Der Klassiker... In gute Freundin verguckt

U

Unregistriert

Gast
#1
Entschuldigt im Voraus schonmal, wenn der Text etwas länger wird.

Ich bin 27 Jahre alt und Teil eines großen Freundeskreis zudem sowohl Männer als auch Frauen gehören. Seit zwei Jahren ist in diesem Freundeskreis auch ein Paar dabei. Dieses Paar ist seit mittlerweile zehn Jahren immer wieder zusammen und getrennt (on-Off Beziehung, sie war 15 als sie ihn kennenlernte). Aktuell haben die sich eben wieder getrennt. Während dieser Trennungsphase suchte sie den Einzelkontakt zu mir, wir haben wirklich viel unternommen und uns auch wirklich gut verstanden.

Es kam wie es kommen musste, mir wurde klar, dass ich mich in die Frau verguckt habe. Gestern jedenfalls bin ich dahin gefahren, wo sie aktuell lebt. Ihre beste Freundin (auch ein Mitglied des Freundeskreises war ebenfalls da). Sie hat mit ihrer besten Freundin über die Trennung gesprochen und vorgelesen, was ihr Ex geschrieben hat. Jedenfalls lange Rede, kurzer Sinn: Sie wird heute mit ihrem Ex sprechen und da sie ihn immer noch liebt, wird sie wahrscheinlich auch zeitnah wieder in die gemeinsame Wohnung einziehen. Dazu muss man wissen, dass die Mietpreise bei uns wirklich absurd hoch sind und sie sich alleine keine ihr genehme Wohnung leisten kann (ich unterstelle ihr nicht ein materieller Mensch zu sein, aber das macht ihre Entscheidung zur Rückkehr leichter). Ich weiß genau wie das Laufen wird (die verlassen sich immer gegenseitig). Sie wird da wieder einziehen und in ein paar Monaten zieht sie dort wieder aus und das Drama beginnt von Neuem. Die Beiden können nicht ohne einnander (dazu muss man auch wissen, dass beide öfter fremdgegangen sind und sie wird sicher wieder damit beginnen). Sie haben auch einiges durch, er hat beispielsweise schon im Knast gesessen und sie ist ihm notorisch fremdgegangen (was sie jetzt nach eigenem Bekunden nicht mehr tut). Zu ihrem nun bald wieder Partner habe ich eine lose kollegiale Beziehung. Gestern Abend habe ich gute Miene zum Bösen Spiel und mich geäußert, dass ich mich für sie freue. Dann waren wir essen und haben uns gut unterhalten, obwohl mir danach war alleine nach Hause zu fahren.

Ich fühle mich seit gestern Abend, wie vor den Kopf gestoßen. So habe ich mich ehrlich gesagt lange nicht mehr gefühlt, da ich eigentlich ein rationaler Kopfmensch bin, aber das war gestern irgendwie auch ein richtiger Schlag. War aber auch dumm von mir, zu glauben da ginge was (habe dieses On-Off ja auch schon einige Male mitgemacht).

Was soll ich nun tun, damit leben und weiterhin gute Miene zum bösen Spiel zu machen (bis es mir nichts mehr ausmacht) oder eine Zeitlang auf Abstand gehen? Ich kann wirklich gut schauspielern.
 
Anzeige:
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#2
Hi, wenn du antworten möchtest, musst du dich kostenlos anmelden.

Eigentlich fehlt nur noch, dass sie schon 3 Kinder hat, keinen Job und sehr depressiv ist.

Mensch ließ dir deinen Text doch mal durch. Sie mag ja nett auf dich wirken aber was möchtest du denn mit so einer Frau?
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.564
#3
Hallo Gast, wenn du hier kommentieren willst, musst du dich anonym und kostenlos registrieren.

Ich kann dir nur empfehlen die Finger von ihr zu lassen!!!

On/Off Beziehung mit Drama, notorisches Fremdgehen, Knast... und dennoch zu rückgratslos um endlich mal eine tote Beziehung für tot zu erklären. Was genau magst du an ihr? Dass sie gerne Kindergarten spielt? Ihr Verhalten sollte sie unattraktiv in deinen Augen machen.

Glaubst du die ist happy? Sicher nicht! Sie ruiniert sich eher emotional.
Glaubst du, du würdest happy mit ihr werden? Nein, sie ist nicht beziehungfähig — für einige Zeit.


Interessant finde ich auch dein fehlendes Rückgrat!
“Du freust dich für sie”?? Das ist a) eine Lüge und b) ein schlechter Freund! Ein wirklicher Freund würde ihr mal ehrlich und direkt sagen, was für einen Mist sie da baut!!
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben