Frau aus Online Date nach fulminanten Treffen trotzdem mehrfach abgewiesen- doch noch eine Chance?

Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#61
Achso, noch ein kleiner Nachtrag zum Update:

Sie hatte Samstag auf die Winkekatze mit dem Zettel verwiesen, die übrigens seither in der Mitte ihres Wohnzimmers auf einer Kommode trohnt und winkt, dass sie es schade fand dass diese Aktion schon wieder so lange her ist. Sie hat mich also subtil auch um Bestätigung gebeten.

Allerdings möchte ich meine Bestätigung ihr gegenüber jetzt nicht immer an solchen Dingen ausmachen ...
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.215
#62
Hi humanor :)
Ich denke, dass Unsicherheit in 90% der Fälle das ist, womit sich Menschen selbst im Weg stehen. Und da ihr beide unsicher zu sein scheint, finde ich es schon erstaunlich (und freut es mich), dass es so gut funktioniert. Ich denke in der statistischen Mehrheit ähnlicher Verbindungen hätte einer von beiden aus Unsicherheit heraus schon eine undurchdachte Aktion geliefert, die das Ganze erschüttert hätte. ZB gesagt man brauche Abstand, obwohl man eigentlich nicht den Menschen, sondern nur die Unsicherheit loswerden möchte. Oder nach Verbindlichkeit gebettelt, um sich dadurch ein Gefühl der Sicherheit zu verschaffen. Ich finde es schön, wie ihr es beide schafft den Kurs zu halten und es entspannt und positiv zu sehen, dass es langsam vorwärts geht. Halte gerne weiterhin auf dem Laufenden :)
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.680
#63
Hallo Humanor,
Das habe ich vielleicht missverständlich ausgedrückt,
die Letzte Beziehung ist die derzeit bestehende und
wie wir beide wünschen auch unsere allerletzte,
(wir haben uns schon ausgemalt im Arm des anderen zu sterben;))
Wir waren beide sehr vorsichtig und unverbindlich, zu Beginn.
Nach dem ersten Jahr hat er gesagt, "ich will dich lieben"
Er hat es sich richtig zur Aufgabe gemacht.
Empfänglich zu werden, sich einzulassen, zu vertrauen.
Er ist nun da angekommen.
Ich auch....


"Allerdings möchte ich meine Bestätigung ihr gegenüber jetzt nicht immer an solchen Dingen ausmachen ."

Was meinst du mit diesem Satz?.
Wo und wie möchtest du sie denn bestätigen?
Wie möchtest du bestätigt werden?
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#65
Hallo Cybele.

Okay, dann ist ja alles gut, wenn deine geschilderte Beziehung bis heute solide steht.


Mit der Bestätigung ist das nicht so einfach. Ich möchte ihr am liebsten nicht ständig durch materielle Aufmerksamkeiten zeigen müssen, dass ich sie mag. Denn 1. wäre ihre Bude mittelfristig dann zugemüllt mit den Geschenken und 2. möchte ich generell keine materielle Bestätigung von mir an sie nötig haBen. Sie soll es einfach mental spüren. ...ohne viele Symbole.

Gleichzeitig bin ich mir nicht einmal sicher, welche Form der Bestätigung die Beste für mich wäre. Denn wie gesagt: Jetzt wo ich unzweifelhaft indirekte Bestätigung durch sie erfahre, ist mir auch nicht so ganz wohl dabei. Wahrscheinlich mache ich mir auch wieder unnötig einen Kopf.

Eigentlich ist der bisherige Weg ein sehr guter. Alles langsam wachsen lassen und nichts überstürzen.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.680
#66
Hallo Humanor
Mein Schatz ist da gar nicht fantasievoll und schenken macht ihm große Mühe.
Ich bekomme immer wieder mal einen süßen Blumenstrauß,
Oder er bezahlt für mich mit, wenn wir Kaffe trinken gehen.
Ab und zu lade ich ihn auch mal ein, aber er hat deutlich mehr Geld,
als ich mit meiner kleinen Rente.
Dafür sorge ich sehr viel mehr für die kleinen netten Dinge in der Beziehung.
So wie Weibchen eben meistens sind.
Er gibt mir meine Bestätigung entwederso, dass er sehr viel körperliche Nähe herstellt.
Er zieht mich zb auf seinen Schoß, auch wenn er mit seiner Verwandschaft redet usw...
Und er macht mir wunderschöne Komplimente.
Für mich ist das Geschenk und Bestätigung genug.
Und ich glaube für die meisten anderen Frauen auch.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#67
Es gibt da gerade ein Problem:

Sie hatte mich eben angerufen , wie jeden Abend zur ähnlichen Zeit. Es war zu Beginn ein äusserst entspanntes Telefonat.
Doch zur Hälfte hin meinte sie, dass sie es nicht versteht, dass ich ein paar Tage lang eine kränkelnde Henne zur separaten Behandlung mit Medikamenten in der Küche auf einem Gestell sitzen habe. Die Henne sitzt dabei nur auf dem Gestell und fliegt nicht einfach so herum oder so. Auch das Kotpapier wechsle ich täglich aus. Ich mache das gerne , da es meine Lieblingshenne ist. Es ist ja nur für ein paar Tage. Habe ihre Ansicht dazu auch zur Kenntnis genommen und ihr das auch so gesagt, dass ich das sofort respektieren würde, in dem fiktiven Fall einer gemeinsamen Wohnung.
Und obwohl sie nicht hier ist , findet sie es unverständlich und macht sich deswegen Gedanken, ob es nicht passen könnte, obwohl immer wenn man sich an den Wochenenden sieht, alles perfekt zu sein scheint. Desweiteren versteht sie meine lockere Einstellung bei der Jobsuche nicht. Sie betonte, dass sie diese sorgenvollen Gedanken immer nur unter der Woche hat und diese an den Wochenenden wieder vergisst, weil alles so gut passt.

Ich fühle mich dadurch irgendwie verletzte, wenn sie aus der Ferne solche Aussagen trifft. Schliesslich betrifft es sie ja nicht. Habe ihr das auch so indirekt gesagt, dass ich doch unter der Woche hier so leben kann wie ich möchte. Schließlich säubern ich nach dem Aufenthalt der Henne in der Küche alles sehr gründlich.

Also mich trifft das doch schon sehr hart, wenn sie gleich die ganzen Beziehung wegen so etwas in Frage stellt.
Sie kann im Übrigen keine Kinder mehr bekommen. Nur als Nebeninformation.

Sie hatte schonmal vor 3 Wochen , auch unter der Woche, mal solche Zweifel geäußert.

Wie soll ich damit umgehen? Irgendwie macht mich das sauer , da ich ihre Sorgen nicht verstehe.
Will ja nicht deswegen alles hinschmeißen , da wie gesagt an den Wochenenden wirklich alles passt!

Oder ist das ihre ganz eigene Art , mit der Sehnsucht nach den schönen Wochenenden umzugehen? Denn solche Gedanken kommen immer Mitte der Woche von dir....(wenn sie denn mal kommen)
Habe das Telefonat eben beendet, mit den Worten, dass mich ihre Zweifel treffen und ich das erstmal verdauen muss.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
238
#68
Sorry, wenn das jetzt nicht hilfreich ist, aber Hennen sind intelligent und kinderlieb und neugierig und intelligent, sie erkennen menschliche Gesichter, jeder hat Hennen gern!Pass bitte gut auf die Tiere auf, sie leiden genug in der Ei- und Fleisch-Industrie!
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#69
Das letzte Mal vor 3 Wochen oder so, als sie ihre leichten Zweifel äußerte, schickte sie mir am nächsten Tag ein Bild mit dem Zitat:"jetzt denk dir doch nicht vorher schon alles kaputt!" mit der Bemerkung "Hier sieh mal, hab ich gefunden, das passt zu uNS! ".
Dabei habe ich bisher nie echte Zweifel an ihr geäußert.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#70
Sorry, wenn das jetzt nicht hilfreich ist, aber Hennen sind intelligent und kinderlieb und neugierig und intelligent, sie erkennen menschliche Gesichter, jeder hat Hennen gern!Pass bitte gut auf die Tiere auf, sie leiden genug in der Ei- und Fleisch-Industrie!
Ja, deswegen behandele ich auch jede Henne . Meine Hühner haben es einfach verdient.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
238
#73
Das ist mein voller Ernst, so wahr ich ein Erdling bin.
Und zum Telefonat: Warum genau fühlst du dich so furchtbar schlecht? Dass sie sich darüber Gedanken macht (gemeinsame Wohnung), heißt doch, dass sie davon träumt.
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#74
Ja, aus dem Blickwinkel gesehen, ist es sogar schmeichelhaft, wenn sie Teile meines "Lebensstils" nicht teilt.

Mich trifft es jedoch so hart, weil ich eigentlich denke dass der Rest wirklich kompromisslos harmoniert, wenn man zusammen ist.
Über gemeinsames Wohnen habe ich mit ihr noch nichtmal im Ansatz geredet. Ich finde diesen Abstand eigentlich sehr gut so bisher.

Habe sie eben nochmal angerufen. Sie war so lieb, als wenn nichts gewesen wäre. Wir haben auch schon das kommende Wochenende abgesteckt.
Wie gesagt, diese zweifelnden Äußerungen kommen nur sehr selten und wenn dann immer zur Wochenmitte.
Habe nur Angst, dass es so eine Psychomasche von ihr ist... jedenfalls treffen mich solche Worte doch schon sehr. Als wenn sie versuchen möchte, mich umzuerziehen, obwohl es sie nicht betrifft...
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.889
#75
Ich schreib dir jetzt mal wie ich das sehe (ganz unverblümt, wir beide sind ja nicht zusammen :002: , nur damit du mal siehst dass man das auch ganz anders sehen kann als der Zufallsgenerator, und dass sich deine Freundin da vielleicht eher so in der Mitte einsortiert, du also eigentlich ganz zufrieden sein könntest mit ihrer aus meiner Sicht eher moderaten Reaktion)

Ein Huhn und Hühnerkot in einer Küche GEHT!GAR!NICHT!
Du meinst dass du das Papier, auf das die Hühnerscheiße fällt, ja 1x täglich auswechselst und damit alles paletti ist?? Ist dir klar, was für Vorsichtsmaßnahmen lt Lebensmittelrecht getroffen werden müss(t)en, damit man zB keine Salmonellen kriegt? Klar, in jedem Privatkühlschrank geht es ekliger zu als auf einem WC, und trotzdem wird nicht ständig einer krank deswegen, aber Hühnerscheiße in der Küche ist nochmal ne ganz andere Nummer, finde ich. Abgesehen davon, dass es mich ekeln würde, wenn ich wüsste, dass ein Huhn in der Küche gekackt hat, in der wir am WE, wenn ich da bin, das zubereiten, was ich essen soll! Das, was du insofern unter der Woche in deiner Küche treibst, betrifft deine Freundin also durchaus. Ganz ehrlich, wenn du nicht schon so lange hier im Forum wärst und ich nicht deswegen annehmen würde dass du uns hier gerade ein echtes Problem in deiner Beziehung schilderst, würde ich glatt vermuten, du willst uns mit dieser Hennenstory auf den Arm nehmen.

Was deinen Job angeht, hab ich grad nicht mehr auf dem Schirm, wieso da eine Suche ansteht. Bist du momentan arbeitslos oder verlierst du deinen Job demnächst? Falls sie mit "lockerer Einstellung betr. Jobsuche" meint, dass du dich nicht wirklich ernsthaft um einen Job bemühst, könnte ich sie ebenfalls verstehen. Gerade weil sie offenbar über eine gemeinsame Wohnung mit dir nachdenkt, wird sie diese nicht alleine finanzieren wollen. Insofern hat auch das mit ihr zu tun. Vielleicht wünscht sie sich auch einen Mann mit "Biss", der sagt "OK, ich hab zwar jetzt meinen JOb verloren, aber es ist mir wichtig, mich selber zu unterhalten und mich sinnvoll zu beschäftigen, also tu ich alles, damit das wieder so wird." Wenn du dann keinen Job kriegst, ist es Pech - aber wenn du es nicht richtig versuchst, könnte man dir das vorwerfen.

Das letzte Mal vor 3 Wochen oder so, als sie ihre leichten Zweifel äußerte, schickte sie mir am nächsten Tag ein Bild mit dem Zitat:"jetzt denk dir doch nicht vorher schon alles kaputt!" mit der Bemerkung "Hier sieh mal, hab ich gefunden, das passt zu uNS! ".
Dabei habe ich bisher nie echte Zweifel an ihr geäußert.
Eben! Aber SIE hatte ja Zweifel geäußert. Daher hab ich das so verstanden, dass sie IHRE Zweifel damit ein bisschen humorvoll relativieren wollte.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
238
#76
Ich finde es eher ekelhaft für das Huhn, dass es da scheißen muss, wo ihr seine Artgenossen kocht... oder so. Off-topic und emotional breakdowns :D
Und wie groß ist der Käfig?
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#78
Danke Twillight für deine Sichtweise.

Dass ein vorübergehendes Huhn bei euch Mädels so eine Abneigung hervorruft, überrascht mich etwas.
Will ihr gegenüber allerdings auch nicht nachgeben mit dem Huhn, da Ich es vielleicht als eine Art Machtspielchen /Shittest ihrerseits betrachte.
Bis Freitag bleibt die Henne noch in der Küche und danach kommt nie wieder ein Huhn nachhause.

Wie schon erwähnt: Sie kann keine Kinder bekommen und wir hatten noch nicht im Ansatz über gemeinsames Wohnen gesprochen. Die ganze Beziehung geht ja gerade einmal 2 Monate und da denke ich noch garnicht an so etwas. Ich würde mir auch sofort einen Job suchen, wenn sie aus irgendwelchen Gründen schwanger würde oder wir uns mal entschließen sollten zusammenzuziehen . Aber so drängt die Sache meiner Ansicht nach nicht mir den erstbesten Job zu suchen. Ich bin echt sehr zufrieden so, auch dass ich alleine wohne.

Würde sie mir ihren Wunsch äußern, am liebsten mit mir zusammen zu ziehen , könnte ich ihre Einwende ja gut verstehen.
Wobei vor ca. einem Monat hatte sie mal am Telefon geäußert, dass sie sich nie hätte vorstellen können , mit einem Mann mal zusammen zu wohnen, doch bei mir wäre es anders.

Eben vor ihrem Schlafengehen rief sie wie immer kurz an. Sie war lieb wie immer. Nur scheint sie heute den halben Abend Langeweile gehabt zu haben.
Ich hoffe deswegen nicht , dass sie eine kleine Dramaqueen ist oder so.


Danke für eure Sichtweisen. Mir wäre das mit dem möglichen Wunsch nach Zusammenwohnen ihrerseits sonst vielleicht nie bewusst geworden.
Dafür liebe ich so ein Forum.

Das ist übrigens Klumpi, die Henne : 20190306_095513.jpg
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#79
Ich finde es eher ekelhaft für das Huhn, dass es da scheißen muss, wo ihr seine Artgenossen kocht... oder so. Off-topic und emotional breakdowns :D
Und wie groß ist der Käfig?
Sie hat ein Gestell auf dem Boden. Und sie bleibt auch die ganze Zeit dort sitzen. Absetzen tue ich sie mehrmals am Tag zum Futtern. Sie fliegt und geht also nicht einfach so herum. Und das offene Küchenregal samt KüchenTisch sind mit Malervliesen abgedeckt!
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
238
#80
Was hast du denn da für einen Link gepostet? Da wird man aufgefordert, sich anzumelden und sein Alter anzugeben. Ist evtl besser du löschst das wieder, nachdem man es sowieso nicht angucken kann?
Wow, du bist nicht bei YouTube /Google angemeldet? Also, ich verurteile das nicht, bin nur überrascht.
Naja, das sind ganz normale humane, free-range, Gutes vom ich-weiß-wo-es-herkommt-Sachen, die keiner sehen will oder als Extrem-oder Einzelfall oder als ganz-weit-weg /gibt's - hier-nicht bezeichnet. Aber immerhin cool, dass du draufgeklickt hast, auch wenn du es nicht angeschaut hast. :)
Das Huhn ist richtig hübsch. Das löst in mir keine Abneigung aus, das kam wohl falsch rüber.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.218
#81
Humanor, ich sehe das mit deinem Huhn anders.

Würde ich einen Mann kennen lernen, der mir erzählt, dass sein Huhn krank ist und er es liebevoll zuhause pflegt - würde ich ihn noch ein Stück lieber haben.

Sowas ist so eine schöne Eigenschaft - und ich hätte auch überhaupt keine Angst vor Salmonellen. Wieso sollten das gesunde Hühner, die artgerecht gehalten werden, haben - ich hätte einfach keine Bedenken - vor allem auch, weil ich mir gut vorstellen kann, dass du danach alles säuberst und weißt, was du da tust.

Vielleicht könnte man überlegen, ob das Huhn nicht vielleicht besser doch in einem anderen Raum untergebracht werden könnte. Aber mich persönlich würde das nicht stören, wenn du es mit nachhause nimmst, um es zu pflegen. Wunderschön, dass es noch solche Menschen gibt. Ich hätte es vielleicht bei mir im Wohnzimmer ;)
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#82
Danke Peachy für deinen Zuspruch. Wollte mit der Aktion auch kein Aufsehen erregen. Halte so etwas für das Normalste auf der Welt.

Hatte eben noch eine kleine Radtour gemacht. Jetzt sehe ich das deutlich entspannter mit meiner "Freundin".
Vielleicht zerbricht sie sich unter der Woche aus Sehnsucht tatsächlich nur den Kopf, wie das wohl mit so einem Kerl wie mir nur jemals klappen könnte mit dem Zusammenwohnen.

Ich sehe das jetzt aber locker. Denn ich finde getrennte Wohnungen und Eigenständigkeit ohnehin besser. Wenn die Sehnsucht halt mal so gross ist, kann ja der Eine mal etwas länger zum Anderen . Sehe da nicht so das Problem. Wieso muss das alles immer so kompliziert sein.


Und p.s.: Klumpi aka Kolumbus saß vorhin heimlich bei mir auf dem Schoß auf der Couch, als meine Freundin zum Schlafengehen anrief. ;)
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.218
#83
Genau so sehe ich das auch - man kann ja zeitweise zusammenwohnen - aber halt jeder trotzdem seine Wohnung haben. Sehe das auch nicht kompliziert.

Ja, es könnte durchaus sein, dass sie zu viel Zeit zum Nachdenken hat unter der Woche. Und Sehnsucht kann einen schon fertig machen. Ich hasse Sehnsucht. ;)

Und p.s.: Klumpi aka Kolumbus saß vorhin heimlich bei mir auf dem Schoß auf der Couch, als meine Freundin zum Schlafengehen anrief. ;)
Hihi - ich verrats nicht :eusa_shhh:
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.680
#84
Ich habe bis vor kurzem in einem Museumsdorf gearbeitet,
Dort gibt es noch das klassische Bauernhaus, wo die Kühe sozusagen die Deele heitzten.
Mit offener Feuerstelle.
Dort war es ganz normal ganz nah mit dem Vieh zusammen zu wohnen.
Doch heute sind wir weit davon entfernt.
Mich gruselt ein Huhn in der Küche auch ein bisschen.
Allerdings gruseln mich die Katzenhaare unserer Katzen auch mittlerweile,
früher hätte mir das nichts ausgemacht.
Aber ich finde es auch schade, das wir uns immer weiter von unserer Natur weg bewegen.

Wenn eine Frau an einer festen Beziehung interressiert ist, finde ich es normal,
das sie Angst hat, das er eine Lusche ist und sich nicht wirklich um Arbeit kümmert.
Ich würde dass zwar nicht äußern, weil es ja ( noch) seine Sache ist,
aber innerlich hätte ich auch gewisse Bedenken.
Vielleicht führt ihr mal bei Kerzenschein und gelöster Atmosphere ein kläremdes Gespräch,
Wie ihr beide euch eurer weiteres miteinander vorstellt.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.889
#85
Das ist übrigens Klumpi, die Henne :
OK, find ich süß :002: Nur in der Küche hätte sie halt nix zu suchen. Das wär auch kein Machtspielchen meinerseits, wenn ich dir das so sagen würde. Hat für mich schlicht was mit Lebensmittelhygiene zu tun. Und ich mag zB auch Hunde sehr gern, die wiederum gehören aber nicht in mein Bett. Wobei das nun nix mit Lebensmittelhygine zu tun hat :mrgreen:
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#89
Ja, ärgert mich nur ...



@Cybele

Ja, werde ihr das bei Gelegenheit auch sagen, dass ich gerne meine Unabhängigkeit bewahren möchte. ..und ich kein Problem darin sehe, wenn einer beim Anderen bei Bedarf auch mal teilweise halb wohnt.
Letztes Mal hat sie mich mehrfach gebeten, doch einfach meine Schlafsachen bei ihr zu lassen, weil es doch unnötig ist , diese immer mitzuschleppen. Anscheinend schwebt ihr in der Tat unbewusst etwas mit zusammenleben vor.

Das mit dem Museumsdorf ist lustig: ich hatte ihr vorhin als Reaktion auf die Huhnsache auch geäußert, dass die Menschen vor ca. 50 Jahren noch teilweise mit Nutztieren zusammen gewohnt hatten. :D Das liess sie nicht gelten.

Naja, wie auch immer, wenn sie allen Ernstes die an sich bisher superschöne Beziehung wegen ihrer genannten Gründe aufgibt, dann soll es eben so sein. Das hat für mich dann ohnehin nichts mit Liebe zu tun. Ich meine, sie ist eine gestandene, eigenständige Frau, die keinen Versorger benötigt. Und für alles Weitere gibt es Wege.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.889
#90
Ach komm, nimms doch mit ein bisschen Humor - tut deine Freundin doch auch!
Letztes Mal hat sie mich mehrfach gebeten, doch einfach meine Schlafsachen bei ihr zu lassen, weil es doch unnötig ist , diese immer mitzuschleppen. Anscheinend schwebt ihr in der Tat unbewusst etwas mit zusammenleben vor.
Naja, "Zusammenleben" muss man deswegen nicht gleich wollen, aber das heißt für mich schon, dann sie eure "Zuhauses" nicht strikt getrennt haben möchte, und das ist doch ein gutes Zeichen.
ich hatte ihr vorhin als Reaktion auf die Huhnsache auch geäußert, dass die Menschen vor ca. 50 Jahren noch teilweise mit Nutztieren zusammen gewohnt hatten. :D Das liess sie nicht gelten.
Ja, mir wärs ehrlich gesagt auch wurscht wie die Leute vor 50 Jahren gelebt haben. Da hatte man auch eine weitaus geringere Lebenserwartung als heute und ist an kleinen Infektionen gleich gestorben.

Naja, wie auch immer, wenn sie allen Ernstes die an sich bisher superschöne Beziehung wegen ihrer genannten Gründe aufgibt, dann soll es eben so sein. Das hat für mich dann ohnehin nichts mit Liebe zu tun. Ich meine, sie ist eine gestandene, eigenständige Frau, die keinen Versorger benötigt. Und für alles Weitere gibt es Wege.
Pass ein bisschen auf, dass du jetzt nicht in eine Art Trotz verfällst. Ich finde wie gesagt ihre Sichtweise verständlich, und in einer gut funktionierenden Beziehung sollte man über sowas reden dürfen, ohne dass der andere gleich dichtmacht.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben