Als Hetero erste lesbische Erfahrungen mit bester Freundin - was nun?

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo Leute :)

Also ich bin im Moment ziemlich verzweifelt und in einer echt doofen Situation..
Ich kann mit niemand darüber reden und hoffe echt hier Ratschläge zu bekommen! :*
Es geht um meine beste Freundin (nennen wir sie Laura) und etwas das vor ca. 3 Wochen passiert ist.
Ich bin weiblich, 19 und eigentlich hetero (hatte bis jetzt 2 ernsthafte Beziehungen mit dem anderen Geschlecht).

Kurz zur Vorgeschichte: Ihr müsst wissen dass ich bis jetzt immer hetero war, und schätzungsweise auch bin. Ich habe nie darüber nachgedacht dass es anders sein könnte. Allerdings hat sich das vor einigen Wochen geändert.. ich weiß nicht genau wie es dazu kam, aber auf einmal habe ich Frauen mit ganz anderen Augen gesehen. Wenn ich ein lesbisches Paar sehe starre ich es automatisch fast schon an, ich denke auch oft darüber nach wie es wäre eine Frau zu küssen, usw. Ich habe mich erst selbst darüber ausgelacht und den Gedanken weg geschoben, aber irgendwann hab ich es nicht mehr ausgehalten. Ich hatte fast jeden Tag Gedanken wie es wohl mit einer Frau wäre und ob ich "Bi" bin. Mich hat das so verwirrt dass ich Laura davon erzählt habe. Sie war total verständnisvoll und meinte ich finde das schon raus und sie steht hinter mir.

Auf der Party vor 3 Wochen ist es dann passiert. Ich war ziemlich geknickt weil mich dises Thema so beschäftigt und habe nochmal mit Laura darüber geredet. Und dann haben Laura und ich miteinander rumgemacht. Wobei ich sagen muss dass das ganze von ihr aus ging, sie hat mich einfach geküsst. Es war schön, sehr sogar. Sie hat mir auch gesagt dass sie es geil findet, schöner als mit ihrem Freund. Und das ist das Problem: sie ist in einer glücklichen Beziehung. Sie hat ihm aber sofort davon erzählt. Er war komischerweise nur leicht erstaunt aber kaum sauer. Am Nächsten Tag haben wir uns getroffen um zu reden. Es war total komisch und uns beiden echt peinlich. Wir haben ausgemacht das ganze zu vergessen.

Jetzt habe ich 2 Probleme und bin sooo sooo verzweifelt. Erstens bin ich jetzt noch verwirrter als vorher.. es war echt schön und ich könnte mir das auch nochmal vorstellen, aber ich könnte mir nicht vorstellen eine Beziehung mit einer Frau zu führen denke ich. Selbst wenn ich echt Bi oder lesbisch wäre, könnte ich mich niiiiemals outen. Meine Eltern würden mich zwar nicht verstoßen, aber sie wären soo enttäuscht und ihre kleine heile Welt wäre vollkommen zerstört. Das möchte ich ihnen einfach nicht antuen!
Ich weiß jetzt einfach gar nichts mehr.. Bin ich Bi? Lesbisch? Hetero? Oder bilde ich mir das nur ein & es ist nur eine Phase??
Das zweite Problem ist, dass ich riesige Angst habe dass die Freundschaft daran kaputt geht. Ich bin nicht in Laura verliebt, das wäre gelogen aber sie ist mir auf jeden Fall sehr wichtig und ich seh sie jetzt auch etwas anders als davor. Ich weiß nicht wie sie damit umgeht, ich weiß nur dass es seitdem etwas seltsam ist zwischen uns.. was soll ich machen & wie soll ich mich verhalten? Soll ich nochmal mit ihr reden & wenn ja was soll ich dann sagen? Ich will sie einfach nicht verlieren!!!
Außerdem ist es total untypisch für ihren Freund, dass er das einfach so hingenommen hat.. er ist auch ein guter Freund von mir und ich weiß auch bei ihm nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll.

Vielen Dank fürs lesen! :D
Ich hoffe sehr ihr könnt mir helfen!

Liebe Grüße! :*
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.313
#2
Hallo.

Um heraus zu finden ob du nun hetero, bi oder lesbisch bist bzw. wirst brauchst du wohl weitere Erfahrungen. Warum es euch beiden peinlich war obwohl es euch gefallen hat verstehe ich nicht, da es ihren Freund nicht gestört hat wäre sie doch eine gute Gelegenheit dazu.

Ich finde es übrigens nicht ungewöhnlich, dass der Freund nur erstaunt war. Männer finden die Vorstellungen wenn zwei Frauen rummachen i.d.R. ziemlich anregend ;) Vielleicht wollte er sich die Chance auf einen Dreier nicht versauen :D

Ansonsten entspann dich doch einfach und mache weitere Erfahrungen mit beiden Geschlechtern. Dann wirst du früher oder später automatisch merken zu welchem Ufer du gehörst.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.569
#3
Hallo Gast,

melde dich doch hier an, dann kannst du auch kommentieren. Es ist alles anonym und kostenlos.

Wie Gruber schon sagt, muss dir das nicht peinlich sein. Es hat doch Spaß gemacht.

Sei ehrlich zu dir. Was macht dir so viel Angst? Wahrscheinlich sind es nur die gesellschaftliche Ablehnung, potenzielle Enttäuschung der Eltern und das Unbekannte, die dir so Angst machen. Aber das ist auch ganz normal. Es ist eben neu für dich. Aber schämen brauchst du dich nicht dafür und es ist auch nicht ratsam, wenn du dich dagegen wehrst.
Akzeptiere dich, wie du nun einmal bist und hab lieber Freude daran dich zu erforschen. So wirst du glücklicher leben.

Beruhig dich. Wenn du bereits mehrere heterosexuelle Erfahrungen gemacht hast und sie dich erregten, dann ist deine jetzige homosexuelle Neugier bloß ein weiterer Teil deiner Sexualität, den du gerade entdeckst. Und das ist immer ein Gewinn für das zukünftige Sexleben! Bis jetzt ist also auszugehen, dass du Bi bist.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben