Liebeskummer/Trennung

Dabei
20 Nov 2022
Beiträge
3
#1
Hallo meine Lieben,
ich weis garnicht wo ich anfangen soll .
Ich habe mich gestern von meiner 3 jährigen Beziehung getrennt er und das war wirklich nicht Leicht aber ich musste es für uns tun da er den Schritt nicht machen wollte.
ich hab so starke Herz schmerzen das ich unter dem Heart-Broken-Syndrom leide und somit ins Krankenhaus musste und Beruhigungsmittel bekamm.
Ich bin so durch einander das ich mich Frage was kann ich dagegen tun?
Es ist schwer zu verstehen wieso er sich keinen Ruck geben möchte um uns nochmal eine Chance zugeben .
Aber ich muss es akzeptieren ..und das tut echt weh da ich ihn wirklich krass Liebe
Der Streit und alles was passiert ist war für ihn zu viel weshalb er überlegen musste ob er das mit uns noch kann ob es besser wird oder nicht ..
Genauso wir andere Zukunftspläne haben und ich langsamer bin wie er hat ihn zum nachdenken gegeben aber wieso jetzt 😔..
Vor paar Tagen sagte ich das ich es beenden möchte und seid dem Grübelt er weil er mir einfach sehr oft weh getan hat aber sein Verhalten überhaupt nicht gesehen hat 😔


ich habe fast keine Freunde mehr und das ist nicht einfach Alles .
 
Anzeige:
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.151
#2
Hallo @Biancak96 ,
erstmal mein Mitgefühl ob der Trennung.

Was ich aber nicht verstehe: Wie kann man sich von jemandem trennen und gleichzeitig erwarten, dass dieser sich "einen Ruck gibt" und "uns nochmal eine Chance"? Das passt einfach nicht zusammen.

Da es ohnehin schwierig (mit euch) war, weil er Dir sehr oft weh getan hat, würde ich das Kapitel schließen und mich anderweitig umsehen.
 
Dabei
20 Nov 2022
Beiträge
3
#3
Danke aber es geht darum das ich nicht verstehe wieso er sich nicht ein Ruck gegeben hatte dann hätte ich es nicht beenden müssen aber ist nun so …
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.880
#4
Hallo Bianca :)

Ist 96 dein Jahrgang? Ist das dein erster starker Liebeskummer?
Du sagst er meinte du wärst "langsamer" als er, was meinst du damit?
Und du meintest, du hast fast keine Freunde "mehr" - warum sind die, die du hattest, gerade nicht mehr da? Hast du Familie?

Mal angenommen die Trennung ist endgültig und ihr bleibt jetzt getrennt - welche Dinge genau machen dir da so Angst? Alleine ohne ihn und Freunde zu sein? Von keinem Mann geliebt zu werden? Konkret die Zeit mit ihm nicht mehr zu haben? Die Zukunftspläne verwerfen zu müssen?

Und auch ausgehend davon, dass die Trennung endgültig ist und du jetzt erst mal alleinstehend bist - wie wärest du gerne als alleinstehende Person? Nur du für dich betrachtet. Gibt es Hobbies zu denen du nie kommst, Vorhaben die du immer aufschiebst, Menschen die du gerne mal wieder treffen würdest, Bücher die du lesen willst?
Solche Dinge können vielleicht helfen, die Zeit in der du trauerst und verarbeitest, gleichzeitig auch mit schönen Momenten zu füllen.

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute!
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben