Beziehung mit Frau aus anderer Kultur/Religion

Dabei
18 Jul 2019
Beiträge
3
#1
Hallo,

gibt es hier Männer, die eine Partnerin aus einer anderen Kultur oder mit ausländischen Wurzeln haben?

Viele Grüsse,
Martin
 
Dabei
6 Okt 2019
Beiträge
97
#3
Auch innerhalb einer Kultur gibt es gewaltige Unterschiede, die zu Problemen führen können.
Mich würde auch interessiere was dich hierher geführt hat
 
Dabei
18 Jul 2019
Beiträge
3
#5
Mich interessiert wie ihr mit kulturellen Unterschieden, wie Wertevorstellungen, Verhaltensweisen und Kommunikation umgeht.
Ich selbst lebe bin in einer Beziehung mit einer aus der Karibikstammenden Französin und bin des öfteren mal am Verzweifeln...
 
Dabei
6 Okt 2019
Beiträge
97
#6
Wie gesagt, ich und meine Frau kommen aus dem selben Kulturkreis (UdSSR)
Aber unsere Sicht- und Verhaltensweisen können nicht unterschiedlicher sein. Zum Glück gewinnt bei uns meistens die Vernunft.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.691
#8
Mich interessiert wie ihr mit kulturellen Unterschieden, wie Wertevorstellungen, Verhaltensweisen und Kommunikation umgeht.
Ich selbst lebe bin in einer Beziehung mit einer aus der Karibikstammenden Französin und bin des öfteren mal am Verzweifeln...
Was bringt dir das denn, wenn die Leute dir hier von ihren konkreten unterschiedlichen Wertevorstellungen - die iÜ völlig kulturunabhängig sein können - berichten, und es bei euch beiden aber um ganz andere Themen geht? Ich zB tu mich nicht mit einem Mann zusammen, der andere Wertvorstellungen hat als ich und auch nicht mit einem, der nicht angemessen kommunizieren kann, egal aus welchem Kulturkreis er kommt.

Schreib doch mal, wo bei euch die konkreten Konflikte liegen. Was am Verhalten, dem Wertesystem, der Kommunikation deiner Freundin lässt dich denn verzweifeln?
 
Dabei
18 Jul 2019
Beiträge
3
#9
Ja bei mir ist das zb der Fall. Auf was zielt deine Frage genau ab?
Hallo, wir streiten uns ständig um irgendwie alles, besonders seitdem ich weniger arbeite, um mich mehr um meine 2jährige Tochter zu kümmern. Sie versteht bzw. duldet nicht mein väterliches Spassverhalten - ohne grosse Strenge, da ich meine Tochter spielerisch erziehe. Sie bevorzugt es geordnet und streng.. Themen, die nicht unsere Tochter betreffen, will ich unter 4 Augen besprechen. Was sie wiederum ablehnt, da besonders Meinungsverschiedenheiten im Beisein meiner Tochter ausgetragen werden MÜSSEN, damit sie sieht "was zwischen ihren Eltern momentan passiert" (Zitat von meiner Frau). So das war ein kleiner Auszug von den Hauptproblemen. Kennt ihr das? Wenn ja, wie geht ihr damit um?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.893
#10
Wow! Eine Zweijährige muss nicht sehen, was zwischen ihren Eltern momentan passiert, sie versteht das ja noch nicht. Voll schlimm finde ich das gerade. Ein Kind leidet sehr, wenn es sieht, dass sich die Eltern streiten. Ein Kind braucht Harmonie und Sicherheit.
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.077
#11
Kennt ihr das? Wenn ja, wie geht ihr damit um?
Ja. Manche Konflikte kennen keinen Kompromiss. Treten sie aufgrund ihrer Natur immer wieder auf, ist die Beziehung heillos vergiftet. Ich würde sagen, unvereinbare Positionen im Alltagsleben stellen einen, wenn nicht den wichtigsten Trennungsgrund dar.

Wie ich damit umgehe, hilft dir leider nicht weiter: Ich lebe meinen Alltag alleine.
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
56
#12
Ja, meine Frau kommt aus Singapur.

Leider muss ich meinen Vorrednern recht geben. Manche Positionen sind nicht unvereinbar.
Wenn sie etwas strenger ist ok, wenn du etwas lockerer bist ok... aber nicht wenn man die meiste Zeit nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommt.

Wir haben aehnliche Streitigkeiten (Kommunikation, Erziehung, etc.) aber nicht so extrem. Und wenn es extrem ist dann zum Glueck nicht so haeufig.

Erzaehl doch mal mehr wo es bei euch knirscht...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben