Was kann ich diesem Mann noch glauben ? Lüge oder Wahrheit ? Treu oder nicht ?

Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#1
Hallo

vielen Dank für die Aufnahme. Zum ersten , es wird ein langer Text, danke allen, die sich die Mühe machen das zu lesen und mir ihre Meinung sagen.
Ich weiss auch nicht, irgendwie läuft es schon länger schlecht. Mein Mann und ich waren die ersten Jahre sehr glücklich zusammen und ich war einfach nur unendlich froh ihn gefunden zu haben, ich habe ihn unglaublich geliebt und er hat mir immer das GEfühl gegeben bei ihm sei das genauso , wir haben 2 süsse Kinder, Haus, Hunde, es ist uns finanziell nicht schlecht gegangen. Ich weiss gar nicht mehr genau wann es anfing, irgendwann im letzten Drittel vom Jahr 2015 hatte ich das GEfühl dass sich mein Mann von mir entfremdet, als Frau hat man ja teilweise feine Antennen dafür wenn sich was verändert. Er war nicht mehr so zärtlich zu mir, genervt, ich konnte ihm irgendwie gar nichts mehr so richtig recht machen und irgendwie hatte ich das GEfühl er geht mir aus dem Weg, da er plötzlich nach der Arbeit viel in seinem Keller sass. Er meinte es sei Stress auf der Arbeit etc.
Beruflich ist er viel unterwegs, öfter auch mal für längere Zeit im Ausland und ich hatte das GEfühl wir entfremden uns immer mehr, jeder Versuch zu reden führte zu Streit.
So wie am 23.12.2015 - wegen einer Kleinigkeit irgendwie, am 24.12 war aber wieder alles ok, er meinte er liebt mich und bis 1.1.2016 war alles soweit gut zwischen uns, bis er an dem Tag plötzlich mal wieder aus seinem Keller hoch kam und aus dem nichts sagt dass er die Trennung möchte, er sei nicht der richtige Mann für mich etc. Ich bin natürlich erst mal in Tränen ausgebrochen , war völlig geschockt, einen Tag vorher an Silvester haben wir uns noch gesagt wir lieben uns und wollen schauen dass es zwischen uns wieder schöner wird und dann das … Als er gesehen hat dass ich weine - kam ok, dann halt eine Auszeit , natürlich ist das in meinen Augen auch nicht besser gewesen, irgendwie hat er mich weiter weinen lassen und hat nachher gesagt, vergiss es wir bleiben zusammen ...Wir kam das alles total seltsam vor und ich fragte ihn ob es evtl eine andere Frau gibt (hatte gezielt seine Kollegin im Kopf, da ich der Meinung war dass ihr Kontakt schon etwas zu eng war, zb musste sie angeblich , wenn er beruflich weg musste und der Flug nachts ging ihn zum Flughafen bringen - hätte der Chef so bestimmt , aber das glaub ich bis heute nicht, waren die Flüge unter Tag hatte ich die Ehre ihn zu fahren) - jedenfalls ist er gleich ausgeflippt ob ich spinnen würde und ich mache mit meiner Eifersucht alles kaputt. ich muss dazu sagen, ja , ich bin eifersüchtig, wenn es berechtigt ist, nicht übermässig übertrieben. Nun ja, 2 Wochen später musste er beruflich nach St. Petersburg, natürlich musste sie ihn wieder fahren, an diesem Tag hat er mich erst nachts um 1 Uhr angerufen, sternhagelvoll (mussten wohl mit dem Kunden viel Wodka trinken - hat mir irgendwas in Telefon gelallt ob bei uns alles ok sei, und er würde sich sofort melden wenn er wieder daheim ist und Zeit hat - grosses Fragezeichen für mich ….
Am nächsten Tag war er ganz komisch , irgendwie wäre das am Abend davor zu viel gewesen, er bliebe den Abend in seinem Zimmer, man könnte ja nicht mal an der Hotelbar sitzen, da es im Hotel wimmelt von Prostituierten. Am nächsten Tag kam er zurück, musste diesmal mit dem Taxi fahren, da Kollegin ihn wegen starkem Schneefall nicht abholen kann / will . wie auch immer. bin extra wach geblieben bis er kam, er war aber einfach nur komisch. und ich unruhig, wollte dann in sein Handy schauen, hatte immer zugriff darauf, so wie er auch auf meins, Code geändert. Alarmglocken an !!! Am nächsten Morgen wollte ich seine dreckige Wäsche von der Reise waschen , ganz oben drauf lag eine schwarze Unterhose, auf links gedreht und es hat mir richtig schön entgegen gelitzert, war eindeutig Sperma. Hab ihn dann gleich drauf angesprochen , ob was war. er hat nämlich zb erzählt dass er an dem Abend wo er so blau war, noch im Hotel an den Geldautomaten musste, obwohl er vorher meinte dass der Geschaäftspartner dort alles bezahlt hätte. Da kam mir eben der Satz mit den Prostituierten in den Sinn und ich fragte ob es das war oder die Kollegin. Er voll ausgeflippt, ich sei irre, Männer würden halt auslaufen manchmal . komischerweise hat er von diesem Tag an sein Handy ständig in der Hosentasche rum getragen , sonst lag es immer nur auf dem Kamin.
Ab dem Tag war ich misstrauisch, er ständig gereizt - ständiger Streit. bis es dann ein paar Wochen später kam- der Satz - wir trennen uns, er hat mich noch angeschrien er liebt mich eh nicht mehr und ist froh dass es raus ist und ich soll so schnell wie möglich gehen. DA er sich ab dem Tag echt ganz mies mir gegenüber verhalten hat,und immer wieder betont hat, es gäbe kein zurück - er kann und will nicht mehr, bin ich ausgezogen mit den Kinder, als er mal wieder beruflich weg war.
Als er wieder zurück war, war er absolut entsetzt, und wie ich ihm das antun konnte, er wollte nur eine Auszeit und Ruhe und ich tu ihm das an und Geld brauch ich keins erwarten, ich mache ihn ja damit finanziell kaputt , er verliert das Haus und kann nicht mehr leben mit so wenig Geld. es ging ein halbes Jahr hin und her bei uns , schuld an allem war natürlich ich, aber er will zurück. Er hat sich dann sogar wirklich bemüht und ich begann zu glauben dass evtl wirklich alles meine SChuld gewesen sei. Also zogen wir wieder nach hause, vorher hatte ich aber nochmal wegen seiner Kollegin gefragt, er hat gesagt noch nie war irgendwas mit einer anderen, ich müsste in Therapie. Aber mein blödes Bauchgefühl blieb, auch weil es anders war zwischen uns wie vorher. Und mein Gefühl meldete sich immer stärker - er wollte zwar in dieser Zeit unheimlich viel sex, aber ansonsten gab es keine Zärtlichkeiten, wie abends kuscheln , schöne Nachrichten etc. Ich bohrte immer weiter, vor allem weil sein Handy noch immer geheim war und er meistens auf dem Klo online war, oder wenn er beruflich weg war, abends oft dauer online.
Irgendwann kam mir der Zufall zu Hilfe, er war schon im Bett, ich wollte auch gerade ins Bett , da piepst das Handy - hat er auf den Boden fallen lassen und auf dem Sperrbildschirm stand - von der Kollegin - I miss you.
Erst wollte er mir wieder eine Lügengeschichte auftischen , aber als ich dann sagte ich hab ihm navi ihre Adresse gefunden , hat er es zugegeben - sie würden sich lieben und ausser Küssen und den starken Gefühlen sei aber nichts passiert ( - glaub ich nicht, würdet ihr das glauben ?) In seinen Augen natürlich kein Betrug gewesen. Irgendwie will er aber bei mir bleiben, weil er mich angeblich liebt … nun ja, weiss auch nicht - warum ich ihm nochmal ne Chance gab, wahrscheinlich wegen der Kinder und weil er meinte es sei beendet. Hab aber später rausgefunden, ca 8 Wochen danach dass sie immer noch schreiben - sie hatte geschrieben - schatz, ich weiss um unsere Situation … er- Mir macht die Situation schon nichts mehr aus, kann gut damit umgehen, ich denk an dich, freue mich auf montag.
Er wollte mir das so verkaufen dass es darauf bezogen sei dass ihm es nichts ausmache dass es mit ihr vorbei sei (jetzt beim schreiben fällt mir auf wie blöd ich bin) und er will bitte bitte noch eine Chance, sie sei eh gekündigt worden und es ist vorbei.
Seitdem versuche ich die Ehe wieder hin zu kriegen, aber es gelingt mir nicht, Ich vertraue ihm nicht - und zwischen uns ist immer noch diese Kühle, es ist er wie WG, aber nicht wie ein Paar, dass sich liebt. Wir streiten noch immer mal wieder, und immer komm ich wieder auf sie weil ich die Wahrheit will. er behauptet zb dass es zwischen ihnen erst begonnen hat als ich ausgezogen bin - ich glaube das begann schon vorher (alles andere ist ja komisch, ich weg, er keinen Kummer , sondern sofort sie am Start ????? ) Er sitzt noch viel in seinem Keller, sein Handy ist noch immer tabu, dann kam damals noch raus , dass er in der Zeit als ich weg war, auf mehreren Sex date Seiten angemeldet war, erst hat er auch behauptet er hätte nur geschaut, aber wenn man den Verlauf nicht löscht, selbst schuld, hab die Nachrichten lesen können, und die waren widerlich. Ausgehen mit mir tut er nie, wenn er mal ausgeht, dann ist es mit Arbeitskollegen. Spreche ich ihn drauf an dann heisst es er ist gefangen und darf gar nichts, ich bin eifersüchtig und kontrollfreak. Frag ich warum es zwischen uns nicht wie früher sein kann, kommt er liebt mich doch, aber seine Worte passen niucht zu den Taten. Unser Sex ist mittlerweile kaum noch vorhanden, und wenn dann recht lieblos, ohne Leidenschaft oder Romantik. Er gibt zumindest zu dass er mich vernachlässigt, aber es ändert sich nie was. und diese Diskussion führen wie seit über 3 Jahren. wenn es ihm zu blöd wird kommen dann so Aussagen, dann mach halt mal wieder mehr aus Dir, dann ändert sich vielleicht was oder er hat auch schon gesagt - es tut mir leid dass ich damals nicht wirklich dauernd fremd gegangen bin, dann wären deine Vorwürfe wenigstens gerecht . War das kein Fremdgehen mit der Kollegin ? Mit mir ins Bett und ihr schreiben - ich lieb Dich und vermiss dich so !????
Neulich kamen wir mal wieder auf "Sie", dann hat er zugegeben dass sie ihn im September 2018 wohl mehrmals angerufen hätte, er sei aber nie ran gegangen , ausser als er beruflich in Belgien war (ausgerechnet da, wo ich natürlich wieder nicht weiss ob er die Wahrheit sagt) und er hätte ihr gesagt er wolle nichts von ihr wissen und sie soll ihn in Ruhe lassen. Ich hab ihn gefragt was sie darauf gesagt hat - er - das gleiche wie du, ich bin ein Lügner und ein Arsch.
Wenn ich ihn frage warum er ihre nummer nicht schon lange gelöscht oder blockiert hat, wenn er doch null von ihr wissen will, kommt natürlich nichts und wenn ich sage- du willst dass ich dir vertraue - warum erzählst du mir das nicht - dann kommt . weil ich angst vor deiner Reaktion habe. Meine Antwort war- würdest du mich lieben und wollen dass ich dir traue- hättest du mir das sofort erzählt.
Als er mal ein bisschen angetrunken war hat er gesagt er sei mit ihr fertig, was die ihm angetan hat, er hasst sie - von daher geh ich davon aus dass sie ihn abserviert hat und nicht umgekehrt.
WAs sagt ihr denn zu dem Ganzen ??? Danke fürs lesen
3+<_+
 
Dabei
12 Dez 2010
Beiträge
1.138
#2
Nun, wenn man sich so von einem Mann verarschen lässt, dann kann ich leider nicht mehr dazu viel schreiben . Also ich wäre schon längst von dem geschieden . Keine Ahnung - warum Frauen etwas festhalten, dass schon lange fort ist . Manche ziehen das Leiden einem autonomen Leben vor .
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.297
#4
Zu Beginn deines Beitrags hab ich mich noch gefragt, was denn das Problem von deinem Mann sein könnte. Ich wollte nähere Fragen zu ihm stellen.. Wie er so ist, wie jung ihr wart als ihr zusammenkamt, wie das ablief, wie er mit den Kindern umgeht etc.
Aber am Ende deines Beitrags angekommen ist dein Mann mit seinen Problemen mir ziemlich egal.

Eine der besten Entscheidungen, die meine Mutter in ihrem Leben getroffen hat ist meiner Ansicht nach, sich von meinem Vater zu trennen. Mein Vater ist direkt danach mit der Frau zusammengekommen, bei der meine Mutter einen Seitensprung oder ein Verhältnis vermutete, er das aber stets bestritten hat. Warum? Weil er nicht alleine sein kann. Selbst schuld.
Meine Mutter ist jetzt seit 15 Jahren in einer glücklichen Beziehung zu einem Mann, der ein wirklich fürsorglicher Mensch ist und das nicht nur ihr gegenüber, sondern allen - auch ihren Kindern - gegenüber. Sie hat uns damit allen einen Gefallen getan.
Mein Vater hat die Affäre oder was auch immer das gewesen sein soll später geheiratet und noch ein Kind mit ihr bekommen. Aber eine glückliche Familie sieht für mich anders aus.

Aber wie ich gerne zu sagen pflege: Jeder hat den Partner, den er verdient.
Hätte meine Mutter meinem Vater immer alles weiter verziehen, hätte sie ihn auch verdient.
 
Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#5
Sehe ich wie Avocado. Worauf hoffst du hier denn noch?!
Auf was ich hoffe ? Vielleicht dass mir jemand sagt dass ich nicht verrückt bin.
Weisst Du , ich habe diesen Mann über alles geliebt, er war mein , so dachte ich, bester Freund, mein Bezugsperson, mein Geliebter - als das alles passiert ist, habe ich in 4 Wochen 14 kg abgenommen, das ist nicht normal und daran sieht man ja wie es mir den Boden weggerissen hat.
Ich hab vorher nie Unterhosen kontrolliert, keine Ahnung ob Männer auslaufen können. Aber da stand die Person der ich vertraut habe und sagt mir das und sagt noch dazu - hätte ich was mit ner Frau gehabt, wäre es ja in ihr. Als ich dann sagte, naja , vielleicht hast Du die Hose schnell wieder hochziehen müssen und keine Zeit gehabt zum abputzen, sagt er - Sorry echt, du gehörst in Therapie. Irgendwann hab ich wirklich gedacht dass ich vielleicht verrückt bin, und ich weiss nicht ob das jemand nachvollziehen kann wenn man immer eingeredet bekommt, du bist irre , aber dein eigener Kopf und der Bauch was anderes sagt,
natürlich ist er damals dann auch zu seinen Eltern gefahren, die wohnen weiter weg, hat sich als unschuldig hingestellt, hat dort geweint, gesagt ich mache ihn kaputt mit meiner Art und die haben dann auch noch auf mir rumgehackt, was ich für eine furchtbare Frau sei, ihr Sohn hat alles für mich gemacht und ich mache ihn so nieder, er hätte mich nie betrogen . und die waren auch der Meinung dass die Kids bei einer Trennung besser zu ihm sollten, da ich ja "verrückt" sei. Ich hab niemand gehabt in der Zeit zum reden, ich war / bin alleine. Familie hab ich keine mehr und meine Freunde sind alle weit weg, in meiner alten Heimat, die ich damals für ihn verlassen hab.
 
Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#6
Zu Beginn deines Beitrags hab ich mich noch gefragt, was denn das Problem von deinem Mann sein könnte. Ich wollte nähere Fragen zu ihm stellen.. Wie er so ist, wie jung ihr wart als ihr zusammenkamt, wie das ablief, wie er mit den Kindern umgeht etc.
Aber am Ende deines Beitrags angekommen ist dein Mann mit seinen Problemen mir ziemlich egal.

Eine der besten Entscheidungen, die meine Mutter in ihrem Leben getroffen hat ist meiner Ansicht nach, sich von meinem Vater zu trennen. Mein Vater ist direkt danach mit der Frau zusammengekommen, bei der meine Mutter einen Seitensprung oder ein Verhältnis vermutete, er das aber stets bestritten hat. Warum? Weil er nicht alleine sein kann. Selbst schuld.
Meine Mutter ist jetzt seit 15 Jahren in einer glücklichen Beziehung zu einem Mann, der ein wirklich fürsorglicher Mensch ist und das nicht nur ihr gegenüber, sondern allen - auch ihren Kindern - gegenüber. Sie hat uns damit allen einen Gefallen getan.
Mein Vater hat die Affäre oder was auch immer das gewesen sein soll später geheiratet und noch ein Kind mit ihr bekommen. Aber eine glückliche Familie sieht für mich anders aus.

Aber wie ich gerne zu sagen pflege: Jeder hat den Partner, den er verdient.
Hätte meine Mutter meinem Vater immer alles weiter verziehen, hätte sie ihn auch verdient.


Möchtest Du mir jetzt sagen ich habe verdient verarscht zu werden ?
Das finde ich nicht fair. Ich bin absolut ehrlich , warum sollte ich das verdient haben? Und angenommen er hätte alles perfekt vertuscht und mir weiterhin vorgespielt dass alles gut ist bei uns - und ich wäre niemals darauf gekommen - dann hätte ich gar nichts tun können oder ?
Wären die Kinder nicht, wäre ich schon lange weg, das kann ich absolut sagen , denn ich will ja eine liebevolle Beziehung in der ich mich wohl fühle. Aber ich frage mich halt dann eben oft , ob ich nicht zu egoistisch bin, einfach den Kinder das anzutun....
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.297
#7
Rockrose hat gesagt.:
Auf was ich hoffe ? Vielleicht dass mir jemand sagt dass ich nicht verrückt bin.
Das weißt du doch selbst.
Die Frage, ob er dich jetzt betrogen hat oder nicht halte ich auch für vollkommen irrelevant, denn selbst wenn er "nur" gekuschelt und geküsst haben sollte, ist doch sein gesamter Umgang damit komplett daneben. Du spürst es, du fühlst dich schlecht mit ihm, du vertraust ihm nicht. Und das liegt nicht an dir - sonst wäre das schon immer so gewesen - sondern an der Veränderung in eurer Beziehung.
Wenn er die nicht zugeben und thematisieren will, dann ist er ein blöder Feigling, der darauf wartet, dass du für ihn die Arbeit machst.
Niemand will seine Ehe scheitern sehen, das verstehe ich ja. Aber sein Umgang mit dir in dieser Krise ist alles andere als respektvoll, alles andere als bemüht. Und eure Kinder werden euch doch auch streiten hören..? Was sollen die denn lernen? Was für Männer sollen sich später deine Töchter aussuchen, falls du welche hast, und was für Männer sollen deine Söhne werden, falls du welche hast?
 
Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#8
Das weißt du doch selbst.
Die Frage, ob er dich jetzt betrogen hat oder nicht halte ich auch für vollkommen irrelevant, denn selbst wenn er "nur" gekuschelt und geküsst haben sollte, ist doch sein gesamter Umgang damit komplett daneben. Du spürst es, du fühlst dich schlecht mit ihm, du vertraust ihm nicht. Und das liegt nicht an dir - sonst wäre das schon immer so gewesen - sondern an der Veränderung in eurer Beziehung.
Wenn er die nicht zugeben und thematisieren will, dann ist er ein blöder Feigling, der darauf wartet, dass du für ihn die Arbeit machst.
Niemand will seine Ehe scheitern sehen, das verstehe ich ja. Aber sein Umgang mit dir in dieser Krise ist alles andere als respektvoll, alles andere als bemüht. Und eure Kinder werden euch doch auch streiten hören..? Was sollen die denn lernen? Was für Männer sollen sich später deine Töchter aussuchen, falls du welche hast, und was für Männer sollen deine Söhne werden, falls du welche hast?
 
Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#9
Eine Tochter, einen Sohn - ja da magst du Recht haben. Zum "diskutieren oder streiten" waren wir abends immer im Keller, die Kids waren schon im Bett. Ob sie das gehört haben - weiss nicht, aber bestimmt merken sie schon dass irgendwas anders ist.
Leider bin ich von Natur aus jemand der auf alle offenen Fragen eine Antwort haben möchte , um zu verstehen und zu verarbeiten bzw abzuschliessen. Liegt vielleicht auch einfach daran dass ich jemand bin der das immer alles offen und ehrlich heraus sagt und Rückfragen, Nachfragen beantworte.
Und ich denke dann immer, wäre ich in seiner Lage, und ich würde einen Neustart wollen, würde ich halt absolut ehrlich sein, die Fragen über mich er gehen lassen, das Gespräch suchen, mein Handy immer offen liegen lassen - alleine schon damit der andere wieder Vertrauen fassen könnte.
Und betrogen hat er mich ja so oder so, er hat Gefühle für eine andere Frau gehabt, die er trotz Nachfragen bestritten hat - da fängt der Betrug doch schon an, im Kopf, und beim verheimlichen von Sachen vor dem Partner, auch auf gezieltes ansprechen.
Das emotionale ist für mich fast schlimmer, als wenn es nur körperliche gewesen ist.
Aber im Prinzip hast Du schon recht, ich fühle mich nicht wohl und ich hab stetig das Bauchgefühl dass mich dauernd warnt,. früher war ich ein sehr gelassener, ruhiger Mensch - jetzt hab ich eine ständige Unruhe in mir, wie ein Wurm der keine Ruhe gibt .
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.297
#10
Rockrose hat gesagt.:
Möchtest Du mir jetzt sagen ich habe verdient verarscht zu werden ?
Erst mal hat es niemand verdient verarscht zu werden. Aber du hast ja schon Zweifel und einen ziemlich starken Instinkt. Und wenn du dich dann entscheidest deinem eigenen Instinkt und Verstand nicht zu folgen, dann ehrlich gesagt... ja. Würdest du das nicht denken, wenn du es als Außenstehende beobachten würdest? Du bist ja kein Hund, der darauf ausgerichtet ist dem Herrchen treu zu bleiben, egal wie es sich verhält.

Rockrose hat gesagt.:
Und angenommen er hätte alles perfekt vertuscht und mir weiterhin vorgespielt dass alles gut ist bei uns - und ich wäre niemals darauf gekommen - dann hätte ich gar nichts tun können oder ?
Glaubst du nicht, dass du es trotzdem gespürt hättest? In der Regel kann es aber niemand auf Dauer vertuschen. Irgendwann lassen sie sich alle "erwischen", wenn sie nicht die Eier haben es zu gestehen.

Rockrose hat gesagt.:
Leider bin ich von Natur aus jemand der auf alle offenen Fragen eine Antwort haben möchte , um zu verstehen und zu verarbeiten bzw abzuschliessen.
So bin ich auch, aber im Endeffekt bringen, wenn man irgendwann dann mal die Antworten auf seine Fragen bekommt, diese Antworten einem eigentlich nur, dass man seinen Instinkt bestätigt sieht. Da kannst du deinem Instinkt auch einfach gleich vertrauen, ohne auf eine Bestätigung zu pochen..
 
Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#11
Doch das würde ich außenstehend auch betrachten, aber wenn man da selbst drin steckt und das alles mit sich verarbeiten sollte, dann ist das nochmal ne andere Nummer . vor allem weil er sich jetzt immer hinstellt und beteuert er würde jetzt immer die Wahrheit sagen, und er liebt mich und ist treu. Und seine Argumente für die Lügen davor - er weiss wie ich immer ausflippe , da hatte er Angst die Wahrheit zu sagen. Dabei versteht er nicht dass ich nur ausflippe wenn man mich erst mal schamlos belügt. Seit neusten sagt er ja öfter - hier , schau doch in meine Whats app, da ist nix drin. Hab es aber nicht gemacht, entweder hat er sowieso gelöscht oder - aber das weiss ich nicht, gibt es mittlerweile bestimmt andere Messenger Dienste über die man schreiben kann.
Aber so von meinem inneren Gefühl denke ich die Beziehung ist tot, nicht rettbar . Hab ich ihm auch schon gesagt, versteht er nicht ...
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
478
#12
Hallo Rockrose, mir tut das so leid zu lesen. :(
Jede Veränderung kostet Kraft. Aber wenn du so weiter machst wie bisher, wirst du genau zu dieser Frau, die er dir vorwirft zu sein.
 
Dabei
12 Dez 2010
Beiträge
1.138
#13
Doch das würde ich außenstehend auch betrachten, aber wenn man da selbst drin steckt und das alles mit sich verarbeiten sollte, dann ist das nochmal ne andere Nummer . vor allem weil er sich jetzt immer hinstellt und beteuert er würde jetzt immer die Wahrheit sagen, und er liebt mich und ist treu. Und seine Argumente für die Lügen davor - er weiss wie ich immer ausflippe , da hatte er Angst die Wahrheit zu sagen. Dabei versteht er nicht dass ich nur ausflippe wenn man mich erst mal schamlos belügt. Seit neusten sagt er ja öfter - hier , schau doch in meine Whats app, da ist nix drin. Hab es aber nicht gemacht, entweder hat er sowieso gelöscht oder - aber das weiss ich nicht, gibt es mittlerweile bestimmt andere Messenger Dienste über die man schreiben kann.
Aber so von meinem inneren Gefühl denke ich die Beziehung ist tot, nicht rettbar . Hab ich ihm auch schon gesagt, versteht er nicht ...
Liebe Rockrose - jemand der dir mehrfach gesagt hat - dass er dich nicht mehr liebt, kann diese Liebe nicht zurückholen . Liebe kann man nicht wieder beleben - wenn sie tot ist hilft im Normalfall gar nichts mehr . Er benutzt solche Worte und jemand der dich bereits schlecht geredet hat - dass du verrückt bist bei seinen Eltern, den kannst du getrost in die Tonne werfen . Er hat dich schlichtweg nicht verdient . Keinen Zentimeter würde ich diesem Mann über den Weg trauen, geschweige denn irgendetwas für den machen (Wäsche, kochen usw.) .

Es ist nicht einfach, wenn man in dieser Situation ist - aber dein Gefühl belügt dich nicht . Darauf kannst du dich verlassen - du bist Mutter, wir haben einen guten Sinn für Unstimmigkeiten usw.

Von solchen Menschen sollte man sich schnell befreien und wenn dir die Objektivität fehlt, dann stell dir vor eine gute Freundin erzählt dir diese Geschichte . Wie würde dein Urteil ausfallen ?
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.009
Alter
77
#14
Wären die Kinder nicht, wäre ich schon lange weg, das kann ich absolut sagen , denn ich will ja eine liebevolle Beziehung in der ich mich wohl fühle........
Wenn du das aus voller Überzeugung sagen kannst, solltest du dich von ihm trennen, wegen der Kinder nicht abhalten lassen.

Dann werden deine Kinder als Scheidungskinder keine scheidungsgeschädigten Kinder sein. Ich sage das als Vater von drei Scheidungskindern.

Und auf Wunsch kann ich näher erklären, wie ich das meine.
 
Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#16
Liebe Rockrose - jemand der dir mehrfach gesagt hat - dass er dich nicht mehr liebt, kann diese Liebe nicht zurückholen . Liebe kann man nicht wieder beleben - wenn sie tot ist hilft im Normalfall gar nichts mehr . Er benutzt solche Worte und jemand der dich bereits schlecht geredet hat - dass du verrückt bist bei seinen Eltern, den kannst du getrost in die Tonne werfen . Er hat dich schlichtweg nicht verdient . Keinen Zentimeter würde ich diesem Mann über den Weg trauen, geschweige denn irgendetwas für den machen (Wäsche, kochen usw.) .

Es ist nicht einfach, wenn man in dieser Situation ist - aber dein Gefühl belügt dich nicht . Darauf kannst du dich verlassen - du bist Mutter, wir haben einen guten Sinn für Unstimmigkeiten usw.

Von solchen Menschen sollte man sich schnell befreien und wenn dir die Objektivität fehlt, dann stell dir vor eine gute Freundin erzählt dir diese Geschichte . Wie würde dein Urteil ausfallen ?
 
Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#17
hallo Avacado,

ja da hast Du Recht, das hab ich ihm auch gesagt, dass er damals mehrmals gesagt hat er liebt mich nicht mehr und das wohl so ist, aber er beteuert ja immer seine wahnsinnig grosse Liebe zu mir, und das glaub ich einfach nicht mehr.
Jetzt so im nachhinein fällt mir auch viel ein. Als das zb mit den beiden aufgeflogen ist, hat sie erst mal (aber nur kurz, wie ich ja jetzt weiss) den Kontakt abgebrochen . Sie hat auch einen Partner und ich denke mal sie hatte Angst dass er das evtl durch mich erfährt. mein MAnn hatte dann furchtbaren Liebeskummer, er war also nicht entsetzt dass alles raus ist und hat da nicht versucht mich wieder einzuwickeln , sondern ihr nachgetrauert ….
Ich glaube auch dass mich mein Gefühl nicht täuscht - wahrscheinlich suche ich nur den letzten Beweis, der sicher in seinem Handy ist, das ist aber jetzt mit Fingerscan gesichert …. ich muss einfach immer alles schwarz auf weiss in der Hand haben, blöde Angewohnheit von mir.
Ja und wenn mir das eine Freundin erzählen würde, würde ich ganz klar sagen - nix wie weg. ich weiss ...
Irgendwie keimt in mir wohl doch noch die Hoffnung dass es wahr ist was er sagt, obwohl mir mein Gefühl was anders sagt.
 
Dabei
9 Apr 2019
Beiträge
12
#18
Wenn du das aus voller Überzeugung sagen kannst, solltest du dich von ihm trennen, wegen der Kinder nicht abhalten lassen.

Dann werden deine Kinder als Scheidungskinder keine scheidungsgeschädigten Kinder sein. Ich sage das als Vater von drei Scheidungskindern.

Und auf Wunsch kann ich näher erklären, wie ich das meine.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.009
Alter
77
#22
Hallo, ja klar, gerne , erkläre mal - danke

Hallo Rockrose,
also, ich kenne mehrere Frauen, die aus Überzeugung sagen können, dass es ihnen nach der Trennung vom Mann/Partner besser geht wie vorher. Und das deckt sich auch mit meiner Erfahrung.

Für Kinder ist die Trennung der Eltern, vor allem wenn sie noch klein sind, immer ein schmerzlicher Vorgang. Meine Kinder (3 Mädchen, zwischen 3 und 7 Jahren), haben tramatisch reagiert. Vor allem die ältere hat es schon begriffen, wollte vermitteln, dass sich Papa und Mama nicht trennen sollen.

Trotzdem glaube ich auch im Rückblick, dass Trennung die bessere Lösung ist, auch für die Kinder. Wenn die Beziehung tot ist, die Juristen nennen das Zerrüttung. Bei meinen Kindern ist es so, dass wir seit der Trennung immer in regelmäßigem Kotakt waren, bis heute. Und auch jetzt mit den Enkeln. Im Moment bin ich gerade mit meiner jetzigen Frau zu Besuch bei meiner ältesten Enkelin. Sie ist jetzt 19 und hat gerade mit dem Studium begonnen. Es war eine sehr schöner Besuch.

So wie du es schilderst, ist die Bezieihung bei euch vielleicht noch nicht tot, aber die Liebe wird nicht mehr zurückkommen. Du hast kein Vertrauen zu deinem Mann, vielleicht hast du es auch schon am Anfang nicht wirklich gehabt und selber gar nicht bemerkt. Erst jetzt, wo sich eure Beziehung im ganz gewöhnlichen Alltag bewähren muss wird es immer deutlicher.

So wie du deinen Mann schilderst, kannst du mit dem nicht rechnen, wenn es ernst wird. Wer als erwachsener Mann zu den Eltern flüchtet, weil er weiß, dass er sich dort ausweinen kann und sie ihm recht geben, wie schlecht die Schwiegertochter ist, ist zu einer Bezeihung, wenn es ernst wird, nicht fähig. Da hast du dich in den falschen verliebt. Musst mit Ärger rechnen, wenn es zu den Einzelheiten der Trennung kommt. Sorgerecht, Unterhalt, Vermögen, deine Rentenansprüche.

Aber all das ist lösbar. Wenn dir klar wird, was du willst, was für deine Kinder und für dich wichtig ist. Auch wenn der materielle Teil einer Trennung fast immer ein Problem ist. Was für den, der Unterhalt zahlt, schon viel ist, ist für den, der den Anspruch hat, immer noch zu wenig. Aber du kannst lernen, damit klar zu kommen. Und kannst notfalls auch das kämpfen lernen.

Mehr ist nicht.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.009
Alter
77
#23
Dürfte auch ich diesen Wunsch äußern? Ich denke dass du da was Interessantes zu sagen hast.
Du darfst immer Wünsche äußern. Und ich werde im Rahmen meiner Möglichkeiten immer versuchen, sie zu erfüllen.

Kannst du mit meiner Antwort etwas anfangen? Ich weiß, dass du zu den Frauen gehörst, die schon in jungen Jahren erkannt haben, keine eigenen Kinder zu wollen und das aus Überzeugung sagen,

Ich hab das sonst noch nie erlebt. Aber die heutigen jungen Frauen sind anders. Da kann ich mir gut vorstellen, dass das immer häufiger vorkommt.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.768
#24
Ja, Nic
Auch ich gehöre zu den Frauen, die sehr froh sind, eine Ehe beendet zu haben.
Auch ich hatte mir für meine Seele den Falschen ausgesucht,
Er hat sich immer korrekt verhalten und ich kann ihm bis heute überhaupt nichts vorwerfen.
Doch wir haben nie zueinander gefunden.
Meine beiden Töchter haben das damals sehr gut hinbekommen,
Doch natürlich reden wir heute ab und zu darüber, was anders in ihrem Leben gelaufen wäre, wenn sie in einer richtigen Familie aufgewachsen wären.
Meine jüngere Tochter hat sich auch früh vorgenommen keine Kinder zu bekommen.
Meine ältere Tochter ist schon zeitig mit ihrem Partner zusammengekommen.
Sie sind seit vielen Jahren sehr nah und führen eine erfüllte Beziehung
Doch wird meine Tochter (zum Kummer ihrer Schwiegereltern) nie eine offizielle Ehe eingehen.

Auch ich kann Rockrose nur dringend raten, sich erst einmal in Ruhe mit einer Anwältin zu beraten und sich ihrer Rechte klarzuwerden um einen Lösungsprozess geregelt und stetig in Angriff zu nehmen.
Das muß ja nicht heißen, das sie das dann bis zum Ende durchzieht, aber so kann sich mehr emotionale Unabhängigkeit entwickeln.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.268
#25
Du darfst immer Wünsche äußern. Und ich werde im Rahmen meiner Möglichkeiten immer versuchen, sie zu erfüllen.
*verneig* :002:
Kannst du mit meiner Antwort etwas anfangen?
Absolut. Fast alle meiner Freundinnen haben Kinder, und da habe ich natürlich auch das Schiefgehen von Ehen mitbekommen.

Eine Freundin hat schon seit ich sie kannte eine Ehe wie eingeschlafene Füße geführt (war damals erst seit kurzem verheiratet). Ich habs nie kapiert, wie man an so einer Ehe so ewig lang festhalten kann. Der Mann war erzkonservativ und ohne jede Empathie. Meine Freundin musste erst mal schwerst krank werden, um zu verstehen, worauf es im Leben ankommt, und dass man sich gewisser Probleme am besten durch Trennung entledigt - auch zum Wohle der Kinder. Ich werde nie vergessen, wie sie mir relativ kurz nach der Trennung erzählte, dass sie mit ihren Kindern nun erstmals allein in den Urlaub fuhr, und der Kleinste (damals ca 6J) sagte, als sie schon so eine Weile fuhren: "Du, Mama, es ist echt schön, dass es jetzt keinen Streit mehr gibt."

Und ich kenne auch diverse Patchworkfamilien. Kinder verstehen vieles sehr gut, wenn man mit ihnen offen und ehrlich kommuniziert.

Und ja, ich bin so gestrickt, dass mir mein Selbstschutz am wichtigsten ist. Ich finde, wenn es einem selber beschissen geht, weil man zB in einer qualvollen Beziehung steckt, dann ist es auch schwieriger, eine gute Freundin, Mutter, Kollegin usw zu sein. Und ich verstehe auch nicht, wie sich manche Menschen so von anderen schikanieren lassen können. Dass man das zum Wohle anderer tut (der Kinder), scheint mir gelegentlich eine Ausrede zu sein, weil man Angst hat vor einer Veränderung.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.297
#26
@Twin:
Kennst du auch Paare bei denen du denkst: So passt das; da wirkt das "spießige" Konzept wirklich sehr schön?
Ich denke grundsätzlich sehr ähnlich wie du und habe ja auch schon mal geschrieben, dass mich viele Beziehungen, die ich beobachten kann, von dem Konzept der Beziehung abschrecken. Nur, dass ich eben meine Großeltern immer als Beweis dafür gesehen habe, dass es auch anders geht. Ich dachte eine Zeit lang, die Liebe wär durch die gemeinsam verbrachte, lange Zeit so innig gewachsen, aber meine Mutter meinte irgendwann zu mir, dass die schon immer so miteinander waren. Auch schon, als die Kinder klein waren. Das heißt, ich bin dadurch nicht gänzlich vom spießigen Szenario abgeschreckt; ich glaube durch meine Großeltern fest daran, dass es die Konstellation von Menschen geben kann, die sich mit ihrer individuellen Art so gut in die Art des anderen fügen, dass Kompromisse tatsächlich kaum nötig sind, Beziehung tatsächlich kaum Arbeit ist und die Liebe sehr romantisch und innig ist. Ich will nur für weniger als das jetzt auch nicht setteln ;)

Einen ausgeprägten Selbstschutz habe ich allerdings nicht. Meine Neugier übersteigt den um Längen. Von daher habe ich mich eher darin geübt, Tiefschläge besser zu verdauen. Also hoffe ich. Denke ich.

@Rockrose
Ich habe Patchwork auch sehr positiv erlebt; das hatte ich ja oben bereits beschrieben. Meine Eltern haben keinen Kontakt gehalten, was mich - zugegeben - ziemlich genervt hat. Mein Vater ist nicht mal zu meinem Abiball gekommen. Meine Mutter wollte den Kontakt auch halten, nur mein Vater eben nicht. Ich weiß, dass es auch anders geht. Ich habe meinen Stiefvater als Beispiel dafür: Er hat zu seiner Ex-Frau Kontakt gehalten. Die beiden haben die Zeit mit der Tochter 50/50 unter sich aufgeteilt und wir verstehen uns alle super.
Ich denke aber, dass auch wenn ich so natürlich sehr wenig von meinem Vater hatte, ich auch nicht mehr von ihm gehabt hätte, wenn er mit meiner Mutter zusammen geblieben wäre.
Traurig, dass meine Eltern sich trennen wollten, war damals nur mein Bruder; ich nicht. Gelitten unter der Trennung habe ich schon, aber das war es auf jeden Fall wert, um nicht unter deren Beziehung zu leiden.

Also kurz zusammengefasst: Ich denke, die Väter, die Vater sein wollen, die kriegen das auch nach einer Trennung noch hin und die, die es nicht wollen, die würden es auch in einer "intakten" Familie nicht hinbekommen.
Für Kinder halte ich eine Trennung der Eltern in jedem Fall für besser als eine unerfüllte Beziehung der Eltern.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.268
#27
Kennst du auch Paare bei denen du denkst: So passt das; da wirkt das "spießige" Konzept wirklich sehr schön?
Klar kenn ich Beziehungen wo das passt.
dass es die Konstellation von Menschen geben kann, die sich mit ihrer individuellen Art so gut in die Art des anderen fügen, dass Kompromisse tatsächlich kaum nötig sind, Beziehung tatsächlich kaum Arbeit ist und die Liebe sehr romantisch und innig ist.
So ist meine Beziehung auch (ausser "romantisch" :002: ), eine andere Beziehung würde ich überhaupt nicht mehr führen. Ich verstehe allerdings dass die TE an diesem Punkt noch nicht angelangt ist. Sie ist jünger als ich und lebt in einer stärker fremdbestimmten Konstellation.
Also kurz zusammengefasst: Ich denke, die Väter, die Vater sein wollen, die kriegen das auch nach einer Trennung noch hin und die, die es nicht wollen, die würden es auch in einer "intakten" Familie nicht hinbekommen.
Für Kinder halte ich eine Trennung der Eltern in jedem Fall für besser als eine unerfüllte Beziehung der Eltern.
Kann ich voll unterschreiben.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben