hilfe! keine zukunftsmusik nach 3 jahren

L

lynn2728

Gast
#1
Hallo Liebe Leute,

mein Freund und ich (beide 29) sind seit drei Jahren zusammen, wohnen nicht zusammen. Gestern haben wir über unsere Zukunft gesprochen. Das haben wir noch nicht oft, will ihn in keinster weise drängen, aber so langsam muss ich schon wissen, in welche richtung es geht!
er sagte,dass er jetzt noch nicht weiß, wo er in 10 jahren ist und kann/will sich jetzt noch nicht festlegen. habe nicht mehr viel dazu gesagt.
wir hatten schonmal eine pause, weil er sich nicht sicher war, ob er grade eine Beziehung will. als ich von der Arbeit kam war er weg und auf einem zettel stand, dass er Zeit braucht um über alles nachzudenken und dass er mich sehr liebt.
er sagt mir jeden tag, wie schön ich bin und wie sehr er mich liebt. es ist sonst alles wirklich gut!
nur dieses thema scheint ihm solche angst zu machen....
ich habe mittlerweile die schnauze ziemlich voll, immer rücksicht auf monsieur zu nehmen, damit ich ihn nicht einenge!
ich bin mir unsicher was ich jetzt tun soll. selbst wenn er jetzt sagen würde, dass er eine zukunft mit mir will, wie könnte ich es glauben?! könnte ich es glauben? soll ich ihm die entscheidung abnehmen und schluss machen? das wäre sehr schwer, weil ich ihn sehr liebe!
was meint ihr?
lynn
 
Dabei
10 Feb 2013
Beiträge
87
#2
das widerspricht sich einfach, dass er dich einerseits angeblich so liebt und gleichzeitig nicht weiß, wie seine zukunft aussehen soll. wenn du die richtige sein würdest, dann gäbe es für ihn gar kein überlegen und er würde planen, planen und nochmals planen. macht er aber nicht, stattedessen erscheint es so, als wenn er dich mit seinen liebesschwüren noch ein wenig hinhalten will, weil er nicht alleine sein möchte? würde ich an deiner stelle auch nicht mehr mitmachen. und ehrlich gesagt würde ich ihm auch nicht mehr vertrauen, wenn er plötzlich sagen würde, dass er sich doch eine zukunft mit dir vorstellen kann. dafür hat er schon zu lange rumgeseppelt.

felixia
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.219
Alter
32
#3
Ich sag mal, nach all der Zeit hast du schon den Anspruch zu erfahren, wohin die Reise denn nun eigentlich gehen soll.

Ich würde dir raten, mal ein ruhiges Gespräch zu initiieren, aber in diesem ganz klar deine Bedenken zu äußern und ihn zu fordern, endlich Flagge zu bekennen, weil es sonst nicht weiter geht. Betone das auch so deutlich. Entweder ja oder nein. Wenn er darauf nicht eingeht bzw. sich eingeengt oder was weiß ich fühlt, ist es wirklich hoffnungslos und dann kannst du die Sache auch zu beenden. Denn dann will er dich wirklich nur hinhalten.

Wenn er sich allerdings zu eurer Zukunft bekennt, musst du ihm auch einfach glauben, denn ohne Vertrauen macht eine Partnerschaft keinen Sinn.

Grüße
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
1.189
#4
Ich kann nicht nachvollziehen warum man alles planen und festlegen muss.
Lass es doch einfach wie es ist, wenn es schön ist und wenn es sich ergibt, dann zieht zusammen oder bekommt Kinder oder worauf auch immer du hinaus willst.

Das wichtigste ist doch, dass du glücklich bist und dass du jemanden hast der dich liebt. Der Rest kommt von ganz alleine. Egal ob er dir verspricht mit dir dies und das zu machen und egal wie viel ihr plant. Dadurch bekommst du auch keine Sicherheit ob es so eintrifft.

Ich plane auch nicht so gerne. Ich hab zwar meine Ziele aber an sich keinen konkreten Plan. Das macht so viel kaputt, das nimmt so viel Spannung, das verschafft so viele Enttäuschungen etc.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben