bei der ganzen sache ist, dass ich sie tatsächlich immer noch will.
 
Dabei
27 Mai 2016
Beiträge
52
#17
Ich habe das Gefühl das sie eine Persönlichkeitsstörung hat. ich bin aber kein Psychologe...
Weißt du mehr über ihre Vergangenheit und hatte sie schon längere, richtige Beziehungen?
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.219
Alter
31
#18
pete, ich verfolge deinen Thread jetzt auch schon etwas länger und würde dir empfehlen - lass es gut sein. Ich mein schau mal, ihr eiert da seit Monaten umeinander herum und es kehrt einfach keine Ruhe an, immer wieder Drama, Stress, Distanz..dann wieder Nähe. Das kann dich doch selbst nicht glücklich machen, ich bin sicher du leidest auch unter der Situation. Und es läuft jetzt schon lange genug mit euch beiden..bzw.."lief" um einigermaßen sicher sagen zu können, dass sich das auch nicht mehr ändert. Aber vielleicht brauchst du auch den Schmerz und das ist der Grund, weshalb du es aushälst, während du sonst eher der einsame Wolf warst?

Geh mal in dich und überleg dir, was du wirklich von einer Partnerschaft willst. Denn ich kann dir verbindlich sagen, du könntest durchaus wesentlich leichter mit einer anderen Frau haben.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#19
Ich habe das Gefühl das sie eine Persönlichkeitsstörung hat. ich bin aber kein Psychologe...
Weißt du mehr über ihre Vergangenheit und hatte sie schon längere, richtige Beziehungen?
ja, die hat sie. ob sie es selber weiß, das weiß ich nicht. sie kam aber durchaus schon mal mit einigen dingen an a la "ich will dich nicht zerbrechen", "ich bin nicht gut für dich." oder "mit mir kann es schmerzhaft werden".
sie hat mir einen teil ihrer vergangenheit erzählt und der war schon sehr belastet: betrogen und geschlagen worden, essstörung, stalking etc. kontrollverluste beim alk und unter alk den führerschein verloren. und seit geraumer zeit vom jobcenter abhängig.
sie hatte zwei längere beziehungen aus denen zwei kinder mit fast zwanzig jahren differenz stammen. wenn sie erzählte dachte man tlw. sie hätte schon mit jedem etwas gehabt...
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#20
pete, ich verfolge deinen Thread jetzt auch schon etwas länger und würde dir empfehlen - lass es gut sein. Ich mein schau mal, ihr eiert da seit Monaten umeinander herum und es kehrt einfach keine Ruhe an, immer wieder Drama, Stress, Distanz..dann wieder Nähe. Das kann dich doch selbst nicht glücklich machen, ich bin sicher du leidest auch unter der Situation. Und es läuft jetzt schon lange genug mit euch beiden..bzw.."lief" um einigermaßen sicher sagen zu können, dass sich das auch nicht mehr ändert. Aber vielleicht brauchst du auch den Schmerz und das ist der Grund, weshalb du es aushälst, während du sonst eher der einsame Wolf warst?

Geh mal in dich und überleg dir, was du wirklich von einer Partnerschaft willst. Denn ich kann dir verbindlich sagen, du könntest durchaus wesentlich leichter mit einer anderen Frau haben.
natürlich hast du recht, dass es mit anderen frauen "einfacher" sein kann. darüber bin ich mir schon bewusst. aber irgendwie zieht sie mich schon an. ein bißchen helfersyndrom spielt da sicher auch mit rein.
auf viele situationen konnte man sich nach und nach gut einstellen. das ging sogar und war durchschaubar. deswegen gab es in den ersten monaten durchaus leidensphasen, aber mit der zeit immer weniger. der kontaktabbruch an sich hat mich dann auch nicht umgehauen und irgendwie hatte ich es schon wieder erwartet. nicht aber, dass sie es jetzt solange durchzieht und mir durch die blockaden quasi sämtlichen zugang abgeschnitten hat. es bestimmt jetzt nicht mein leben. der letzte eintrag hier ist ja auch von ende januar. aber natürlich denke ich schon an sie und überlege wie ich es wieder in vernünftige bahnen lenken kann, da wir uns in den nächsten monaten auch wieder häufiger sehen werden. eine erklärung wäre natürlich auch toll. aber die wird es höchstwahrscheinlich nicht geben.
von einer kompletten änderung gehe ich jetzt auch nicht aus. allerdings kann man damit leben und sich arrangieren. ein wichtiger schritt wäre natürlich, dass sie ggf. eine therapie macht oder generell erstmal akzeptiert, dass bei ihr etwas nicht stimmt und sie sich immer weiter in einen strudel begibt...
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.535
#21
Hallo Pete
was erwartest du hier, in diesem Forum?
Möchtest du nur Zuschauer?
Denn irgendwie Rat oder Meinung suchst du hier ja offensichtlich nicht.
Deine Anfangsfrage hast du ja ausgebig und negativ beantwortet bekommen.
Also?
Warum schreibst du nun hier?
Was möchtest du hören?
"Alles wird gut?
Sie wird sich für ihn ändern und sie lebten glücklich bis an ihr Ende?"
Ist dir nach Märchen?
Warum suchst du nicht eine gescheite Frau auf Augenhöhe?
Helfersyndom schreibst du.
Überleg mal, wozu ist das nutze?
Fühlt man sich dann mächtiger, kompetenter, so als der "Helfer"?

Die Sache hat einen dummen Haken.
Es braucht dazu dann auch jemanden, der sich helfen lassen will.
Aber davon seit ihr ja nun weit entfernt......
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.219
Alter
31
#22
pete;432536 aber natürlich denke ich schon an sie und überlege wie ich es wieder in vernünftige bahnen lenken kann hat gesagt.:
Du gehst einfach davon aus, dass es so sein wird, aber das weißt du ja gar nicht. Vielleicht bricht sie den Kontakt auch wirklich ab.

Und selbst wenn doch, stelle ich nochmal die Frage - warum sich soviel aufladen? Zumal es auch gut möglich ist, dass sie gerade mit irgendwem anders rumvögelt und du deshalb abgemeldet bist.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#23
Du gehst einfach davon aus, dass es so sein wird, aber das weißt du ja gar nicht. Vielleicht bricht sie den Kontakt auch wirklich ab.

Und selbst wenn doch, stelle ich nochmal die Frage - warum sich soviel aufladen? Zumal es auch gut möglich ist, dass sie gerade mit irgendwem anders rumvögelt und du deshalb abgemeldet bist.
ob wir uns sehen? doch, das weiß ich. ähnlicher bekannten- und kulturkreis. also wir gehen auf ähnliche/gleiche veranstaltungen. wir haben ja schon relativ viel gemeinsam. höchstwahrscheinlich wird sie auch wieder auf meinem open air arbeiten.
dass sie ggf. mit jemanden anderen herumvögelt ist nicht einmal undenkbar. aber daran könnte ich jetzt eh nichts ändern. könnte ich ja ebenso.*
warum so viel aufladen? puh...ich würde jetzt ganz einfach sagen: sie ist es mir wert. ich weiß ja, dass sie auch anders sein kann. anders kann ich die frage gerade wohl gar nicht beantworten.

(*edit: vielleicht noch dazu: ich habe sogar jemanden kennengelernt. aber ich habe relativ schnell gemerkt, dass sie noch in meinem kopf ist und ich das eigtl. gar nicht will.)
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#24
Hallo Pete
was erwartest du hier, in diesem Forum?
Möchtest du nur Zuschauer?
Denn irgendwie Rat oder Meinung suchst du hier ja offensichtlich nicht.
Deine Anfangsfrage hast du ja ausgebig und negativ beantwortet bekommen.
Also?
Warum schreibst du nun hier?
Was möchtest du hören?
"Alles wird gut?
Sie wird sich für ihn ändern und sie lebten glücklich bis an ihr Ende?"
Ist dir nach Märchen?
Warum suchst du nicht eine gescheite Frau auf Augenhöhe?
Helfersyndom schreibst du.
Überleg mal, wozu ist das nutze?
Fühlt man sich dann mächtiger, kompetenter, so als der "Helfer"?

Die Sache hat einen dummen Haken.
Es braucht dazu dann auch jemanden, der sich helfen lassen will.
Aber davon seit ihr ja nun weit entfernt......
beim thema "helfen lassen" hast du leider recht.
ansonsten suche ich gerade eigtl. nach einem weg den kontakt entweder wieder herzustellen/ zu normalisieren. oder aber ob das genau der falsche weg ist einer borderlinerin, die auf distanz geht, weil sie mit zu viel nähe nicht umgehen kann, hinterherzulaufen, weil ich sie damit ggf. weiter wegtreibe?
ich weiß gerade halt nicht wirklich: was ist "krankheit" und was ist ggf. abneigung?
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.219
Alter
31
#25
Wie du es nennst, Ist vollkommen egal. Wichtig ist nur eins - Es ist nicht gesund für dich. Allerdings siehst du das nicht. Schwierig.

Ich frage mich übrigens auch, was du mit deinem Thread dann bezweckst. Was möchtest du von uns? Oder geht es dir mehr um eine Art "Tagebuch führen" für dich selbst? Ganz vorwurfsfrei gefragt, um es richtig einzuordnen.
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#26
Wie du es nennst, Ist vollkommen egal. Wichtig ist nur eins - Es ist nicht gesund für dich. Allerdings siehst du das nicht. Schwierig.

Ich frage mich übrigens auch, was du mit deinem Thread dann bezweckst. Was möchtest du von uns? Oder geht es dir mehr um eine Art "Tagebuch führen" für dich selbst? Ganz vorwurfsfrei gefragt, um es richtig einzuordnen.
ehm. inwiefern willst du beurteilen, dass das nicht gesund für mich ist?
wenn ich keine distanz zu der sache hätte, dann wäre es ein problem und ich würde ggf. in eine co-abhängigkeit rutschen. so war es auch bis etwa ende dezember/anfang januar. richtig weh getan hat es beim ersten bruch im oktober.

ich denke mit einem "tagebuch" für mich selber triffst du es auch schon ganz gut. ich schreibe hier ja speziell nur die momente/phasen auf, die passiert sind oder auffällig waren. in den zeiten dazwischen lief es dann entweder gut oder eher "neutral".
ursprünglich ging es ja um eine ganz andere ausgangsstellung im sexuellen bereich, dann um die beziehung an sich und das ständige spiel aus nähe und distanz. dort ging die frage dann eher an die leute, die bereist erfahrungen mit ähnlichem gemacht haben.
und jetzt zum ende ging es eigtl. eher darum, ob ihr kontaktabbruch ein endgültiger ist oder wieder nur ein spielchen um die kontrolle zu behalten und irgendwann wieder anzuklopfen. rationell ist es klar, dass ich ihr in dem moment nicht hinterherlaufen sollte. da sie aber so abrupt und ohne große erläuterung, aber mit abstrusen vorwürfen alles abgebrochen und blockiert hat, hatte ich emotionale natürlich erst einmal das bedürfnis einige dinge klarzustellen bzw. zu besprechen. blöderweise übertrete ich in dem moment aber auch ihre grenze (gerade) keinen kontakt haben zu wollen. ist dieser persönliche widerspruch verständlich?
(allerdings habe ich es jetzt insofern abgehakt, dass ich ihr nochmal einen brief geschrieben habe, der die betreffenden dinge benennt.)

die fragen, die ich mir natürlich stellen muss, sind die folgenden:
wieso habe ich mich nach den ersten klaren anzeichen (nähe-distanz-problematik) überhaupt noch darauf eingelassen? liebe? der wille, es gemeinsam zu schaffen? zu beweisen, dass ich diese frau halten kann, trotz allem? es hinzubekommen? oder einfach nur, weil wenigstens noch der sex blieb?

 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#28
Und hast du eine Vermutung was darauf wohl am ehesten die Antwort ist?

da gibt es mehrere gründe. zum einen waren mir da noch die wirklich schönen ersten anderthalb monate im gedächtnis und dass es wieder so werden könnte (ohne hilfe aber fast unmöglich). zum anderen waren die momente, die wir dann hatten immer noch besser als gar nichts. und wenn es nur der sex war. ich war vorher eine ganze weile single. h(ier stehe ja jetzt nur die krisenzeiten. in ihren "klaren" momenten war sie definitiv ein sehr liebenswerter mensch.)
generell habe ich vor knapp fünfzehn jahren eine ähnliche geschichte schon einmal mitgemacht. damals machte sie von sich aus eine therapie und es wurde besser.


Wie würdest du denn Liebe für dich definieren?
im idealfall ist liebe ein gegenseitiges geben und nehmen. in der realität ist das natürlich nicht möglich und es gibt immer einen part der dominanter oder intensiver dabei ist. ausserdem sollte man weiter seiner selbst sein und nicht abhängig von der anderen person.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.159
#29
pete hat gesagt.:
generell habe ich vor knapp fünfzehn jahren eine ähnliche geschichte schon einmal mitgemacht. damals machte sie von sich aus eine therapie und es wurde besser.
Wie lang hielt diese Beziehung und woran zerbrach sie?

pete hat gesagt.:
im idealfall ist liebe ein gegenseitiges geben und nehmen. in der realität ist das natürlich nicht möglich und es gibt immer einen part der dominanter oder intensiver dabei ist. ausserdem sollte man weiter seiner selbst sein und nicht abhängig von der anderen person.
Dann definierst du Liebe also eine Tätigkeit/Einstellung.. Gar nicht als Gefühl. Witzig, wie unterschiedlich Menschen das definieren. Hab auf die Frage auch schonmal erhalten "Liebe ist Dankbarkeit". Fand ich auch interessant.
Und dann hattest du bisher also auch noch keine Beziehung in der das gegenseitige Geben und Nehmen ausgeglichen war? Hat es sich zumindest von Beziehung zu Beziehung abgewechselt welcher Part du warst, oder hast du immer dieselbe Rolle eingenommen?
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#30
Wie lang hielt diese Beziehung und woran zerbrach sie?
puh, da muss ich gerade echt wühlen, da lange her und verdrängt. eigtl. nicht sonderlich lange. allerdings gab es da den unterschied, dass ich quasi direkt beim kennenlernen mitbekommen habe, was mit ihr los ist und direkt anschließend die therapie/klinik-zeit kam. der kontakt war dann eine ganze weile weg und irgendwie haben wir danach nochmal zueinandergefunden. das war aber auch nicht soo lange, denn sie hatte dann trotz allem irgendwann etwas mit einem anderen typen und da habe ich den kontakt abgebrochen.

Dann definierst du Liebe also eine Tätigkeit/Einstellung.. Gar nicht als Gefühl. Witzig, wie unterschiedlich Menschen das definieren. Hab auf die Frage auch schonmal erhalten "Liebe ist Dankbarkeit". Fand ich auch interessant.
Und dann hattest du bisher also auch noch keine Beziehung in der das gegenseitige Geben und Nehmen ausgeglichen war? Hat es sich zumindest von Beziehung zu Beziehung abgewechselt welcher Part du warst, oder hast du immer dieselbe Rolle eingenommen?
nein, nicht nur. allerdings entstehen gefühle auch im kopf und werden durch eindrücke, beeinflussungen, momente etc.pp. gefestigt, verstärkt, geschwächt, zerstört wie auch immer...
richtige liebe entsteht doch erst mit der zeit. wenn man eine person wirklich besser kennt, sich "gewöhnt" oder wie oben geschrieben in seinen gefühlen/erlebnissen gestärkt und vertraut wird.

die rollen waren schon unterschiedlich. es gab sowohl trennungen von meiner seite als auch andersherum. wobei letztere schon überwiegen. und in diesen bereich der "helfer-rolle" ging es jetzt zweimal.
ich weiß, dass ich mir das leben manchmal aber selber schwer mache, weil ich dann mit meiner geduld probleme habe und unbewusst druck ausübe. daran arbeite ich. (z.t. liegt das gerade aber auch an einer beruflichen umorientierung, die da schon mit hereinspielt.)
 

Ähnliche Themen


Oben