Habe eine Frage zum Verhalten meiner Affäre. ..

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo,

ich habe seit kurzem eine Affäre mit einem Bekannten von mir. Wir haben nie klar ausgesprochen, dass es eine Affäre ist, weil es eigentlich klar ist (er ist gebunden und hat gute Gründe, sich nicht zu trennen). Und ja, es gehört sich nicht, ist aber so passiert und m.E. ist es seine Entscheidung...

Es läuft auch alles wie in einer Affäre üblich.
Selten Kontakt, ab und an treffen wir uns und haben Sex. Meist reden wir vorher ein wenig über unsere Problemchen des Lebens (ich weiß, nicht ganz üblich, aber wir kennen uns ja nunmal), dann kommts zum Sex und danach wird noch ein paar Minuten gekuschelt, bis er geht.

Was mich irritiert ist, dass er stets ein "entschuldigendes" Verhalten an den Tag legt. D.h. er erklärt mir jedesmal, aus welchen Gründen er sich nicht häufiger bei mir gemeldet hat und erläutert, weshalb er relativ schnell wieder gehen muss. Unsere Treffen dauern i.d.R. ca. 2 Std.

Woran liegt das? Ich bin mir sicher, ihm nicht zu signalisieren, dass mich sein Verhalten kränken könnte. Ich laufe ihm auch nicht nach, oder bombadiere ihn mit SMS.

Kann es daran liegen, dass er eben nicht nur eine Affäre ist, sondern auch ein Bekannter ? Hat er ein Problem damit, oder glaubt er, dass ich eines habe ?
Ich empfinde seine "Entschuldigungen" immer als etwas unangenehm und sie zerstören ein wenig die Stimmung, weil ich das Gefühl nicht los werde, dass er mir gegenüber ein "schlechtes Gewissen" hat.

Ich überlege, es anzusprechen, habe aber auch Sorge, dass ich damit mehr kaputt machen könnte, dem ganzen die Unbeschwertheit nehme, je nachdem, was wohl der Grund sein mag. Und ich würde ungern auf diese Treffen verzichten wollen.

Also, gerne Antworten von Affärenmännern.

Danke.
 
Anzeige:
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.263
#2
Ich bin zwar eine Frau, aber ich finde sein Verhalten nicht außergewöhnlich. Er behandelt dich als Mensch und nicht als Stück Fleisch. Ist doch nett, wenn er sich erklärt.

Du kannst ihm ja mal sagen, wenn er das wieder tut (und es dich nervt) - *sei einfach unbeschwert, es stört mich nicht*.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.220
#3
Ach, übergehe es einfach, oder komm ihm zuvor und sag, das du das, wie es läuft grad so gut und richtig findest.
so nebenbei im halben Satz.
er mag dich und du bist hm wichtig und er will keinen Fehler machen.
es könnte auch ein bisschen Selbstverlebtheit dabei sein,
das er davon ausgeht, das du mehr willst, als er im Angebot hat.
könnte das passen?
 

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.444
#4
Also wer seinen Partner so regelmäßig und hinterücks betrügen kann, der dürfte wohl keine Probleme gegenüber seiner Affäre aufbringen können.

Für Sowas hab ich absolut kein Verständnis und finde solch menschliches Verhalten einfach nur widerwertig.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.376
#5
Also wer seinen Partner so regelmäßig und hinterücks betrügen kann, der dürfte wohl keine Probleme gegenüber seiner Affäre aufbringen können.
Da irrst du dich, es kommt doch immer wieder vor im Leben, dass etwas komplexer ist als es sich auf 1 Blick ausnimmt.

@ Gast,
sag ihm doch einfach mal, dass er sich nicht jedes Mal für etwas, wofür du dich bewusst entschieden hast, bei dir zu entschuldigen braucht.
 
T

Tamara45

Gast
#6
Hallo,
ich bin der Gast der den thread erstellt hat. Muss mich nochmal melden, da sich mir gerade noch viel mehr Fragen auftun.

Wo fange ich an....also, wir schreiben ja ab und an. Vor 2 Tagen war es wieder soweit, wir schrieben hin und her und offensichtlich gab es ein Missverständnis. Es ging um Geld (Spaß) und ich schrieb, dass er mich dann aushalten müsste.

Seine Antwort war, dass er mich schon aushalten könnte. Es gab ein paar weitere Zeilen und dann kam nochmal, dass er sich nicht vorstellen könnte, dass es schlimm wäre, mich auszuhalten.

Dann erst verstand er wohl, dass es um das finanzielle Aushalten ging und meinte sinngemäß, er hätte es erst jetzt verstanden.
Dann lenkte er das Gespräch auf ein anderes Thema.

Wir haben uns dann trotzdem ein paar Minuten später getroffen und hatten unseren Spaß. Dabei lief auch alles wie immer. Wir hatten Sex, haben danach noch paar Minuten eng beieinander gesessen, über Gott und die Welt gesprochen und dann bin ich nach Hause.
Am nächsten Tag belangloser Kontakt.

Trotzdem bin ich jetzt irritiert, da ich das Gespräch ganz klar auf ein "MICH aushalten" deute.
Ich muss dazu sagen, dass ich auch nicht darauf eingegangen bin, als er plötzlich merkte, dass er einem Missverständnis erlegen war. Habe einen kleinen lustigen Spruch gemacht und dann hat er das Thema gewechselt.

Mir erscheinen die Aussagen etwas seltsam, da er sie offensichtlich nicht auf das finanzielle Aushalten bezogen hat. Außerdem hat er mir zu verstehen gegeben, dass er in den letzten Wochen kaum Sex hatte. Ich muss schon fast davon ausgehen, dass der Sex sich auf mich beschränkt, was wohl auch diesmal den kurzen Abstand von 2 Wochen zwischen den Treffen erklären könnte.

Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich mir Gedanken darum machen sollte. Sein Verhalten an dem Abend als wir uns dann sahen, war wie immer bei einer Affäre.
Was sagt ihr dazu ? Ich bin etwas ratlos. Kann / sollte ich weitermachen wie zuvor, wenn er weiter nichts sagt und sich auch wie ein Affärenmann benimmt ?

Danke für eure Einschätzung.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.376
#7
Irgendwie versteh ich dein Problem jetzt nicht.

Hat sich das Problem, weswegen du den Thread aufgemacht hast, denn nun gelegt?

Und das neue: Das war doch ein banales Missverständnis, es ist aufgeklärt, es hatte keine Konsequenzen - ??

Und was du mit der Aussage zur Sexfrequenz sagen willst, kapier ich auch nicht. Sein Verhalten ist wie immer, na also.

sollte ich weitermachen wie zuvor, wenn er weiter nichts sagt und sich auch wie ein Affärenmann benimmt ?
Was sollte er denn sagen? Und wie anders als wie ein Affairenmann sollte er sich benehmen und warum?

Aber vielleicht versteht jemand anders besser was du meinst.
 
T

Tamara45

Gast
#8
Hallo,

ob das erste Problem geklärt ist, kann ich nicht sagen, denn seit diesem Post haben wir regelmäßig alle paar Tage Kontakt gehabt, so dass er sich für ein Nichtmelden nicht entschuldigen braucht.
Und beim letzten Treffen war ich bei ihm und bin gegangen, so dass es auch da kein Grund für ihn gab, dieses Verhalten an den Tag zu legen.

Was mich beschäftigt, ist die Tatsache, dass sich irgendetwas verändert. Zumindest empfinde ich es so.

Er meldet sich etwas öfter, erzählt mir, dass er kaum Sex hatte (obwohl er ja -soweit ich eben weiß- immernoch in einer Beziehung ist und ihm Sex sehr wichtig ist) und schreibt Dinge wie, er könnte mich schon aushalten, was auf mich als Person bezogen war und eben nicht nur das bißchen Zeit bei unseren Treffen meinte.
Und die Treffen kommen nun schneller hintereinander zustande ( was ich ja gar nicht so schlecht finde ;-) )

Mir kommt es halt seltsam vor, aber vielleicht ist das ja auch so ein Frauenproblem. ;-)

Und nein, Konsequenzen hatte das Missverständnis nicht. Es gab ja den "normalen" Sex.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.220
#9
Tamara irgendwie eierst du hier herum!
du willst etwas wissen,
für dich klären und zeigst uns nicht dein Motiv.
ich vermute folgendes.
du spielst die coole Sexbeziehung.
doch da drinnen gibt es noch einen sehnsüchtigen Anteil der mehr Nähe und Anteilnahme möchte.
und nun suchst du nach verborgenen Hinweisen,
ob er dir mehr geben möchte, als unverbindlichen Sex.
ist das so? Oder irre ich mich?
 
P

Papatom

Gast
#10
Moin,
noch mal zu ihm.....Du interpretierst zu viel. Vielleicht wie Cybele vermutet, denn das sehe ich genau so.

Aber zu ihm.

Er fährt mehrgleisig. Er mag und begehrt Dich und offensichtlich seine Frau. Oder er ist zu faul/ bequem/ feige/ geizig sich zu trennen, eigentlich egal.

Tatsache ist: Affären sind eben nicht in Ordnung, wenn der andere Partner davon nichts weiss und dem auch nicht zustimmen würde. Deshalb entschuldigt er sich. Nicht gegenüber Dir, sondern weil er annimmt, dass Du es eben auch so sehen müßtest, dass er eben ein fremdgehender Betrüger ist. Da dies natürlich eine charaktereigenschaft ist, die nicht gerade beliebt ist, entschuldigt er sich um sich zu rechtfertigen. Er will seine "Taten" relativieren, damit er besser da steht. Nichts anderes.

Dies möchte er, da er Dich ja auch bei Laune halten muss. Er denkt halt, mitr einem Arsch will keiner eine Affäre. Er hangelt sich also durch den Spagat, einerseits den Sex bei Dir zu bekommen, andererseits die Unverbindlichkeit wahren zu müssen. Daher immer mal Bröckche a la "er hält Dich gerne aus" oder "hatte ja lange keinen Sex mehr ich armer" usw.

Alles Floskeln, um das Konstrukt am Laufen zu halten und nicht ganz so schlecht dazu stehen. Mehr nicht.



Ehrlich gesagt geht es natürlich auch gar nicht anders, denn in den seltensten Fällen reicht einer Affäre, das reine Sexobjekt zu sein. Sollte das bei Dir tatsächlich anders sein, dann sag ihm das ganz klar und direkt. Dann hätte er natürlich extremes "Glück" mitr Dir.

So viele Gedanken wie Du Dir aber über Kleinigkeiten machst glaube ich jedoch, dass Du das nicht könntest/ wolltest...

Grüße
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben