ist jemand hier verliebt in jemanden, den man nur online kennt?

Dabei
2 Aug 2022
Beiträge
1
#1
... kann so eine Beziehung funktionieren, vor allem wenn eine(r) im Ausland lebt, und eine Reise zu teuer ist?
Vielleicht ist einer von euch in einer ähnlichen Situation?
 
Anzeige:
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.926
#2
Hi @BabsiM,
ich bin davon überzeugt, dass Freundschaft online entstehen kann - also wenn man sich nur kennt durch Chats&Calls und gemeinsame Spiel-Runden.
Liebesbeziehungen glaube ich weniger, wenn man sich nie gesehen, gerochen und geschmeckt hat.
Es kann aber auch gut sein, dass man das Bedürfnis hat, nicht mehr Single zu sein und aber keine Nähe zu dieser Person braucht (oder noch ein bisschen Angst davor hat) oder man auf einen Scam hereinfallen möchte.
Erzähl doch mal, woher kennt ihr euch, warum habt ihr euch verliebt, wie viel Kontakt habt ihr, plant ihr eine Zusammenkunft, hast du schon Geld für das Ticket gespart?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.687
#3
Mich würden auch erst mal die Umstände interessieren. Plant ihr euch jemals zu treffen? Man kann sicher auch eine "online Beziehung" (welcher Art auch immer) führen, solange beide keine andere Bedürfnisse haben. Aber wenn bei einem die Realität zuschlägt (indem er einen real verfügbaren Menschen kennen lernt), kann es schmerzhaft enden. Und wenn man sich erst nach Monaten erstmals trifft, auch.
 
Dabei
12 Aug 2022
Beiträge
1
#4
Ja, hier. Allerdings werte ich diese "Online-Beziehung" eher als Vorstufe zur "echten Beziehung" zumindest in meinem Fall, Wir haben uns schon mal füreinander reserviert, ob das auch so bleibt kann erst das Offline-Treffen bestimmen.

Wir werden uns voraussichtlich im September zum ersten Mal treffen bis dahin herrscht leider öfter mal ein Bangen ("sind wir wirklich so kompatibel, wie es den Anschein hat?") und eine Sehnsucht sich doch verflixt nochmal endlich treffen zu können.
Ich sehe in spezifischen Subreddits und auch sonst so in Dokus immer wieder Nevermet-Paare (Onlinebeziehungen die sich noch nie offline gesehen haben) die das schon jahrelang so betreiben, sich nach 2 oder mehr Jahren dann zum ersten Mal in echt sehen und enttäuscht sind.

Ich hatte schon einige Onlinefreundschaften, die ich dann offline kennenlernte.... und bei denen ich danach auf Abstand gegangen bin weil der Vibe von ihnen mir unangenehm war, was aus dem reinen Chatten nicht erspürbar gewesen ist (gut vielleicht sollte ich nicht dauernd in Geek-Communities sein, da trifft man natürlich auch entsprechende Leute). Dementsprechend kenne ich das schon, dass Online-Sympathie den Wechsel zu Offline nicht überlebt. Hoffe natürlich, dass das diesmal nicht der Fall sein wird wobei meine Online-Beziehung auch aus der Geek-Ecke kommt.

Jedenfalls, ich finde es wichtig, dass wenn man sich auf sowas einlässt, das Offline so gut wie möglich zu imitieren versucht. Das heißt auch, dass man sich mal mit zerwuschelten Haaren und Augenringen zeigt - zumindest meine Onlinefreundin und ich wollen so vermeiden, dass wir nur idealisierte Vorstellungen voneinander haben (ein bisschen wird das wohl immer der Fall sein wenn man sich nicht 24/7 sieht aber zumindest kann man es minimieren so gut es geht).

Wir nehmen uns auch manchmal übers Telefon mit in unseren Alltag, videochatten wann es geht, senden Voicemessages (ja sie hasst es auch ihre Stimme zu hören aber es tut uns beiden gut) wir erzählen voneinander und reden so offen über unsere Gefühle wie möglich, auch die unangenehmen, sofern man was dran ändern kann oder zumindest um die andere kurz wissen zu lassen was grade in dem Kopf der anderen herumspukt (manche Sachen werden sich erst durch ein persönliches Treffen lösen lassen).

Nun ja und basic Sicherheitsstandards wie etwa kein Geld schicken, keine Nacktfotos senden und eventuelle private Sachen nur gegenseitig auszutauschen halten wir ebenfalls ein. Wir sind aber auch eher ängstliche übervorsichtige Typen, dieses bisschen Misstrauen kann ebenfalls nur durch ein persönliches Treffen gelöst werden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen ^o^ stehe gerne für weitere Fragen bereit.
 
Dabei
8 Aug 2022
Beiträge
153
#5
Online baust Du maximal Fantasien und Luftschlösser auf, die Du auf das Gegenüber projizierst. Viele wichtige Eindrücke, an denen reale Kennenlernphasen oft scheitern, sind online unmöglich, z.B. Geruch, Mimi, Gestik, Körperhaltung, Ausstrahlung, Kommunikation (es ist einfach ein Unterschied, ob man Zeit hat, ein Text zu tippen und abzuschicken oder ob man real und spontan miteinander interagiert) etc. etc.. Da gibt es so viel, das einem missfallen kann. Und zuletzt auch der Klassiker - dass man real den Mund nicht aufbekommt, weil man es nur gewohnt ist, aus der anonymisierten Deckung des PCs oder des Smartphones heraus zu tippen.

Ein weiteres Problem, das hinzukommt, ist, dass man die Beziehung durch einen stetigen Online-Kontakt künstlich altern lässt. Man glaubt, das Gegenüber in- und auswendig zu kennen, während man sich eigenlich nach relevanten Gesichtspunkten komplett fremd ist. Dieser Konflikt führt ebenfalls sehr oft zu einer Enttäuschung, weil Erwartungen geweckt werden, mit der die Realität nicht mithalten kann. Oder auch, weil man schon soweit ist, wie ein altes Pärchen Probleme zu wälzen, obwohl das erste Date mit der Verliebtsheitsphase etc. noch aussteht.

Die Online-Medien eignen sich gut als zusätzliche Option zur Kontaktaufnahme. Aber es ist m.E. absolut wichtig, sich möglichst schnell real zu treffen und sich seine Basis auf der Realität aufzubauen, nicht auf Nullen und EInsen und all seinen Wunschträumen.
 
Dabei
9 Mai 2022
Beiträge
11
#6
Mag sein dass das funktionieren kann, aber da müssten die Erwartungen auch klar runter geschraubt werden.

Jemand kann für einen da sein auf Entfernung aber wirklich nah ist man sich körperlich halt nicht. Und Meilensteine im Leben sind schwer online zu erreichen.

Da jeder aber eine andere Erwartungshaltung an Dinge hat, mag es sein dass es Menschen gibt denen das so reicht bzw eine innige Freundschaft kann definitiv entstehen.

Ich selbst hatte eine "Fernbeziehung" 500km (nur)

Haben uns in sehr regelmäßigen Abständen gesehen und dann entschieden dass wir uns eine gemeinsame Wohnung Suchen. Allein diese Distanz, war für unsere Erwartungen zu viel, sodass wir das schnell geändert haben 😊
 
Dabei
10 Sep 2022
Beiträge
1
#7
Ich lebe seit 3 Monaten in einer online Beziehung mit einer Amerikanerin. Es hat sich langsam entwickelt. Erst nur schreibe, dann telefonieren, dann Viedochat. Mittlerweile Videochatten wir jeden Tag erzählen uns gegenseitig viel und haben uns gegenseitig auch schon nackt gesehen. Ich glaube dass es wichtig ist sich gegenseitig per VideoChat regelmäßig zu sehen. Nur übers chatten finde ich das schwierig. Außerdem ist es wichtig ein Treffen in Aussicht zu haben, denn ganz sicher ist man erst wenn man sich real gegenüber steht. Meine Freundin wollte eigentlich ab Oktober in Deutschland studieren. Dann hätten wir uns real treffen können. Sie wurde leider abgelehnt. (Ich habe selbst mit der Uni telefoniert). Die Sehensucht ist sehr groß. Ich habe überlegt mich zu trennen. Aber ich liebe sie zu sehr
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben