Beziehung mit einer Mutter

Dabei
11 Sep 2018
Beiträge
2
#1
Guten Abend :)


ich bin seit über 4 Jahren mit meiner Frau zusammen, die 2 Jungs hat. Damals war der kleine 1 und der andere 6 Jahre alt. Der Große weiß, dass seine Mutter eine Partnerin hat und kommt damit gut klar.

Sie war verheiratet und wir kamen kurz nach der Trennung zusammen.Ihr Ex-Mann lebt nicht in Deutschland. Ihre Mutter hat sie in der ganzen Familie geoutet, nachdem sie von ihrer Tochter auf das Handy guckte. Dann kamen die lange und schwere Zeit, wo ich teilweise noch verarbeiten muss,weil es nicht ohne war.
Ich habe die Jungs, wie meine Kinder aufgenommen,da ich meine Partnerin liebe. Deren Vater nimmt seit letztes Jahr regelmäßig und als die Jungs kamen, war der große (er ist jetzt 10) sehr merkwürdig. Er sagte zu seiner Oma (die Mutter von meiner Partnerin), er will nicht, dass sein kleiner Bruder zu mir Mutter sagt. Seitdem er 1 ist ziehe ich ihn mit auf und er hat so eine Bindung zu mir,dass er zu mir Mutter sagt. Zu anderen sagt er mittlerweile, Tante.... aber zu mir sagt er immer Mutter, was ich sehr süss finde. Und seitdem Rückkehr ist der Große extrem respektlos gegenüber mir, seine Oma und seiner Mutter. Er ist sehr faul, aggressiv und kennt keine Grenzen. Das Kind gebe ich nicht mal die Schuld, sondern eher meine Partnerin. Er schlägt sehr oft brutal sein Bruder, stellt einiges in der Schule an, wenn er Fortnite mit seinen Freunden zockt, sagt er Sachen, was nicht mal Erwachsene sagen. Er hört nicht auf seine Mutter und es geht alles nach ihm. Ich streite nicht mal mit ihn. Sondern setze mich mit ihn hin und rede und bin sogar sensibel ihn gegenüber. Aber sogar das hat dieses Mal nicht geholfen. Er ist neben anderen zu mir respektlos und meine Mutter sagt nur,dass er das nicht machen soll. Für all sein Fehlverhalten lenkt meine Partnerin nicht oder er bekommt keine Konsequenzen,damit er merkt, dass er sich falsch benimmt. Statt Konsequenzen oder Grenzen ziehen, belohnt meine Partnerin ihn. Sei es mit einen sehr teuren Sachen, obwohl ihr Geld nicht ausreicht oder erlaubt alles.
Er hatte letztens Fortnite mit seinen Freunden gezockt. Weil er gegessen hatte, hatte ich mich gefreut,dass ich endlich mal netflixen kann. Da kam er sofort und schrie mich an, dass ich weg zu gehen habe,wenn er gegessen hat. Ich soll im Schlafzimmer netflixen. Da habe ich gesagt, dass er Respekt haben soll, denn er ist 10 und ich bin 35. Er schrie sehr aggressiv rum. Seine Mutter hat da nichts gemacht.
Ich erwarte nicht,dass sie eingreift. Ich komme auch so klar. Aber seine Mutter muss ihn Grenzen setzen, was sie nicht macht.
Für sein Fehlverhalten bekommt er alles,was er will. Meine Partnerin legt sogar Rechenschaft ab für Sachen, was keine Mutter tun sollte. Er ist der Chef und es wird immer schlimmer. Dadurch kommen wir in Konflikt und sie fällt mir immer in den Rücken.
Es tut mir sehr weh, weil ich die Jungs wie meine eigene Kinder liebe und war für sie immer da. Oder wenn es den Großen nicht gut geht, fange ich ihn immer ab,wenn seine Mutter nicht kann. Wir ergänzen uns da eigentlich gut.
Ich liebe meine Partnerin sehr und habe sehr viel aushalten müssen, weil sie aus einer Kultur kommt, wo Homosexualität verabscheut wird, dann ihr Ex-Mann und jetzt die Kinder. Sie lässt einfach durch, dass ihr Ex-Mann mich als Ehebrecherin bezeichnet, obwohl die Ehe längst aus war. Er sagt, er musste so reden, damit er nicht als Lusche da steht, weil seine Ex mit einer Frau zusammen ist.
Es häuft sich immer mehr an und ich weiß nicht mehr weiter.
 
Anzeige:
Dabei
17 Sep 2018
Beiträge
4
Alter
42
#2
Hallo Lady!
So eine Beziehung ist immer schwierig da die Kinder ja nicht deine eigenen sind. Wenn ich das richtig verstanden habe bist du bestenfalls so etwas wie eine Amme bzw. Ersatzmutter daher finde ich es nicht falsch wenn die Kinder zu dir nicht "Mutter" sagen würden. Immerhin hast du falls eure Beziehung in die Brüche gehen sollte auch keinen Anspruch auf die Kids.

Grüße Johanna
 
Dabei
11 Sep 2018
Beiträge
2
#3
Hi Johanna!

Es ist sehr schwierig, zumal meine Partnerin gar nicht den Rücken stärkt.
Wir sind nicht verwandt bzw. es bindet uns nichts. Der kleine hat von sich aus angefangen zu mir Mama zu sagen. Aber er weiß natürlich, wer seine Mutter ist.
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
622
#4
Das hört sich für mich nach einer sehr schwierigen Situation an. Wenn du nicht mehrmals gesagt hättest dass du sie liebst würde ich sagen LAUF..! Aber denke mal darüber nach, ob du den Großen wirklich liebst, oder ob du dir einredest ihn zu lieben weil er der Sohn deiner Partnerin ist - es ist oft so, dass man bei bösartigen Kindern "versucht" sie zu lieben. Und das ist auch der Fehler. Du bist nicht seine Mutter, du hast keine Pflichten ihm gegenüber. Wenn er deine Liebe möchte muss er sie sich verdienen - dafür ist er groß genug...

Es kommt mir auch nicht so vor, als ob deine Partnerin dich "wirklich" lieben würde. Liebe ist nicht nur ein Wort, es ist auch nicht nur Sex... Dazu gehört auch für jemanden da zu sein und ihm beizustehen, in bestimmten Situationen auch mal Partei für den geliebten Menschen zu ergreifen. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass deine Partnerin nur ihre Bi-Fantasien mit dir auslebt und dich sonst eher vernachlässigt. Das heißt nicht dass sie nichts romantisches für dich tut - aber romantische und schöne Momente machen noch lange keine Liebe aus. Aber sie schätzt sicher deine Babysitter-Fähigkeiten...

Wenn es irgendwie noch möglich ist, würde ich Schluss machen. Wenn der Kleine mal 10 ist, ist er vermutlich auch Respektlos dir gegenüber. Wenn er mal versteht, dass du zu seiner Mutter eine sexuelle Beziehung hast, wird er es auch nicht tolierieren. Du bist dann auch für ihn die Hexe die seine Mutter "abnormal" gemacht hat... Es gibt nunmal Kulturen, die Homosexualität nicht tolerieren, und du kannst den Kindern ihren Umgang mit dem Vater oder den Großeltern nicht verbieten. Die Mutter könnte klagen, dass sie dort homophob und sexistisch erzogen werden - das wird sie aber nicht tun...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben