Er hat bei mir gelebt & nun nicht mehr

Dabei
5 Mrz 2021
Beiträge
4
#1
Hallo zusammen,

ich bin sehr durcheinander und kann meine Gefühle nicht kontrollieren, daher möchte ich gerne eure Meinungen oder Erfahrungen lesen.
Ich (32)bin mit meinem Partner(31) seit zwei Jahren zusammen, er wohnt seit ca einem Jahr bei mir, ich muss dazu sagen das er keine Miete oder sonstiges gezahlt hat.
Er hat eine feste Arbeit aber musste jeden Monat einen Kredit bezahlen und weitere Rechnungen.
Ich habe aus Liebe das ganze ertragen, da ich dachte es wird dieses Jahr alles besser.
Ich war eine Zeit lang sehr unglücklich weil das finanzielle mich sehr belastet hat deswegen war ich öfter schlecht gelaunt und wir hatten Streit, er meinte er könne nicht zahlen und ich wüsste ja wie seine Situation wäre.
Wenn wir dann mal Streit hatten, habe ich ihn raus geworfen aber er kam immer wieder zurück.
Nun ist er in seine alte Wohnung wieder gezogen und bereitet dort alles vor, wie streichen etc.
Er meinte zwischen uns würde sich nichts ändern und er hätte die Wohnung nur genommen für den Notfall wenn wir wieder Streit hätten.
Ich glaube das aber nicht, er hat nun den alten Kredit etc bezahlt und wieder einen neuen Kredit genommen und ich fühle mich benutzt, ich habe ihm das auch gesagt aber er möchte das nicht verstehen und er ist der Meinung, ich würde mich täuschen. Ich habe ihm auch gesagt wenn du eine räumliche Trennung beschlossen hast, lebst du auch in Zukunft in deiner Wohnung, das versteht er auch nicht oder will es nicht verstehen.
Seit zwei Tagen bin ich launisch und ich kann ihn einfach nicht in meiner Nähe haben und das ganze Planen und sein Gerede nerven mich nur noch, das habe ich ihm auch gesagt.
Ich weiß nicht wie ich mich Verhalten soll und wenn ich mit ihm Rede, ist ja alles was ich denke oder fühle falsch und das würde nicht stimmen.
Aber das ist doch keine Basis für eine weitere Zukunft, trotz vorhandener Liebe... Bitte um Ratschläge oder ähnliche Erfahrungen, danke.
 
Anzeige:
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
857
#2
Hallo erstmal,
ich verstehe Dein Problem nicht. Du bist unzufrieden, was Deinen Freund angeht. Er hat finanzielle Belastungen, was wiederum Dich belastet. Aus Liebe hast Du alles ertragen, in der Hoffnung es wird besser. Abgesehen davon, dass Liebe trägt, aber nicht erträgt: Warum schmeißt Du ihn nicht aus Deiner Wohnung raus? Er hat ja inzwischen eine eigene Wohnung, also? Du bist unzufrieden und Dein Geld wird eben weg sein. Willst Du die Summe noch weiter ansteigen lassen?

Das ist doch keine Basis und da ist auch keine Liebe vorhanden. Vielleicht Abhängigkeit, aber Liebe sehe ich da nicht. Mein Rat: Mach' die Augen auf, lass' ihn in seiner Wohnung - jedenfalls nicht bei Dir - wohnen. Ihr könnt euch ja trotzdem treffen (wenn Du das willst), aber bei Dir wohnen lassen würde ich ihn nicht. Sag' ihm der Notfall sei eben jetzt.
 
Dabei
5 Mrz 2021
Beiträge
4
#3
Du hast vollkommen Recht, das habe ich eben auch so gemacht.
Das ist nicht die Liebe, die ich mir erhofft habe.
Er kann hier nicht mehr bleiben.
Danke dir, für deine Antwort.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
857
#6
Ja, klar musst Du nach Dir schauen. ;)

Hältst Du uns weiter auf dem Laufenden? Wäre schön... :)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#8
Wenn ich das richtig verstehe, ist deine finanzielle Situation jetzt dadurch geringfügig besser, weil dein Freund in deiner Wohnung sozusagen keine Ressourcen (Strom, Wasser, Essen) mehr verbraucht, die du ansonsten alleine bezahlt hättest. Du hast dich ausgenutzt gefühlt. Wieso nimmst du es ihm dann übel, dass er auszieht?
Außerdem tut es manchen Paaren nicht gut, aufeinander zu hocken, weil sie dann eher in Streit geraten. Da können getrennte Wohnungen die Lösung sein.
 
Anzeige:

Oben