Verliebt in vergebene Frau

Dabei
2 Apr 2021
Beiträge
1
#1
Hallo zusammen,

eine Freundin welche ich nun schon seit 4,5 Jahren kenne und ich verstanden uns immer sehr gut aber unsere gegenwärtigen Partnerschaften haben 4 Jahre lang nie den Gedanken zu gelassen das da mehr als nur eine Freundschaft ist. Auch wenn wir uns immer wirklich super verstanden haben und über alles sprechen konnten. Nun ist es so das ich seit einem halben Jahr Single bin und wir uns natürlich auch weiter gesehen haben. Sie hat gegenwärtig allerdings einen Freund bei dem sie auch fast schon wohnt. Es war dann so das sich da zwischen uns über einen Zeitraum der ersten 2 Monate immer ein wenig mehr aufgebaut hatte was dann dazu führte das wir Ende letzten Jahres miteinander geschlafen haben. An dem Abend hatten wir auch Intensiv darüber gesprochen und sie offenbarte mir das sie schon seit 3 Jahren diesen Gedanken hat. Und das sie sich das sehr gut vorstellen kann. Sie aber bedenken hat was ihr und mein Umfeld darüber denken würde usw. Und das sie ja eigentlich auch Glücklich sei aktuell. So sagte sie dann das sie sich wünscht das wir freunde bleiben und wir sahen uns weiterhin und zweitweise auch etwas weniger. Es gab aber immer mal wieder sehr stark aufgeladene Momente wo es kurz davor war das nochmal was passiert. Nun ist es so das ihr Freund diese Woche beruflich nicht in der Stadt war uns sie mich deshalb eingeladen hat um bei dem guten Wetter ein paar Bierchen zu trinken. Ich kam dann zu ihr und wir tranken etwas und schliefen später gemeinsam kuschelnd ein, es ging auch von ihr aus und wirkte sehr intim bzw. vertraut. Am nächsten Tag entwickelte es sich so das wir gemeinsam auf der Terasse saßen und erneut was getrunken haben. Wir fingen dann irgendwann an sehr direkt und offen über alles mögliche zu sprechen, und auch über uns. Und ich fragte sie ob sie denn darüber nachdenkt eine Beziehung mit mir zu führen und sie sagte das sie das sehr oft tut und das sie denkt das es zwischen uns sehr gut passen würde. Sie sagte auch das sie gar nicht so stark den Eindruck hatte das ich sie wollen würde. Ich versuchte ihr zu zeigen das sie das falsch sieht. Und auch das sie einfach nicht Schluss machen kann weil sie nicht weiß sie das machen soll, weil sie eigentlich ja auch glücklich sei aktuell. Ergänzte aber auch das sie keine Lust hätte wieder mit einem anderen die Kennenlernphase zu durchlaufen und dass dies bei uns beiden ja gar nicht der Fall wäre weil wir uns schon so gut kennen. Die Reaktionen des Umfelds beschäftigen sie auch weiterhin. Sie fragte mich auch ob sie denn eigentlich mein Typ wäre, was ich bejahte und erwiderte das auch. Das führte dann dazu das wir später wieder mit einander "rum gemacht" haben (Kein S.). Am nächsten morgen sagte sie das sie wieder ein schlechtes gewissen habe und das sie ja eigentlich glücklich wäre. Auch über Textnachrichten wirkt sie etwas distanzierter nun.

Mein Dilemma ist nun das ich mich mittlerweile wirklich stark in sie verliebt habe und die ganze Situation wirklich nicht leicht für mich ist weil ich sie wirklich will. Sie ist teilweise sehr nah und sucht meine nähe und teilweise, aber eher weniger, dann etwas mehr distanziert. Ich vermute wegen des schlechten Gewissens. Ich bin fest davon überzeugt das wir sehr sehr gut zusammen passen würden und kann mir mit ihr eine gemeinsame Zukunft vorstellen. Wie seht ihr die Situation? Mache ich mir zu unrecht Hoffnungen? Wie kann ich es schaffen sie davon zu überzeugen es mit mir zu probieren? Bzw. wie kann ich vorgehen?
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.199
#2
Die Reaktionen des Umfelds beschäftigen sie auch weiterhin.
Was meint sie denn damit? Ist das gegen sie oder gegen deine Person gerichtet?

Wenn ich mir deine Geschichte so durchlese, ist das quasi der Klischeestandard. Jemand bezeichnet sich als "eigentlich glücklich", macht aber mit einem anderen rum, hat dann ein schlechtes Gewissen und lässt es trotzdem nicht bleiben. Ich sehe da kein Land für dich als ernsthaften neuen Partner in einer exklusiven Beziehung. Am besten du überlegst dir, ob du auch damit (gut) klarkommen würdest, wenn du nur eine Affaire bleibst (dann sollte sie künftig das Gelaber lassen und wenigstens dir und sich selbst gegenüber zugeben, dass sie bei ihrem Freund bleiben will und dich als nette Abwechslung dazu haben möchte), oder du brichst den Kontakt ab. Was anderes wird nach meiner Erfahrung nichts bringen.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.372
#3
Hallo,
das mit dem Umfeld verstehe ich auch nicht. Warum sollte das Umfeld etwas dagegen haben, dass ihr zueinander findet? Und wenn das Umfeld es verwerflich findet, dass sie sich verliebt während sie in einer anderen Beziehung ist und sich trennt oder sich entscheidet, nicht monogam zu leben, wird es dann nicht Zeit für ein neues Umfeld?
Es wirkt übrigens nicht so auf mich, als seien ihre Gefühle mega stark. Also, ich glaube schon, dass welche da sind, aber leider irgendwie nur schwach - sonst hätte sie sich ja schon eine Lösung überlegt oder so.
 
Dabei
3 Apr 2021
Beiträge
2
#4
Hallo,
Schwierige Frage, ich finde es auch sehr bedenklich, dass sie ja ihren jetzigen Partner betrügt, ihn eig mag, aber dich auch will... Irgendwie sollte sie sich im Klaren sein und nicht erst Schluss machen, wenn sie dich safe hat. Ich würde mich nicht länger auf so ein Spielchen einlassen auch wenn es bestimmt verdammt schwer ist, sondern erst, wenn Sie sicher weiß was sie will und auch kommuniziert 😉lg
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben