Neues Jahr neue Probleme

Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#1
Moin,
ich melde mich auc h mal wieder. Das Thema von damals hat sich im Sande verlaufen.
Und nun hab ich ein neues Problem, viellicht könnt Ihr mir wieder so gut helfen wie damals.

Zuz meinen Problem:
Ich habe vor ca. 4 Monaten eine neue Arbeitskollegin bekommen und zuerst war auch alles schick und gut aber dann haben wir angefangen uns tiefer in die Augen zuschauen und auch ab und zu so das es die Kollegen nicht sehen ein Kuss zugeworfen. Also es kam wirklich von beiden Seiten. Das war so mitte ende Nov.

Irgendwann haben wir dann Handynummern getauscht und Sie hat mich angerufen. Wenn Sie mal Spätschicht hatte, haben wir uns draussen getroffen und sind spazieren gegangen. Auch da haben wir uns mal in Arm genommen und auch händchen gehalten.

Sie meinte bei einen Spaziergang nur, das wir es langsam angehen lassen sollen.
Gesagt getan aber immer wenn wir zusammen arbeiten, wird es heftiger zwischen uns. Sie sitzt mir gegenüber und schreibt mir dann immer ein paar Sachen auf die ziemlich in eine richtung abzielen. Wenn ich Sie mal korrigieren muss bei der Arbeit (ich bin ihr direkter Vorgesetzter) streicheln wir uns die Hände und Sie hat mich auch schon von oben in ihren Pullover schauen lassen. Wenn Sie mal kurz neben mir sitzt, liegt meine Hand entweder auf ihren Bein oder auf ihren Po und es stört Sie nicht ( ich weiß, das geht eigentlich garnicht)

Auf der einen Seite sieht es so aus, als ob es funktionieren könnte zwischen uns. ( Sie meinte es gibt eine Chance) aber auf der anderen Seite soll ich warten. Sie meinte zu mir mal, das Sie kein fehler machen darf. Dazu muss man Wissen, das Sie nicht aus Deutschland kommt und noch schlecht Deutsch spricht, Sie hat 3 Kinder und mit den beiden Männern mit dennen Sie zusammen war hatte Sie viele probleme. Ihr Ehemann hat Sie betrogen und ihr Ex hat Sie geschlagen.

Nun sitze ich hier und zerbrech mir den Kopf was ich machen soll. Ich will nicht sagen das ich in Sie verliebt bin aber ich mag Sie schon sehr. Ich habe ihr gesagt das ich viel an Sie denke und das fand Sie schön und ich meinte das ich auf Sie warten würde, darauf hin meinte Sie nur das es für Sie sehr wichtig ist.

Ich weiß einfach nicht weiter, ich weiß nicht ob ich warten soll oder einfach es lassen soll.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.762
#2
Sie hat mich auch schon von oben in ihren Pullover schauen lassen.
liegt meine Hand entweder auf ihren Bein oder auf ihren Po
ich weiß, das geht eigentlich garnicht
Nein, das geht wirklich überhaupt gar nicht, und nicht nur "eigentlich" nicht.
Sie meinte zu mir mal, das Sie kein fehler machen darf.
Du - als ihr direkter Vorgesetzter - hast aber grad so überhaupt nicht das Gefühl, dass DU einen Fehler machen könntest?
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#3
Natürlich habe ich ein schlechtes Gefühl und glaub mir, es sind mir schon tausend gedanken durchn Kopf gegangen. Oder warum glaubst schreibe ich ob ich es lassen soll.
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#4
Ich habe viel nachgedacht und weiß das ich viele Fehler gemacht habe und ich kann sie leider nicht rückgängig machen. Ich werde mich hier wieder abmelden, denn ich glaube hier kann ich keine hilfe erwarten.
@Twi-n-light du hast mir jetzt zum zweiten mal gezeigt das du für niemanden ein hilfe sein willst. du kridisierst nur ohne dabei hilfreich zusein. Du bist auch nicht perfekt.
Aber ich bin dir trotzdem dankbar, dank dir gehe ich hier weg, denn solche Menschen wie dich braucht niemand.
Ich mache Fehler und kann mich ändern aber du wirst es nie schaffen
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
773
#5
...du kridisierst nur ohne dabei hilfreich zusein.
Kritik IST eine Hilfe, wenn auch manchmal unangenehm... aber mal davon abgesehen...

Dazu muss man Wissen, das Sie nicht aus Deutschland kommt und noch schlecht Deutsch spricht, Sie hat 3 Kinder und mit den beiden Männern mit dennen Sie zusammen war hatte Sie viele probleme. Ihr Ehemann hat Sie betrogen und ihr Ex hat Sie geschlagen.
Da würde ich mir schon sehr gut überlegen, ob ich mir diese Bürde aufladen will. Du wirst auch nie sicher wissen, ob sie Dich mag, oder nur einen Versorger für ihre Kinder braucht.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.762
#6
Wenn du dich wieder etwas beruhigt hast, dann denk nur mal für dich selber nach, ob nicht evtl die Gefahr bestehen könnte, dass die Frau dich anfüttert, um dich nachher auflaufen zu lassen, zB um dich damit zu erpressen, dass du sie angeblich sexuell belästigt hast. Da hast du als Vorgesetzter nämlich ganz ganz schlechte Karten, deswegen würde ich mir sowas mit einer Mitarbeiterin SEHR gut überlegen und gerade dann, wenn sie dich so hinhält, das lieber lassen.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.166
#7
hallo Planlos
du eröffnest das Gespräch mit dem Hinweis das dir gut geholfen wurde.
Das finde ich gut.
Das du dich nun angegriffen fühlst, weil dir jemand bestätigt, was du selbst weist,
finde ich schade.
Ich habe ähnliche Gedanken zu derFrau gehabt, wie Twi-n-light und Bodo.
Ich möchte dir auch raten ganz vorsichtig zu sein.
Mir kommt das Verhalten der Dame auch sehr sonderbar vor.
Ich würde meinem Vorgesetzten niemals so private Dinge erzählen.
es steht auch im deutlichen Kontrast zur Aussage, vorsichtig sein zu müssen und warten zu wollen.
Warum dann solche Infos?
Mitleid schinden?
Den Beschützerinstinkt wecken wollen?
auf jeden Fall eine Strategie !
Zu welchem Zweck?
Irgendetwas will sie ja von dir, sonst ließe sie sich nicht auf diese heftige Flirtebene ein
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#8
ich muss mich erstmal bei @Twi-n-light entschuldigen.
Ich weiß das ich sehr viele Fehler gemacht habe und es ärgert mich sehr aber sie sind passiert.
Ich verstehe die Dame auch nicht und das macht mich fertig. Ich sitze seit Tage hier und denke nur noch über die Sache nach.
Ich weiß nur, das ich es sehr gerne mit ihr versuchen würde aber ich weiß nicht wie lange ich warten soll.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.762
#9
Lieber MrPlanlos, vielen Dank. Hauptsache du überstürzt nichts, wodurch du dir selber (ggf noch mehr, beruflich aber auch emotional) schaden könntest. Aber dazu sind die Feiertage jetzt ja da.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
445
#10
Für mich hört sich das Verhalten deiner Arbeitskollegin auch sehr nach Strategie an. Ich sehe es genauso wie die anderen, dass es sehr seltsam ist, dem Vorgesetzten solche Dinge wie "mein Ehemann hat mich betrogen und mein Ex hat mich geschlagen" zu erzählen. Und dann in der Kombination damit, dass sie dich in ihren Ausschnitt schauen lässt. Also bitte, das ist wirklich sehr durchschaubar: sie ist die arme, benachteiligte, aber sexy Prinzessin, die du erretten sollst. Sie manipuliert dich. Und es scheint zu funktionieren: sie hat damit erreicht, dass du dich ständig gedanklich mit ihr beschäftigst und das wiederum erzeugt bei dir Gefühle.

Als Mann würde mich das immer aufhorchen lassen, wenn mir eine Frau nach so kurzer Zeit auftischt, wie fies die Exs waren und wie arm dran man war. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man eine Gewalterfagrung garantiert nicht jedem sofort auf die Nase bindet. Ich habe das meinem Freund erst nach Monaten, als wir längst zusammen waren und eine Vertrauensbasis da war, in einem ruhigen Moment erzählt. Das war auch nicht an irgendwelche Erwartungen oder Bedingungen geknüpft. Während die Dame bei dir es gezielt einsetzt, um dich "warten zu lassen". Sie weiß doch längst, dass du auf sie abfährst und sie dich in der Hand hat. Sie spielt mit dir.

Aus meiner Sicht wäre es auch besser, wenn du die Finger davon lässt. Damit kannst du dir viele Probleme einhandeln.
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#11
Ich verstehe euch alle und weiß selber das es nicht ganz klar ist was Sie will.
Aber welche Strategie sollte Sie verfolgen? Geld? bezweifel ich stark zu viele anzeichen sprechen dagegen. Ein Ersatzpapa glaube ich auch nicht, da die Kinder schon ein gewisses alter haben und der Vater ist ja auch noch da.

Es ist ja nicht so, das ich Sie erst seit kurzen mag. Sie ist mir damals beim Vorstellungsgespräch aufgefallen aber das war nicht der Grund wieso Sie bei uns angefangen hat.

Und die Sache mit ihren Ex-Mann und Ex-Freund kam aus einen Gespräch wo ich schon wissen wollte warum das warten so wichtig für Sie ist.
Ein weiterer Grund ist sagte Sie, Sie ist neu in der Firma und weiß das die Kollengen reden werden und so.
Sie meinte zu mir, das Sie keine Fehler machen darf.
Ich hatte ihr letztens sogar gesagt, dass das warten sehr schwer ist.

Ich bin der meinung, das wenn Sie irgendein Plan verfolgen würde, dann hätte Sie den Plan schon umsetzen können.

Ich weiß, das ganze tut mir nicht gut und ich will es eigentlich auch nicht so schwer haben aber dann sind da diese kleinen Momente die unbeschreiblich sind ( und ich meine jetzt nicht das gefummel)
Ich weiß nur das ich nicht ewig warten werde, das hab ich schon einmal hinter mir und das will ich nie wieder.

Ausserdem werde ich mich jetzt ein wenig rar machen und schauen was passiert.
Wir wollten uns eigentlich Montag in ihrer Pause treffen, ich werde es nicht mehr ansprechen. Sie muss mich ansprechen.
Mal schauen was passiert
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
773
#12
Aber welche Strategie sollte Sie verfolgen? Geld? bezweifel ich stark zu viele anzeichen sprechen dagegen. Ein Ersatzpapa glaube ich auch nicht, da die Kinder schon ein gewisses alter haben und der Vater ist ja auch noch da.
Was spricht denn gegen Geld? Sie muss ja immerhin arbeiten, um ihre 3 Kinder ernähren zu können. Sonst könnte man auch den Mann arbeiten lassen und sich um die Kinder und den Haushalt kümmern. (... und da gibt es genug zu tun.)
Natürlich ist der Vater auch noch da, aber auch unter der Woche? Der arbeitet ja bestimmt; Wer kümmert sich dann um die Kinder, wenn sie mal krank sind oder früher aus der Schule kommen? (Wie alt sind denn die Kinder?)
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#13
Naja nur weil ihr Vorgesetzter bin heißt es nicht das ich ihr mehr Geld geben kann. So läuft es nicht bei uns in der Firma.
Und ich würde schon von natur aus Sie nicht finanzieren. Klar würde ich auch ein gewissen teil bei steuern falls es zu was kommen sollte aber ich wäre nicht der, der alles zahlt.
die Kinder sind 17, 12 und 7. also da muss der große mal ran bzw. ihr Bruder ist auch noch da.

Vielleicht bin ich einfach nur Blind und will es nicht wahr haben
 
Dabei
10 Sep 2020
Beiträge
107
#14
Lieber MrPlanlos, ich sehe das leider ähnlich kritisch wie die anderen hier.

Einerseits begibst du dich in eine rechtlich gesehen komplizierte/ gefährliche Zone. Und selbst wenn sie keinerlei böse Absichten verfolgt (das will ich auch gar nicht behaupten), dann kann das ganze sehr unschön enden, falls ihr euch irgendwann mal verkracht. @Twi-n-light wollte dir auch sicher nichts Böses, sondern dich lediglich darauf hinweisen und schützen.

Andererseits finde ich ihr Verhalten nicht aufrichtig und spätestens das sollte dir zu denken geben. Es klingt ja so, als würde sie dich am Arbeitsplatz regelrecht verführen (dort sind dir als ihr Vorgesetzter ja auch die Hände gebunden), aber sobald ihr mal unter euch seid, will sie es langsam angehen. Das hat was von "an der Nase herumführen", ist manipulativ und eben nicht aufrichtig. So Geschichten von Ex-Männern, die sie schlecht behandelt haben, könnten auch mehr oder weniger Ausreden sein, um dich eben auf Distanz zu halten.

Ich kann über ihre Absichten oder Motive nur spekulieren - aber die Gedanken, die du hier aufschreibst, deuten für mich darauf hin, dass du da auch ein wenig im Unklaren bist. Zusammen mit den Umständen (Arbeitsverhältnis) halte ich das für keine gesunde Basis. Jemanden kennenzulernen sollte Spaß machen und einfach sein, es sollte einen glücklich machen. Aber du sagst ja selbst, das Ganze tue dir nicht gut - also sei stark und lass es bleiben.

Klar, man kann sich auch am Arbeitsplatz verlieben, auch in den/die Vorgesetzte*n und da gibt es bestimmt auch viele schöne Geschichten. Aber danach klingt es für mich hier einfach nicht.
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#15
ich werde einfach abwarten und nichts machen. Mehr kann ich nicht tun.
Wenn Sie sich nicht meldet bzw. mich am Montag anspricht, dann weiß ich woran ich bin.

Jedenfalls ist vorhin was passiert, das ist mir noch nie passiert. Ich habe einfach angefangen zu weinen und es tat weh.
Auch wenn es bescheuert klingt, ich hoffe das Sie es ernst meint.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.762
#16
Wenn Sie sich nicht meldet bzw. mich am Montag anspricht, dann weiß ich woran ich bin.
Mach sowas bitte nicht an einzelnen Punkten fest. Bei sowas sollte man immer eine Gesamtbetrachtung anstellen, und die sieht hier so aus, dass du bis auf Weiteres nicht wissen wirst, woran du bei ihr bist. Mit einem Hin und Her, mit einem Hinhalten (egal ob das mit guter oder böser Absicht geschieht) ist nicht mit einer Message oder einem "Ansprechen" Schluss.
Ich habe einfach angefangen zu weinen und es tat weh.
Das tut mir sehr leid. Das zeigt, dass du dich da schon viel zu stark reingesteigert hast. Aber das kannst du jetzt nicht mehr rückgängig machen. Versuch zumindest, dich da gefühlsmäßig nicht noch weiter reinzuhängen. Mach irgendwas Schönes oder Spannendes, was dich etwas ablenkt.
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#17
Moin,
ich hatte am Wochenende viel Zeit um Nachzudenken. Ich hatte mich Samstag nicht bei ihr gemeldet weil ich abstand von der Sache gewinnen wollte.
Aber wie es so ist, hat Sie mich angeschrieben aber ich habe mich sehr kurz gehalten. Am Sonntag musste ich ihr schreiben, weil Sie Geburtstag hatte und ich bin nun mal ein höfflicher Mensch. Aber sonst gab es keinen Kontakt.
Heute habe Sie dann natürlich auf der Arbeit getroffen, wir haben kurz geredet. Ich habe ihr gesagt das es mir leid tut das ich Sie angefasst habe und Sie meinte nur: ich solle mir keine sorgen machen.
Ich konnte das so nicht stehen lassen und sagte: Ich habe ein schlechtes Gewissen weil ich das nicht darf, das darf nur dein Partner und das bin ich nicht
Sie lächelte nur und meinte: noch nicht aber
Ich wiederum: willst du das wirklich mit mir?
Sie: Ja aber ich muss erst noch was aus meiner Vergangenheit räumen.

Naja was soll ich sagen? Auf der einen Seite schwingt die hoffnung mit und auf der anderen Seite habe ich angst das es wieder nur eine hinhaltentaktik ist.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
445
#19
Ich finde dich sehr devot in dem Gespräch. Man merkt ihre Überlegenheit dir gegenüber:
Ich habe ihr gesagt das es mir leid tut das ich Sie angefasst habe und Sie meinte nur: ich solle mir keine sorgen machen.
Ich konnte das so nicht stehen lassen und sagte: Ich habe ein schlechtes Gewissen weil ich das nicht darf, das darf nur dein Partner und das bin ich nicht
Sie lächelte nur und meinte: noch nicht aber
Ich wiederum: willst du das wirklich mit mir?
Sie: Ja aber ich muss erst noch was aus meiner Vergangenheit räumen.
Du entschuldigst dich, hast ein schlechtes Gewissen, machst dich klein und überlässt ihr die Entscheidung. Das sieht für mich nicht sehr souverän aus. Das merkt sie natürlich auch, dass sie dich in der Hand hat.

Versuch doch mal, deine Souveränität zurück zu bekommen, indem du wirklich Abstand gewinnst. Warum lässt du dir die Zügel aus der Hand nehmen? Mach doch dein Verhalten nicht von ihrem Wankelmut und ihrer Laune abhängig. Das ist doch unbefriedigend. Ich würde da schleunigst einen Gang zurückschalten und mich gar nicht mehr auf dieses seltsame zwischenmenschliche Getue einlassen, sondern meine professionell-freundlich-distanzierte Seite herauskehren bis sie sich ganz klar positioniert. Alles andere ist Rumeiern.
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#20
So nach gut 2 Wochen wollte ich mich auch mal wieder melden.
Es ist viel passiert.
Sie und ich hatte uns jetzt ein paar mal in Ihrer Pause getroffen, haben viel geredet und ja es kam auch zu kleinen Küssen.
Diese Woche hatte Sie Frühschicht und wir wollten uns eigentlich Nachmittags treffen. Daraus wurde nichts (es gab mehrere Gründe von beiden Seiten)
Ich weiß was ich jetzt schreibe, werden manche hier als Fehler sehen.

Ich hatte ihr diese Woche gesagt, dass ich so nicht weitermachen kann. Dieses hin und her gefällt mir nicht und ist nicht gut für mich. (Ich habe in diesen Moment nur an mich gedacht)
Darauf hin meinte Sie, dass es gerne mit mir Versuchen würde aber eben nicht weiß wie.
Denn Sie hätte nie Zeit für mich und könnte mir nicht das geben was ich verdient habe.
Mir ist schon klar das durch die Wechselschicht plus die Kinder kaum bis wenig Zeit bei ihr vorhanden ist.
Wie sich aber jetzt rausstellte, arbeitet Sie noch nebenbei was natürlich noch mehr Zeit wegnimmt.

Als Sie gesehen hat, dass es mir nicht gut ging weil ich es für mich wie eine Absage klang, meinte Sie: Ich hätte es nicht soweit kommen lassen sollen und dir gleich die Wahrheit sagen müssen. Ich will nicht das du leidest, das hast du nicht verdient, du sollst Glücklich sein.

Nun sitze ich hier und weiß nicht weiter.
Auf der einen Seite denke ich mir scheiss drauf aber auf der anderen Seite ist Sie halt eine tolle Frau und Gefühle lassen sich nicht sofort abstellen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.762
#21
Ich weiß was ich jetzt schreibe, werden manche hier als Fehler sehen.

Ich hatte ihr diese Woche gesagt, dass ich so nicht weitermachen kann.
Das sehe ich nicht als Fehler. Wenn einem etwas nicht gut tut, soll man es abstellen, dazu kann es wichtig sein, das einem anderen zu sagen.

Darauf hin meinte Sie, dass es gerne mit mir Versuchen würde aber eben nicht weiß wie.
Denn Sie hätte nie Zeit für mich und könnte mir nicht das geben was ich verdient habe. ... Ich hätte es nicht soweit kommen lassen sollen und dir gleich die Wahrheit sagen müssen. Ich will nicht das du leidest, das hast du nicht verdient, du sollst Glücklich sein.
Das ist typisches Abwehrgelaber. Sowas würde mich echt ärgerlich machen. Dann sollte man (auch sie) sich auch nicht auf Küssereien einlassen. Wie gesagt, schon gar nicht in einem Chef-MA-Verhältnis.

Nun sitze ich hier und weiß nicht weiter.
Auf der einen Seite denke ich mir scheiss drauf aber auf der anderen Seite ist Sie halt eine tolle Frau und Gefühle lassen sich nicht sofort abstellen.
Lass dich - als Chef! - von dieser Frau doch nicht so herumschubsen. An ihrem Verhalten ist einiges überhaupt nicht toll. Und keiner verlangt von dir, deine Gefühle sofort abzustellen. Aber mach dich auf den Weg - das wäre mein Rat.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
773
#22
Lass dich - als Chef! - von dieser Frau doch nicht so herumschubsen. An ihrem Verhalten ist einiges überhaupt nicht toll. Und keiner verlangt von dir, deine Gefühle sofort abzustellen. Aber mach dich auf den Weg - das wäre mein Rat.
Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen.
Als Sie gesehen hat, dass es mir nicht gut ging [...] meinte Sie: Ich hätte [...] dir gleich die Wahrheit sagen müssen.
Was genau meinte sie damit?
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#23
was mich hier stört ist die bezeichnung Chef. Ich bin ihr nur Vorgesetzt und nicht ihr Chef. Das macht die Sache nicht besser aber es ist schon ein unterschied.

Was Sie genau damit meint, kann ich auch nicht sagen aber Sie meinte einmal kurz zu mir, das Sie gehofft hätte ihr Leben schneller in Griff zubekommen und das war auch der Grund warum Sie mich hin gehalten hat.
Sie hatte gehofft das es anfang von diesen Jahr sich ändert aber es hat sich nicht geändert.
Ich weiß nicht was Sie damit meint.

Ich hatte ihr gesagt, dass wenn Sie es wirklich will mit uns, dann kann es nur klappen wenn Sie mir die komplette Wahrheit sagt.
Ich will so viel wie möglich Wissen ohne das es für Sie peinlich oder unangenehm wird.
Ich will dann auch Wissen wie Sie sich das vorstellt, wie es funktionieren soll.
Gleichzeitig meinte ich aber auch, dass wir es auch nachlassen können und jeder wieder seinen Weg alleine geht.
Es liegt an Ihr.

Mir ist schon klar, dass ich nie die komplette Wahrheit erfahren werde aber das ist auch nicht mein Ziel. Ich muss nicht alles Wissen, ich will nur Wissen woran ich bin und was ich für Sie bedeute
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.762
#24
was mich hier stört ist die bezeichnung Chef. Ich bin ihr nur Vorgesetzt und nicht ihr Chef. Das macht die Sache nicht besser aber es ist schon ein unterschied.
Du hast geschrieben dass du ihr Vorgesetzter bist. Das ist kein Unterschied, die Konstellation ist die gleiche (problematische).
Nein, es liegt an dir, ob du dich von einer "Untergebenen" hinhalten und herumschubsen lässt.
 
Dabei
18 Jun 2020
Beiträge
35
#25
Ja ich weiß was ich geschrieben habe. Es ist ein Unterschied, fange ich was mit einen Vorgesetzten an oder mit dem Chef aber für dich ist alles gleich.
Ich sage nicht das die Konstellation unglücklich ist aber es ziemlich große unterschiede.

In gegensatz zu dir gebe ich nicht sofort auf. Sie ist keine "Untergegebene" und ich habe mir schon meine gedanken gemacht und weiß was ich will und wenn Sie nicht versteht warum es mir geht, dann muss ich die Sache abbrechen.
Aber ich schätze, du glaubst ich werde ihr immer hinterher rennen.
Da kennst du mich zu schlecht für
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
99
#26
Mir ist schon klar, dass ich nie die komplette Wahrheit erfahren werde aber das ist auch nicht mein Ziel. Ich muss nicht alles Wissen, ich will nur Wissen woran ich bin und was ich für Sie bedeute
Die Antwort auf deine Frage hat sie dir schon gegeben:

Darauf hin meinte Sie, dass es gerne mit mir Versuchen würde aber eben nicht weiß wie.
Denn Sie hätte nie Zeit für mich und könnte mir nicht das geben was ich verdient habe.
Als Sie gesehen hat, dass es mir nicht gut ging weil ich es für mich wie eine Absage klang, meinte Sie: Ich hätte es nicht soweit kommen lassen sollen und dir gleich die Wahrheit sagen müssen. Ich will nicht das du leidest, das hast du nicht verdient, du sollst Glücklich sein.
Das ist von ihrer Seite her Antwort genug. Was erwartest du? Das sich die Lage/ihre Entscheidung in einem Monat wieder geändert hat? Twi-n-light hat schon recht du lässt dich von ihr hinhalten.

ich habe mir schon meine gedanken gemacht und weiß was ich will und wenn Sie nicht versteht warum es mir geht, dann muss ich die Sache abbrechen.
Es geht nicht darum, dass SIE verstehen muss, worum es dir geht. Wenn sie Stellung bezieht, was sie aus meiner Sicht gemacht hat, musst du dich zurückziehen. Alles andere ist hinterherlaufen und das tut DIR nicht gut. Du leidest darunter. Darum tue dir das doch nicht länger an.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben