Ist meine Beziehung noch zu retten?

Dabei
29 Dez 2018
Beiträge
6
#1
Ist die Beziehung noch zu retten oder soll ich aufgeben?


Hallo ihr Lieben, ich habe eine Frage die mich um den Schlaf bringt, ich bin seit über 6 Jahren in einer Beziehung, die nicht immer glatt ging, keine Frage, Jeder hat sein Päckchen zu tragen und wir haben es auch ganz gut hinbekommen.

das aktuelle Problem besteht seit ca einem Jahr, er arbeitet körperlich sehr hart, 13 oder 14 Stunden am Tag , sagt aber selbst er mache ja eh nix, hat seit Wochen Rückenschmerzen, ist übermüdet und schläft nach einer Stunde fernsehen Abends ein. ich habe versucht das des öfteren anzusprchen, daraufhin bekam ich als Antwort dass ich wohl ein Problem damit habe dass er arbeitet... ich habe dann versucht ihm zu erklären dass ich lediglich ein Problem damit habe dass er sich übernimmt und wir bzw ich dabei auf der Strecke bleiben. er hat es jedoch nicht verstanden... Mittlerweile ist es soweit dass er immer wieder mal trinkt, und er ist nicht angenehm wenn er trinkt... aber er sagt er hätte das verdient da er ja schließlich den ganzen Tag hart arbeite, und das nach der Arbeit öfter mal brauche, denn nach Hause möchte er nach 13 Stunden in der Firma nicht, denn ich würde ihn langweilen, da ja ohnehin nicht die Beziehung mehr die sei die sie war, was meines Erachtens auch klar ist, denn er kehrt nunmal Alltag ein, welcher mich aber auch beruhigt, denn ich bin ja auch schon 40 und keine 15 mehr, und kann mit Routine sehr gut umgehen.

Mittlerweile bin ich ihm zu gewöhnlich, unsere Beziehung zu gewöhnlich, Stress und Diskussionen wolle er aber nicht, da ihm das zu stressig sei, und was er wolle wisse er nicht, da ihm zu viel Arbeit wäre darüber nachzudenken. die Beziehung beenden wolle er jedoch auch nicht, das solle ich machen, wenn es mir wichtig sei, denn er habe keine Kraft dafür, und wenn ich ihm fremdgehen wolle, würde ihn das enttäuschen, aber er würde es überleben, da seine letzte Beziehung ja schon sowieso Alles in ihm abgetötet habe... es scheint mir also vollkommen egal was ich tue, denn das was er sagt sagt Nichts, ich kann mit Nichts arbeiten...

ich frage mich warum er nicht sieht dass ihm die Arbeit so viel Kraft nimmt dass für uns , ihn und mich nichts mehr überbleibt, und er einfach nur noch als leere Hülle Abends nach Hause kommt, wie ich schon befürchte, gezwungener Maßen, denn er würde ja ansonsten 20 Stunden auch arbeiten...

Kann bzw Soll ich da noch etwas tun? wenn ja, was ? ich habe das Gefühl er besitzt keinerlei Emotionen mehr
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.489
#2
Hallo sternenkind78, willkommen im Forum!

Wie stellst du der denn eine "Rettung" vor? Was denkst du, das du machen könntest? Du kennst ihn ja schon 6 Jahre lang und auch zuvor ging nicht alles glatt. Also was ist deine Einschätzung?

Wie sehr hängst du emotional an ihm? Denn ich lese hier nur eine Beschreibung mit Kritik, aber keinerlei emotionale Betrachtung oder positiven Merkmale, die dich von ihm überzeugten und bei ihm hielten für 6 Jahre.
Es liest sich also so, als hättest du selber auch "keinerlei Emotionen mehr" für ihn und die Beziehung. Und das allein ist ja schon vielsagend...
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
314
#3
Hallo Sternenkind78.

Also deine Schilderungen lesen sich sehr traurig. Du suchst aktiv Beziehungsarbeit , weil du ihn noch sehr zu mögen scheinst und er hat sich eigentlich völlig aufgegeben und scheint auch auch so wenige soziale Kompetenzen zu haben.

Da du anscheinend schon öfters versucht hast, neue Impulse bei euch beiden zu setzen und er alles abgeblockt hat, kannst du eigentlich ohne professionelle Hilfe nicht mehr viel tun.

Wie schaut denn euer Sexleben so aus? Vielleicht habt ihr ja dort noch eine gemeinsame Basis. Aber ich erahne schon, dass dort auch nicht mehr viel geht...zumindest nichts mit Herz..


Noch eine Frage zu eurer wirtschaftlichen Situation: ist er denn auf die viele Arbeit angewiesen, d.h. muss er damit Schulden tilgen oder dergleichen oder arbeitet er generell einfach nur gerne, um von seinen Problemen zu flüchten?
 
Dabei
29 Dez 2018
Beiträge
6
#4
Hallo und danke für deine Antwort.
und damit hast du vollkommen recht, meiner Meinung nach hat er sich komplett aufgegeben, aber aus Gründen die in der Vergangenheit verwurzelt sind, und an die icht nicht rankomme, immer wenn ich versuche es anzusprechen reagiert er agressiv und will von dem "Alten Scheiss " nichts wissen, anstatt sich ihm zu stellen, verdrängt er es und stellt sich dem nicht.
ich habe Alles mögliche versucht um an ihn ranzukommen, doch egal was ich tue, es ist erfolglos, weil er nicht hinsehen will.
Auch eine Therapie hatte er schon, er spricht das dort aber auch nicht an, bzw schafft er es das geschickt zu tarnen und die Probleme zu verleugnen, und flüchtet dann in Arbeit oder Alkohol, und kennt bei Beidem keinerlei Grenzen.
Liebesleben ? Naja mir fehlt der Sex, mir ist er zu wenig, ganz ehrlich gesagt, ich habe zwar Gefühle für ihn, doch kann ich ihm körperlich nicht wirklich nahe kommen, da er mich emotional immer auf Abstand hält. Und Sex ohne Gefühl geht für mich nicht...
Ja das ist, zumindest seines Denkens nach, es sind Schulden da die getilgt werden müssen, die auch durch Ausbrüche entstanden bevor wir uns kennenlernten, und die heute noch zu bezahlen sind, Führerscheinentzug, Prügelein usw.
Auch schulden die er für seine Ex Freundin gemacht hat. Es kamen auch durch seine Arbeitslosigkeit noch mehr hinzu, er sieht jedoch nicht dass er durch sein Fluchterhalten aus dieser Situation nicht rauskommt, denn ob er jetzt 38 Stunden oder 50 arbeitet, spielt finanziell keine Rolle, da er nicht mehr verdient, da es sich lediglich um Zeitausgleichsstunden handelt, er flüchtet sich also quasi in eine Arbeit die nichts einbringt.
 
Dabei
29 Dez 2018
Beiträge
6
#5
Hallo sternenkind78, willkommen im Forum!

Wie stellst du der denn eine "Rettung" vor? Was denkst du, das du machen könntest? Du kennst ihn ja schon 6 Jahre lang und auch zuvor ging nicht alles glatt. Also was ist deine Einschätzung?

Wie sehr hängst du emotional an ihm? Denn ich lese hier nur eine Beschreibung mit Kritik, aber keinerlei emotionale Betrachtung oder positiven Merkmale, die dich von ihm überzeugten und bei ihm hielten für 6 Jahre.
Es liest sich also so, als hättest du selber auch "keinerlei Emotionen mehr" für ihn und die Beziehung. Und das allein ist ja schon vielsagend...
 
Dabei
29 Dez 2018
Beiträge
6
#6
Hallo und danke für deine Antwort.
ich habe bewusst versucht das Alles relativ gefasst darzulegen, da ich mich jetzt darauf konzentrieren muss was ich tun kann, anstatt in meinen Gefühlen zu versinken, ich habe die letzten Tage nicht geschlafen und mehr als nur einmal geheult, glaub mir, doch wenn ich mich jetzt in Gefühlen verliere verbessere ich das Alles kein Stück, ich habe sehr wohl Emotionen, ich versuche sie nur im Zaum zu halten, da mich das Alles ansonsten zu sehr verletzt.
Tief in mir weiss ich dass ich nicht der Grund dafür bin, dass es ein Haufen an verdrängten Emotionen ist, die ihm zu dem machten was er ist, und ich würde ihm gerne helfen sich endlich durch diesen Berg an <verdrängtem zu wühlen.
Ob ich ihn noch liebe weiß ich im Moment nicht,da ich mich und meine Emotionen wie gesagt gerade zurückstelle, aber ich weiß dass mir sehr viel an ihm liegt, und ich will dass es ih gut geht
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
314
#7
Oh Mensch , Sternenkind78. Das ist ja echt alles nicht so toll für dich.

Hast du jemanden, bei dem du auf unbestimmte Zeit unterkommen könntest? Wenn ja, zieh doch einfach erstmal aus und erkläre ihm die Gründe, dass es so kein Leben mehr für dich ist. Vielleicht wacht er nach diesen Warnschuss endlich auf.... es sei denn du bist Ihm wirklich so egal, wie er sagt.
Also mit Worten kommst du bei ihm so nicht weiter... er hat dich zudem emotional total im Griff.

Denk daran, dass deine Lebenszeit kostbar ist....und du hast noch dein halbes Leben vor dir. Musst du dir also genau überlegen , ob du so weiterleben möchtest. Dass nicht immer alles top in einer Beziehung laufen kann, ist klar... aber wenn er dich nicht einmal wertschätzen kann, geht das garnicht. Und Wertschätzung zeigt man in Gesten und Worten. Er behandelt dich aber wie Dreck..... und egal wie tiefgreifend seine Probleme sitzen mögen, so etwas geht garnicht. ..

Achso, ist dein Sternzeichen zufällig Krebs? ;) Nur so für die Statistik. Habe nämlich mal irgendwo gelesen, dass gerade Krebsfrauen selbst krassesten Probleme mit ihren Partnern loyal, aufopferungsvoll aussitzen . Und das träfe ja bei dir zu ;)
 
Dabei
29 Dez 2018
Beiträge
6
#8
Hallo und danke für deine Meinung.
Nein, den habe ich nicht, und außerdem will ich meinen Sohn da nicht mit reinziehen, er ist zwar schon 18 und nur am Wochende zu Hause, aber ich will ihm da nicht zumuten ihn auszuquartieren.
Und ganz ehrlich, ich bin zutiefst verletzt und habe auch das Gefühl wertlos zu sein, ich weiss aber auch dass das seine Gefühle sind die er auf mich überträgt, weil er sie selbst nicht haben will. Und vor Allem die fehlende Wertschätzung schmerzt mich, weil damit auch das Fehlen von Respekt miteinhergeht. und ich habe das Gefühl dass er ganz genau weiss dass ich ein Mensch bin, der wenn er sich bindet, vollkommen und ganz bindet, mit Allen Höhen und Tiefen und Konsequenzen, und das bis zur kompletten Aufopferung tue, denn meine Liebe ist wenn sie da ist, durch fast nichts zu erschüttern. und gleichzeitig mache ich mir mehr Sorgen um ihn als u mich...
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
314
#10
Solange er das spürt, dass er mit dir alles machen kann, was er möchte, wird er sich nicht ändern. Er weis einfach dass du von ihm abhängig bist... und das nutzt er schamlos aus..

Musst du wissen , ob du dir das weiter antun möchtest. Hab nicht so viel Mitleid mit ihm, denke auchh mal an dein Wohlbefinden. Und habe keine Angst dich zu trennen ......
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.720
#11
Mittlerweile ist es soweit dass er immer wieder mal trinkt, und er ist nicht angenehm wenn er trinkt...
Was heißt das denn?
bin ich ihm zu gewöhnlich, unsere Beziehung zu gewöhnlich
Ich find nach deiner Schilderung grad ihn "gewöhnlich". Jedenfalls würde ich mir sowas von einem Partner, der gerade zum Säufer wird, nicht reindrücken lassen.
ich bin ja auch schon 40 und keine 15 mehr, und kann mit Routine sehr gut umgehen.
Lass dir gesagt sein, dass man auch mit weit Ü40 Spaß am Leben und Abwechslung in der Beziehung haben kann!

So wie es aussieht lässt sich dein Partner gehen, und du hast bereits ausführlich vergeblich versucht, das Ruder rumzureißen. Nun verschwendest du kostbare Lebenszeit.
 
Anzeige:

Oben