Mobbing...?

Dabei
21 Sep 2012
Beiträge
35
#1
Nun eine gewisse Alexandra neckt mich...ich bin nett wenn man zu mir nett ist aber die macht mich aggro.
Heute hat sie mich mit blöden Sprüchen geneckt und ein Bild von mir auf facebook gestellt gegen meinen Willen. Angeblich hat sie das bil gelöscht aber iwo. Im netz schwebt es ja sowieso rum.
Dann hat sie mir einen dreifachknoten in mein jackengurtel gemacht den ich nur schwer wieder aufgekriegt habe. Danach riss sie an meiner jackke rum ich sagte nett bitte hör auf aber sie fragte nur was ich dagegen tun will...
Was soll ich machen?
Sie ist stärker als ich!
Morgen werde ich erstmal mit dem Lehrer sprechen...
 
Anzeige:
Dabei
15 Okt 2011
Beiträge
70
#2
Hey!

Also für mich klingt das doch sehr nach einer Provokation.
Sprich unbedingt mit deinem Lehrer darüber und geh auch zu deinen Eltern.
Versuch ihr derweilen aus dem Weg zu gehen.
 
P

Papatom

Gast
#3
Moin,
einfach so? Gibt es da eine Vorgeschichte? Jungs? Irgendein Ereignis? Generell gilt: Wenn Du Dir nichts vorzuwerfen hast, was man vielleicht über eine Aussprache regeln könnte: Lass Dir nichts gefallen. Manchmal eskaliert so etwas, wenn Du den Eindruck erwckst, Du könntest ein "Opfertyp" sein...

Erzähl mal etwas mehr über "Euch"

Gruß
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.914
#4
Wichtig ist das solche Dinge vor Zeugen geschehen (Ansprechen, beschuldigen von Mobbing-Aktionen, aussprachen,beweise).Wenn Du ungerechtfertigt gemobbt wirst ist es wichtig das Du eventuelle Maßnahmen nur vor Zeugen machst, Dich mit der mobbenden Person nie alleine unterhälst( Einfach weggehen wenn sie Dich anspricht) Du selbst sprichst sie aber nur vor anderen an "Sage mal warum hast Du eigentlich...<Mobbingtatbestand>..?"
Diese minimale Angriffsfläche mit einem energischem ignorieren wirkt wunder.Entweder die mobbende Person flippt aus und schießt sich selbst ins Knie oder sie verliert das Intresse.Auf jeden Fall wird es enorm schwierig für sie und der Aufwand steigt immens Dich zu mobben.Wenn Du bei jedem bißchen angelaufen kommst und sie vor anderen ansprichst wird es peinlich für die "Täterin".
 
Dabei
21 Sep 2012
Beiträge
35
#5
Danke für die antworten.Inzwischen habe ich mit meinem Lehrer gesprochen, er sagte das er mit Alexandra sprechen wird.Es ist nichts zwischen uns vorgefallen...Nie wir haben eine gemeinsame Freundin und die ist immer dabei wenn sowas passiert.Das ist momentan alles was ich weiß.
 
P

Papatom

Gast
#6
Hi,

dann mach, was Reak sagt. Es ist wichtig, dass Du Dich von Anfang an wehrst!

Gruß
 
Dabei
29 Okt 2008
Beiträge
629
#7
Wichtig ist das solche Dinge vor Zeugen geschehen (Ansprechen, beschuldigen von Mobbing-Aktionen, aussprachen,beweise).
Das nützt vielleicht in der Öffentlichkeit etwas, wenn viele Erwachsene um einem herum sind, in einer Schulklasse wird erst dann gemobbt, wenn der Mobber einen gewissen "Anhang" hat und dann sind "Zeugen" kontraproduktiv, da sie den Mobber durch Lachen und Anschliessen nur Bestätigung empfinden lassen.
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.914
#8
Das nützt vielleicht in der Öffentlichkeit etwas, wenn viele Erwachsene um einem herum sind, in einer Schulklasse wird erst dann gemobbt, wenn der Mobber einen gewissen "Anhang" hat und dann sind "Zeugen" kontraproduktiv, da sie den Mobber durch Lachen und Anschliessen nur Bestätigung empfinden lassen.
Darum geht es nicht.Es ist wichtig das der das Mobbing-Opfer ebend aus der Isolation kommt.Viele Verstecken sich und denken das sie eben unverstanden sind oder das sie keine Hilfe erfahren weil die Angriffe ja meistens im Verborgenen sind.Hier geht es darum das Mobbing an sich zu unterbinden.Sollen der Anhang des Mobbers lachen oder sich eben lustig machen, letztendlich sind sie an lästigkeit längst nicht so widerspenstig wie der Mobber selbst.Hier geht es grundsätzlich nur darum den Mobber unschädlich zu machen.
 
Dabei
29 Okt 2008
Beiträge
629
#9
Und eben das funktioniert nicht, eher lässt sich das "Rudel" von seinem mobbenden Alpha-Tierchen dazu inspirieren, mit zu mobben.
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.914
#10
Und eben das funktioniert nicht, eher lässt sich das "Rudel" von seinem mobbenden Alpha-Tierchen dazu inspirieren, mit zu mobben.
Die TE hat von einer einzelnen Person geschrieben.Darauf beruht sich mein Rat.Hier geht es nicht um Spekulationen ob da noch ein "Rudel" dahinter steht oder nicht.
 
Dabei
29 Okt 2008
Beiträge
629
#11
Ich sagte bereits, dass sofern es in einer Schulklasse passiert, die Verhältnisse immer für den Mobber sprechen, da er unter Umständen des mangelnden Rückhaltes gar nicht zum Mobber geworden wäre. So etwas basiert immer darauf, dass der Mobber in Sicherheit gewogen wird. Bedenke: Mobber = Feiglinge.
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.914
#12
Ich sagte bereits, dass sofern es in einer Schulklasse passiert, die Verhältnisse immer für den Mobber sprechen, da er unter Umständen des mangelnden Rückhaltes gar nicht zum Mobber geworden wäre. So etwas basiert immer darauf, dass der Mobber in Sicherheit gewogen wird. Bedenke: Mobber = Feiglinge.
Woher willst Du das bitte wissen?Mobben kann man auch ohne Rückhalt von der breiten Masse.
Und ich wiederhole mich nochmal: Es geht hier um eine einzelne Person,und eine gemeinsame Freundin ist dabei wenn es passiert.Kein "Rudel" kein "Rückhalt".

Ich erkenne den Gedanken an den Du hast.Aber die TE schildert die Ausgangsituation anders.
 
Dabei
21 Sep 2012
Beiträge
35
#13
Alexandra geht nicht in meine klasse.Ich gehe in die siebte und sie in die neunte...Wenn sie gewalttätig wird...was soll ich dann machen?Und hinter ihr ist kein "Rudel" was bei der aktion mitmachet.
 
P

Papatom

Gast
#14
Hi,
lass Dich nicht verwirren. Reak hat recht. Wenn sie sogar älter ist, mach Dein Umfeld darauf aufmerksam, wie Reak beschrieben hat. Ein Mobber baut darauf, dass Du Dich fügst und Dich nicht wehrst. Wenn es ihr peinlich sein muss, schränkt das ihre Möglichkeiten schon mal ein. Dass sie kein "Rudel" hat, um so besser....

Wenn sie Dich auf dem Schulhof angeht und Du z.B. laut "Hey, was soll das, lass mich in Ruhe" oder "Warum schlägst Du mich, lass das" rufst, so dass Umstehende darauf aufmerksam werden, ist sie vor anderen u. U. dann eingeschränkt. Ausserdem bekommst Du dadurch Zeugen. Im schlimmsten Fall, wenn Du Dich wehren musst, war sie dann nämlich auch vor den Zeugen die, die angefangen hat.....

Wenn du was für Dich tun willst, mach einen Kampfsport oder eine Kampfkunst. Judo, Jiu Jitsu....je nach Geschmack. Krav Maga....Boxen. Und nein, das sind wider den Klischees kene assozialen Schläger....:eusa_naughty:

Gruß
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben