Fernseh Konsum meines Freundes

Dabei
18 Okt 2019
Beiträge
2
#1
Ich schreibe meinen ersten Beitrag und habe mich jetzt extra hier angemeldet dafür. Ich hoffe ich befolge alle Richtlinien und bin aufrichtig dankbar wenn sich jemand mit meinem Problem auseinander setzt. Es belastet mich momentan sehr.
Ich und mein Freund sind seit nun 2 Jahren zusammen. Er hat immer schon viel Fernsehen geschaut aber das erste Jahr war es nicht so schlimm, weil er oft bei mir war und da gab es keinen Fernseher. Das heißt wir haben auch mal einen Abend quatschend im Bett verbracht. Man müsste meinen das sollte normal sein aber wir sind vor 11 Monaten zusammen gezogen und immer läuft der Fernseher. Immer. Sein Tagesablauf ist : Arbeit, Training, Fernsehen schauen bis zur Schlafenszeit. Etwas unternehmen geht auch aber ich als Studentin kann mir das nicht mehr als zweimal im Monat leisten und anstatt das man hier zuhause die Zeit schön nutzt und quatscht, gemeinsam kocht, kuschelt, sex hat: Fernsehen schauen hat Priorität. Wie ihr schon rauslesen könnt. Sex ist für ihn auch nicht so wichtig. Er braucht es einmal die Woche und schiebt mir die Schuld zu und behauptet er wäre ein Mann und würde immer wollen aber mein meckern wegen dem Fernseher turnt ihn ab. Es ist nur so. Wenn ich nicht gegen 10-11 sage „komm ins Bett“ schläft er vorm Fernseher ein. Es ist wirklich ganz schlimm. Ich habe dann das Gefühl wir passen gar nicht zusammen. Warum hat man eine Beziehung wenn man keine Zeit mit seinem Partner verbringt ? Manchmal wenn ich ihn besondres vermisse setzte ich mich dann zu ihm und Kuschel vorm Fernseher aber wehe ich rede dabei. Aber bis dato war sie situation noch irgendwie erträglich weil wir ja Schon manchmal etwas gemacht habe. Er hat eine Operation gehabt. Einen kleinen Eingriff für den er aber 2 Wochen frei bekommen hat. Er hätte Direkt wieder arbeiten gehen können. Er ist top fit aber wollte die freie Zeit: ich habe mich total gefreut. Endlich mal 2 Wochen für uns. Ich hatte noch Semesterferien und somit auch Zeit. So. Wir hatten in diesen zwei Wochen nicht einmal sex. Das wäre angeblich zu anstrengend wegen der op. Wir haben nicht eine Sache unterbommen, ich konnte ihn nur einmal zum Kino überreden. Hat ja auCH was mit Glotze zu tun. Ich hatte soviele Pläne. Ich hätte gerne soviel mit ihm gemacht. Aber er hat wirklich jeden Morgen bis abends vorm Fernseher gehangen. Jetzt habe ich wieder uni, bin den ganzen Tag weg und wenn ich nachhause komme gegen 7,8 Uhr verbringt er auch keine Zeit mit mir. Gestern musste ich ihn dazu überreden sich beim Essen zu mir zu setzen. Generell muss ich ihn zu allem überreden. Mit mir kuscheln, Zeit mit mir verbringen, sex... einfach alles. Ich hatte noch nie einen orgasmus weil der sex so unregelmäßig ist. Er weiß davon nix. Ich habe einmal in die Richtung etwas angesprochen und dann hat er gar keinen Bock mehr auf sex gehabt, wenn „ich keinen Spaß habe“. Also lasse ich es seitdem weil einmal die Woche kurz sex besser ist als gar kein sex. Wir haben einfach so unendlich andere Vorstellungen einer Beziehung. Ich kann mir au CH mal einen guten Film anschauen. Aber ich will doch nicht jeden Abend schweigend auf der Couch verbringen? Ich bin jung, sportlich, ehrgeizig... ich habe so viel Elan. Ich denke in letzter Zeit so oft das wir gar nicht zusammen passen. Aber trotz allem vermisse ich ihn wenn er nicht da ist und ich liebe ihn sehr. Er ist 10 Jahre älter als ich. Ich bin 23. manchmal habe ich Angst, dass ich mein Leben wegwerfe und verschwende. Es sind meine besten jahre, ich will soviel machen und der Partner an meiner Seite lässt es nicht zu. Ich spare seit ewigkeiten geld um nach Australien zu fliegen. Wir wollten diesen Traum gemeinsam verwirklichen und obwohl er das zehnfache an Geld von mir hat werde ich jedes Jahr vertröstet. „Es passt nicht diesen Jahr ... 2020 ok?“
Wir waren noch nie gemeinsam im Urlaub weil von ihm keine Initiative kommt. Wir passen einfach nicht zusammen. Ich bin so ander. Ich erkenne mich selbst auch nicht mehr wieder. Ich komme nachhause, sehe ihn vor der glotze und werde so frustriert. Ich hätte so gerne einen Partner der nach einem langen Tag auf mich wartet, mich in den Arm nimmt und mit mir quatscht. Wenn ich mich zu ihm vor die Glotze setze legt er den Arm um mich, wartet zur werbepause und fragt dann wie der Tag war damit ich nicht rumzicke. Wir haben nach einem endlosen Streit bei dem ich so am weinen war ausgemacht das wir einen Tag die Woche keinen fernsehen schauen und die Zeit nur verbringen mit kuscheln. Er hat zugesagt und verdirbt mir diesen einzigen Tag die Woche jedesmal damit das er entweder direkt einschläft um 7(!!!) oder rummeckert und die gemeinsame Zeit kaputt macht. Ich bin fast immer froh wenn er nicht zuhause ist, denn seine Anwesenheit ohne Liebe und Zärtlichkeit verletzt mich sehr. Ich liebe ihn. Das weiß ich sicher, deswegen will ich mich nicht trennen. Noch nicht. Denkt ihr es gibt irgendeinen anderen Ausweg? Mit ihm darüber geredet habe ich so unfassbar oft. Inzwischen kommt er jeden zweiten Abend zu dem Thema wenn er vor der Glotze hängt. Mit mir mal raus in eine Bar oder in eine Diskothek kommt er auch nie. Generell glaube ich er macht nix so gerne wie Essens vorm Fernseher sitzen. Sein Vater ist genauso. Immer wenn ich zu Besuch bei seinen Eltern bin sitzt der Vater vor der Glotze während die Mutter freudig mit mir quatscht. Ist das meine Zukunft ? Ich kann auch mal Fernsehen schauen. Wenn ich wirklich nix besseres oder schöneres zu tun habe. Es tut mir so leid denn die wenigen schönen Tage die wir haben sind wirklich schön. Ich liebe ihn wirklich sehr aber die Art wie er sich hängen lässt empfinde ich oft als abturnend und fast schon als widerlich. Dazu kommt das er extrem eifersüchtig ist und das er niemals wollen würde das ich mit meinen Mädels Urlaub mache. Aber Urlaub mit ihm funktioniert auch nicht. Und dann ma CH t er manchmal Alibi mäßige Vorschläge für 1500€ Urlaube die ich mir niemals leisten könnte als Studentin. Auch da... als mein ex Freund gearbeitet hat und ich studiert habe hat er beim gemeinsamen Urlaub entweder etwas ausgesucht was wir uns beide leisten konnten oder im Urlaub mal hier und da ein Essen gehen bezahlt und mir etwas zum Urlaubsgeld dazu getan. Das ist kein muss! Aber wenn ich fertig mit dem Studium bin und gutes Geld verdiene und mein Freund Student ist würde ich es so machen. Ach keine Ahnung. Ich wiederhole mich langsam einfach nur und drehe mich im Kreis. Hat sich jemand bis hier alles durch gelesen? Kann mir bitte jemand seine ehrliche Meinung schreiben ?
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.790
#2
meine ehrliche Meinung?
ich glaube, die möchtest du gar nicht hören :)
ich stelle lieber ein paar Fragen?
warum liebst du ihn?
Was hält dch bei so einem Langweiler?
Womit bereichert er dein Leben?
Wie stellst du dir deine Beziehung in 2 Jahren vor?
Wovor hast du Angst, wenn du ihn verläßt?
Warum bist du dir so wenig wert?
Warum bist du nicht schon lange auf zu neuen Ufern?
 
Dabei
18 Okt 2019
Beiträge
2
#3
Ok. Ich habe natürlich im Beitrag oben nur das aufgezählt was mich stört. Deshalb beantworte ich jetzt die Fragen. Und danke für deine Antwort.
Ich liebe ihn, weil er sehr fürsorglich und liebevoll mit mir umgeht. Er kocht für mich, bringt mir kleine Überraschungen mit und wenn ich Probleme habe hilft er mir. Im Ernst kann ich definitiv auf ihn zählen. Dazu habe ich, an den wenigen Tagen an denen wir etwas unternehmen extremen Spaß mit ihm. Ich mag es total ihn anzufassen und mit ihm zu reden. Und ich bin jemand der sich quasi nie verliebt und bei ihm hat es klick gemacht, denn in der Anfangszeit haben wir immer etwas unternommen und solchen Spaß gehabt.
momentan ist es ganz schlimm, weil er wegen der op keinen Sport machen kann und sich körperlich nicht anstrengend kann. Sagt er zumindestens. Normalerweise gehen wir schon spazieren oder unternehmen ab und an etwas. Aber ja. In seiner Grundstruktur ist er langweilig und anders als ich. Ich möchte immer etwas unternehmen und bin auch was meine Hobbys angeht sehr aktiv. Wenn bei ihm Sport wegfällt weiß er echt nix mit sich anzufangen. Ich finde es auch befremdlich das er nie mal etwas mit seinen jungs macht. Er liebt es echt jeden Tag vor der Glotze zu hängen. Total seltsam.
ok. Während ich die Frage selbst in meinem Kopf durchgehe merke ich teilweise das ich echt überlegen muss. Ich weiß gerade nicht womit er mein Leben bereichert. Wirklich nicht. Er bremst mich eher aus. Ich würde so gerne reisen. Dafür spare ich all mein Geld aber er vereist nicht mit Mir. Ich würde so gerne am Wochenende mal weggehen und machen was andere in meinem Alter machen. Und zu seinen Eltern möchte ich eigentlich auch ungern gehen weil der Vater mit meinem Freund dann nur vorm Fernseher sitzt. Ist leider nicht so als würden wir dann irgendwas schönes unternehmen. Wäre er immer so wie die wenigen Tage an denen wir raus gehen wäre ich so glücklich. Das alles tut mir momentan so weh. Man kann einen Menschen nicht ändern und sollte es auch nicht. Aber eigentlich hat ER sich ja geändert. Ich bin immer wie am Anfang geblieben. Er hat aufgehört kuscheln und sex wichtig zu finden. Wir waren vor ein paar Wochen mal beim Ikea. Wir hatten den ganzen Tag Zeit und wollten einfach ein wenig rumtrödeln. Ich habe mich zu ihm gedreht und wollte ihn küssen und er meinte „oh jetzt nicht. Trödel nicht immer“. Das hat mich auch so verletzt. Er legt einfa CH keinen Wert auf Körperlichkeiten. Er mag nicht das Gefühl mich im Arm zu haben. Alles was kuscheln angeht muss von mir kommen. Wenn ich ihn nicht küsse vergehen Tage bis er mich küsst. Er braucht das einfach nicht. Wir hatten seit 2,5 Wochen keinen sex. Angeblich wegen dieser op aber das ist doch Schwachsinn. Und ich weiß genau... wenn wir jetzt wieder mal sex haben geht es schnell und das war es dann für die Woche. Auch der Gedanke ist so schwierig. Ich bin ein junger Mensch und was sex angeht wird es ja eher schlechter als besser werden. Soll ich mich damit abfinden niemals ein befriedigendes seixleben zu haben ? Wieso kann er nicht einfach sein wie am Anfang. Ich wünschte manchmal so sehr ich könnte in der Zeit reisen und nochmal unsere ersten Dates erleben. Es war alles so perfekt. Ich weiß ich sollte mich trennen. Aber gleichzeitig will ich mich nicht von einem Mann lösen den ich liebe. Ich habe zu große Angst vor den Schmerzen danach. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich bin so mega unglücklich mit ihm. Ich hatte für meinen ex Freund nicht so starke Gefühle aber für ihn war kuscheln und sex und mir nah Sein das größte. Wir waren jedes Jahr gemeinsam im Urlaub und haben eine Woche nur mit Zärtlichkeit verbracht. Mit meinem Freund kann ich mir sowas gar nicht vorstellen. Er würde abends im Hotelzimmer abhängen und fernseh Schauen und tagsüber nur am Strand liegen. Es ist alles so schlimm für mich. Ich weiß es klingt so einfach. Schluss machen und fertig. Aber es ist so schwer und erscheint so falsjj CH sich zu trennen wenn man jdm liebt. Aber ich habe so oft das Gespräch gesucht. So so so so oft. Und wegen dem ob ich mir selbst nicht mehr wert bin. Er tut wirklich viel für mich. Das kann man nicht anders sagen. Er ist der erste der nachts aus dem Bett springt wenn ich oder einer aus der Familie Probleme hat. Als es ist echt nicht so als würde er mich schlecht behandeln.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.790
#4
hallo Hannibanni
du wirst nicht glücklich mit ihm werden.
Es reicht nicht für eine befriedigende, sexiell erfüllte und bereichernde Beziehung.
Da bist du allein besser drann.
Du wirst ihn wohl nicht mehr anfeuern und inspiren können.
Und ich bin ganz sicher, du kannst jemanden finden, mit dem sich alles schön und richtig anfühlt.
Manchmal braucht man Geduld.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.645
#5
Mädl, die Antwort hast du schon selber. Und hast sie in deinem Anfangsposting sehr oft niedergeschrieben: "wir passen nicht zueinander".

Dass du dich selten verliebst und es bei ihm klick gemacht hat, macht ihn auch zu so etwas Besonderem, was er aber überhaupt nicht ist.

Kochen tut er in erster Linie für sich selber und du darfst mitessen. Und helfen würde dir auch ein guter Nachbar bei deinen Problemen. Das ist nichts besonderes.

Du gibst dich mit dem absoluten Minimum zufrieden. Was du lebst ist meilenweit von einer Beziehung entfernt. Denn erst der Sex, die Zweisamkeit und die Intimität macht den Unterschied zu einer besten Freundschaft. Und er ist ja nichtmal bester Freund, wenn du beim Fernsehen nichtmal reden darfst oder einfach nicht sagen darfst, was deine Bedürfnisse sind.

Du liebst nicht ihn, sondern die Vorstellung einer Beziehung. Du möchtest so gern eine Beziehung haben, dass du einen sehr hohen Preis dafür bezahlst.

Ich konnte und kann mich auch nur sehr schwer verlieben und in der Vergangenheit dachte ich auch, es wäre etwas Besonderes, wenn ich mich dann endlich verliebe und Nähe zulassen kann. Ist es aber nicht. Ich habe nur angezogen, was ich selbst ausgestrahlt habe. Ich habe mich damals nicht liebenswert gefunden und habe nur Männer in mein Leben gezogen, die es auch nicht taten. Das ist das Gesetz der Resonanz. Du musst erst dich lieben, bevor es ein anderer auch tun kann. Du musst erst dir selber Achtung und Respekt zollen, damit es auch ein anderer kann. Du musst dich wertschätzen, damit es auch ein anderer kann.

Dieser Mann spiegelt nur das wider, was du selbst von dir hälst.

JA du verschwendest deine Zeit mit ihm. Die besten Jahre deines Lebens. Aber du musstest diese Erfahrung mal machen, um draufzukommen, wer du bist.

Den Mann, den du dir ausmalst, mit dem es passen würde GIBT ES. Es ist nicht dein jetziger Freund. Aber zuerst musst du mal erkennen, dass du dich mal bewusster wahrnehmen solltest.

Du bist der Kreateur deines Lebens, der Regisseur deines Lebensfilmes - du allein bestimmst, wie es dir geht und wie dein Leben verläuft.
 
Dabei
12 Okt 2019
Beiträge
13
#6
Also ich kann dir sagen ich bin ein Mann und ich gucke auch sehr viel Fernsehen. Ich bin um 15 Uhr zu Hause also vom arbeiten dann mach ich Hausarbeit so ne halbe Stunde leg mich auf die Couch und mach die glotze an. Mach ein schläfchen. Um halb 6 kommt meine Partnerin dann schauen wir meistens zusammen, fahren dann danach zusammen zum Sport. Wir quatschen während der Zeit aber ganz normal. Bei mir läuft die glotze eher wegen der Stille nicht weil ich das aktiv gucke.

Ich meine es ist vielleicht sein Hobby. Wenn dich das aber stört dann kannst du das nur versuchen zu ändern also das ihr einen Kompromiss findet oder damit leben. Mit dem meckern machst du es nur schlimmer. Und ich hätte dann auch kein bock auf sex.

Wenn ihr euch wirklich liebt dann werdet ihr einen weg finden. Ich finde jetzt nicht das das ein super krasses problem ist an dem man nichts ändern kann.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben