Komme über die Trennung nicht hinweg

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo zusammen,
Ich bin Ü30m und habe folgendes Anliegen.
Nach einer 7jährigen Beziehung trennte ich mich
aus gegebenem Anlass von meiner Freundin.
Das ist jetzt über ein halbes Jahr her. Trotzdem muss ich noch
fast jeden Tag an Sie denken. Ab und an zieht es mich auch richtig runter...es schmerzt noch immer...zwar nicht mehr so
wie am Anfang aber es gibt halt diese Tage.

Es werden von beiden Seiten sporadisch Nachrichten hin und her geschickt wie es geht usw. Mehr auch nicht.
Was meint Ihr was kann ich da am besten machen?
Ich versuche schon so oft und so viel wie möglich unter Leute
zu kommen. Aber wenn ich ganz allein bin dann passiert das ab und an das ich anfange zu grübeln usw.

Vielen Dank für eure Ratschläge.
 
Anzeige:
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.096
#2
Du solltest dich auf andere Frauen orientieren und auch mal welche daten. Hört sich nähmlich nicht danach an, als hättest du das bisher gemacht. Such dir einfach Ablenkung. Sobald du dich ein wenig in eine andere Frau verguckst, sollte es wesentlich besser gehen...

Nebenbei - Es ist normal noch ab und zu an die Ex-Beziehung zu denken. Du solltest es halt nicht zum Hobby machen, darüber nachzudenken. Ich hoffe du verstehst was ich meine.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.871
#3
Also ich bin seit ca zwei Jahren getrennt und denke auch noch an meinen Exfreund. Ich weiß nicht ob jeden Tag, aber könnte schon sein ;)
Ich habe schon Andere gedatet, mit Anderen was angefangen und mich auch in einen Anderen verliebt (was dann aber nichts wurde), aber an den Ex denke ich trotzdem noch^^ Ich glaube solange mir nichts passiert, was wirklich gut klappt und mich zufrieden stellt, wird das wohl auch so bleiben, weil er so einfach seinen Platz behält als "das hat schon sehr gut funktioniert und hat ja auch lange gehalten".. Ist eben bis jetzt sozusagen das "Beste". Ich würde aber trotzdem nicht zurück wollen - hatte ja Gründe es zu beenden. Also denke ich mal es ist schon okay immer wieder an die vergangene Beziehung zu denken - irgendwie ja auch schön, dass man sowas Gutes schonmal hatte...
Und dann wird es wohl verschwinden, wenn es vom ersten Platz der Erfahrungen abgelöst wird ;) Sollte dich eben nicht zurückhalten so im Alltag, aber solange du rausgehst und Menschen triffst, sollte es ja gehen.. Oder ist es super schlimm?

Du müsstest dich hier kostenlos registrieren, um weiter kommentieren zu können.
 
Dabei
5 Okt 2016
Beiträge
218
#4
Wenn ich das richtig verstanden habe schreibst du noch ab und zu mit ihr? Ich würde dir raten erst einmal auf Abstand zu gehen und nicht mehr zu schreiben, zumindest solange es dich noch so schmerzt. Es dauert einfach eine Weile. Im Grunde machst du alles richtig. Geh raus, mach deine Hobbys, lenke dich ab und versuche das zu verarbeiten indem du dich gezielt verabschiedest. Bedanke dich bei deiner Exfreundin beispielsweise für das, was dir in der Zeit gut getan hat, als ihr noch zusammen wart, in einem Brief, denn du dann aber nicht abschickst. Verabschiede dich von ihr, aber nicht direkt, sondern für dich im stillen Kämmerlein. Schließe Frieden mit dem Unmut, denn du hast. Vergebe ihr. Das sind alles Dinge, die zu einer Trennungsbewältigung gehören und halt unterschiedlich lange dauern können.
Mit anderen Frauen daten ist das so eine Sache, denn das kann dich noch mehr runterziehen. Wenn du dich also nicht danach fühlst und lieber deine Ruhe hast, unternimm lieber mehr mit den Freunden. Im übrigen ist Arbeit auch eine super Ablenkung ;-).
Auch kannst du dich umstylen lassen, in den Urlaub gehen, die Wohnung renovieren, altes hinter dir lassen. Sie das als Chance, als Chance dein Leben aufzuräumen. Man kann aus jeder Situation etwas positives für sich ziehen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben