ONS Reue und anderes Mädchen

Dabei
25 Jun 2019
Beiträge
2
#1
Hallo zusammen!

Ich (22jähriger Student, Single) befinde mich gerade in einer Lage, aus der ich nicht weiter weiß.

Vor zwei Wochen hatte ich mit einer Bekannten, mit der ich studiere, einen betrunkenen ONS. Ich traf sie zufällig als wir abends einen trinken waren (ich war sehr betrunken) und es hat sich einfach ergeben, sie hat es initiiert und ich habe es mitgemacht (ich glaube, dass mich schon länger gut findet, ich habe aber nie was für sie empfunden). Ich hatte vorher noch nie einen ONS und bereue es auch zutiefst, aus mehreren Gründen. Ich habe da richtig großen Mist gebaut.

Erstens war ich immer ein Typ, der Sex und Gefühle nicht trennen wollte, weil ich glaube, dass es einfach nicht funktioniert. Ich hatte vorher nur mit meinen beiden Ex-Freundinnen geschlafen. Ich habe mich in dieser Hinsicht total gehen lassen. Dazu kommt, dass ich das Gefühl habe, dass ich mich dadurch charakterlich auf eine Art und Weise verändert habe, die ich an mir ganz und gar nicht gut finde. Das macht mich ziemlich fertig.
Außerdem fühle ich mich jetzt mit ihr auf eine komische Art und Weise irgendwie verbunden, obwohl ich das überhaupt nicht will.
Ich würde dieses "Gepäck" gerne irgendwie ablegen, ich kann deswegen auch nicht mehr schlafen, ich ärgere mich so wahnsinnig über mich selbst, dass ich das getan habe...

Zweitens finde ich eigentlich ein anderes Mädchen (20) sehr gut, mit der ich mich charakterlich echt auf einer Wellenlänge bin. Ich kenne sie seit ungefähr drei Monaten, wir haben uns vor einiger Zeit auch schon zweimal zu zweit getroffen, und es war wirklich sehr nett . Es lief auch ein bisschen was (aber kein voller Sex). Seitdem ist das Verhältnis aber irgendwie "kühler" geworden, und wir haben keinen richtigen Kontakt mehr. Im Nachhinein kann ich mir aber gut vorstellen, dass es ein Missverständnis war, dass der eine sich mal rar machen wollte, um sich interessant zu machen und der andere es falsch verstanden hat (beiderseitig). So hat es sich dann irgendwie ein wenig ausgeklungen.
Ich würde das sehr gerne wieder beheben. Ich hätte aber ihr gegenüber ein wahnsinnig schlechtes Gewissen, mich jetzt wieder bei ihr zu melden und mich mit ihr zu treffen (falls sie da noch Lust drauf hätte), während ich noch vor zwei Wochen (und während ich sie schon länger kannte) einen ONS hatte (die beiden kennen sich nicht). Mir würde das die ganze Zeit im Kopf herumspuken und ich hätte dauernd das Gefühl, es ihr "beichten" zu müssen (weil mir das moralisch sonst echt quersitzen würde).
Sollte ich mal (hoffentlich) mit ihr zusammenkommen, müsste ich ihr spätestens dann von mir aus erzählen, dass es mal eine andere gab. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass spätestens dann Schluss wäre. Dann hätte ich sogar noch ihre Zeit verschwendet.
Auch ihr gegenüber habe ich also ein wahnsinnig schlechtes Gewissen wegen des ONS, besonders, wenn ich mich wieder bei ihr melden würde.

Hättet ihr das Lösungsvorschläge?

Liebe Grüße, Sendner
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
167
Alter
29
#2
Erstens war ich immer ein Typ, der Sex und Gefühle nicht trennen wollte, weil ich glaube, dass es einfach nicht funktioniert. Ich hatte vorher nur mit meinen beiden Ex-Freundinnen geschlafen. Ich habe mich in dieser Hinsicht total gehen lassen.
Ich glaube, das ist der Knackpunkt. In dem Moment wolltest du den ONS ja doch, sonst hättest du es nicht getan, auch ohne Gefühle. Nur im Nachhinein verstößt das jetzt gegen deine dir auferlegten Prinzipien und du verurteilst dich deswegen...vielleicht ist es ja auch total ok sich für einen ONS gehen zu lassen und trotzdem Sex mit Liebe in Beziehungen insgesamt schöner und erfüllender zu finden?
 
Dabei
25 Jun 2019
Beiträge
2
#3
Ich glaube, das ist der Knackpunkt. In dem Moment wolltest du den ONS ja doch, sonst hättest du es nicht getan, auch ohne Gefühle. Nur im Nachhinein verstößt das jetzt gegen deine dir auferlegten Prinzipien und du verurteilst dich deswegen...vielleicht ist es ja auch total ok sich für einen ONS gehen zu lassen und trotzdem Sex mit Liebe in Beziehungen insgesamt schöner und erfüllender zu finden?
Ja genau, in dem Moment wollte ich das ja schon, obwohl ich im Nachhinein auch währenddessen wusste, dass es eine schlechte Idee ist..
Hast du eine Idee, um das ganze wieder gerade zu biegen?
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
123
#4
Hallo zusammen!

Ich (22jähriger Student, Single) befinde mich gerade in einer Lage, aus der ich nicht weiter weiß.

Vor zwei Wochen hatte ich mit einer Bekannten, mit der ich studiere, einen betrunkenen ONS. Ich traf sie zufällig als wir abends einen trinken waren (ich war sehr betrunken) und es hat sich einfach ergeben, sie hat es initiiert und ich habe es mitgemacht (ich glaube, dass mich schon länger gut findet, ich habe aber nie was für sie empfunden). Ich hatte vorher noch nie einen ONS und bereue es auch zutiefst, aus mehreren Gründen. Ich habe da richtig großen Mist gebaut.

Erstens war ich immer ein Typ, der Sex und Gefühle nicht trennen wollte, weil ich glaube, dass es einfach nicht funktioniert. Ich hatte vorher nur mit meinen beiden Ex-Freundinnen geschlafen. Ich habe mich in dieser Hinsicht total gehen lassen. Dazu kommt, dass ich das Gefühl habe, dass ich mich dadurch charakterlich auf eine Art und Weise verändert habe, die ich an mir ganz und gar nicht gut finde. Das macht mich ziemlich fertig.
Außerdem fühle ich mich jetzt mit ihr auf eine komische Art und Weise irgendwie verbunden, obwohl ich das überhaupt nicht will.
Ich würde dieses "Gepäck" gerne irgendwie ablegen, ich kann deswegen auch nicht mehr schlafen, ich ärgere mich so wahnsinnig über mich selbst, dass ich das getan habe...

Zweitens finde ich eigentlich ein anderes Mädchen (20) sehr gut, mit der ich mich charakterlich echt auf einer Wellenlänge bin. Ich kenne sie seit ungefähr drei Monaten, wir haben uns vor einiger Zeit auch schon zweimal zu zweit getroffen, und es war wirklich sehr nett . Es lief auch ein bisschen was (aber kein voller Sex). Seitdem ist das Verhältnis aber irgendwie "kühler" geworden, und wir haben keinen richtigen Kontakt mehr. Im Nachhinein kann ich mir aber gut vorstellen, dass es ein Missverständnis war, dass der eine sich mal rar machen wollte, um sich interessant zu machen und der andere es falsch verstanden hat (beiderseitig). So hat es sich dann irgendwie ein wenig ausgeklungen.
Ich würde das sehr gerne wieder beheben. Ich hätte aber ihr gegenüber ein wahnsinnig schlechtes Gewissen, mich jetzt wieder bei ihr zu melden und mich mit ihr zu treffen (falls sie da noch Lust drauf hätte), während ich noch vor zwei Wochen (und während ich sie schon länger kannte) einen ONS hatte (die beiden kennen sich nicht). Mir würde das die ganze Zeit im Kopf herumspuken und ich hätte dauernd das Gefühl, es ihr "beichten" zu müssen (weil mir das moralisch sonst echt quersitzen würde).
Sollte ich mal (hoffentlich) mit ihr zusammenkommen, müsste ich ihr spätestens dann von mir aus erzählen, dass es mal eine andere gab. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass spätestens dann Schluss wäre. Dann hätte ich sogar noch ihre Zeit verschwendet.
Auch ihr gegenüber habe ich also ein wahnsinnig schlechtes Gewissen wegen des ONS, besonders, wenn ich mich wieder bei ihr melden würde.

Hättet ihr das Lösungsvorschläge?

Liebe Grüße, Sendner
Hi hu, sieh es doch dann als eine Erfahrung, die du gemacht hast. Es ist nix für dich und ich finde damit, sollte man es gut sein lassen. Mach dich nicht bekloppt. Es war nur Sex, ja mein Gott. Was das Mädel angeht, warum ihr nicht noch mal schreiben. Trau dich. Mehr als nein sagen, kann sie nicht. Man traut sich oft zu wenig, ich denke, das viele von uns sich immer öfter den Kopf darüber zerbrechen, was der andere denkt oder denken könnte. Nur wenn man nichts macht dann passiert auch nix.l g
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
167
Alter
29
#5
Wieso urteilst du denn so krass über dich? Möchtest du wirklich Sex und Liebe unbedingt trennen und magst dir nicht eingestehen, dass der Teil, der sich gehen lässt in solchen Momenten ebenso zu dir gehört..? Oder hats dir tatsächlich gar nicht gefallen? Ich denke wenn man da ehrlich zu sich ist kommt man schon auf den Trichter. Ich hatte mal ein paar ONS weil ich das Gefühl hatte "das gehört dazu", also ist cool und man wird als begehrter Angesehen. Ein total bescheuerter Grund eigentlich...

Ich habe den Eindruck, du fandest währenddessen und auch jetzt das ganze war nur eine Schlechte Idee weil du schon dann wusstest du wirst darunter leiden, dass diese Seite deiner Meinung nach nicht zu dir passt. Anderseits hast du dich darauf eingelassen, hattest also in dem Moment schon Lust drauf/warst neugierig/hast die Bestätigung genossen.
Was ist jetzt, wenn dieses "ich mag mich auch mal in einem ONS gehen lassen" eigentlich super zu dir passt? was wäre dann? Wieso gefällt dir das so wenig wenn das auch eine Seite von dir wäre...wäre vielleicht mal ein Ansatz :)

Ich denke wenn du mit dir selber im reinen bist und dazu stehst, dass dir so ein spontanes gehen lassen evt gefällt oder zumindest in dem Moment gefallen hat, schwindet auch dein schlechtes Gewissen-dir gegenüber und dem anderen Mädel gegenüber dann genauso.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.822
#6
hallo Sendner.
Nun bleib mal locker.
Ich kann dich zwar gut verstehen, weil es mir vor vielen Jahren mal ähnlich ging und ich damals total prüde erzogen war, aber diese Zeiten sind ewig vorbei.
Wenn ich nicht in einer klar definierten Beziehung bin, in der beide Partner davon ausgehen, das der Andere 'treu' ist,
kann ich Sex haben, aus welchem Grund auch immer.
Ob es nur eine Nacht ist, oder eine Romanze, alles was niemanden schadet ist erlaubt.
Ich halte es für eine ganz schlechte Idee, einer zukünftigen Partnerin so etwas beichten zu müssen.
Ihr seid noch nicht in einer Beziehung.
Das einzige Problem, das ich sehe, ist dem Mädel, mit dem du Sex hattest ganz klar zu signalisieren,
das es für dich eine einmalige Sache war.
Und zwar so, das sie dich in Ruhe läßt, aber nicht gekränkt ist.
Wenn du das erledigt hast, leg es als Erfahrung zu den Akten, da kommen wohl noch andere Erfahrungen dazu.
Ich bin sicher eine romantische und liebevolle Frau, aber ich habe schon öfter mit Männern geschlafen, ohne sie zu lieben.
Einfach um sie kennen zu lernen und zu schauen, ob es vielleicht für eine Beziehung reicht.
Ich bin nun nucht der Typ, der mit Fremden Sex nur als Triebbefriedigung zB unter Alkohol hat, aber wenn das jemand so
handhabt und der/die andere einverstanden ist, wo ist das Problem?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben