Liebeskummer Beste Freundin

Dabei
16 Mrz 2017
Beiträge
3
#1
Hallo,

Ich befinde mich aktuell in der Situation das ich mich total in meine beste Freundin verliebt habe, Ich habe ihr das gesagt und einen Korb bekommen, noch dazu hat sie gesagt "Ich denke das du für mich mehr mein bester Freund bleiben wirst". Sie ist für mich ein sehr wichtiger Mensch, wenn nicht sogar der wichtigste Mensch, mein Freundeskreis ist nicht besonders groß, da ich aufgrund einiger Schicksalsschläge andere nur selten nah an mich ran lasse (betrifft auch die Beziehungseben), bei ihr hingegen ging das sehr schnell und nach ca 2 Wochen näherer Freundschaft habe ich ihr wirklich alles über mich erzählt, Sachen die wirklich niemand weiß außer mir.
Aufgrund meiner "Distanz" zu anderen Menschen glaube ich nicht das ich in den nächsten Jahren jemals ein ähnliches Verhältnis zu einer Person aufbauen werde, da ich auch auf der Beziehungsebene trotz meines Alters (25+) nur auf einen geringen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann.

Eine Information noch über sie, sie ist aktuell in einer Beziehung die sie aber schon lange beenden will (auch schon vor dem eingestehen meiner Gefühle). Außerdem hat sie mir schon mal gesagt das sie bisher in Ihre Beziehungen nur rein "überredet" wurde.

Ich brauche dringend Rat und ich bedanke mich schon im Voraus für die Aufmerksamkeit und Hilfe

Mfg
 
Anzeige:
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.863
#2
Ich hab nicht wirklich verstanden, was deine konkrete Frage ist ...

Also du hast ihr deine Gefühle gestanden, sie erwiedert sie nicht. --- Hier könnte die Sache erledigt sein.
Ist sie aber nicht?
Du glaubst du findest nie wieder soetwas ("ähnliches Verhältnis") oder nur sehr sehr schwer. --- Mag sein, aber sie erwidert es ja nicht -> du hast ja keine Wahl.
Sie hat sich bisher in Ihre Beziehungen hineinreden lassen. --- Ok, wäre das jetzt dein Plan? Ist das deine Hoffnung? Ich gehe nicht davon aus, dass sie dir das freudestrahlend erzählt hat, sondern vermutlich eher im Zuge ihrer momentanen Beziehungszweifel. Das sollte dann also keine Option für dich sein.

Ich denke, die Situation verändern kannst du nicht. Du hast es versucht, das ist gut, aber jetzt ist es nicht mehr in deiner Hand.
Die Entscheidung, die du meiner Meinung nach treffen müsstest wäre, ob du weiterhin so nah mit ihr befreundet sein kannst.
Denn ich glaube es lenkt dich davon ab, neue Bekanntschaften zu machen, die dir auch nah stehen könnten. Sowas passiert einem nämlich nicht nur einmal. Auch dir nicht.
 
Dabei
16 Mrz 2017
Beiträge
3
#3
Ich denke ich habe diese Optionen:
1. Ich bleibe bei Ihr als guter Freund und hoffe das sich mehr von Ihrer Seite entwickelt. (überreden/drängen will ich sie natürlich nicht)
2. Ich bleibe einfach so ein guter Freund und finde mich einfach damit ab und versuche mich anderweitig umzusehen.
3. Ich versuche voll auf Abstand zu gehen und sie zu vergessen, was zumindest für die nächsten Jahre schwierig ist, da wir in die gleiche Klasse in der Berufsschule gehen und noch dazu ist unsere Klasse nicht besonders groß.


Sowas passiert einem nämlich nicht nur einmal. Auch dir nicht.
Da bin ich mir wirklich nicht sicher. Ich kein Pessimist, aber ich weiß ja wie meine Beziehungsgeschichte bisher verlaufen ist.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.863
#4
Von deinen Optionen halte ich die zweite für die sinnvollste, da die erste dich runterziehen wird und das ohne Garantie dass es sich am Ende auch lohnt und die dritte relativ unmöglich erscheint.
Die zweite ist aber einstellungsmäßig die schwierigste - denkst du, du könntest das?

Da bin ich mir wirklich nicht sicher. Ich kein Pessimist, aber ich weiß ja wie meine Beziehungsgeschichte bisher verlaufen ist.
Ich kann dir leider keine Garantie geben, nur sagen, dass die Wahrscheinlichkeit wenn du offen bist dich nochmal zu überwinden und nochmal jemanden an dich ranzulassen schon gering ist, dass das nicht auch nochmal passieren wird.
Wenn du aber jetzt die Ansicht vertrittst, dass es sowieso nie mehr wieder passieren wird, dann erschwert das die Sache um einiges.

edit: Die Vergangenheit zeigt dir nichts für die Gegenwart, außer die Dinge an denen du arbeiten könntest/ aus denen du lernen kannst.
 
Dabei
16 Mrz 2017
Beiträge
3
#5
Die zweite ist aber einstellungsmäßig die schwierigste - denkst du, du könntest das?
Umso mehr ich über die Situation nachdenke, ist diese Option die einzige für mich Realistischste, ob ich damit klar komme kann ich natürlich nicht sagen, aber ich denke schon.
Denn die dritte Option stand für mich eigentlich nie zur Debatte, denn dieses Vertrauensverhältnis beruht auf Gegenseitigkeit.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben