"Affäre" meiner Freundin - was soll ich jetzt machen?

Dabei
22 Mai 2020
Beiträge
5
#1
Liebe Community,

dies ist mein erster Beitrag, und ich muss zugeben es istn icht einfach darüber zu schreiben. Ich hoffe hier einige Antworten / Anregungen zu bekommen:

Ich bin aktuell in einer festen Beziehung. Die Beziehung läuft an und für sich gut - wir sind uns in vielen Dingen ähnlich, ergänzen uns gut und haben zusammen viel Spass.

Aussage meiner Freundin war, dass die Beziehung "perfekt" sei (!). Bis auf eine Sache: Ich leide seit Beginn der Beziehung an Erektiler Dysfunktion, d.h. dass Verkehr nicht wirklich möglich war. Das hat Ihr und mir einigen Frust bereitet. Wir haben über dieses Thema ausführlich geredet, und ich habe einige Hilfe gesucht.

Dieses Problem (der ED) hat sich mittlerweile etwas gebessert, und in dieser Sache verbessert sich unsere Beziehung etwas...

Ich habe in der Zeit, in der Ihr/Uns dieses Problem sehr viel Kummer bereitet hat, durch Zufall gesehen dass sie mit einem Freund (ein sehr guter Freund von Ihr) anzügliche Nachrichten schreibt. Ich habe sie direkt konfrontiert, und Sie hat sich in Ausreden geflüchtet. Begründung war, dass ich es falsch gesehen hätte (ERgänzung: Sie ist Latina und schreibt spanisch mit Ihrem Freund).

Ich habe dies so erstmal akzeptiert und versucht, die Eifersucht zu bekämpfen.

Nach einiger Zeit hatte ich durch Zufall die Möglichkeit, Ihr Whatsapp Profil einzusehen - ein großer Vertrauensbruch, zumal Ihr das sehr wichtig ist.

Ich habe dort jedoch entdecken müssen, dass sich meine Befürchtungen bewahrheitet haben:

1. Sie hat mit Ihrem Freund über Sexfantasien gesprochen (und was die beiden machen würden)
2. Er hat Ihr Fotos von seinem Genital geschickt, Sie Ihm von Ihrem Schritt (mit Unterwäsche)

Ich war zuerst vollkommen schockiert, und weiss aktuell nicht wie ich damit umgehen soll.

Das sind meine Fakten aktuell:
1. Es war eine einmalige Sache innerhalb von 2 Tagen
2. Sie hat seitdem nicht mehr mit Ihm geschrieben
3. Abseits dieses einmaligen Events ist nichts gelaufen, und unsere Beziehung an sich läuft gut. Wir denken über eine gemeinsame Zukunft nach

Ich weiss nun nicht, wie ich mich verhalten soll:
- Wenn ich es anspreche, gebe ich Ihr zu dass ich Ihr hinterher spioniert habe. Das wird Sie als starken Vertrauensbruch interpretieren, unabhängig davon ob ich einen Grund hatte oder nicht
- Ich kann Ihr sexuelles Verlangen/Frustration einerseits nachvollziehen, andererseits nicht dass sie mit Bekannten diese Wege sucht (es gibt genügend einschlägige Seiten im Internet dazu)
- Wenn ich es nicht anspreche, weiss ich nicht ob ich es hinter mir lassen kann..

Bitte entschuldigt den längeren Text, ich hoffe, Ihr habt hier einige Ideen für mich...
 
Anzeige:
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
250
Alter
30
#2
- Wenn ich es anspreche, gebe ich Ihr zu dass ich Ihr hinterher spioniert habe. Das wird Sie als starken Vertrauensbruch interpretieren, unabhängig davon ob ich einen Grund hatte oder nicht
- Ich kann Ihr sexuelles Verlangen/Frustration einerseits nachvollziehen, andererseits nicht dass sie mit Bekannten diese Wege sucht (es gibt genügend einschlägige Seiten im Internet dazu)
- Wenn ich es nicht anspreche, weiss ich nicht ob ich es hinter mir lassen kann..
Heyhey,
also, dazu hab ich die folgenden Gedanken:
1) Ja es ist ein Vertrauensbruch. Für mich zB ist so etwas viel schwerwiegender als sexting, aber das sieht jeder verschieden. Ich weiss nicht wie du die jeweilige schwere siehst? Ob es sinnvoll ist ihr das zu "beichten" kann ich nicht wirklich beurteilen. Ich hab dazu schon viel überlegt. Ich glaube an ihrer Stelle wüsste ich gerne dass ich mit jemanden zusammen bin, der mir hinterherspioniert- aber das würde auch das Ende für mich bedeuten. Es gibt aber auch viele, die sagen, das ist nur eine Gewissenserleichterung die keinen Sinn ergibt- man sollte daraus lernen, es nicht wieder zu tun und diesen Fehler als Fehler abhaken, und die Sicht kann ich auch gut nachvollziehen

2) Ob jetzt Seiten im Internet oder Bekannter würde für mich zB keinen grossen Unterschied machen, wenn es bei der Fantasie bleibt.

3) Mh..was möchtest du denn? Vertraust du ihr, dass es bei solchem sexting dabei bleibt und nicht weitergeht? Wie würdest du dich jetzt fühlen wenn sie zB etwas mit ihrem guten Freund unternimmt?
 
Dabei
22 Mai 2020
Beiträge
3
#3
Stelle keine Frage, dessen Antwort du nicht vertragen kannst. - kam mir da als erstes in den Sinn. Damit ist natürlich das hinterher spionieren im handy gemeint.
Du bist nun in einer blöden Situation. Beim hinterher spionieren kann eigentlich nie was Gutes bei raus kommen. Selbst wenn du nur unschuldige Gespräche gefunden hättest, wäre deine Eifersucht oder dein Misstrauen dann verschwunden?

Ob du es nun ansprechen solltest, kann ich dir nicht sagen. Ich weiß nur, dass es fast nie funktioniert, Vertrauen, was einmal weg war, wieder aufzubauen.
Suche lieber den direkten Weg, wenn du den Eindruck hast, dass etwas schief läuft. Falls du es ihr "beichtest", drücke ich dir die Daumen, dass sie die Spionage verzeiht.
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
751
#4
Hallo @EspMar,

schön, dass du hier bist und dich uns anvertraust. Ihr seid beide in dieser schwierigen Situation, da das Sexleben eine wichtige Komponente ist.

Meine Fragen vorab:
- wie lange seid ihr zusammen?
- wurde deine ED schon vor der Beziehung festgestellt?
- wurden die Nachrichten zwischen den beiden ausgetauscht in einer besonders kritischen Phase? (Das soll keine Entschuldigung sein, aber oftmals ist man einfach verzweifelt und dann kann den besten Menschen so ein Ausrutscher passieren.)

Ich habe vor allen eins gelesen: Du bist nun mehrmals "zufälligerweise" auf irgendwelche Nachrichten und Profile gestoßen. Das klingt für mich als seist du generell ein eifersüchtiger Typ und/oder deine ED schwächt dein Selbstwertgefühlt (was natürlich verständlich ist).

Ich denke, wenn es eine einmalige Sache war, würde ich sie nicht darauf ansprechen und dir abgewöhnen ihr hinterherzuspionieren. Zufälle gibt es einfach nicht.. Wer sucht der findet auch.

Wenn du grundsätzlich glaubst dass du ihr nicht vertrauen kannst, dann bringt die Beziehung auch nicht sonderlich viel. So würde es auf beiden Seiten (wie nun schon passiert) zu Vertrauenbrüchen kommen.

CGL
 
Dabei
22 Mai 2020
Beiträge
5
#5
Hallo CrazyGreenLove,

danke für die Antwort!

Wir sind nocht nicht wahnsinnig lange zusammen (etwas unter einem Jahr), das Problem der ED hatten wir seit Beginn - durch den LockDown (wir leben aktuell in Spanien) konnte ich dazu auch keinen Arzt aufsuchen. Der Frust bestand deswegen schon etwas länger.

Ich glaube auch, dass wir uns in einer schwierigen Phase befunden haben..

Das Problem: Ich weiss nicht, ob es eine einmalige Sache sein wird.. Ein ungutes Gefühl bleibt.. Das ist das schwierige..
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
751
#6
Hallo @EspMar,

hat sie dir vor deinen Erkenntnissen, je einen Anlass gegeben an ihrer Treue zu zweifeln?

Du hast nun mal etwas gefunden. Wie ich zuvor schon schrieb, wer sucht der findet. Gab es deiner Meinung nach Anzeichen, die dich dazu brachten ihr nachzuspionieren?

Sofern Spanien nicht deine Heimat ist, fühlst du dich generell (und abgesehen von Corona) wohl in Spanien? Sonst würde ich (naturlich reine Spekulation) annehmen, dass dir andere soziale Kontakte fehlen und du sie deshalb im Fokus hast...
 
Dabei
22 Mai 2020
Beiträge
5
#7
Danke für die Hilfe, ich schätze euren Input wirklich sehr!

Bevor meinen Erkenntnissen gab es mMn keine Anzeichen, ihr hinterherzuspionieren. Ich war mir der Problematik ED und Ihren Gefühlen bewusst, hatte aber nicht das Gefühl dass sie ein Ventil braucht.

Bzgl Spanien: Ich fühle mich generell wohl, ich glaube die aktuelle Situation hat ziemlich auf unsere Stimmung gedrückt (viel zu tun, keine anderen Freunde treffen, nur zu bestimmten Zeiten das Haus verlassen). Ich glaube da hat man einfach keine anderen Personen zum Fokussieren gehabt (virtuell ist für mich einfach etwas ganz anderes als der persönliche Kontakt...)
 
Dabei
22 Mai 2020
Beiträge
5
#9
Also, ich will auf ein paar Dinge eingehen..

Zuerst einmal die Situation noch einmal klarstellen:

Die Koversation war vor einem Monat, seitdem reden sie zwar, ich weiss aber dass es seitdem zu keinen "Vorfällen" mehr gekommen ist..

Das Problem der ED: Also, das bestand schon seit Beginn der Beziehung... Zu Beginn hat Sie sich wirklich Mühe gegeben, dachte sogar es liegt an Ihr.. Irgendwann wurde der Frust aber größer... Sie hat es sogar einmal indirekt angesprochen ("sie würde sich dann irgendwie anders Befriedigung suchen"), aber nicht angesprochen dass Sie es so machen würde...

Ich habe das Gefühl, dass es ein "Ausrutscher" war, der in einer sehr frustrierten SItuation passiert ist. Das macht es zwar nicht besser, ist aber mMn eine andere Größenordnung als physisch fremdgehen..

Aktuell ist die Lage so, dass sich das Problem der ED wesentlich gebessert hat, wir wieder miteinander intim sind und Verkehr haben.. Es ist noch nicht komplett gelöst, aber Sie sieht dass es besser wird (und freut sich sehr darüber...).

Ich bin aktuell noch nicht sicher, ob ich es wirklich ansprechen soll oder nicht - ich weiss dass Sie den Vertrauensbruch meinerseits sehr schwer wiegen würde..

Danke euch allen für die Kommentare, das hilft mir sehr über die SItuation nachzudenken..
 
Dabei
22 Mai 2020
Beiträge
19
#13
Schwieriges Thema das wohl einfach leichter zu beantworten wäre, wenn du sie einfach in flagranti whärend des sextings erwischt hättest.
Durch deinen Vertrauensbruch hast du es natürlich schwer über ihren zu Reden. Wir sind ja alles Individuen und die jeweilige Situation unterscheidet sich auch bei jedem,deshalb kann dir wohl niemand eine Patentlösung geben. Ich beispielsweise würde mich für den Vertrauensbruch entschuldigen, aber trotzdem Antworten verlangen. Ich könnte das so nicht hinnehmen und würde mir dauernd vorstellen das sie das heimlich hinter meinem Rücken tut.

Ich finde:
1. Das sie heimlich ihrem Freund Sexnachrichten schreibt ist,kein gutes Zeichen für ihre Vertrauenswürdigkeit...

2. ..und da stellt sich mir die Frage, ist sie ihrer Lust nur nicht nachgegangen wegen der Räumlichen Trennung zu ihrem Freund ( Lockdown, etc) ?

3. Gibt es auch wenn der Sex mal in einer Beziehung stagniert, die Möglichkeit, auf Handbetrieb umzustellen,dazu können auch Pornographische Werke zu Rate gezogen werden. Gleich zum Sexting mit einem dritten überzugehen ( von dem der Partner nichts weiß) erscheint mir da einfach zu dubios, schnell und wenig förderlich um eine gesunde Beziehung weiterzuführen.

Das ist natürlich alles nur meine Meinung. Also ich würde sie zu einem Gespräch heranziehen und möglichst Sachlich und Lösungsorientiert herangehen. Ich finde nicht das dein Vertrauensbruch der Ihren überwiegt, also könnt ihr euch bei einem Gespräch (auch mit evtl schuldzuweisungen) auf Augenhöhe befinden. Wenn sie also mehr auf dir herum hacken würde, würde ich mir die Frage stellen warum sie selbst für ihre Sache so wenig Reue zeigt.

Aber letztenendes obliegt es dir, dir deine Schritte dafür zu Planen den wie schon gesagt eine Musterlösung gibt es leider nicht.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
472
#14
Ich habe sie direkt konfrontiert, und Sie hat sich in Ausreden geflüchtet. Begründung war, dass ich es falsch gesehen hätte (ERgänzung: Sie ist Latina und schreibt spanisch mit Ihrem Freund).

Ich habe dies so erstmal akzeptiert und versucht, die Eifersucht zu bekämpfen.

Nach einiger Zeit hatte ich durch Zufall die Möglichkeit, Ihr Whatsapp Profil einzusehen - ein großer Vertrauensbruch, zumal Ihr das sehr wichtig ist.

Ich habe dort jedoch entdecken müssen, dass sich meine Befürchtungen bewahrheitet haben:

1. Sie hat mit Ihrem Freund über Sexfantasien gesprochen (und was die beiden machen würden)
2. Er hat Ihr Fotos von seinem Genital geschickt, Sie Ihm von Ihrem Schritt (mit Unterwäsche)

Ich war zuerst vollkommen schockiert, und weiss aktuell nicht wie ich damit umgehen soll.
Meiner Meinung nach hast Du mit "gutem Grund" auf ihr Handy geschaut.
Du hast sie bei etwas ertappt und sie hat Dir eine Lügengeschichte aufgetischt, die Du ihr zu Recht nicht abgekauft hast, wie sich dann ja herausstellte.
Bei allem Verständnis für das Thema Privatssphäre auf dem Handy macht sie auch deswegen ein grosses Tamtam daraus, eben weil sie etwas zu verbergen hat.

Was würde also passieren, wenn Du sagst, was Du da gelesen hast?
Sie würde diesen Vertrauensbruch von Dir überdramatisieren und ihr eigenes Handeln verharmlosen.
Was wäre also gewonnen?

Anders sähe ich das, wenn die Sache mit dem Typen noch munter weiterginge.
Dann wäre ein Ansprechen unumgänglich.

Was passiert, wenn Du es nicht ansprichst?
Kommst Du auf Dauer damit klar, ihr diese Wissen nicht mitzuteilen?
Belastet Dich das evtl so, dass Dein Problem mit der ED wieder stärker wird?
 
Dabei
22 Mai 2020
Beiträge
19
#15
Was würde also passieren, wenn Du sagst, was Du da gelesen hast?
Sie würde diesen Vertrauensbruch von Dir überdramatisieren und ihr eigenes Handeln verharmlosen.
Was wäre also gewonnen?
Also ich finde ja das da nichts gewonnen werden muss. Ich finde Sexting ohne Wissen des partners einfach nicht in Ordnung.

Ich habe dies so erstmal akzeptiert und versucht, die Eifersucht zu bekämpfen.
Wenn das dem TE also offenbar genau so geht warum also Totschweigen ? Wenn er also Bedenken an ihrer Loyalität und Integrität hat, würde ich das aufjedenfall wieder thematisieren. Denn wenn sie so reagiert wie du beschreibst, findet SIE das Sextin voll okay ist und das sollte dem TE evtl zu denken geben.

Aber wie gesagt wieder nur meine Meinung.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben