Wie würdet ihr folgendes Gedicht interpretieren?

Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
52
#1
Hallo zusammen :)

Wie würdet ihr folgendes Gedicht interpretieren? Vielen Dank für eure Antworten!

Rosen in explodierendem Rot,
wo sich seufzend zwischen Wahnsinn
und leiser Zärtlichkeit, zwischen
hellwachen Nächten und zeitlosen
Tagen Scherben sammeln,
brauche ich heut nicht mehr.


(c) Monika Minder, https://www.minder-gedichte.ch/gedichte/2019/gedichte.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
990
#2
Hi Rose,
schönes Gedicht, hast du das geschrieben??
Ich bin schrecklich in Gedichtinterpretationen und Deutsch ist nicht meine Muttersprache, aaaaber ich würde in diese Richtung gehen:
Unser Drama [...]
brauche ich heut nicht mehr.

Ich weiß, man fragt das ja eigentlich nicht, aber da du auch gefragt hast... wie ist es denn gemeint? :)
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
52
#3
Hallo :)
Nein dieses Gedicht habe nicht ich geschrieben. Ich habe es irgendwo gelesen und wollte wissen, wie ihr es interpretieren würdet :)
Aber ich bin bei der Interpretation deiner Meinung, Zufallsgenerator :).
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
661
#4
Hallo Rose,
in Deutsch war ich immer schlecht und es ist auch schon lange her. Hier meine Interpretation:

Mir fällt auf, dass es ja nur aus einem Satz besteht. Dieser fasst Anfang und Ende zusammen, sodass sich der Kreis schließt. Die "roten Rosen" stehen für die Verliebtheit, die einen explosionsartig überfällt, Wahnsinn und Zärtlichkeit für die Gefühle, die aus der Verliebtheit entstehen. Und dann die Widersprüchlichkeit: "hellwache Nächte" und "zeitlose Tage". Da kommt auch etwas wie Unsicherheit und Unzufriedenheit auf, die schließlich nur noch Scherben vorfinden. Wie das erkannt ist, stellt der Verfasser fest, dass er das heute nicht mehr braucht. Es kommt mir vor, wie die Erkenntnis los zu lassen und das Überwinden einer unerfüllten Liebe. :)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.274
#5
Bitte achtet auf fremdes Urheberrecht. Wenn ihr fremde Texte zitiert, schreibt bitte die Quelle dazu. Ich habe das in deinem Beitrag selbst ergänzt.

Warum fragst du nicht gleich die Autorin?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben