Warum kann ich mich nicht lange binden???

Dabei
25 Nov 2017
Beiträge
3
#1
Aaaalsooo,
ich weiß garnicht wo ich anfangen soll und was genau ich schreiben soll, aber ich versuche es mal.

Ich hatte schon die ein oder andere Beziehung in meinen jungen Jahren (27), leider erwische ich mich immer wieder dabei, wie ich mich in andere Frauen vergucke und das obwohl ich doch eig. glücklich bin....:eusa_think:
Es kam oft genug vor das ich mich von eine in die andere Beziehung geschmissen habe und im Nachhinein gemerkt habe das dies ein riesen Fehler war. Ich verletze mich in einer Tour damit selbst... aber irgendwie auch nicht.... puh :?::!:
Es sind immer bestimmte Eigenschaften die mich bei einer Person halten wobei die Contras immer weiter wachsen, ich habe das Gefühl, je mehr sich die Person mir gegenüber öffnet und mir vertraut, desto weiter entferne ich mich von ihr.

Ja, und jetzt gerade habe ich wieder das Problem mich neu "verguckt" zu haben....
Ich lebe nun seit knapp 1,5 Jahren in einer scheinbar perfekten Beziehung, gleiche Interessen, pure Treue, viel Vertrauen und absolut kein Streit! Hübsch ist sie auch und mit ihrer Familie verstehe ich mich auch. Sie ist auch fast jeden Tag bei mir, nur leider habe ich nicht wirklich die große Lust mich ihr Körperlich hinzugeben, was wohl bemerkt bei anderen Frauen denkbar kein Problem wäre... :-( Sex ist eher mit der Angst verbunden, dass wenn ich es nicht mache, sie sich einen besseren sucht.
Sie weiß auch das ich Probleme habe echte Gefühle zu hegen und die Gefühle anderer zu deuten... Man benötigt z.B. ein Leuchtendes Hinweisschild um mir zu zeigen..."HALLOOO ICH FLIRTE GERADE MIT DIR!!!"...

Nun kommen wir zum Aktuellen Punkt.
Seit einigen Monaten habe ich eine neue Arbeitskollegin die mir den Kopf verdreht, sie lobt mich, schmeichelt mir die ganze Zeit und scheint auch sexuell genau mein Ding zu sein... (Tiefgründige Gespräche ihrerseits)
Nun bin mal wieder an dem Punkt angekommen wo ich an der doch so eig. schönen Beziehung zweifle... ich kann meine jetzige einfach nicht mehr "riechen"... genau das will ich aber nicht mehr... ich weiß das ich immer zu schnell war.... nur wenn ich warte ist SIE, die "Neue" vielleicht an wen anderes verloren... Die Erfahrungen haben mich sehr stark verunsichert und ich brauche definitiv Hilfe.:!::(

Vielleicht weiß ja einer weiter, oder hat ähnliche Erfahrungen im Leben gemacht und kann mir weiter helfen.:idea:

Vielen Dank schon einmal und sorry für evtl. Rechtschreibfehler ^^
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.403
#2
Hallo Jacob,

Was war denn deine längste Beziehung bis jetzt? Und wieso glaubst du, dass du Probleme hast Gefühle zu zeigen? Wieso kannst du andere Gefühle nicht deuten, hast du Alexithymie?

Es hört sich ein bisschen so an, als ob es dir in deiner jetzigen Beziehung zu langweilig wurde. Du erkennst darin ja sogar ein Muster. Wenn der Höhenflug einer Beziehung vorbei ist, schaust du dich lieber anderweitig um. Klar, ist ja auch leichter und spannender. Aber wenn du ein solches Handlungsmuster fütterst, kommst du da schlecht wieder raus.
"Beziehung" wird heutzutage oft als Titel für eine romantische Partnerschaft gegeben. Aber Beziehung bedeutet auch die Beziehung zwischen 2 Personen. Und die wächst nicht auf Bäumen oder hält man in Verträgen fest, sondern entsteht durch zwischenmenschliche Interaktion. Deswegen musst du auch investieren, sie hegen und pflegen. Du gewinnst an Intimität und Vertrautheit, es sollte aber nicht Gewohnheit daraus werden, sondern konstante Weiterentwicklung.

Ergo: Ihr seht euch auch jeden Tag, was nicht gut ist — jeder braucht auch seinen persönlichen Freiraum! Was unternehmt ihr zusammen? Habt ihr nur Alltag, oder auch Urlaub, Reisen, Kurztrips, Abenteuer... wie ist denn der Sex selbst, probiert ihr Neues aus? Du hast es als als Pflicht und aus Verlustangst beschrieben... negativer kann man es kaum beschreiben!

Wieso reagierst du nicht früher, bevor es soweit kommt? Kommuniziert ihr nicht über solche Dinge? Spielst du deiner Partnerin nur etwas vor? Wenn du solange wartest bis du nicht mehr kannst.... dann ist es natürlich nicht verwunderlich, wenn du nicht mehr kannst!
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.137
#3
Ich lebe nun seit knapp 1,5 Jahren in einer scheinbar perfekten Beziehung, gleiche Interessen, pure Treue, viel Vertrauen und absolut kein Streit!
Scheinbar perfekt - oder doch eher langweilig?

Nun bin mal wieder an dem Punkt angekommen wo ich an der doch so eig. schönen Beziehung zweifle...
Die Frage ist, warum fängst du erst an an der Beziehung zu zweifeln bzw. zu hinterfragen nachdem du eine andere kennengelernt hast? Du hast keinen Bock auf Sex mit ihr - dass da etwas nicht stimmt liegt doch auf der Hand. Dein Verhaltensmuster, sich von der einen in die nächste Beziehung zu stürzen, setzt du damit natürlich fort. Charakterlich wirst du dich damit nicht weiter entwickeln. Für eine sinnvolle Entscheidung solltest du deine jetzige Beziehung für sich betrachten statt dies von der neu kennengelernten abhängig zu machen.

nur wenn ich warte ist SIE, die "Neue" vielleicht an wen anderes verloren
Auf was denn warten? Dass du sie irgendwann wieder "riechen" kannst? Ich kann deine Denkweise nur schwer nachvollziehen.

Wieso reagierst du nicht früher, bevor es soweit kommt? Kommuniziert ihr nicht über solche Dinge? Spielst du deiner Partnerin nur etwas vor? Wenn du solange wartest bis du nicht mehr kannst.... dann ist es natürlich nicht verwunderlich, wenn du nicht mehr kannst!
Sehr gute Frage. Es gibt Probleme, aber ihr redet nicht miteinander. Kein Wunder, dass es keinen Streit gibt - wenn niemand Probleme anspricht und dem anderen nur nach dem Mund geredet wird. Deswegen finde ich es immer verdächtig wenn jemand sagt "wir streiten uns nie". Streit gehört dazu und wenn man nicht streitet ist das meistens (nicht immer) kein gutes Zeichen.

Vielleicht ist es mit deinen 27 Jahren mal an der Zeit, eine "erwachsene" Beziehung zu führen ;) Sofern du dazu in der Lage bist.
 
Dabei
25 Nov 2017
Beiträge
3
#4
Danke für die Antwort. :)

Naja gut, jeden Tag natürlich nicht... da mein Beruf es auch kaum möglich macht sich regelmäßig zu treffen.
Wir haben das ein oder andere gemeinsame Hobby und unternehmen auch viel zusammen.... es ist auch immer sehr schön... Mir gefällt der Sex einfach nicht, sie hat auf mich einfach nicht diese Sexuelle Anziehung was mich auch daran hindert was neues auszuprobieren.

Ich habe auch schon mit ihr darüber geredet, nur ist ihr das alles immer so gleichgültig... sie ist recht stumpf um es so zu sagen.
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#6
Hallo Jacob.

Also die Frage, die sich mir beim Lesen aufdrängt:
War das schon immer so mit deiner Freundin, also im sexuellen Bereich?
Oder hattest du früher schon Lust auf sie und hat sich das geändert?

Was sind die Gründe, warum du dich in deine Arbeitskollegin verguckt hast?
Also nur aus dem Grund, weil sie dich "lobt" und "nett" zu dir ist, fände ich das etwas seltsam.
Oder spricht dich ihre Art, ihr Äußeres und ihr Charakter an?

Nimm es mir bitte nicht übel, aber da du ja auch selbst ein Muster erkennst, vermute ich eher dass das Problem bei dir liegt..
Wie Insomnius schon erwähnte: Ich glaube, dir geht es in erster Linie um die Bestätigung der Frauen.
Rosarote Brille aufhaben etc.. doch diese Zeit geht vorbei, und dann möchtest du wieder etwas "Neues".
Wie du das Problem löst, kann ich dir pauschal nicht beantworten.

Wichtig ist auf jeden Fall, mit deiner Freundin zu sprechen.
Vielleicht bist du eher der Typ Mann, der sich in offenen Beziehungen oder lockeren Affären wohlfühlt.
Das ist keine Schande, nur bist eben du allein derjenige, der dementsprechende Konsequenzen ziehen muss.
Vielleicht versuchst du es aber auch erstmal als Single? Warst du denn mal für einen längeren Zeitraum ohne Partnerin?
Dies würde dir die Gelegenheit bieten, dich sexuell mal auszuprobieren und auszuleben..
Vielleicht bist du ja dann in ein paar Jahren bereiter für eine dauerhafte und feste Partnerschaft.
Das ist leider so ziemliches alles, was ich dir an dieser Stelle raten kann.

viele Grüße
Love_hurts
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.403
#7
Also die Frage, die sich mir beim Lesen aufdrängt:
War das schon immer so mit deiner Freundin, also im sexuellen Bereich?
Exakt! Wieso ist sie denn überhaupt deine Freundin, wenn "sie nicht diese sexuelle Anziehung" auf dich ausübt??

Denk mal ein bisschen mit, etwas mehr als 5 und 2 Zeilen wären hier hilfreich..
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#8
Ich gebe da Insmnius Recht, für mich ist nämlich in der Beschreibung des TE nicht ersichtlich, seit wann diese sexuellen Probleme bestehen.
Sollte dies von Anfang an der Fall gewesen sein, stellt sich mir die Frage: Warum bist du mit ihr zusammengekommen?
Bewegt sich das möglicherweise von deiner Seite aus eher auf der freundschaftlichen Ebene?

Wir können dir aber leider auch nicht helfen, wenn du uns keinen reinen Wein einschenkst und wir allenfalls einen Bruchteil der relevanten Informationen erhalten.

viele Grüße
Die Love
 
Dabei
13 Jul 2018
Beiträge
15
#9
Hallo,

Den Partner sexuell nicht anziehend zu finden, ist doch schonmal ein sehr schlechtes Zeichen für eine Beziehung? Was gefällt dir nicht? Ihr Körper, der sex an sich. Da dich ja anscheinend andere Frauen durchaus anziehen, ist deine aktuelle Freundin vielleicht einfach nicht die richtige? Vielleicht solltest du nicht von einer Beziehung in die nächste Schlitten, sondern erstmal ausgiebig ein fröhliches singledasein genießen. Tobe dich aus und eventuell weißt du dann irgendwann was du möchtest.
 

Ähnliche Themen


Oben