Warum kann ich diese Schüchternheit nicht einfach ablegen? Sollte ich mit ihm reden oder besser vergessen?

Dabei
23 Jan 2019
Beiträge
3
#1
Vor 3 Monaten hat mich auf einer Party ein wirklich toller Mann angesprochen. Wir haben die ganze Nacht zusammen gefeiert und als ich mich verabschiedet habe, hat er mich gefragt, ob er mich umarmen darf. Er hat mich dann schon länger als normal umarmt und mir einen Kuss auf die Wange gegeben. Wir hatten allerdings keine Nummern getauscht.

Da er mir auch nach 2 Wo. nicht mehr aus dem Kopf ging habe ich ihn über Facebook ausfindig gemacht und ihm eine Anfrage geschickt. Er hat diese auch gleich angenommen und mir geschrieben. Auf meine darauffolgende Nachricht hat er allerdings nicht geantwortet. Nach ein paar Tagen hat er mir wieder geschrieben und mich zu einer Feier eingeladen zu der ich dann auch spontan mitgekommen bin. Es hat mich einiges an Überwindung gekostet alleine dort hin zu gehen, weil ich sehr schüchtern und zurückhaltend bin.

Das Treffen lief allerdings nicht so schön. Er hat mich ein bisschen links liegen gelassen und nur mit seinen Freunden gefeiert. Aber zwischendurch auch immer Blickkontakt und auch Körperkontakt gesucht. Ich war allerdings auch den ganzen Abend sehr angespannt. Auch bei der Verabschiedung hat er mich wieder sehr lange umarmt, auf die Wange geküsst und gesagt über eine Wiederholung würde er sich freuen. Nach diesem Treffen gab es noch zwei weitere die ebenso abliefen. Im Nachhinein finde ich es schon komisch, dass wir immer nur mit seinen Freunden unterwegs waren und er meine Vorschläge mehr oder weniger immer abgelehnt hat. Auch mein Vorschlag mal zusammen ins Kino zu gehen wurde komplett ignoriert. Die Vorschläge für die Treffen gingen fast immer von ihm aus, also kann ich ihm doch nicht so egal sein!?

An einem Abend als ich ihn nach Hause gefahren habe und er schon einiges getrunken hatte, meinte er zu mir dass er es jedesmal versaut hat. Ich habe ihn dann gefragt wie er das meint und er sagte nur ich liebe dich doch. Ich wusste nicht wirklich was ich darauf sagen soll, weil er eben betrunken war und ich nicht wusste, ob er es ernst meint.

Letztes Wochenende bin ich mit ihm und seinem Kumpel in einen kleinen Club gegangen. Hier hat er auch sonst niemanden gekannt und hat mir tatsächlich anfangs seine komplette Aufmerksamkeit geschenkt und wir haben uns so gut verstand, viel gelacht usw. Nach einer Weile haben sich zwei Frauen neben uns an die Bar gesetzt und er war auf einmal total fixiert auf die eine und meinte zu mir dass wir ja mal eben rüber gehen können, er möchte den Damen einen ausgeben. Das Ende vom Lied war dann, dass wir den ganzen Abend bei den beiden saßen er mit jedem Schnaps mehr, mehr mit ihr flirtete und mich wieder nicht beachtet hat. Er hat seinen Arm um sie gelegt und immer wieder auf die Wange geküsst. Dabei war die gute Dame 17 Jahre älter und vergeben! Als ich gegangen bin hat er mir die Tür aufgehalten und ein "komm" von sich gegeben und eine Geste gemacht die andeuten ließ, ich soll mich mal beeilen. Er hat mir nichtmal Tschüss gesagt.

Ich weiß nicht, ob ich einfach zu naiv war oder ob ich alles mit meiner Schüchternheit und Zurückhaltung kaputt gemacht habe. Ich kann mich mit Leuten die ich noch nicht richtig kenne einfach nicht frei unterhalten. Mein Kopf ist dann wie leer, auch wenn ich mir schon vorher überlegt habe was ich ihn fragen oder erzählen könnte.

Bei unserem letzten Treffen meinte er, dass ich ein bildhübsches Mädel bin und es schade sei, dass ich nicht so viel spreche...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.045
#2
Um deine Eingangsfrage zu beantworten - vergiss diesen Macho bitte ganz schnell, ignoriere ihn komplett und lass dich von keinem Mann so behandeln.

Ließ dir deinen Text nochmal durch, vor allem wie du eurer Treffen beschreibst - das kann es doch nicht sein.

Wie alt bist du eigentlich?
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
73
#3
Hallo Linchen,
tut mir leid, aber ich finde seine Beteuerung "Ich liebe Dich doch" sehr komisch. Warum sagt er das? Und dann dieses doch? Hattest Du ihn vorher gefragt, ob er Dich liebt?

Mir kommt es so vor, als wärst Du ein Anhängsel, das keine Beachtung mehr bekommt, wenn (für ihn) interessantere Personen anwesend sind. Du kannst sicher sein: Mit Schüchternheit und Zurückhaltung Deinerseits hat das nichts zu tun. Wenn er wirklich in Dich verliebt wäre, würde er Dich nicht immer wieder links liegen lassen - und schon gar nicht mit anderen Frauen flirten.
 
Dabei
23 Jan 2019
Beiträge
3
#4
Ich bin 24, habe allerdings noch nicht so viele Erfahrung in Sachen Beziehung. Zumindest keine positiven...
Im Prinzip habe ich mir schon gedacht, dass ich mal wieder auf den Falschen reingefallen bin. Aber da ist halt immer die rosarote Brille die mich die Realität nicht richtig deuten lässt und die Hoffnung endlich mal den Richtigen zu finden. Die positiven Momente haben die ganzen blöden Sachen aus meinem Kopf verdrängt. Ich weiß ich bin immer wieder viel zu naiv.
Ich hatte ihm nicht gesagt das ich ihn liebe und auch nicht gefragt, ob er mich liebt. Das kam einfach so aus dem Nichts.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
73
#5
Manche Männer glauben eben, dass die magischen 3 Worte dazugehören. Ich denke aber, dass er sich über die Tiefe eines "Ich liebe Dich" gar nicht bewusst ist. Du hast Dir ja auch schon gedacht, dass er der Falsche ist. Du kennst den Spruch: Eine Frau muss viele Frösche küssen, bis einmal ein Prinz darunter ist. Also nicht aufgeben - nur ER ist eben der Falsche. Viel Glück.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
5.866
Alter
77
#6
.....Im Prinzip habe ich mir schon gedacht, dass ich mal wieder auf den Falschen reingefallen bin. Aber da ist halt immer die rosarote Brille die mich die Realität nicht richtig deuten lässt und die Hoffnung endlich mal den Richtigen zu finden. Die positiven Momente haben die ganzen blöden Sachen aus meinem Kopf verdrängt. Ich weiß ich bin immer wieder viel zu naiv.
........
So wie du das beschreibst, kannst du die Männer nicht wirklich realistisch sehen. Jedenfalls dann nicht, wenn dir wieder mal einer wirklich gefällt. Das ist zunächst durchaus natürlich, wie du selber sagst, die rosa Brille der verliebten. Aber auch eine Chance für dich, dich weiterzuentwickeln. Vor allem zu lernen, mutiger zu werden.

Aber du bist nicht wirklich naiv, du erkennst ja dein Verhalten. Das ist schon mal ein guter Ansatz. Wenn dir dieser Mann wirklich gefällt, solltest du jetzt nicht gleich aufgeben. Aber anders verhalten, wenn ihr euch mal wieder trefft. Schaffe eine Situation, wo ihr allein seid und ungestört sprechen könnt. Dann verhalte dich mal anders. Sage ihm offen, was dir an seinem Verhalten nicht gefällt, dass dir das nicht gefällt wenn er sich anderen Frauen zuwendet, wenn er mit dir ausgeht, dass er das mit dir nicht machen kann.

Dazu musst du mutiger werden. Aber das ist auch eine Chance für dich, dich weiterzuentwickeln, vor allem zu lernen, mutiger zu werden. Aber du hast nichts zu verlieren. Und wirst ihn so näher kennenlernen, wie er wirklich ist. Und dann sehen, ob du mit dem wirklich etwas anfangen kannst.

Du hast so nichts zu verlieren. Aber kannst nur gewinnen. Und sei es nur, dass du um Erfahrungen reicher bist, wie er wirklich ist. Und das wird beim kennenlernen anderer Männer für dich auch nützlich sein. Und es wird dir besser gehen, wenn du mutiger wirst und dich so auch neu kennenlernst.

Ich wünsche dir Mut und Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
115
#7
Hallo linchen,
ich weiß nicht, ob man schüchtern geboren wird, aber ich glaube das nicht. Und wenn es doch so ist, dann muss man so nicht bleiben - schon gar nicht, wenn man nicht will. Also hau rein!
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.671
#8
Deine Schüchternheit seh ich bei der Geschichte nun wirklich nicht als das Problem.
Was den Mann angeht: Es gibt ja Frauen die stehen auf A...lochtypen (für mich nicht nachvollziehbar, kommt aber vor). Gehörst du dazu oder wieso bist du so scharf auf den dass du dich so behandeln lässt?
 
Dabei
23 Jan 2019
Beiträge
3
#9
Vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge!

Dass man schüchtern geboren wird, daran glaube ich auch nicht. Ich weiß auch wo bei mir der Ursprung liegt, aber dennoch bekomme ich meine Unsicherheit einfach nicht in den Griff. In meiner Schulzeit wurde ich mehrere Jahr gemobbt und somit wurde mein Selbstwertgefühl durch meine ach so tollen Klassenkameraden zerstört... Hinzu kommt auch noch das ich für eine Frau mit meinen 1,86 m ziemlich groß geraten bin und ich mir immer wieder anhören darf wie unnormal ich doch bin. Selbst wildfremde Menschen meine ihren asozialen Kommentar über mich kundtun zu müssen. Das schlimmste was ich jemals von einem mir fremden zuhören bekam war: "Was ist das für ein riesen Mongo!?" Einfach nur asozial... Aber da stehe ich mittlerweile drüber. Meine Größe ist einfach nur toll und hat sogar Vorteile! :p

Eigentlich finde ich solche Typen einfach nur schrecklich. Ich glaube ich habe mich nicht in seine wahre A***loch-Persönlichkeit verliebt sonder in die, die er bei unserem Kennenlernen an den Tag gelegt hat. Scheinbar weiß er ziemlich genau welche Knöpfe er bei Frauen drücken muss...
Ehrlich gesagt kann ich auch nicht so wirklich sagen, warum ich mich so von ihm habe behandeln lassen. Vielleicht war da der Wunsch den netten Typen wieder zu finden!?
Ich werde mich nicht wieder mit ihm treffen oder Kontakt zu ihm aufnehmen. Das würde eh alles ins Leere führen. Selbst wenn wir zusammen kommen würden, könnte ich ihm nicht mehr vertrauen, dass er neben mir nicht noch an jedem Finger eine andere hat.

Das Paradoxe an der ganzen Geschichte ist, dass er in seiner letzten Beziehung von seiner Freundin verarscht und ausgenutzt wurde und er so etwas nie wieder erleben will. Aber er ist kein Stück besser o_O
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.045
#10
In meiner Schulzeit wurde ich mehrere Jahr gemobbt und somit wurde mein Selbstwertgefühl durch meine ach so tollen Klassenkameraden zerstört...
Magst du uns erzählen, warum du gemobbt wurdest bzw. wie deine Einstellung heute dazu ist. Also wie hast du das verarbeitet/bearbeitet? Das mit deiner Größe kann ja hinzu, war also nicht der Mobbinggrund.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben