Trennung mit Herzschmerz

Dabei
14 Nov 2019
Beiträge
4
#1
Hallo zusammen,
So ich bin neu hier und probiere hier Tipps oder Ähnliches zu bekommen, wie ich mit der Trennung meiner Lebenspartnerin umgehen kann.

Wir waren jetzt 7 Jahre zusammen. Wir waren eine Patchwork Familie und hatten eigentlich schon einen sehr schwierigen Start. Wird sind zusammen gekommen weil wir unsere ehemaligen Partner betrogen haben. Ja das war keine schöne Sachen und das wissen wir beide.
Wir haben vieles gemeinsam erlebt und musste auch durch echt miese Zeiten gehen. Haben ständig kämpfen müssen, weil man immer auf uns drauf gehauen hat. Aber wir haben vieles gemeinsam gemeistert und immer dann wenn man dachte jetzt geht es Berg auf, kam etwas neues dazu. Dazu kam auch noch die Eifersucht meiner Partnerin dazu die auch vieles erschwert hat. Sie hat oft gedacht ich würde sie hibtergehen oder betrügen. Sei es das ich mit anderen Frauen schreibe oder ähnliches.

Sie hat immer daran gedacht wie wir uns kennen gelernt haben und meinte das es so passieren könnte wenn es bei uns Probleme gegeben hat das es bei mir nochmal so passiert. Haben damals fast 1 Jahr unsere Partner hintergangen. Eine echt schlimme Zeit. Verstecken spielen usw.! Danach habe ich mich von meiner Frau getrennt und habe noch ein Jahr in meiner Wohnung gelebt wo Sie noch bei Ihrem Mann mit im Haus gewohnt hat. Das war die absolute Horrorzeit. Dann ist sie dort aus gezogen und hat sich eine eigene Wohnung genommen.

Ich habe mir nichts mehr gewünscht wie mit dieser Frau mein Leben zu verbringen und mit ihr alt zu werden. Ich liebe diese Frau und hätte sie niemals in irgendeiner Art und Weise betrogen. Aber sie hat es oft gedacht und musste mich für vieles Rechtfertigen was ich nie getan habe. Ich weiß nicht warum sie oft so gedacht hat. Eigentlich waren wir echt ein super Team und hatten so viel gemeinsam. Klar dann kam das Patchwork Leben noch mit dazu, was so wie so schön nicht leicht ist. Ich wusste das es nicht leicht werden würde aber diese Frau war es mir wert. Ich liebe sie und zwar abgöttlich.

So etwas habe ich vorher noch nie so empfunden. Weiß nicht was sie mit mir gemacht hat. Ständig kamen irgendwelche Probleme auf uns zu. Meine Privatinsolvens wo sie mich meeega bei unterstützt hat und ich ihr dafür sehr dankbar bin. Ihr exmann hat ihrer Tochter zu sich geholt was sie total aus der Bahn geworfen hat. Das kann ich auch gut verstehen wenn einem sein Kind weg genommen wird. Umzug Stress mit dem Vermieter. Anschließend unser Umzug in unsere Traum Wohnung. Da dachte man es geht Berg auf. Ich hatte einen Jobwechsel mit besseren Arbeitszeiten. Aber unser Abstand zu den Streitereien würde immer kleiner. Bis irgendwann der Punkt erreicht war das man sagen musste man geht getrennte Wege. Das wo ich nie mit gedacht hätte wo man doch so lange für gekämpft hat. Ich weiß nicht wirklich wie ich damit klar kommen soll. Es ist echt verdammt hart. Probiere mich selbst irgendwie ab zu lenken aber selbst das klappt irgendwie nicht. Alles erinnert an einen. Lieder, wo man zusammen war oder wo man dran vorbei fährt. Wir haben in den 7 Jahren echt viel erlebt und geschafft. Es war so intensiv das alles so tief im Herz sitzt. Es war einfach die Frau für mich. Es passte sonst so vieles. Gemeinsamkeiten das Sex Leben usw. Eigentlich so wie es sein sollte auch wen. Man sich nicht immer einer Meinung war.

Denke das das aber normal ist. Sie denkt bis heute noch das ich sie hintergangen habe. Aber ganz ehrlich das hatte ich wirklich nie getan weil sie für mich alles war. Nur aus Spaß auf was neues oder sonstiges. Dafür hätte ich das nie aufs Spiel gesetzt. Jetzt ist man mal treu und es wird so über einem Gedacht. Ich verstehe das einfach nicht. Wenn ich sie sehe dann läuft es mir eiskalt den Rücken runter, als würde man mir ein Messer ins Herz rammen.

Kann mir vielleicht jemand helfen oder ein paar Tipps geben. Ich kann sie einfach nicht los lassen und muss ständig an sie denken. Für mich ist sie einfach eine wunderbare Frau auch wenn zwischen uns so viel passiert ist und wir in derwtzten Zeit viel Streit hatten.

Vielen Dank an euch
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.677
#2
Hm, aber genauso gut könntest du ihr vorwerfen, sie hintergeht und betrügt dich. Sie hat das doch auch mit ihrem Mann getan.

Finde ich komisch, ehrlich. Ich denke, ihr Verlust von dem was sie hatte (Familie und Kind) schmerzte mehr als das Glück mit dir. Sie hat es wohl bereut und es dann so kaputt gemacht, indem sie dir vorwirft, du hintergehst sie.

Wieso wirft sie dir das eigentlich vor? Hast du ihr Gründe gegeben? Hast du mit anderen Frauen geschrieben?
 
Dabei
14 Nov 2019
Beiträge
4
#3
Hey Peachy,

Nein ich habe sie wirklich nie betrogen oder mit anderen Frauen geschrieben!
Als ich mich von meiner Frau damals getrennt habe war ich finanziell echt am Ende. Dadurch bin ich dann in die Privatinsolvenz gegangen. Hatte am Anfang echt finanzielle Probleme. Manche Sachen könnten nicht abgebucht werden usw. Unter anderem auch mal die Handyrechnung. Damals war das für uns der einzige Kontakt ohne das jemand etwas mit bekommt. Dadurch das mal nicht abgebucht werden konnte. Habe ich mir mal eine Prepaidkarte bei Aldi besorgt damit wir wenigstens schreiben konnten. Hatte sie gefragt ob das ok für sie wäre. Sie meinte das musst du doch nicht extra. Ich war aber schneller. Habe die Karte dann direkt wieder aus dem Handy genommen und in meine Geldbörse gesteckt. Hatte Ihr davon nichts erzählt weil sie ja von Anfang an recht eifersüchtig war und ich Angst hatte das sie irgendetwas denkt. Ich weiß das war ein Fehler. Irgendwann war sie an meiner Geldbörse und da viel diese Karte raus. Oh man was ich mir da anhören konnte:(. Dabei hatte ich das für uns gemacht und nicht mit irgendeiner Absicht das ich mit fremden Frauen schreibe oder ähnliches. Selbst ihr das zu erklären war sinnlos. Mir hat man einfach nicht geglaubt. Es gab mehrere Situationen. Ich hätte was auf meiner Arbeit mit einer gehabt, würde mit einer damals guten Freundin von uns schreiben, in unserem ersten Gemeinsamen Urlaub soll ich geflirtet haben usw. Aber ich habe nie etwas von dem getan. Ich wusste was wir damals unseren Partnern angetan habe und würde so etwas nicht mehr tuen. Ich musste mich oft rechtfertigen für blöde Sachen. Wir hatten ein ausgiebiges Sexleben. Waren auf einer Wellenlänge konnten gut über unsere Phantasien oder sonstiges reden. Sie hat oft gedacht sie würde mir nicht reichen und ich bräuchte mehr. Aber das ist totaler Blödsinn. Ich konnte mich nie beschweren und für mich war das der Beste Sex. Ich bräuchte nichts anderes weil ich bei ihr alles hatte.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.677
#4
Ich weiß jetzt nicht, was ich drauf antworten soll. Alles war toll von deiner Seite aus, von ihrer Seite aus offensichtlich nicht.

Kann ich irgendwie nicht verstehen. Wie gesagt, du könntest ihr ja auch vorwerfen, sie hintergeht dich, weil sie das auch bei ihrem Mann getan hat.

Ich weiß nicht, was da alles sonst bei euch vorgefallen ist, aber du schreibst, von Anfang an war es schwierig.

Es ist halt was anderes, wenn man heimlich eine Affäre hat, wo es um nix geht, wo es unverbindlich ist und nur um den reinen Spaß geht.

Man muss sich halt vorher überlegen, ob man mit einem Menschen zusammen sein will, der in der Lage ist, seinen Partner über ein Jahr lang zu betrügen.

Ihm das später vorzuwerfen ist Schwachsinn, weil man ja weiß, worauf man sich eingelassen hat.

Und du hättest einfach immer ehrlich sein sollen und ihr das mit der Handykarte sagen.

Wenn sie kein Vertrauen fassen kann, dann kannst du nichts ändern. Aber man sagt auch, wie der Schelm denkt, so ist er. Vielleicht hat ja sie wen anderen kennengelernt.

Es tut mir sehr leid, dass du so unter Herzschmerz leidest. Ich kann dir nur sagen, dass die Zeit alle Wunden heilt und es dir mit der Zeit besser gehen wird. Du musst halt loslassen und akzeptieren, dass es nicht funktioniert hat.
 
Dabei
14 Nov 2019
Beiträge
4
#5
Hey,

ja ich hätte letztendlich genau so denken könne das Sie mich betrügt, weil sie es ja auch gemacht hat und weiß wie man es machen kann. Das habe ich aber nie getan und habe ihr diesbezüglich geglaubt. es hieß immer das ich nie Eifersüchtig bin. Aber doch und das war ich öfters und hatte immer Angst das ich sie verlieren könnte.
Es sind jetzt ca. 3 Wochen her nach unserer Trennung. Vor zwei Wochen ist dann das schrecklichste passiert was ich jemals erlebt habe. Wir haben ja noch eine gemeinsame Wohnung, wo wir beide noch leben. Es war der Sonntag vor zwei Wochen. Sie war echt daun und völlig fertig mit dieser Situation. Ich auch, aber aus Schutz habe ich das nicht so nach außen gezeigt. Oft den Starken gespielt obwohl man im Inneren einfach zerrissen ist. Ich habe gemerkt das irgendetwas ist und sie hatte so ein komisches Verhalten. Beim Duschen die Türe abgeschlossen und sich traurige Musik angemacht usw. Ich hatte echt Angst und habe auch zu Ihr gesagt sie solle doch bitte nicht abschließen. Sie hatte Angst das ich sie abholen lasse und das man sie ins Krankenhaus einweist. Aber so etwas hätte ich nie getan !!!
Abends lagen wir stillschweigend auf der Couch und irgendwann sagte sie das sie jetzt ins Bett geht. Ich habe sie gefragt ob ich nicht lieber mit kommen solle. Sie sagte ne alles gut. Habe mich auf der Couch hingelegt und bin öfters weggedöst. Bis sie auf einmal wieder im Wohnzimmer stand und frug ob sich sich zu mir legen kann. Ich sagte na klar kannst du das. Sie sagte dann noch ob ich mich mit meinem Kopf zu ihr legen möchte. Ich dreht mich zu ihr und merkte aber das irgendwas nicht stimmt. Sie hatte am Abend 2 Gläschen Wein getrunken aber es roch so komisch. Sie war schon garnicht mehr richtig ansprechbar. Ich habe sie gefragt was sie getan hat. Aber bekam keine Antwort. Bin direkt aufgesprungen und ins Schlafzimmer gelaufen wo unser Medikamentenschrank ist. Ich habe geschaut ob irgendwas fehlt oder sie etwas genommen haben könnte. Hatte aber nichts gefunden und bin wieder zurück zu ihr. Sie war eigentlich schon garnicht mehr wach. Aber probiert sie wach zu halten. Habe ihr leicht auf die Wange gehauen um sie wach zu bekommen und sie immer wieder gefragt was sie genommen hat. Bis sie auf einmal sagte das sie eine Flasche Tilidin getrunken habe und sie diese unter die Matratze gelegt hat. Ich bin darauf hin wieder ins Schlafzimmer um nach zu schauen. habe unter die Matratze geguckt und da lag die leere Flasche. Ich bin in Panik ausgebrochen und mir lief es eiskalt den Rücken runter. Habe sie probiert zu fragen warum ? Warum hast du das getan aber sie war nicht mehr Aunahme fähig. Mir blieb nichts anderes übrig als einen Rettungswagen anzurufen. Es vergingen gefühlte Stunde bis sie endlich da waren. In der Zeit habe ich immer wieder probiert sie wach zu halten. Der Notarzt kam dann auch noch einige Minuten später dazu. Sie habe mich gefragt was passiert sei. Habe ihnen das ein wenig probiert zu schildern. Sie wollten ihr einen Zugang legen aber dann hat sie sich immer wieder dagegen gewehrt und sagte lasst mich in Ruhe. Habe sie Probiert zu beruhigen und sie sich doch bitte helfen lassen soll:cry: sie haben sie dann zu dritt festgehalten damit sie den Zugang legen konnten. Sie hat sich dann noch übergeben und ich dachte sie erstickt dran. Man bracht sie dann in den Rettungswagen und wollten sie ins Krankenhaus bringen. Gabe gefragt ob ich mit kann und sie meinten ich sollte ein paar Sachen für sie packen und dann nach kommen auf die Intensivstation. Der Krankenwagen stand aber vor der Türe noch so lange. Es klingelte und man sagte mir das sie sich noch mal übergeben habe und damit sie nicht erstickt haben sie ihnen einen Tubus gelegt damit sie beatmet wird. Oh man das war einfach zu viel!
In der Nacht bin ich dann ins Krankenhaus mit Klamotten auf die Intensivstation. Als ich da reinkam und sie da liegen sehen habe mit al den Schläuchen und Geräten wäre ich am liebsten zusammen gebrochen. Irgendwann hat man mich nach Hause geschickt das ich doch etwas schlafen solle. Das hat natürlich nicht funkrioniert. Habe Ihren Exmann informiert damit er bescheid weißt alleine schon weil ihr Sohn bei ihm ist.
Habe noch sachen gepackt usw. Ab dann war es für mich vorbei. Die Eltern, Exmann und Schwiegereltern haben dann alles in die Hand genommen. Ich kam nicht mehr an sie ran. Man hat gedacht das ich letztendlich dafür verantwortlich bin und was ich aus ihr gemacht habe das es ihr so schlecht geht. Dabei muss man auch sagen gerade ihre Eltern die eigentlich nie wirklich Eltern waren weil man immer nur auf sie draufgehauen hat, haben jetzt dann Mutter Teresa gespielt. Der Notarzt sagte mir noch wären es 10 Minuten später gewesen dann hätte ihr Herz versagt. Ich bin froh das ich in dieser zeit nicht wirklich gut schlafen konnte und ich bei jeden Knacken wach geworden bin. Sonst hätte ich nicht mal bemerkt das sie ins Wohnzimmer gekommen ist. Dann wäre ich wach geworden und hätte sie neben mir liegen gehabt. Der Gedanke macht mich schon fix und fertig.
Sie hatten sie im Krankenhaus in Narkose gesetzt. Am Dienstag ist sie dann in die Phsychoklinik verlegt worden. Ich habe mich nicht bei ihr gemeldet weil die ganze Familie zu mir sagte ich sollte sie in Ruhe lassen. Das war der absolute Horror. Sie nicht zu sehen und zu wissen wie es ihr geht. Sie schrieb mir irgendwann und frug ob es mich nicht interessieren würde wie es ihr geht usw. Wusste suerst nicht ob ich antworten sollte und ob sie mir überhaupt schreibt oder ienr von der Familie. Wir haben dann öfters mal geschrieben und sie hat sich dort Hilfe genommen. Seit Dienstag ist sie entlassen. Sie sieht gut aus und scheint auch wieder stabil zu sein. Das ist das wichtigste und freut mich. Sie hat sich Sachen aus der Wohnung geholt und ist jetzt bei Ihren Eltern. Es ist alles echt wie ein schlimmer Horrorfilm den man durchlebt. Dabei wollten wir einfach immer nur in Ruhe unser Leben genießen
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.677
#6
Wieso habt ihr eine Flasche Tilidin zuhause?

Puh, das was du schilderst, geht über "normalen" Liebeskummer hinaus. Da würde ich dir echt raten, dir professionelle Hilfe zu suchen, die dich bei der Verarbeitung dieser schlimmen Dinge unterstützen kann.

Da bin ich jetzt echt überfordert!

War sie immer schon psychisch labil, schon als du sie kennengelernt hast? Ich freue mich, dass es ihr jetzt besser geht. Aber du such dir auch Hilfe. Das musst du nicht alleine durchstehen.
 
Dabei
14 Nov 2019
Beiträge
4
#7
ja ich kann echt einiges erzählen. Letztes Jahr hatte sie eine Brust OP und weil sie so schmerzen danach hatte, hat sie von unserer ehemaligen Nachbarin eine Flasche Tilidin bekommen. Die hatte ich zu Hause auch gefunden und sah auch von der Menge aus so wie ich sie das letzte mal gesehen habe. Sie hat sich irgend woher anscheinend eine neue besorgt. Was mich aber verwundert. Weil wenn man sonst so etwas verschrieben bekommt dann meistens in Tablettenform.
Es war am Ende so weit das sie so darauf besessen war das ich schon etwas neues habe und das von mir alles geplant war:( Sie hatte sich mein Telefonbuch aus meinem Handy geschrieben und fast überall angerufen um zu schauen ob auch der jenige dran geht unter dem ich sie gespeichert hatte. Einiger Nummer gab es mit Sicherheit auch nicht mehr, weil ich diese Kontakte schon Ewigkeiten hatte und ich schon selber nicht immer wusste wer wer ist. Frage mich einfach nur warum sie so über mich gedacht hat. Als Frau war sie für mich mein ein und alles. da wäre keiner dran gekommen. Letztes Jahr Weihnachten habe ich sie noch gefragt ob sie meine Frau werden möchte. Sie hatte ja gesagt und ich war mega glücklich. Jetzt steht Weihnachten vor der Türe, Sylvester( unser Jahrestag ) und wenn ich daran denke bekomme ich schon die Kriese.
Eigentlich war sie immer sehr stark und meinte sie könnte alles alleine schaffen. Sie hat auch vieles alleine geschafft und sich von unten nach oben hoch gearbeitet weil nicht einmal die Eltern für sie da waren. Habe ihr immer gesagt da ziehe ich den Hut vor und das sie darauf stolz sein kann. Aber irgendwie weis ich nicht. Ob sie dachte ich hätte etwas anderes verdient, was besseres oder wie auch immer. Das verstehe ich nicht. Wir waren diesen Sommer eine Woche mit den Kids in Holland. Am vorletzten Tag haben die Jungs einen anderen kennengelernt und wollten noch länger da bleiben. So wie das ja dann immer so ist. Wir haben die Eltern kennengelernt. Sie waren in unserem Alter und haben uns ganz gut verstanden. Sie hatten uns dann angeboten bei ihnen zu zelten und die Jungs haben dann im Wohnwagen geschlafen. Mit dieser Frau soll ich jetzt was haben. das wir ständig schreiben und sie auch schon bei uns in der Stadt war usw. Ich war echt fassungslos als sie mir das gesagt hat weil ich noch nicht einmal ihre oder die Nummer von ihrem Partner hatte. Wollte ich auch nie haben!!! Über WhatsApp hat sie geschaut wer wann online ist und all solche Sachen. Aber ich habe ihr immer gesagt das das doch totaler Blödsinn ist. Ja sie war nicht unattraktiv aber das hat doch nicht gleich was damit zu tuen das man da etwas mit hat oder sonstiges, nur weil man sich gut verstanden hat. Ich hatte alles was ich brauchte und nur um einmal mit jemand anderen Spaß zu haben. Nein danke das wäre es mir auch nicht Wert gewesen. Vor allem weil unser Sexleben ja perfekt war.
Selbst aus dem Krankenhaus hat sie mir irgendwann dann noch mal geschrieben, das ich mich jetzt doch nicht mehr verstecken muss oder sonstiges. Dieses Denken ist für mich einfach unverstellbar und das man meint ich würde so etwas tuen. Ja ich weiß Kopfmäßig das es für uns besser so ist aber mein Herz geht echt daran kaputt und sie Fehlt mir so unwahrscheinlich. Wie kann man mit so etwas umgehen das es einfach nicht so weh tut. es muss doch irgendwas geben
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben