Habe ich sie so viel schlechter behandelt?

Dabei
24 Aug 2018
Beiträge
1
#1
Abend zusammen,
erstmal muss ich wohl die Situation schildern. Bin leider völlig unerfahren mit Frauen, und auch allgemein habe ich mich die letzten 10 Jahre kaum mit Menschen abgegeben, deshalb liegt meine Sozialkompetenz warscheinlich unter normalen Messwerten.

Jedenfalls habe ich letztes Jahr im Februar eine neue Arbeit begonnen, bei der ich das erste mal, seit eben diesen 10 Jahren, mal wieder unter die Leute gekommen bin. War ich vorher sehr introvertiert, dachte ich mir es lohnt sich mal etwas offener und mit mehr Interesse an die Menschheit heranzugehen. Gesagt getan, sich mit den "Kollegen" bekannt gemacht, sich informiert wer sie als Mensch sind, und nicht nur was sie nach aussen zeigen wollen. Bis es tatsächlich zu einem echten Bestandteil meiner selbst wurde. Sich vor allem mit einem Mann und zwei Frauen besonders gut verstanden. Eine Whatsapp-gruppe gegründet, Dinge miteinander unternommen. Plötzlich sah das Leben viel besser aus als die 20 Jahre zuvor. Ich war zum erstenmal seit viel zu langer Zeit glücklich, und durch die Bank weg zufrieden.

Dann der große Niedergang, ich habe mich in eine Frau dieser Gruppe verliebt. Ich habe sie bewundert, sie ist selbstbewusst, stolz....wenn auch sehr stur. Worauf sie auch wieder sehr stolz ist. Manchmal erweckt sie den Eindruck nur um der Sturheit willen stur zu sein. Ich bin von Ihr sehr beeindruckt. Leider haben wir beruflich eher wenig miteinander zu tun. Ich stehe in der Halle und passe auf dass die Dummheit mancher Leute nicht zu große Wellen schlägt, sie sitzt vielleicht 1-2 mal die Woche nachmittags ohne Parteiverkehr am Empfang. Also eher wenig Zeit richtige Gespräche zu führen.

Also habe ich mehr Focus auf den Schriftverkehr übers Handy gelegt, quasi als Ausgleich der eingeschränkten Zeit. Lief auch ziemlich gut. Wir sind auch in etwas.....erotischere Bereiche abgetaucht, sie hat mir Dinge erzählt die sie wohl sonst nicht an die große Glocke gehängt hätte. Wie waren gemeinsam Joggen, sie hat mich auf eine Drückjagd mitgenommen. Alles shiny.

Dann gings mir schlechter. Der Empfang wurde abgerissen, sollte in neuer Form neu entstehen in unbekannter Zukunft. Er wurde temporär hinter eine geschlossene Glastür verlegt. Plötzlich war ich in meiner Eingangshalle alleine, vor allem Nachmittags. Keine Kundengespräche mehr, die mich mental ein wenig wach hielten, kein ratschen mehr mit den Mitarbeitern. Klar bin ich hin und wieder hinter die Glastür gegangen, aber da hatte ich meinen Bereich leider nicht im Blick, also konnte ich mich dort nicht allzulange ruhigen Gewissens aufhalten. Der Mann und meine Herzdame kamen zwar trotzdem einmal am Tag zum Kaffeetrinken runter, aber vor allem bei Ihr hatte ich natürlich eine Sehnsucht entwickelt. Mein kurzweiliges Weltbild war zusammengebrochen. Wieder alleine. So schön das letzte Jahr anfing, so ging es jetzt plötzlich nach unten.

Und dann bemerkte ich etwas, das mich mit leichter Sorge erfüllte....oder bildete es mir vielleicht auch nur ein. Auch wenn wir zu dritt (Frau Nr.2 musste das Amt verlassen, Vertrag wurde nicht verlängert) am Kaffeeautomaten standen, schenkte sie mir eigentlich so gut wie keine Aufmerksamkeit. Kaum Blickkontakt, völlig in das Gespräch mit ihrem Kollegen vertieft, ein wechsel zwischen beruflichen Informationsaustausch und....tja...."Necken". Wenn ich hin und wieder einen Kommentar abgab, war der nach 3 Sekunden kein Thema mehr, traute Zweisamkeit, und ich das dritte Rad am Fahrrad. Sie kommt extra zum Feierabend nochmal zu ihm runter um sich zu verabschieden wenn er nachmittags am Empfang sitzt, meine Woche war nicht selten 5x "Guten Morgen". Mehr nicht. Wenn er nämlich Urlaub hatte kam sie auch nicht zum Kaffetrinken runter.

Zu welchem Schluss komme ich Trottel also, wenn ich zwei Singles so miteinander umgehen sehe? Sie steht auf ihn. Er ist auch ein echter Ladykiller. Und die beiden haben als Schreibtischnachbarn auch jeden Tag 4 Stunden Zeit miteinander Kontakt zu pflegen, während ich um jede Minute mit ihr dankbar war. Ok! dachte ich mir, das könnte für sie vielleicht übel enden. Er hinterlässt nach jedem zehnten Schritt ein gebrochenes Herz (Ja, inzwischen in mehreren Fällen miterlebt) und wenn sie ihm ihre Liebe offenbaren würde könnte ich nicht ausschließen dass er in seiner Überraschung ne eher grobe Absage liefert. Und als Tischnachbarn saublöde Situation. Ich Nase natürlich mit einer komischen romantischen Grundeinstellung. Auch wenn sie mich nicht liebt, ich tue es (subjektiv?) und will nicht das sie verletzt wird, und vielleicht das Amt verlässt. Will sie ja auch nicht verlieren. Also 50% Eigennutz und (hoffentlich) 50% Interesse daran sie vor Schmerz zu bewahren.

Ich schnapp mir also meinen Kumpel (Ist er komischerweise bis heute, Hut ab!) und geh mit ihm einen bechern, und ein ernstes Wörtchen reden. Erzähle ihm von meiner Vermutung. Frage ihn ob er vielleicht auch so für sie entfindet. Er ist eher belustigt, verneint. Ok. Ich schreibe ihrer Freundin (Dame Nr.2) und vertraue ihr meine Vermutung an. Bitte sie, falls es denn zutreffen würde, sie vielleicht als Freundin eher in eine andere Richtung zu lotsen, ihr vielleicht andere Männer schmackhaft zu machen. Dame Nr. 2 stand übrigens tierisch auf meinen Kumpel, hab die beiden im Vollrausch schon die tiefsten Winkel des Mundes des anderen mit der Zunge erkunden sehen. Ja auch Sex war da schonmal dabei.

Naja keine Antwort von Nr.2. Thema für mich erstmal weniger brisant. Kurze Zeit später gings mir erst richtig schlecht. Nicht nur sinnlos wie eine Roulettekugel in der Halle umherwandern, nein ich hatte mich vielleicht mit Hep C bei nem verletzten Kunden angesteckt, hatte massive Rückenschmerzen durchs ständige stehen und plötzlich massiv Blut im Urin. Ein echtes Sammelsurium dämlicher Unnötigkeiten. Jetzt bin ich kein Mensch der viel von sich erzählt wenn er nicht gefragt wird. Mein Leben hat mich gelehrt, wer nicht zumindest hin und wieder mal nachfragt, den interessiert es eigentlich nicht. Ich fühlte mich also alleingelassen. Hab ihr irgendwann mal über WhatsApp gesagt das ich sie "sehr mag".....Ja ich weiß, sehr feige von einem 30-Jährigen.

Sie gefragt ob sie denn mal mit mir ins Kino gehen würde, oder lieber mal Pilze sammeln, oder ihr beim Holz machen helfen kann. Sie ist halt ein n Mädel vom Land, was ich auch so an ihr mag. Sie meinte mal gucken. Hm. Dann kam so ein Tag, der Toilettengang eine Qual, der Rückenschmerz Omnipräsant. Es ist 16 Uhr abends, ich steh alleine in der Halle, die beiden kommen das Treppenhaus runter, er winkt, sie guckt mich ein wenig mit unbestimmbaren Gesichtsausdruck an, sie dreht ihren Kopf wieder in seine Richtung und ist sofort wieder lustig und fröhlich.

Das wahr der moment an dem irgendwo etwas in mir gestorben ist. Ich hab mental die Reissleine gezogen, die Gruppenchats verlassen in denen ich mit ihr gemeinsam war. War am Ende einer Sackgasse gelandet. Abhängig Das Schreiben mit ihr war eigentlich der einzige nennenswerte Kontakt den ich mit ihr hatte, ständig hab ich aufs Handy geguckt ob vielleicht mal etwas kam. Klar, sie hatte mir nur seltenst mal von sich aus geschrieben, es war immer ich der den Kontakt hielt. Aber es lief eigentlich nicht schlecht. Sie ließ mich nicht warten, der Austausch war lustig. Die Themen waren mannigfaltig. Hab ich sie nach ihren Frettchen gefragt hat sie gar nicht mehr aufgehört zu erzählen. Auch im echten Gespräch, ohne Handy.

Aber trotzdem war bei ihr nie Neugier, kein Interesse mal zu erfahren wie ich unter der Oberfläche war, trotz neckereien ganz am Anfang unserer Bekanntschaft. Naja ich verließ den Chat, mein Kumpel schrieb mich an was los ist, hab ihn ein paar Kleinigkeiten erzählt, er war alleine mit diesem bisschen Interesse schon eine Hilfe. Von den Damen kam erstmal nix. Bis mir meine Herzdame am übernächsten Tag geschrieben hat.Und mich verbal hinrichtete. Dame Nr.2 hatte ihr den Text geschickt den ich ihr im Vertrauen geschrieben hatte. Und warf einen richtig großen Stein in einen sehr kleinen Teich. Was ich mir doch einbilde, sich da einzumischen. Ob ich glauben würde sie könnte so etwas nicht selber regeln, vor alleim weil sie gar nicht auf ihn stehen würde.

Wie soll man denn reagieren wenn einem jemand sagt dass man sie liebt. Das es wirklich unterste Schublade sei was ich da getan hätte, und sie keinerlei privaten Kontakt mehr mit mir will, und es jetzt schon bereut dass sie den beruflichen nicht auch einstellen könnte... Ich fühlte mich am Boden angekommen, und ich hab es so empfunden als hätte sie nochmal mit Anlauf nachgetreten.

Und jetzt dachte ich mit ich frage einmal die Allgemeinheit. Ja der Tect ist ewig lang, aber mir fällt nix ein was wirklich unwichtig. Nach 5 Monaten habe ich mich bei ihr entschuldigt, wir hatten in der Zeit kein Wort miteinander gesprochen. Ich dachte ich komme von ihr los, aber das schlechte Gewissen nagte im Hinterkopf. Ich hatte sie beleidigt, und dafür wollte ich auch die Verantwortung übernehmen. Aber immer habe ich mich gefragt.....war das was ich getan hatte WIRKLICH so schlimm? Sie hat sich nämlich nicht entschuldigt. Ihr emotionaler Tritt war wohl nur ein Bagatelldelikt. Nicht der Rede wert. Manchmal kommt es mir so vor als hätte ich ihr einen Stubser gegen die Stirn gegeben, und sie hat sich nen Ziegelstein geschnappt und zugeschlagen.

Ja ich weiß sie liebt mich nicht, meine Gefühle haben es erst kompliziert gemacht. Aber habe ich das aus eurer Sicht wirklich verdient? Was denkt ihr dazu? Vor allem die Meinung der Frauen wäre natürlich interessant, aber bitte auch neutral urteilen.

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.567
#2
Hallo Klimt,

Du schreibst wirklich schön! Ein paar Absätze wären sehr nett, aber dein Storytelling klingt super! Dein Text beginnt so schön und hoffnungsvoll, dass es mich echt traurig gemacht hat, dass du danach so enttäuscht wurdest.

Erst einmal: Geh zum Arzt! Rücken und Urin brauchen dringend Aufmerksamkeit!!

Du hast erfahren, dass soziale Kontakte glücklich machen. Und ich hoffe, dass du dir diese Botschaft jetzt nicht vermiesen lässt. Besteht die Möglichkeit, deinen Job wieder zu wechseln? Was machst du gerne für Hobbies? Such dir doch auch dort eine Gemeinschaft und Freunde... so sind diese dann nicht durch die Arbeit belastet.

Was deine ehemalige Herzensdame betrifft, war sie mir nicht sympathisch, sorry... sie schenkte dir kaum Beachtung, hatte kaum Eigeninitiative, sondern ließ sich nur unterhalten... das ist schon ein eindeutiges Zeichen, dass sie nicht an mehr interessiert ist. Bei solchen Menschen solltest du auch lieber Distanz wahren. Die werden gerne belustigt, aber investieren selber nichts... da bekommst du dann nichts zurück und das lohnt nicht. Unnötiger Energieverbrauch.

Ich fand es jetzt nicht so schlimm, dass du versuchtest deine Zielfrau vor deinem Kumpel "zu schützen". Allerdings stimmt natürlich, dass das nicht deine Angelegenheit ist und dich bei so etwas raushalten solltest! Nicht mische dich als Drittperson ein...
Dich dann aber zu ignorieren und dich quasi als böswillige Person darzustellen geht eindeutig zu weit. Das ist dann schon eher böswillig.

Allerdings hat sie dich ihre gewisse Abneigung auch schon vorher spüren lassen, wenn mehr als "Guten Morgen" nicht drin war...

Dame Nr. 2 dagegen finde ich die eigentlich Manipulierende. Gibt dir keine Antwort und verpetzt dich dann auch noch hinterrücks...


=> Dein Kumpel scheint ein netter Kerl zu sein, der bodenständig ist und jedem von euch auf gleicher Ebene begegnet ohne Präferenz. Da investiert man dann doch auch viel lieber etwas mehr, oder nicht? Bleib in Kontakt mit ihm, und lass dir doch von ihm mal ein paar Tipps bezüglich Frauen geben? Vielleicht kann er dich ja auch mal mitnehmen und seinen (weiblichen) Freunden vorstellen? ;)
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.250
#3
Was deine ehemalige Herzensdame betrifft, war sie mir nicht sympathisch, sorry... sie schenkte dir kaum Beachtung, hatte kaum Eigeninitiative, sondern ließ sich nur unterhalten... das ist schon ein eindeutiges Zeichen, dass sie nicht an mehr interessiert ist.
So sehe ich das auch. Warum jemanden hinterherlaufen, der offenkundig kein Interesse an dir hat?

Ich fand es jetzt nicht so schlimm, dass du versuchtest deine Zielfrau vor deinem Kumpel "zu schützen". Allerdings stimmt natürlich, dass das nicht deine Angelegenheit ist und dich bei so etwas raushalten solltest! Nicht mische dich als Drittperson ein...
Für mich ist das Kategorie "macht man einfach nicht". Soo schlimm finde ich es zwar auch nicht, aber es hat schon einen sehr manipulativen Charakter. Natürlich drängt sich aufgrund deiner Gefühle für sie der Gedanke auf, dass du das in erster Linie nicht gemacht hast um sie zu beschützen sondern um einen Keil zwischen die beiden zu treiben.

Ihre Reaktion ist zwar ziemlich hart, aber nachvollziehbar. Wenn ich bewerten müsste, wer da "mehr im Recht" war bekommt sie meinen Zuschlag.

Wenn man verliebt ist macht man halt manchmal dumme Sachen. Aber es ist kein Weltuntergang. Ich lese insgesamt eine gewisse Tendenz heraus, dass du dich hier als "Opfer" hinstellst - sehe ich nicht so. Du hast Mist gebaut und nun die Konsequenzen erfahren. Letztendlich spielt es keine Rolle, wie wir hier deine "Aktion" bewerten, denn Meinungen und Empfindungen sind verschieden. Außer vielleicht für dein schlechtes Gewissen, welches du mit diesem Beitrag vielleicht auch etwas beruhigen willst. Wenn es für sie unterste Schublade war ist es halt so.

Insgesamt für meinen Geschmack zu viel Drama - und du hast damit angefangen. Wenn dich das ganze so sehr belastet mach dich auf die Suche nach einem neuen Job.



P.S.
Kummerkasten - Benutze dieses Forum für Themen die nichts mit Liebeskummer zu tun haben.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben