Gefühle für Kollegin , was will sie?

Dabei
18 Jun 2023
Beiträge
10
#1
Hallo liebes Forum,
Ich (m38) bin seit 3 Monaten in meinem neuen Job (Bürojob) und ich habe eine Kollegin (w37) die mich einarbeiten soll.

Ich finde sie mega sympathisch und wir spielen uns die Bälle so super zu.

Wir waren jetzt ein zwei Mal zu zweit Mittagessen (sehr unüblich im Team) und treffen uns in 2 Wochen Afterwork.

Diese Woche hatten wir einen Betriebsausflug in einem Museum und da suchte sie während der Führung meine Nähe und berührte mich zweimal ganz bewusst mit ihren Händen und wir wechselten Abend ls immer wieder Blicke.

Einmal wärend einer Konferenz standen wir etwas abseits und ich fragte sie ob es für sie ok ist wenn ich ihr privat schreibe in WhatsApp. Sie sagte ja sehr gerne sie ist nur nicht gut in sowas, selbst ihren besten Freunden schreibt sie selten oder gar nicht.

Am Freitag hatten wir ein sehr langes Zwischengespräch und ich habe die ganze Zeit Blickkontakt gesucht und sie wurde auch ein zwei Mal leicht rot.

Generell wenn sie mit mir spricht ist ihre Stimme oft leicht höher. Als ich mich ins Wochenende verabschiedet habe, bin ich einen Freund in einer anderen Stadt besuchen fahren.


Ich war totmüde von der intensiven Woche und schrieb ihr, dass ich müde sei. Ich schrieb ihr später Abend dass ich wohlbehalten die Autofahrt geschafft hatte und sie schrieb mir zurück:

"Sehr gut, dass du gut angekommen bist- brauche dich ja noch 😉 "

Ich schrieb ihr instinktiv zurück:
"Ich brauche dich auch.☺️"

Das rutschte mir so raus...

Ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht, aber ich will mich da auch nicht in etwas verbrennen. Habt ihr einen Blick von außen oder ein zwei Tipps?

Was will sie von mir?
Ist das Freundschaftlich ?
Kollegial normal?
Oder evtl. Doch mehr und tiefer?

Danke
 
Anzeige:
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.422
Alter
60
#2
Hallo @Matt38
Was will sie von mir?
Ist das Freundschaftlich ?
Kollegial normal?
Oder evtl. Doch mehr und tiefer?
Das weiß nur sie. Lass' es doch einfach auf Dich zukommen und hinterfrage nicht jedes Wort.

Ich würde sie mal nach einem "außerdienstlichen" Treffen fragen (z.B. Straßenfest). Dann siehst Du recht schnell, ob da etwas gehen kann.
Ach, und lege nicht jedes Wort auf die Goldwaage - am Besten mit ihr reden, telefonieren - möglichst wenig schreiben, dann sind eventuelle "Ausrutscher" schneller vergessen.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.422
Alter
60
#4
Super!

Und da gehst Du hin OHNE Dir die oben genannten Fragen zu stellen. Genieße es einfach! :)
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#5
Hi @Matt38 ,
ich lese da jetzt nichts heraus, was auf tiefergehendes Interesse hinweist, aaaaber wie @Bodo B. schreibt, genieße die Zeit mit ihr, finde heraus, ob sie in einer Beziehung ist, lern sie kennen. 😊
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.569
#6
Ich finde das sieht ganz gut aus. Bis jetzt scheinst du auch nichts verkehrt zu machen.
Ich könnte mir schon vorstellen, dass sie dich näher kennen lernen will, und was draus wird, werdet ihr beide nach und nach sehen.
 
Dabei
18 Jun 2023
Beiträge
10
#7
So also das erste Treffen liegt gerade frisch hinter mir.
Es war sehr sehr schön und sehr intensiv. Wir haben sehr viel geredet und nebeneinander am Fluss gesessen.
Irgendwann hat sie mir von ihren Ex-Frauen erzählt und dass sie lesbisch sei.
Dann fragte sie irgendwann, wass das hier jetzt eigentlich ist zwischen uns...und meinte dass wir doch auch gute Freunde sein können?! Ich ließ das im Raum stehen. Wir schwiegen eine Weile. Naja und dann wollte sie um 20 Uhr gehen weil sie Blumen für eine Nachbarin gießen müsse.
Als wir beide nochmal uns Eck waren, hat meinen Nacken gestreichelt und mir mit einem verschmitzten Grinsen gesagt dass die Blumen schon eine Freundin gegossen habe und sie jetzt doch Zeit hat.

Wir sind dann mit dem Fahrrad beide zu einer großen städtischen Wiese gefahren und haben da nochmal 2,5 Stunden gesessen und hatten einen kompletten Datenabgleich.

Dann sagte sie sie würde sich gerne wieder mit mir treffen wollen in 14 Tagen am Donnerstag.

Dann gingen wir los und als sie aufs Fahrrad steigen wollte, umarmten wir uns stark und sie fuhr danach weg.

Bin mit schwerem Herzen dann auch zu mir nach Hause gefahren.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
954
#8
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.422
Alter
60
#9
Hallo @Matt38

Das tut mir wirklich leid für Dich - mehr als Freundschaft wird es wohl nicht werden.

ABER - eine gute Freundschaft ist viel wert, und so wie Du geschrieben hast versteht ihr euch doch ganz toll. Irgendwie wäre es sehr schade, wenn Du das Ganze beenden würdest. Nur würde ich mir bei ihr keine Hoffnungen mehr machen. Wenn Du das kannst, könnte das der Beginn einer rein freundschaftlichen Beziehung sein. Und wer weiß, wen Du durch sie noch alles kennen lernst...
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#10
Hi @Matt38,
das ist mir früher auch oft passiert (also dass ich nicht das bevorzugte Geschlecht hatte).
Das ist blöd, aber wie @Bodo B. es schon sagte, eine Freundschaft ist viel wert! Ihr versteht euch gut, ihr verbringt gern Zeit miteinander, ihr "braucht" euch, vor allem in so nem Arbeitsumfeld ist ein Verbündeter echt gut.
Wenn du aber erstmal Abstand brauchst, so gut es eben geht, dann nimm ihn dir.
Das heißt, sie hat schon verstanden, dass du dich verguckt hast? Dann wird sie darauf vermutlich Rücksicht nehmen.
 
Dabei
18 Jun 2023
Beiträge
10
#11
[QUOTE="
Das heißt, sie hat schon verstanden, dass du dich verguckt hast? Dann wird sie darauf vermutlich Rücksicht nehmen.[/QUOTE]


Woraus kannst du das erkennen, ich habe mich die ganze Zeit gestern gefragt ob sie das verstanden hat oder mit ihrer Frage gesubtextet hat...
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#12
Woraus kannst du das erkennen, ich habe mich die ganze Zeit gestern gefragt ob sie das verstanden hat oder mit ihrer Frage gesubtextet hat...
Oh, erkennen kann ich das nicht, ich hatte mich nur gefragt, weil sie angesprochen hat und es danach ein bisschen awkward gewesen ist:
Dann fragte sie irgendwann, wass das hier jetzt eigentlich ist zwischen uns...und meinte dass wir doch auch gute Freunde sein können?! Ich ließ das im Raum stehen. Wir schwiegen eine Weile.
Aber du warst da dabei, was meinst du?
 
Dabei
18 Jun 2023
Beiträge
10
#13
Ich glaube sie war bis jetzt (37) Lesbe und es gab noch nie einen Mann.
Ich tue mich aktuell schwer das in die Schublade platonische Freundschaft zu stecken.
Weil so eng wie wir gestern am Fluss und auf der Wiese saßen und einfach die Zweisamkeit genossen haben...sry aber sowas mache ich nicht mal mit meinem besten Freund, den ich seit über 25 Jahren habe.
Und wenn sie mir sagt in meiner Gegenwart geht es ihr gut und dann fühlt sie sich wohl ...auch sowas hat noch nie ein männlicher platonischer Freund zu mir gesagt.
Ja ich gebe zu es war ne etwas awkwarde Situation...
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#14
Ich kann Homosexualität und auch Heterosexualität nicht nachvollziehen. Ich weiß, dass es das gibt, aber ich weiß nicht, wie es funktionieren soll. Es ist doch ein Spektrum!?
Ich kann dazu also nicht viel sagen. Gut ist doch eigentlich, dass sie recht früh geklärt hat, dass ihr befreundet sein könnt.
Fände es schade, wenn du weiter hoffst und es eure Freundschaft vergiftet - aber man weiß ja auch nie was sich entwickelt.
Aber ja, Freundschaften können intensiv und tief und schön sein. Weniger Erwartungen, mehr Rücksicht, viel Liebe!
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
954
#15
Dabei
18 Jun 2023
Beiträge
10
#16
awkward = unangenehm...also es war nach dieser (un) Klarstellung einfach eine bedächtige Pause zwischen uns und dann ging es eben weiter ...aber da passte nichtmal ein Blatt Papier zwischen uns als wir da so saßen und einfach die Zeit genossen hatten
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#17
..aber da passte nichtmal ein Blatt Papier zwischen uns als wir da so saßen und einfach die Zeit genossen hatten
Naja, aber du weißt ja bereits, dass sie keine Berührungsängste mit dir hat, wie beim Museumsausflug.
Ich frag mich halt, wenn sie sich in dich verlieben könnte, warum sollte sie dir sagen, dass sie es nicht ist? Also, nehmen wir an ihr heiratet irgendwann, soll dann die Traurede sein "naja, ich hab ihm gesagt, dass ich kein romantisches Interesse an ihm habe, aber er hat es nicht geglaubt, weil ich hab ja auch gelogen"?
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.422
Alter
60
#18
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.569
#20
Wenn sie bis jetzt "Lesbe war", dann ist sie es und bleibt es auch.
Also so apodiktisch könnte ich das nicht sagen, wenngleich auch ich mir niemals Hoffnung machen würde, dass jemand seine Ausrichtung wegen mir ändert.
In meinem Bekanntenkreis gibt es aber einige Fälle, in denen Menschen, die bisher nur Partner von 1 Geschlecht hatten, dann "plötzlich" einen Partner des anderen Geschlechts hatten.
Menschen können auch bi sein und sich bisher nur in Personen eines Geschlechts verknallt haben.
Usw.

Irgendwann hat sie mir von ihren Ex-Frauen erzählt und dass sie lesbisch sei.
Das könnte dafür sprechen, dass sie gemerkt hat, dass du dich in sie verguckt hast und sie dir die Hoffnung nehmen wollte, dass das zwischen euch was Nicht-Platonisches wird.
Dann fragte sie irgendwann, wass das hier jetzt eigentlich ist zwischen uns...
Das und dass sie dich körperlich berührt, könnte dafür sprechen, dass das für sie nicht 100% in Stein gemeißelt ist.
 
Dabei
18 Jun 2023
Beiträge
10
#21
Also Datenabgleich im Sinne von - Sie wollte Alles von mir wissen und ich von ihr ....und wir haben ständig über die gleichen Sachen lachen müssen... Irgendwann ging es halt darum wo wir uns überhaupt unterscheiden



Sie schrieb mir heute, dass sie den Abend gestern sehr schön fand.

Nächste Verabredung haben wir in zwei Wochen Dienstag oder Mittwoch
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.422
Alter
60
#23
Das gibt es, dass zwei Menschen einfach zusammen passen, sich gut verstehen und jeder denkt sich warum sind die zwei kein Paar. DU weißt warum und da würde ich mir an Deiner Stelle auch keine Illusionen machen.
Sie schrieb mir heute, dass sie den Abend gestern sehr schön fand.
Und der war sicher schön, doch wenn Du nicht trennen kannst zwischen Freundschaft und Liebschaft... dann lass' es lieber.

Es KANN sein, dass da mehr daraus wird. Es KANN aber auch nicht sein. Deswegen würde ich nicht darauf hoffen. Wenn Du Deine Gefühle soweit zurückschrauben kannst, dass Du eure gemeinsame Zeit ohne Hintergedanken genießen kannst, dann genieße es und lass' es auf Dich zukommen.

Es stimmt schon: Da sind gewisse Signale. Aber möglicherweise sind die einem guten Freund gegenüber ähnlich. Daher, wie @Twi-n-light sagt, verrenn' Dich nicht.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
954
#24
wenngleich auch ich mir niemals Hoffnung machen würde, dass jemand seine Ausrichtung wegen mir ändert.
Sehr merkwürdig ... Verrenn dich nicht.
Das war es, was auch ich sagen wollte.

In meinem Bekanntenkreis gibt es aber einige Fälle, in denen Menschen, die bisher nur Partner von 1 Geschlecht hatten, dann "plötzlich" einen Partner des anderen Geschlechts hatten.
Dass Leute nach langjährigem Hetero-Leben "plötzlich" ihre Homosexualität entdecken, habe ich schon oft gehört und ein Beispiel dafür auch in meiner Verwandtschaft.
Umgekehrt aber - von Homo- zu Heterosexualität - ist mir das noch nicht untergekommen.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#25
Umgekehrt aber - von Homo- zu Heterosexualität - ist mir das noch nicht untergekommen.
Als bisexuelle Person ist man leider oft in der Gesellschaft "unsichtbar" (invisible), weshalb man da auch von "bInvisibility" spricht, also halt von unsichtbarer Bisexualität. Man hört dann sowas wie "das war nur eine Phase" oder "eigentlich warst du doch schon immer homo/hetero", etc.
Dass eine bisexuelle Frau, die mit einem Mann oder einer Frau verheiratet ist, eben aber noch immer eine bisexuelle Frau ist, da sieht man nicht hin. Ich bin ja auch nicht lesbisch, nur weil ich mit einer Frau verheiratet bin. Und ich war auch nicht hetero, als ich mich hier wegen Liebeskummer in Bezug auf einen Mann angemeldet habe.

Aber ich finde @Twi-n-light s Einwurf, dass sie das mit den Ex-Frauen eingeworfen haben könnte, weil sie gemerkt hat, dass da etwas Gefühlsmäßiges kommt, auch plausibel. Ich weiß nicht, ob ich sie das einfach fragen würde. Das wäre dann halt insofern blöd, dass man ihre Lebensgeschichte, die sie erzählt, dann halt wieder gleich auf sich bezieht. Aber das könnte man ja auch dabei ansprechen.
 
Dabei
18 Jun 2023
Beiträge
10
#26
Kannst du das mit kurz erklären...stehe gerade auf dem Schlauch 😬 merci

Aber ich finde @Twi-n-light s Einwurf, dass sie das mit den Ex-Frauen eingeworfen haben könnte, weil sie gemerkt hat, dass da etwas Gefühlsmäßiges kommt, auch plausibel. Ich weiß nicht, ob ich sie das einfach fragen würde. Das wäre dann halt insofern blöd, dass man ihre Lebensgeschichte, die sie erzählt, dann halt wieder gleich auf sich bezieht. Aber das könnte man ja auch dabei ansprechen
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#27
Manchmal merkt man, wenn jemand gerade dabei ist, sich in einen zu verlieben, und man selbst tut es nicht. Klar muss man damit nicht immer richtig liegen, aber manchmal hat man es im Gefühl, hinzu kommen andere Anzeichen, was weiß ich. Wenn man sich aber sehr gut mit dieser Person versteht und Zeit mit der Person verbringen möchte bzw. muss wegen Job, dann kann man nicht immer einfach nur "zusehen", wie sich die Person verliebt und es vermutlich in Herzschmerz endet. Und dann hat man keine schöne gemeinsame Zeit mehr.
Darum gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man diese Verliebtheit unterbindet. Das kann sein, indem man sich selbst in schlechten Licht dastehen lässt, fallen lässt, dass man glücklich Single /in Beziehung ist, sich als Freunde schätzt, oder erzählt, dass man lesbisch ist, obwohl man das vor anderen Kolleg:innen vielleicht nicht so offen sagen würde, aber man der Person vertraut.
 
Dabei
18 Jun 2023
Beiträge
10
#28
Hallo Mal wieder und danke für die vielen Tipps und Anregungen dazu.

Also sie ist bislang wohl lesbisch, und erzählt das auch relativ offen im Büro. Also es weiß jeder der Kollegen, das mal dazu.

Gestern und heute sind das Team (ca. 20 Leute) auf dem Land in einem Hotelressort und haben dort Seminar tagsüber gehabt und dann eine Kahnfahrt und Abends an der Bar Open Ende.

Tagsüber hat sie mich relativ ignoriert und auch ich bin ihr aus dem Weg gegangen. Am Abend kam sie in einer größeren Gruppe dann auf einmal genau neben mich und setzte sich neben mich. Und als die Gruppe sich auflöste landeten wir beide nebeneinander an der Bar und haben bis 1 Uhr zusammen Cocktails getrunken.
Anschließend sagte ein Kollege ...kleine Privatparty auf seinem Zimmer. Sie war eigentlich total müde aber meinte dann ich solle mit ihr mitkommen und sie will sich da noch blicken lassen.

Dort waren wir zu siebt auf seinem Zimmer und saßen verteilt dort herum und tranken noch ein Bier alle zu Musik halt. Die Situation ergab, dass ich genau neben ihr auf dem Bett sitzen sollte und dann berührten sich unsere Schenkel beim Sitzen und das war nirgends sonst so. Sie fühlte sich auch die ganze Zeit richtig wohl und sprach unser Treffen nächste Woche Mittwoch Abend an und wo wir beide vielleicht hin wollen und sie kennt da ein schönes Schiff in der Stadt, was fest verankert ist, wo man gemütlich sitzen und was trinken kann.
Ich fand es auch total schön "zufällig" sie zu berühren. Wir saßen dann irgendwann wirklich direkt nebeneinander, da passte kaum noch ein und Blatt Papier dazwischen. Dann explodierte um uns herum die Party und ich schlug vor, ob wir einfach flüchten wollen. Dann schnappte sie meine Hand lachte laut und wir rannten schnell raus aus dem Gelage dort ins Freie. Ein Kollege nutzte aber auch die Situation um zu "fliehen" und kam dann mit uns mit -_-

Als wir an ihrem Zimmer vorbeigingen, verabschiedete sie sich von uns und sagte gute Nacht. Der Kollege hatte neben mir ganz woanders im Komplex sein Zimmer.

Jetzt sitze ich wieder in meinem Zimmer heute morgen und mir steht der Kopf.

Ich verstehe was ihr mir sagen wollt , von wegen verrenn dich nicht etc.

Andererseits ist das doch kein Verhalten einer platonischen Freundschaft ? Also ich mache sowas mit meinen Freunden eigentlich nicht.

Ich werde hier weiter reinschreiben, wie sich das ganze entwickelt.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.569
#29
Ihr habt nebeneinander gesessen und euch bis in den frühen Morgen betrunken?
Das besagt wirklich gar nichts.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#30
Andererseits ist das doch kein Verhalten einer platonischen Freundschaft ?
Naja, doch klar. Wir lernen irgendwann, wie man sich als Freund:in verhält und andere Leute lernen anderes - ich sage nicht, dass es nicht doch sein kann, dass sie flirtet, ich bin ja nicht dabei, aber zu sagen, das sei kein freundschaftliches Verhalten ist ein bisschen kurzsichtig. Eine Freundschaft kann so vieles sein, eine Freundschaft kann auch "berührungsvoller" sein. Zumal man sich ja in Freundschaften manchmal zurückhalten "muss", damit sich die Beteiligten vielleicht keine falschen Hoffnungen machen oder, gerade im Büro, nicht geredet wird, aber:
Also sie ist bislang wohl lesbisch, und erzählt das auch relativ offen im Büro. Also es weiß jeder der Kollegen, das mal dazu.
... das ist ja super komfortabel.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben