Wie sollte ich weiter vorgehen?

Dabei
3 Mai 2020
Beiträge
4
#1
Zusammenfasssung was uns anbelangt:
Ich 43 verheiratet keine Kinder, aber getrennt (Scheidung läuft, da er fremdgegangen ist) habe auf einer Singleseite jemanden kennengelernt er auch 43 verheiratet 1 Sohn getrennt, noch keine Scheidung.

Anfänglich haben wir wie üblich nur getextet und waren uns rein optisch und von Texten her sehr sympatisch. Nach einiger Zeit habe ich zum ersten Mal den Mut gehabt, was für mich total untypisches zu tun. Nach heisser Texterei entschlossen wir, uns zu treffen.

Als wir uns das erste Mal sahen sind wir auch gleich übereinander hergefallen. Ich ging davon aus das es nur ein One Night Stand werden wird, doch mittlerweile treffen wir uns seit 3 Monaten ca. 1 Mal die Woche, da er knapp 1 1/2 Stunden entfernt wohnt. Das war gar nicht geplant und hat sich so entwickelt. Ich lebe alleine in einer kleinen Wohnung, aber er lebt mit seiner noch Frau in einem Haus. Sie mit dem Sohn im oberen Bereich und er unten. Ich war auch schon mal bei Ihm, aber da waren die Frau und der Sohn nicht da. Seinen Eltern hat er nach seiner Aussage auch erzählt das er eine Freundin hat. Freunde von ihm kenne ich aber nicht. Habe ihm bei Umzugsarbeiten seiner Eltern geholfen und da auch die Eltern kennengelernt, aber ich bin nicht sicher ob sie realisiert haben das ich diejenige welche Freundin bin.

Ich habe nun folgende Sorgen.... Es ist mir peinlich das hier zu schreiben, denn ich bin kein Teenie mehr, aber ich brauch wirklich Rat wie ich mich verhalten soll.
Wenn er bei mir ist, ist er total anhänglich, sucht immer Körperkontakt, kuschelt sehr gerne, liebt mein Essen und streicht mir oft zärtlich übers Gesicht, wenn wir z. B. mal einen Film gucken, sieht mich oft intensiv an und wir haben auch den gleichen Humor und Lachen oft. Wir grinsen uns auch so den ganzen Tag über ständig an.

Im Bett läuft es auch super, doch was mir zu Schaffen macht, ist das wenn er wieder fährt höre ich den Rest des Tages meistens nix mehr von ihm. Oder selten eine guten Morgen Whatsapp, manchmal die erste Nachricht erst am späten Nachmittag wo er meist fragt wie es mir geht und was ich so gemacht habe. Ich versuche mich mit Nachrichten zurückzuhalten, weil ich nich nerven will, oder bedürftig klingen will. Mal antwortet er ziemlich schnell auf Nachricht von mir und mal braucht er Stunden. Bei mir ist es so, ich gehe ins Bett und denke an Ihn, ich wache auf und mein erster Gedanke ist er...

Ich denke eigenlich den ganzen Tag an ihn und würde am liebsten den ganzen Tag lang schreiben, tue es aber natürlich nicht. Ich frage mich halt, wenn er wieder geht, bin ich dann aus seinen Gedanken verschwunden? Ich finde es noch zu früh zu fragen was seine Absichten sind... bzw. wie ernst es ihm ist. Seine derzeitige Wohnsituation ist natürlich auch nicht die beste und ich weis nicht wann sich da mal was ändern wird... Momentan wohl eher nix. Ich habe keine Lust auf so Beziehungsspielchen wie, mach dich rar dann kommt er von alleine oder was es alles für blöde Spielchen gibt. Soll ich einfach noch Abwarten wie es sich weiter entwickelt? Ich habe nur keine Lust die ewige Unbekannte im Hintergrund zu sein die er 1 Mal die Woche trifft, ich möchte gerne an seinem Leben richtig dran teilnehmen dürfen. Deswegen macht es mich ganz kirre das er sich so wenig meldet... Ich mache mir dann ständig Gedanken darüber warum das so ist. Ich habe vor, wenn es sich ergibt und die blöde Viruskontaktsperre vorbei ist ihn mal mit zu Freunden zu nehmen... Mal sehen was er davon halten wird...

Es ist ja nicht so das er mich versteckt... In seinem Lebensraum geht er ganz offen mit mir um, halten draußen Händchen oder Küssen uns auch mal, also er hat kein Problem damit, mit mir gesehen zu werden. Ich weiss auch nich... bin ich einfach zu ungeduldig oder was soll ich davon halten?

Mich würden auch Antworten aus Sicht der Männer sehr interessieren...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
690
#2
Liebe @Rudi2001,

ich bin kein Mann und auch jünger, aber ich würde Dir gerne meine Ansicht schildern.

Erstmal finde ich es klasse, dass Du dich nach einem Rückschlag traust auf die Suche zu gehen und einen Mann kennengelernt hast, mit dem Du lachen kannst!

Ich habe folgende Gedanken dazu:

1. Oftmals möchte man die anfängliche Verliebtheit nicht "zerstören", in dem man die Person den Freunden oder Familie als neue Freundin vorstellt. Das würde erklären, warum du bisher keine seiner Freunde kennen gelernt hast und das du unsicher bist was seine Eltern betrifft.
2. Ich selbst habe vermehrt die Erfahrung gemacht, dass Männer es einfach nicht so mit dem Schreiben/Texten haben. Vielleicht schlägst Du vor stattdessen zu telefonieren?
3. Ich kann mir vorstellen, dass seine aktuelle Situation auch dazu beiträgt, dass er sich weniger melden. Denn sobald er zurück fährt ist er zu einem Teil auch wieder in seinem alten Leben. Die (noch) Ehefrau und der Sohn wohnen im selben Haus. Dies kann auch ein Grund sein, warum Du weniger von ihm hörst.

Ein kleines bisschen Bauchweh habe ich dennoch bei dem Gedanken, dass er noch nicht ausgezogen ist. Wie lange sind sie von einander getrennt?

CGL
 
Dabei
3 Mai 2020
Beiträge
4
#3
Danke für die Antwort. Ja, ich hatte mich spontan in dem Date/Flirt Forum angemeldet und hatte eigentlich Panik bekommen als ich angeschrieben wurde und wollte meinen Account gleich wieder löschen da ich dachte ich bin doch noch nicht soweit, da mich die Trennung und alles drumherum total fertig gemacht hatte und ich dachte ich kann nie mehr jemanden an mich ran lassen. Mein Selbstwert lag bei Null und ich dachte ich müsste seelisch sterben. Und dann hat er mich angeschrieben und ich habe es einfach gewagt. Irgendwas hatte er an sich was mich neugierig und wagemutig gemacht hat und mich aus meinem Schneckenhaus geholt hat. Getrennt sind sie seit über einem Jahr und auch Sie soll ihn ordentlich betrogen haben. Er hat es so erklärt das er alles was er hatte in dieses Haus gesteckt hat und er nicht aus diesem Haus gehen kann und wird. Er hat auch gesagt das er sich noch nicht scheiden lassen hat, da er es wegen seinem Sohn noch nicht über das Herz gebracht hat. Er hätte Angst das sie ihm dann den Sohn entzieht. Also er macht mir gegenüber einen sehr ehrlichen und verantwortungsbewussten Eindruck. Ich habe es mir so überlegt, das ich noch ca. 3 Monate warte. Sollte unsere derzeitige Beziehung dann noch so bestehen und von ihm nicht viel mehr kommen, dann werde ich einfach mal fragen wie er unsere Beziehung und Zukunft sieht. Ob es ein Happy End geben kann oder ob sich an der Gesamtsituation nichts ändern wird. Das beste wäre ja, das seine Ex jemanden findet und von alleine auszieht, dann hätte ich bessere Karten, denn ich kann mir nicht vorstellen das das noch ewig so weitergehen wird. Sein Sohn ist 11 und irgendwann muss seine Ex doch auch mal andere Wege einschlagen wollen. Ich habe ihm mal gesagt das ich nicht mit meinem Ex unter einem Dach wohnen könnte und ob es nicht anstrengend wäre und da sagte er es wäre es mega anstrengend.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.603
#4
Das mit den 3 Monaten warten, finde ich eine gute Idee.
Insgesamt klingt es aber, als ob da noch unschönes auf ihn zukommen wird. Wenn er Angst hat, dass die Frau ihm den Sohn entzieht, was ist dann sein Plan? Also hat es einen Grund, dass er gerade abwartet, hat er irgendwelche konkreten Hoffnungen, warum sich das abwarten lohnen könnte? Oder ist es nur ein aufschieben?

Was das Texten angeht, finde ich, dass es doch gut klingt. Ich finde nicht, dass es ein negatives Zeichen ist, wenn man nicht von morgens bis abends schreibt.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
487
#5
Hallo,
wie CGL hätte ich auch ein wenig Bedenken, weil er noch nicht ausgezogen ist.

Ich war einst in einer ähnlichen Situation und musste mir erst klar werden, was ich denn überhaupt will. Das scheint bei ihm ja schon etwas anders zu sein, aber trotzdem würde ich ihn fragen, wie es denn nun (bei ihm) weitergehen soll. Und da würde ich auch nicht locker lassen. ;)

Und was Kind oder Kinder angeht: Meine Tochter war damals 12 und mein Sohn 7. Wo ein Wille, da auch ein Weg. Den Kindern bringt es jedenfalls nichts, wenn man in einer unglücklichen Situation weiter verharrt. Ja, natürlich ist es mega anstrengend... auch später noch. Deswegen zog ich dann auch schnell (naja, etwa 3 Monate später) aus, erst in eine Etage über meiner Familie und dann in eine Mansarde im Haus meines Bruders.

Wegen des Schreibens... Ich kann ja nur für mich sprechen, aber ich selber telephoniere lieber, als schreiben. Ich nehme aber auch mein Handy nicht immer mit, denn ich MUSS nicht immer und überall erreichbar sein. Einen (schriftlichen) lieben Gruß am Morgen oder am Abend wäre für mich schon ausreichend - wie gesagt telephoniere ich aber lieber und dann kann es schon mal über 2 Stunden gehen oder bis der Akku leer ist...
 
Dabei
3 Mai 2020
Beiträge
4
#6
Ich habe ja auch keine Lust oder Zeit den ganzen Tag zu Texten und das möchte ich auch gar nicht. Es ist halt nur so, das wenn ich morgens aufwache, wirklich mein erster Gedanke bei ihm ist und auch wenn ich ins Bett gehe ist mein letzter Gedanke bei ihm. Ein kurzes Guten Morgen oder gute Nacht... mehr brauch ich gar nicht. Das sie beide noch in dem Haus wohnen verunsichert mich natürlich und manchmal habe ich Bedenken deswegen... Ich frage mich immer wie lange soll das so gehen, oder was ist der wirkliche Grund? Aber bisher hatte ich nicht den Eindruck das er mir Unwahrheiten erzählt. Er will sein Haus nicht aufgeben, das weis ich. Wenn dann muss sie ausziehen. Er hat mal von einem großen Streit erzählt, wo sie wohl endlich soweit war ausziehen zu wollen und da sich aber nichts tat hat er sie darauf angesprochen wann es denn endlich soweit wäre, denn er wollte zu dieser Zeit dann seine Eltern zu sich holen die schon über 70 sind und da hätte sie einen Anfall bekommen und hätte beschlossen doch nicht auszuziehen. Da es mit uns erst 3 Monate geht will ich nicht zu Vorschnell handeln und noch nicht so ins Eingemachte gehen, ich habe Angst das ihn viel. dadurch vergraulen könnte. Aber in 3 Monaten wären wir dann schon 6 Monate zusammen und dann habe ich vor auf jedenfall Nägel mit Köpfen zu machen und zu fragen was nun Sache ist, sollte nichts in der Richtung von ihm kommen, denn bis dahin müsste auch er wissen was er sich für die Zukunft vorstellt und ob ich darin vorkomme oder nicht. Natürlich bin ich in 3 Monaten wohl noch mehr in ihn verliebt und es wäre schwerer für mich als jetzt , wenn es negativ für mich ausgehen sollte, aber das jetzt alles anzusprechen denke ich wäre zu früh, oder?
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
690
#7
Liebe @Rudi2001,

wäre ich an der Stelle dieses Mannes, wäre mir das zu viel Druck, wenn ich nach drei Monaten bereits gefragt werden würde wie der Stand dieser Beziehung ist. Insbesondere mit den aktuellen Sorgen die er wohl mit sich trägt.. Seine Frau hat ihn "ordentlich" betrogen wie du schreibst und gleichzeitig hat er alles in dieses Haus gesteckt UND hat auch noch Angst, dass seine noch Ehefrau ihm den Kontakt zum Kind verweigert.

Ich verstehe deine Gefühle wirklich. Du bist eben verliebt. Dich hat es richtig erwischt. Aber versetze dich auch in seine Lage.

Menschen sind unterschiedlich was ihre Kommunikation angeht. Manche sind da ganz locker. Schreiben eben hin und wieder, manche telefonieren stundenlang, andere senden Grüße zum Morgen und Abend. Ich würde da nicht so viel Gewicht drauf legen, dass du diese Grüße nicht bekommst. Außerdem kann man das auch nicht erzwingen und wenn doch wäre es meiner Meinung nach nicht mehr ehrlich.

CGL
 
Dabei
3 Mai 2020
Beiträge
4
#8
Ja, deswegen halte ich mich ja auch zurück und sage nichts und warte einfach mal ab, das wird das Beste sein denke ich. Ich texte ihn auch nicht zu. Ab und an schick ich mal einen Gruss aber eigentlich nicht mehr wie eine Nachricht am Tag es sei den es kommt von ihm, dann texten oder telefonieren wir auch länger wenn es passt. Wegen den Nachrichten hätte ich auch nie was gesagt, da sehe ich es auch so, entweder es kommt von selbst oder halt nicht. Ich warte mit allem erst mal ab und schau wie es sich entwickelt.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.447
#9
Genieße die Zeit solange es dir gut tut, aber investiere und erhoffe dir nicht viel. Genauer gesagt gar nichts. Betrachte es also angenehme Ablenkung und Aufbauprogramm. Mehr nicht.

Insgesamt klingt es aber, als ob da noch unschönes auf ihn zukommen wird.
Sehe ich genau so, bzw. habe daran keine Zweifel. Ist bei diesem Szenario praktisch vorprogrammiert. Also keine Luftschlösser bauen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben